Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.260 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.02.2021 um 13:58
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:ich finde, dass Deutschland diese Sozialpolitik bereits hat.

Die Grünen haben sie nicht eingeführt, ihnen gebührt für die Sozialpolitik daher auch kein Dank.
Ich erinnere mich gern an die Zeiten, als das Einkommen eines Familienvaters reichte, um eine mehrköpfige Familie zu ernähren, es ein Baukindergeld gab, das eigene Einfamilienhäuschen, ein Auto und ein Italienurlaub auch für kleine und mittlere Einkommen erschwinglich war.
Sozialpolitik ist nicht so das Kernthema der Grünen.

Allerdings erinnere ich mich auch noch an die Zeiten, in denen ein Vollzeitgehalt für eine Familie reichte.

Allerdings waren damals auch die Ansprüche anders. Auch heute würde ein Vollzeitgehalt für eine Familie reichen,

wenn man wie in den 70er Jahren zu viert auf 72qm leben würde ohne Balkon, ein basisnahes Familienauto so lange gefahren würde, wie es fährt, man allenfalls 2x die Woche Fleisch isst, die jüngeren Kinder die Kleidung der älteren auftragen, ein Weihnachtsgeschenk für ein Kind ca 30 Mark gekostet hat, mediale Unterhaltung durch einen Fernseher im Wohzimmer und ein Radio in der Küche abgebildet wird und die Kinder gerade mal genug Taschengeld fürs Yps Heft bekommen, nicht aber fürs Yps Spezial. Auf der Autofahrt auf den italienischen Camping Platz wurden selbstgemachte Brote gegessen und die Kinder haben eine quietschgelbe Trinkflasche mit Wasser.

Das war meine Kindheit. Die war wirklich sehr angenehmen. Heute würde das aber als 'fehlende soziale Teilhabe', als 'Wohnverhältnisse unterhalb Hartz IV' und Kinderarmut beschrieben.

Heute würde die gleiche Familie der unteren Mittelschicht folgendes als selbstverständlich erwarten:

131qm, jedes Kind ein großes eigenes Playstation Paradies, SUV mit Ambiente Beleuchtung des Fußraums und Lenkradkühkung, für Mutti so einen süßen Mini one, immer neue Klamotten, jeden Tag Fleisch , mindestens 3x die Woche Bestellfraß, das komplette Multimediapaket. Moderne Möbel, alle mit 0% Finanzierung über 84 Monate. PS5 zu Weihnachten. Kreuzfahrt und auf der Hinfahrt dahin natürlich schön essen gehen. Wie, das geht nicht von einem Gehalt? Das ist aber auch was. Das müssen die Ausbeuter schuld sein.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.02.2021 um 15:04
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Heute würde das aber als 'fehlende soziale Teilhabe', als 'Wohnverhältnisse unterhalb Hartz IV' und Kinderarmut beschrieben.
Was vergleichst du auch heutige Hartz IV Ansprüche mit dem Lebenstandard vor 50 (!) Jahren.
Das dabei nur Quatsch raus kommt, hätte man sich doch denken können, oder?
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wie, das geht nicht von einem Gehalt? Das ist aber auch was. Das müssen die Ausbeuter schuld sein.
Was genau hat das jetzt mit Sozialpolitik zu tun?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.02.2021 um 15:13
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Sozialpolitik ist nicht so das Kernthema der Grünen.
wohl wahr!
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Das war meine Kindheit. Die war wirklich sehr angenehmen. Heute würde das aber als 'fehlende soziale Teilhabe', als 'Wohnverhältnisse unterhalb Hartz IV' und Kinderarmut beschrieben.
Glückwunsch zu deiner Kindheit, wir teilen da einiges an Erfahrung.
Wobei der Italienurlaub durch Urlaub in Tschechien oder der heimischen Ostsee zu ersetzen wäre. Wegen dem antifaschistischen Schutzwall, der einen Teil der Deutschen vor den bösen Ausbeuterkapitalisten bewahrte. Mit der Folge, dass beide Elternteile arbeiten mussten, um den Kids ne qietschgelbe Trinkflasche für den campingurlaub kaufen zu können.

Das war auch alles voll ökologisch durchdacht bei den Kommunisten:
Auf die Idee, sowas verrücktes wie schädliche Ölheizungen abschaffen zu müssen und aus der Steinkohle raus zu müssen, wären die Grünen da gar nicht gekommen :)
Damals war auch eher der Salat aus dem Garten verstrahlt und somit ein lebensgefährliches Nahrungsmittel und nicht das SChweineschitzel.

