weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:23
@Tepes1983
Vor allem sind deine Beispiele ein geringerer Eingriff in Rechtsgüter als eine Körperverletzung (Und um allen Veganern hier zuvor zu kommen, ich meine das aus Sicht des Gestztgebers). Du kannst das nicht gleichsetzen, selbst wenn sie Blut an fremde Türen schmieren würden.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:23
Bezweifel ich. Es dürfte wohl erlaubt sein, wenn: Die Tür nicht zur Straße hin liegt, die Tür dir gehört. In allen anderen Fällen, dürfte wohl die Hausverwaltung was dagegen haben und die Nachbarn oder Passanten würden es auch nicht mögen. Religiöse Menschen haben halt keinen Freifahrtsschein zutun was sie wollen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:24
Zumal ja kein Rachegott durch die Strassen zieht.


melden
Tepes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:25
@kleinundgrün
das stimmt, mir geht es aber jetzt eher um die Argumente der befürworter, dass sie in Ihrer Religionfreiheiten beschnitten werden (tolles Wortspiel^^), Tradition und ein wichtiges Ritual ist usw...
Also ist es erlaubt?!


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:33
Tepes1983 schrieb:Also ist es erlaubt?!
Die Ausübung der Religion kann ein Rechtfertigungsgrund sein. man muss halt abwägen, was schwerer wiegt. Die Ausübung eines Rituals oder das Recht des Kindes, nicht dauerhaft verletzt zu werden.

Denn dass es eine Körperverletzung ist, da besteht kein Zweifel und darin einwilligen kann ein kleies Kind auch nicht. Also bleibt als Rechtfertigung nur die Religion der Eltern.

Ich finde, dass ein solches Ritual, das noch nicht mal im Judentum unstrittig ist, keine ausreichende Rechtfertigung für eine dauerhafte körperliche Veränderung ist.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:36
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Also bleibt als Rechtfertigung nur die Religion der Eltern.
Und was ist mit der negativen Religionsfreiheit des Kindes? (Eben weil es noch nicht Einsichtsfähig ist)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:37
Man kann schon ins Staunen kommen, wenn man die Diskussion (auch auf anderen Seiten, wie die hier schon erwähnte faz.net) verfolgt.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/religionsfreiheit-berlin-will-rechtssicherheit-fuer-beschneidungen-11819301.ht...

Da gibt es auch welche, die glauben, Beschneidungen (bei Jungen) seien doch wirklich harmlos.

Und dass es typischerweise Nicht-Beschnittene sind, die sich über das Thema aufregen, nicht aber die Betroffenen (Juden und Muslime).

Wenn man so genau wäre, müsste man auch das Haareschneiden bei Kindern verbieten. Denn das sei juristisch auch Körperverletzung.

Schon ein bisschen irrsinnig, oder?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:39
@AvatarXTC17
AvatarXTC17 schrieb:Wenn man so genau wäre, müsste man auch das Haareschneiden bei Kindern verbieten.
Wäre es irreversibel: Ja. Aber glücklicherweise wachsen Haare ja nach.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:39
AvatarXTC17 schrieb:Wenn man so genau wäre, müsste man auch das Haareschneiden bei Kindern verbieten. Denn das sei juristisch auch Körperverletzung.
Zumal es tot ist.


melden
Tepes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:40
kleinundgrün schrieb:Die Ausübung der Religion kann ein Rechtfertigungsgrund sein. man muss halt abwägen, was schwerer wiegt. Die Ausübung eines Rituals oder das Recht des Kindes, nicht dauerhaft verletzt zu werden.

Denn dass es eine Körperverletzung ist, da besteht kein Zweifel und darin einwilligen kann ein kleies Kind auch nicht. Also bleibt als Rechtfertigung nur die Religion der Eltern.

