Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bündnis 90/Die Grünen

25.767 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 13:49
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Wir sollten bei all der Diskussion auch ein wenig realistisch bleiben.
Meinst du mit realistisch bleiben, daß wir nur Solarlampen verbieten sollten, weil die einzig und allein dafür sorgen, daß die nachtaktiven Tiere ausschließlich durch ihr Licht gestört werden?
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Das hätte doch etwas, oder?
Keine Ahnung. Da müßte man mal die großen Umweltschützer fragen, die ihre Liebe zur Flora und Fauna immer nur dann entdecken, wenn es um WKAs oder Solaranlagen geht, wie sie sowas finden würden. Ich meine, wer sich bei WKAs und Solar Sorgen um das Wohlergehen der Tiere macht, sollte solch eine Maßnahme eigentlich befürworten. Es sei denn, ihre Liebe zur Natur ist nur vorgetäuscht.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Hab erst gestern wieder mit AfD-Wählern diskutieren müssen.
Ich glaube AfD-Wähler, Pegida Anhänger, Querdenker oder Windkraftgegner ist alles ein und die selbe Suppe. Die Diskussionen mit denen sind m.E. irgendwie immer die selben.


4x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 14:06
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Ich glaube AfD-Wähler, Pegida Anhänger, Querdenker oder Windkraftgegner ist alles ein und die selbe Suppe. Die Diskussionen mit denen sind m.E. irgendwie immer die selben.
Herzliches Beileid.Deshalb meide ich die!
Ist ja erlaubt!


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 14:08
Zitat von SomertonManSomertonMan schrieb:Wenn ich hier sehe, dass 17jährige mit ihrem Kick durch die Tempo-30-Zone in der Innenstadt brettern, oder Spätpubertäre mittleren Alters kaum übers Armaturenbrett gucken können, weil sie beim Fahren mit ihren Poserkarren halb aufm Beifahrersitz liegen und bei nasser Straße erstmal nen Drift in der Kurve hinlegen müssen, ja, dann frag ich mich auch warum die sinnigerweise einen Führerschein besitzen.
Immerhin ist der Erwerb des Führerscheins bei denen noch keine 10 Jahre her. Währ3nd die Fahrtüchtigkeit eine 70 jährigen im Zweifel seit 50 Jahren nicht überprüft wurde.
Da sollte man dann schon nochmal genauer hinsehen.
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Ich bin für Wahlrecht ab 16 wenn man das Strafrecht auch runter setzt. Wer so verantwortungsvoll sein will eine Regierung zu wählen, der sollte auch vollumfänglich für seine Taten verantwortlich sein.
Das eine hat doch mit dem anderen nix zu tun.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 14:31
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Meinst du mit realistisch bleiben
nein... wir können allerdings zu fast jeder technischen Errungenschaft ein adäquates Umweltproblem welches dadurch verursacht wurde
benennen.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Keine Ahnung. Da müßte man mal die großen Umweltschützer fragen
Ich fragte ja Dich... aber gut, Du hast da auch keine Ahnung.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Ich glaube AfD-Wähler, Pegida Anhänger, Querdenker oder Windkraftgegner ist alles ein und die selbe Suppe.
Aha. Auch eine Ansicht. Gut das Du das nur glaubst. Ich würde mich nicht erdreisten Windkraftgegner mit Rechten Umtrieben der Republik gleichzusetzen.


3x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 14:37
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Möchte nicht wissen, wie viele Tiere wegen der Menschen zusätzlich auch noch in solch einer Hinsicht (wie zB Windräder) mehr oder weniger still zu leiden haben
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Richtig. Und ich möchte gar nicht wissen wie Tiere in Massentierhaltung zu leiden haben. Oder wie sie durch die von Menschen verursachte massive Luftverschmutzung von Rauch, Ruß, Staub, Abgase, Aerosole, Dämpfe, ....
richtig, deshalb fügte ich ja auch ganz bewusst "zusätzlich" ein.
Es reichen ja schon die ganzen anderen Dinge, aber durch grüne Politik kommt dann immer noch mehr dazu, anstatt es weniger würde, was die Natur beeinträchtigen könnte.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Gut das Du das nur glaubst. Ich würde mich nicht erdreisten Windkraftgegner mit Rechten Umtrieben der Republik gleichzusetzen
gut auf den Punkt gebracht. Differenzierung ist das Zauberwort und nicht "alle in einen Topf"