Ich finde einige grüne Ideen im Kern ganz gut, nur stört es mich ein kleines bisschen, wenn die in ihren schicken Stadteigentumswohnungen oder Einfamilienhäusern leben und anderen die tiny Wohung im MAxihochhaus schmackhaft machen wollen.
Wenn mir ein Grüner erklärt, heimischer Rübenzucker sei wegen der ganzen Schädlingsbekämpfungsmittel und der Monokultur schlecht sei und ich dafür Kokosblütenzucker vorgesetzt bekomme, dann will mir das aus ökologischen Gründen nicht schmecken.

ich habe die Erfahrung gemacht, dass Grüne eine Partei der Besser-Verdiener sind:
sie meinen, sie verdienten besseren Wein, während sie anderen besseres Wasser predigen.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.02.2021 um 15:13
@Groucho

Dir wird vielleicht nicht entgangen sein, dass ich das als Antowrt auf einen Beitrag schrieb, früher habe eine Familie auch von einem gehalt leben können. Und das stimmt eigentlich auch nur dann - daher der Brückenschlag - wenn man bedenkt, dass damals eine Mittelschichtfamilie wesentlich geringere Ansprüche hatte.

Daher halte ich die für viele Menschen wohl richtige Tatsache, dass eine übliche Mittelschichtexistenz nicht mehr von einem Gehalt getragen werden kann, nur zum kleinen Teil für Folge von Sozialpolitik und tarifverhandlugen, sondenr zum größten Teil für Folge drastisch gestiegener Ansprüche. Mit diesen gestiegenen Ansprüchen kann auch nicht so leicht Sozialpolitik oder Tarife mitkommen.

Und so ein kleines bißchen sehe ich auch die Lösung mancher Probleme darin, sich selbst zu fragen, was halte ich für selbstverständlich und was davon brauche ich denn wirklich.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.02.2021 um 15:16
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:ich habe die Erfahrung gemacht, dass Grüne eine Partei der Besser-Verdiener sind:
sie meinen, sie verdienten besseren Wein, während sie anderen besseres Wasser predigen.
Das geht ja bis hin zu einem schönen Hummeressen nach der anstrengenden Betroffenheitsfotosafari auf dem Mittelmeer. Wenn man so viel Armut gesehen hat, dann kriegt man auch kaum was anderes runter als einen schönen Hummer und nem edlen Tropfen zum Runterspülen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.02.2021 um 15:20
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und das stimmt eigentlich auch nur dann - daher der Brückenschlag - wenn man bedenkt, dass damals eine Mittelschichtfamilie wesentlich geringere Ansprüche hatte.
Nöö, das ist nach wie vor Blödsinn.

Denn es geht darum, dass früher das Gehalt eines Arbeiters gereicht hat, eine Familie zu ernähren.
Was hat das mit irgendwelchen Bedürfnissen der Mittelschicht zu tun?
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Daher halte ich die für viele Menschen wohl richtige Tatsache, dass eine übliche Mittelschichtexistenz nicht mehr von einem Gehalt getragen werden kann,
Das ist doch nur undifferenziertes blabla.

Was ist eine übliche MIttelschichtexistenz?
Was genau sollen da die Ansprüche sein?
Von welchem Gehalt reden wir?


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.02.2021 um 15:28
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Was ist eine übliche MIttelschichtexistenz?
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Von welchem Gehalt reden wir?
Da gibt es ja im Grunde schon reichlich Material zu:

https://www.arm-und-reich.de/verteilung/mittelschicht/


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.02.2021 um 15:58
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Da gibt es ja im Grunde schon reichlich Material zu:
Das musst du nicht mir sagen, sondern @sacredheart .

Der muss sich doch raus suchen, wovon genau bei ihm die Rede ist, damit man dann 1970 und 2020 vergleichen kann.
Dann könnte man mal konkret schauen, was von seiner Argumentation übrig bleibt.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.02.2021 um 19:02
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Wenn mir ein Grüner erklärt, heimischer Rübenzucker sei wegen der ganzen Schädlingsbekämpfungsmittel und der Monokultur schlecht sei und ich dafür Kokosblütenzucker vorgesetzt bekomme, dann will mir das aus ökologischen Gründen nicht schmecken.
Du solltest Zucker generell vom Speiseplan nehmen - unabhängig der Herstellung!