Ich finde, dass ein solches Ritual, das noch nicht mal im Judentum unstrittig ist, keine ausreichende Rechtfertigung für eine dauerhafte körperliche Veränderung ist.
das sehe ich ja auch so, und die meisten zum glück auch. Aber wenn ich CAN z.B. richtig verstehe, bedeutet Ihm die Tradition sehr viel. Aber nicht jede Tradition/ jeder Brauch ist doch erlaubt. Z.B. kann ich mir auch nicht vorstellen das die "Selbstgeißelung" wie n Thailand hier erlaubt wäre...aber warum regt sich denn da keiner auf. (das selbe bei dem Pascha-Lamm, ist ein sehr wichtiger Tag im Judentum, vergleichbar mit Ostern im Christentum) und wenn dieses hier verboten ist, warum regt sich darüber kein Rabbiner auf, wieso werden keine Holocaust-vergleiche gezogen usw.... In meinen Augen wirkt das schon wieder sehr heuchlerisch. (vorausgesetzt es ist verboten!)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:41
@geeky

Bei mir nicht mehr. Also nicht mehr alle... ;) (kleiner Joke)

@Radix

wer ist tot?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:41
Radix schrieb:Und was ist mit der negativen Religionsfreiheit des Kindes? (Eben weil es noch nicht Einsichtsfähig ist)
Ist doch gewahrt. Ohne Beschneidung wird das Kind nicht gezwungen, sich einem Ritual zu unterwerfen.
AvatarXTC17 schrieb:Wenn man so genau wäre, müsste man auch das Haareschneiden bei Kindern verbieten. Denn das sei juristisch auch Körperverletzung.
Ist es. Aber da es nachwächst und schmerzlos ist und quasi risikolos ist, genügen geringere Rechtfertigungsgründe wie soziale Normen. Haareschneiden aus religiösen Gründen hielte ich für völlig unbedenklich.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:43
Tepes1983 schrieb:ich mir auch nicht vorstellen das die "Selbstgeißelung" wie n Thailand hier erlaubt wäre
Warum nicht? Die Selbsttötung ist doch auch erlaubt?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:43
@AvatarXTC17
Die Haare, verhornt... kein Aua :)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:46
@Radix

ah, danke. :)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:47
Kann mir mal jemand erklären, wie ein 8 Tage alter Säugling seine Religion ausüben soll? Das ist komplett lächerlich.....es ist auch lächerlich, eine ganze Religion von einem Stück Vorhaut abhängig zu machen, es tut mir leid.
Ich finde diese ganze Diskussion geradezu lächerlich, wirklich. Wenn es denn so ist, das uralte Riten nicht überdacht werden können, man eine Religion nicht auch liberalisieren und reformieren kann, dann ist diese Religion NICHT am Menschen und dessen Entwicklung orientiert, hat kein Interesse daran, anzuerkennen, wie sich die Welt, das Leben verändert......das bedeutet Stillstand......und das kann nicht im Sinne des Erfinders sein


melden
Tepes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:48
@kleinundgrün
weil ich noch kein Thailänder hier gesehen habe, der das macht... ;)
und von denen leben hier auch einige...dasselbe bei den Spaniern...ich habe noch kein Stierkampf von Mexikaner und Spaniern in Deutschland gesehen...Alles Bräuche und Tradition (das letzte ist zwar nicht Religiös motiviert), die für die Landesbewohner von großer Bedeutung sind! Dennoch verboten und regt sich einer auf...NÖÖÖ


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:49
Tussinelda schrieb:Kann mir mal jemand erklären, wie ein 8 Tage alter Säugling seine Religion ausüben soll?
Es geht um die Religion der Eltern.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:51
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:ist diese Religion NICHT am Menschen und dessen Entwicklung orientiert
Die neue Sprache des Antisemitismus sind die Menschenrechte. So ein Zitat* in der Diskussion, was heisst das?

Aber man sieht ja, was es für einen Eindruck auf die Politik macht.

*sagte Goldschmidt und zitierte damit den Londoner Großrabbiner Jonathan Sachs.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

13.07.2012 um 16:52
@kleinundgrün
ich weiß, aber es ist ja offensichtlich nötig, dass er den Bund mit Gott eingeht, wozu? Mit 8 Tagen? Was bringt das? Was macht es nötig, ein unschuldiges Kind zum Bund mit Gott zu zwingen, wenn es, wie die Juden und Moslems ja selbst sagen, gar nichts mitbekommt, nicht versteht etc. ES ist sinnlos.


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hochtief vs. ACS9 Beiträge
Anzeigen ausblenden