3x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 14:47
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Es reichen ja schon die ganzen anderen Dinge, aber durch grüne Politik kommt dann immer noch mehr dazu, anstatt es weniger würde, was die Natur beeinträchtigen könnte.
Das stimmt so schlicht nicht. Würde man die durch Windenergie erzeugte Energie durch Kohle, Öl oder Gaskraftwerke ersetzen, würde das deutlich mehr Tiere beeinträchtigen. Selbst Kernkraftwerke sind nicht besser. Und hier reden wir noch nicht vom CO2 - das kommt nur obendrauf. Der einzige Unterschied sind die Standorte.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 14:54
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ich würde mich nicht erdreisten Windkraftgegner mit Rechten Umtrieben der Republik gleichzusetzen.
Die Schnittmengen sind aber mehr als offensichtlich und ich nehme an, er hat die gleiche empirische Erfahrung draußen machen können wie ich.

Soll keine Verallgemeinerung sein, aber die Evidenz lässt sich nicht abstreiten.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Es reichen ja schon die ganzen anderen Dinge, aber durch grüne Politik kommt dann immer noch mehr dazu, anstatt es weniger würde, was die Natur beeinträchtigen könnte.
Welche Beeinträchtigungen kommen denn durch die Grünen hinzu?


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 15:06
Zitat von eckharteckhart schrieb:Deshalb meide ich die!
Ist ja erlaubt!
Das ist nicht nur erlaubt, daß ist auch besser für's Wohlbefinden :)
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ich fragte ja Dich...
Und ich habe dir gesagt, das solltest du besser diejenigen fragen, die sich bei WKAs und Solaranlagen immer so viele Sorgen um das Wohlergehen der Tiere machen.
Ich denke diese aufrichtigen Tier- und Umweltschützer werden eine solche drastische Maßnahme gut heißen, aber das kannst du nur herausfinden, wenn du sie auch fragst.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:deshalb fügte ich ja auch ganz bewusst "zusätzlich" ein.
Nö, da kommt nichts Neues dazu. Da machst du dir was vor.

Aber du kannst ja mal erzählen inwiefern dann etwas hinzu kommen soll, wenn Kohlekraftwerke, Tagebau, Diesel, Feuerwerk, Massentierhaltung usw. abgeschafft werden sollen!

Und meinst du nicht auch, daß es den Tieren vielleicht scheißegal sein wird, ob irgendein Zweibeiner der Meinung ist, das ihnen angeblich durch Windkraft und Solaranlagen zusätzlich mehr Leid hinzugefügt wird, wenn dem Fleisch essenden Zweibeiner das Leid der Tiere (Massentierhaltung, Umweltverschmutzung durch Licht, Lärm, giftige Abgase, Verringerung des Lebensraum usw. ) sonst am Arsch vorbei geht?
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Welche Beeinträchtigungen kommen denn durch die Grünen hinzu?
Alle :troll:


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 15:14
Claudia Roth erklärt in einem Interview, dass Annalena Baerbock geschlechtsspezifische Angriffe im Wahlkampf erleben musste
Roth: Wir brauchen jetzt auch nicht rumjammern. Dennoch gehört es auch zur Wahrheit, dass es auch geschlechtsspezifische Angriffe auf Annalena Baerbock gab. Sind die anderen beiden Kandidaten gefragt worden: "Sie haben doch zwei Kinder, wie wollen Sie das denn mit der Kanzlerschaft vereinbaren?“ Ist das irgendjemand von den Männern jemals gefragt worden?
Quelle: https://politik.watson.de/deutschland/exklusiv/529001727-bundestagswahl-gruenen-politikerin-claudia-roth-grosse-panik-in-der-union

mit Unkenntnis glänzen, dass kann die Dame:
Olaf Scholz hat keine Kinder, die 3 Kinder von Armin Laschet sind längst erwachsen .
Nur Baerbock hat kleine Kinder , geboren 2011 und 2015 und damit noch lange nicht erwachsen ;)