Wen du süßen möchtest, nehme Honig. Ist gesünder, natürlich nur bei normaler Dosis ;-)


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.02.2021 um 19:12
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Allerdings erinnere ich mich auch noch an die Zeiten, in denen ein Vollzeitgehalt für eine Familie reichte.

Allerdings waren damals auch die Ansprüche anders. Auch heute würde ein Vollzeitgehalt für eine Familie reichen,

wenn man wie in den 70er Jahren zu viert auf 72qm leben würde ohne Balkon, ein basisnahes Familienauto so lange gefahren würde, wie es fährt, man allenfalls 2x die Woche Fleisch isst, die jüngeren Kinder die Kleidung der älteren auftragen, ein Weihnachtsgeschenk für ein Kind ca 30 Mark gekostet hat, mediale Unterhaltung durch einen Fernseher im Wohzimmer und ein Radio in der Küche abgebildet wird und die Kinder gerade mal genug Taschengeld fürs Yps Heft bekommen, nicht aber fürs Yps Spezial. Auf der Autofahrt auf den italienischen Camping Platz wurden selbstgemachte Brote gegessen und die Kinder haben eine quietschgelbe Trinkflasche mit Wasser.

Das war meine Kindheit. Die war wirklich sehr angenehmen. Heute würde das aber als 'fehlende soziale Teilhabe', als 'Wohnverhältnisse unterhalb Hartz IV' und Kinderarmut beschrieben.
Ich stimme dir voll zu. Und wenn man nicht die höchsten Ansprüche hat, kann man auch heute noch von einem Gehalt leben. Wir haben zwar ein Eigenheim, wenn ich sage, für welches Geld wir das 2013 gebaut haben, fallen dem Gegenüber regelmäßig die Augen raus/die Kinlade nach unten. Ist halt viel Eigenleistung drinn, hier und da ein selber gebauter Schrank statt der Einbaumöbel vom Nobelschreiner, Selbstgezimmerter Carport statt beheizter Garage, selbst angelegter Garten statt teurer Kiesschrott vom GaLa-spezialisten. Wenn ich aber höre was Nachbars dafür bezahlt haben, ihr Grundstück wechselweise mit Beton und Schotter zupflastern zu lassen, ok, das ist dann bei uns schon die Hälfte von der ganzen Hütte, da braucht's natürlich zwei Vollzeitgehälter für...

Hier übrigens noch ein ganz guter Artikel zur "Eigenheimskepsis" der Grünen. Muss man jetzt nicht gleich polemisch ausschlachten, bringt das Problem aber gut auf den Punkt
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/einfamilienhaus-eigenheim-anton-hofreiter-gruene-debatte


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.02.2021 um 23:45
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Du solltest Zucker generell vom Speiseplan nehmen - unabhängig der Herstellung!
wieso sollte ich??
Die Welt ist mit Verboten nicht zu retten.

Hofreiter und die Grünen sagen zwar nicht expliziet, dass sie Einfamilienhäuser verbieten wollen, aber sie haben EFH ein klimaschädliches label umgehängt und was klimaschädlich bedeutet, wissen wir.
Das EFH ist damit verbrannt, genauso wie die Idelavorstellung von Papa, Mama, Kindern, die das EFH bewohnen .
belegen das Leben im Vorort – oder im "Donut"-Teil des "Donut-Dorfs", wie Hofreiter sagt – mit dem Etikett unökologisch und klimafeindlich, damit unverantwortlich und auf keinen Fall förderungswürdig. Deshalb wollen sie Kommunen Mittel an die Hand geben, neue Einfamilienhaussiedlungen zu verbieten, oder, wie es euphemistisch heißt, "nicht auszuweisen".