Aber klar, man müsste der Geschlechtergerechtigkeit wegen auch Olaf Scholz fragen, wie er seine Kanzlerkanditatur mit der Vaterschaft für seine beiden kleinen Kindern vereinbaren kann :)


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 15:30
Die Grünen und die SPD sollten sich endlich mal klar zu einem Linken Regierungsbündnis bekennen, wenn sie es wirklich ernst meinen.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-gruene-linke-koalition-olaf-scholz-annalena-baerbock-a-9f049993-fcf7-4d76-803e-8c9f2ba79260
Wenn Wahlprogramme allerdings mehr als nur Folklore sein sollen, erscheint eine Koalition aus SPD, Grünen und der Linken gar nicht so absurd. Im Gegenteil: Sie wäre ziemlich logisch. Inhaltlich wäre sich dieses Dreierbündnis näher als jedes andere, die Programme sind zu größten Teilen miteinander kompatibel. Beim Klimaschutz, bei der Haushalts- und Steuerpolitik, bei der Arbeits- und Sozialpolitik, beim Umgang mit Geflüchteten und anderen Minderheiten. Bei der Gleichberechtigung von Frau und Mann. Die Liste ließe sich lange fortsetzen.



melden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 15:33
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Ich glaube AfD-Wähler, Pegida Anhänger, Querdenker oder Windkraftgegner ist alles ein und die selbe Suppe. Die Diskussionen mit denen sind m.E. irgendwie immer die selben.
Konservative Retros, die ihre Ewiggestrigkeit nichts ins Morgen übertragen bekommen und sich dann darüber beklagen, abgehängt zu sein. Mit Gelaber, Meditation oder Hassgetue kann man die Welt der Anderen nicht ändern, nur die eigene Welt ein klein wenig mehr vergiften, jeden Tag. Verstehen die aber eh nicht, weil rückwärtsgewandt. Die sehen ihre aktuelle Gegenwart eher fragmentiert und konstruiert, bloß nicht anpassen, bloß nicht ändern. No Future.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 15:57
@Seidenraupe

Ist auch nur der nächste Puzzlestein der Schadenbegrenzung, nach dem ausufernd PEINLICHEN Interview von Baerbock mit der New York Times.
In den USA irgendwas zu erzählen von wegen, sie sei ja gleichsam Hillary "The Establishment" Clinton gegen das Establishment angetreten und würde deswegen vom Selben bekämpft werden, ist halt maximal peinlich. Clinton ist mit dem Establishment verheiratet und hat 8 Jahre unter Obama die Außenpolitik des Establishments geführt.

Nach dieser Logik hätte ja Trump der Vertreter des Establishments sein müssen. Das man sich freiwillig so zum Abziehbild in den Staaten machen kann.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 16:20
Zitat von EinElchEinElch schrieb:In den USA irgendwas zu erzählen von wegen, sie sei ja gleichsam Hillary "The Establishment" Clinton gegen das Establishment angetreten und würde deswegen vom Selben bekämpft werden, ist halt maximal peinlich. Clinton ist mit dem Establishment verheiratet und hat 8 Jahre unter Obama die Außenpolitik des Establishments geführt.
Baerbock hübscht ihre Vita halt gern auf.
zur Not auch mit einem völlig deplazierten Hillary Clinton Vergleich :) :)


melden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 16:42
@EinElch

In dem Bereich des Artikels über Baerbock - es war kein Interview - ging es darum, das Baerbock ähnlich wie Clinton mit Fake News, Nacktbildern etc zu kämpfen hat. Das sie gegen das aktuelle Establishment antritt habe ich jetzt nicht zu dem Vergleich verstanden.
Political observers say the attacks against Ms. Baerbock have been disproportionate and revealing of a deeper phenomenon. Despite having a female chancellor for almost two decades, women still face tougher scrutiny and sometimes outright sexism in German politics.

My candidacy polarizes in a way that wasn’t imaginable for many women of my age,” Ms. Baerbock said, sitting in a bright wood-paneled cabin on the top level of her campaign bus between stops.

“In some ways, what I’ve experienced is similar to what happened in the U.S. when Hillary Clinton ran,” she added. “I stand for renewal, the others stand for the status quo, and of course, those who have an interest in the status quo see my candidacy as a declaration of war.”
Quelle: https://www.nytimes.com/2021/09/07/world/europe/annalena-baerbock-germany-greens-chancellor.html


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 16:48
@cejar

Du zitierst es doch selbst!
Zitat von cejarcejar schrieb:“In some ways, what I’ve experienced is similar to what happened in the U.S. when Hillary Clinton ran,” she added. “I stand for renewal, the others stand for the status quo, and of course, those who have an interest in the status quo see my candidacy as a declaration of war.”
Hillary Clinton WAR der Status Quo.
Das in irgendein Verhältnis zu setzen wird nicht umsonst Netzauf, Netzab im Internet verrissen und kritisiert.

Besser als Fefe kann man es halt auch nicht ausdrücken:

https://blog.fefe.de/?ts=9fc2d613

Ich mag gar keine Ausschnitte zitieren, weil man alles zitieren könnte.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 16:59
@EinElch

Ich verstehe den Hillary Vergleich auf die beiden Absätze die vorangestellt waren, nicht auf die Establishment-Aussage.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 17:56
@EinElch
@cejar
Es gibt eben eine Masse an Desinformation, an irreführender Propaganda, gegen die Grünen und gegen Baerbock im Besonderen. Und das auch in deutlich größerem Umfang als gegen Laschet / Scholz. Warum das so ist und wer dahinter steckt (wenn man da überhaupt jemanden explizit benennen kann) bleibt fraglich. Thematisieren kann man das als Grüner nur schlecht, da man sofort in den Verdacht gerät Ausreden zu suchen oder von einer schlechten Kandidatin abzulenken.
Aber unabhängig von der jetzigen Baerbock Situation, muss sicher gestellt werden, dass es da keine externe Einmischung gibt, etwa durch China oder Russland. Weder für noch gegen irgendeine Partei in Deutschland.
Das zumindest Russland sich immer wieder aktiv in den Wahlkampf und in politische Entscheidungen westlicher Länder eingemischt hat, ist bekannt. Es wäre naiv zu glauben, dass sie das im BT Wahlkampf nicht versuchen würden.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 18:24
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Die Schnittmengen sind aber mehr als offensichtlich
Die da wären? Das würde mich interessieren wie man WKA Gegner mit Querdenkern und Rechten in Einklang bringen möchte.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Und ich habe dir gesagt, das solltest du besser diejenigen fragen, die sich bei WKAs und Solaranlagen immer so viele Sorgen um das Wohlergehen der Tiere machen.
Ich denke diese aufrichtigen Tier- und Umweltschützer werden eine solche drastische Maßnahme gut heißen, aber das kannst du nur herausfinden, wenn du sie auch fragst.
Ach so... na denn. Ich nehme mal an es ist gar nicht so einfach der Frage welche Richtung wichtiger ist ( WKA oder Umweltschutz ), ausreichend Substanz zu vermitteln damit sie nachvollziehbar wird, das lese ich für mich aus Deiner (Nicht-) Antwort heraus.

Ich sehe hier auf jeden Fall Konfliktpotential zwischen Klima- und Umweltschützern.
Ansich beides Kernthemen der Grünen.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 18:45
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das zumindest Russland sich immer wieder aktiv in den Wahlkampf und in politische Entscheidungen westlicher Länder eingemischt hat, ist bekannt. Es wäre naiv zu glauben, dass sie das im BT Wahlkampf nicht versuchen würden.
Eine Anti-Baerbock-Kampagne läuft dahingehend schon seit Monaten.

Dass Putin das bei einer Partei tun wird, die in Opposition zu Nord Stream steht und zumindest kurzfristig mal verlauten ließ, Waffen in die Ukraine zu liefern, bis man sich davon distanzieren musste, ist nun aber auch kein Wunder.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

12.09.2021 um 20:05
Zitat von paxitopaxito schrieb:Es gibt eben eine Masse an Desinformation, an irreführender Propaganda, gegen die Grünen und gegen Baerbock im Besonderen.
Das ist mMn zu viel VT. Die Grünen haben in einer Amtsperiode soviel Mist gebaut (ja, auch mit der SPD) und sind "immer" als Moralapostel aufgetreten.
Und dann kam Baerbock, kann man mittlerweile irgendwo lesen wer diese Frau ist und ihre (politische) Vita?


2x zitiertmelden