Aber dazu stehen sie nicht einmal. Grünen-Co-Chef Robert Habeck etwa wehrte die Kritik gegen Hofreiter ab, indem er Plattitüden von sich gab: "Das Einfamilienhaus gehört zum Ensemble der Wohnmöglichkeiten in Deutschland." Ach, nee. Das wussten wir schon. Habeck weiter: "Das Einfamilienhaus ist für viele Menschen Teil ihres Lebens, ihrer Lebenspläne und ihrer Wünsche und wird es auch in Zukunft bleiben." Richtig. Aber wie stehen die Grünen zu diesen Lebensplänen? Habeck kurz, knapp und brutal: "Was wo gebaut wird, entscheiden die Kommunen vor Ort." Eben. Und wo die Grünen in den Kommunen das Sagen haben, werden in der Regel keine neuen Einfamilienhaussiedlungen entstehen. Wie in Hamburg-Nord.
Netter Nebeneffekt für die Grünen und ihre Klientel, die ein Häuschen mit Garten besitzt: Der Wert steigt!
wenn der Neubau unterbleibt, bin ich ja ein Gewinner der grünen Eigenheimskepsis. Wird das Angebot verknappt, steigt der Preis. Das gehört zum Einmaleins der Marktwirtschaft. Seit ich vor 20 Jahren mein Reihenhäuschen am Stadtrand von Berlin erwarb, hat sich dessen Wert fast verdoppelt. Ich dachte schon, weiter kann der Preis gar nicht steigen, aber wenn sich die Grünen durchsetzen, ist bestimmt noch mehr drin. Und hier in der Siedlung wohnen viele Grünen-Wählerinnen: In meinem Wahlkreis waren die Grünen 2016 die drittstärkste Partei, nach CDU und SPD.
Quelle: https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/einfamilienhaus-eigenheim-anton-hofreiter-gruene-debatte/komplettansicht

zu dem ganzen Themenkreis von Verboten und "Klimamaßnahmen" passt jetzt diese Forderung in Berlin (nicht den Grünen als Partei zuzuordnen), ich bin gespannt, ob die Grünen dieser Forderung beispringen:
Eine Berliner Bürgerinitiative will den Autoverkehr innerhalb des S-Bahn-Ringes weitgehend verbieten und hat dazu am Donnerstag einen Gesetzentwurf vorgelegt. Bürger sollen demnach nur "bis zu zwölfmal im Jahr" ein Kraftfahrzeug privat nutzen dürfen - und zwar zum Transport schwerer oder sperriger Güter oder für Urlaubsfahrten.
Quelle: https://www.focus.de/auto/news/groesste-autoreduzierte-innenstadt-der-welt-berliner-initiative-will-nur-noch-12-private-autofahrten-pro-jahr-erlauben_id_12997735.html


4x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.02.2021 um 02:10
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Quelle: https://www.focus.de/auto/news/groesste-autoreduzierte-innenstadt-der-welt-berliner-initiative-will-nur-noch-12-private-autofahrten-pro-jahr-erlauben_id_12997735.html
Das ist bündig zu den künftigen Kraftstoffpreisen.
Das heißt, die Einsicht in das unvermeidliche ergibt sich wie von selbst.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.02.2021 um 02:20
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:bis zu zwölfmal im Jahr" ein Kraftfahrzeug privat nutzen dürfen - und zwar zum Transport schwerer oder sperriger Güter oder für Urlaubsfahrten.
Lach, die Schichtarbeiter werden denen hoffentlich sowas von einen vor den Koffer scheissen!


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.02.2021 um 08:19
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Hofreiter und die Grünen sagen zwar nicht expliziet, dass sie Einfamilienhäuser verbieten wollen, aber sie haben EFH ein klimaschädliches label umgehängt und was klimaschädlich bedeutet, wissen wir.
Das klingt ein wenig so, als wäre dieses "klimaschädliche label" falsch.
Stimmt das denn nicht dieses label?
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Das EFH ist damit verbrannt, genauso wie die Idelavorstellung von Papa, Mama, Kindern, die das EFH bewohnen
Das ist jetzt ein Witz, oder?
Die Grünen sagen auch SUVs sind klimaschädlich - SUVs boomen.
Das interessiert doch die große Mehrheit überhaupt nicht, ob etwas klimaschädlich ist.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:wieso sollte ich??
Weil Zucker ungesund ist.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.02.2021 um 08:50
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Die Grünen sagen auch SUVs sind klimaschädlich
Da wird aber gezielt (wahrscheinlich aus Unkenntnis) Stimmung gemacht, ein VW Bus oder MB V-Klasse sind mindestens genauso klimaschädlich, verbrauchen teilweise sogar mehr. Es gibt auch PKW's die mehr als ein SUV verbrauchen.
...daher ist die Verbotsforderung sehr einseitig, ich denke es ist einfach mal wieder der gute alte deutsche Neid...oder Hausfrauendenken (SUV "martialisch", VW BUs "knuffig"...was interessieren da schon technische Werte)


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.02.2021 um 08:52
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Da wird aber gezielt (wahrscheinlich aus Unkenntnis) Stimmung gemacht, ein VW Bus oder MB V-Klasse sind mindestens genauso klimaschädlich, verbrauchen teilweise sogar mehr. Es gibt auch PKW's die mehr als ein SUV verbrauchen.
Völlig uninteressanter Einwand, denn darum ging es in meinem post gar nicht.

Es ging darum, dass sich eine große Zahl an Mitbürgern einen Scheiß darum kümmert, ob etwas klimaneutral oder klimaschädlich ist. In Bezug auf die Aussage "EFHs wären verbrannt, weil die Grünen sie klimaschädlich nennen."


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.02.2021 um 08:55
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Völlig uninteressanter Einwand, denn darum ging es in meinem post gar nicht.
Dann brauchst Du nicht drauf zu antworten, an sich ist es egal ob mein Beitrag für Dich interessant ist oder nicht.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:In Bezug auf die Aussage "EFHs wären verbrannt, weil die Grünen sie klimaschädlich nennen."
...hattest Du "auch" SUV's genannt, ich war so frei es richtig zu stellen. Weiß nicht jeder Grüne oder seine Wähler, da helfe ich doch gerne.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.02.2021 um 08:58
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Dann brauchst Du nicht drauf zu antworten, an sich ist es egal ob mein Beitrag für Dich interessant ist oder nicht.
Wenn du einen Kommentar zu einer Aussage von mir machst, kann ich schon anmerken, ob dieser "Einwand" Sinn ergibt oder nicht.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:...hattest Du "auch" SUV's genannt, ich war so frei es richtig zu stellen.
Du hast ja aber nichts richtig gestellt.

Meine Aussage war sinngemäß: "Die GRünen sagen etwas ist klimaschädlich, aber das interessiert kein Schwein"

Dazu hats du nämlich gar nichts gesagt.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Weiß nicht jeder Grüne oder seine Wähler, da helfe ich doch gerne.
Für eine Diskussion wäre es eine größere "Hilfe" wenn sich Antworten auf Zitate auch auf die Inhalte der Zitate beziehen und nicht daran vorbei reden.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.02.2021 um 09:00
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Die Grünen sagen auch SUVs sind klimaschädlich
Die Grünen sagen viel wenn der Tag lang ist.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Stimmt das denn nicht dieses label?
EFH verbieten geht dann doch zu weit, da können wir uns ja gleich wieder in die Höhlen vor das Feuer setzen.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:dass sich eine große Zahl an Mitbürgern einen Scheiß darum kümmert
Sehr unfeine Wortwahl, außerdem wäre "eine sehr große Zahl an Mitbürgern" zu belegen.

Außerdem, das abholzen des Regenwaldes ist wohl klimaschädlicher als der Bau von EFH. Damit sollten die Grünen sich mal beschäftigen.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.02.2021 um 09:06
Zitat von NightSpiderNightSpider schrieb:Die Grünen sagen viel wenn der Tag lang ist.
Wie alle anderen Menschen auch - wie auch user in Foren.
Und?
Zitat von NightSpiderNightSpider schrieb:EFH verbieten geht dann doch zu weit
Unelegant der zitierten Frage ausgewichen. ;-)
Nochmal die Frage: Sind EFHs nun klimaschädlicher als andere Wohnformen oder nicht?
Zitat von NightSpiderNightSpider schrieb:außerdem wäre "eine sehr große Zahl an Mitbürgern" zu belegen.
Dazu musst du nur mit offenen Augen durch die Welt gehen, das kann ich niemandem abnehmen.
Darf ich aus deiner Belegforderung schließen, dass du meinst, wenn die Grünen etwas sagen, nimmt die Mehrheit der Deutschen das so an und setzt daran anschließende Verhaltensänderungen um?
Zitat von NightSpiderNightSpider schrieb:Außerdem, das abholzen des Regenwaldes ist wohl klimaschädlicher als der Bau von EFH. Damit sollten die Grünen sich mal beschäftigen.
Klar, eine nicht-Regierungspartei hat ja auch so enormen Einfluss auf die Machenschaften anderer Länder.


melden