weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 21:43
Übrigens findet man eine sehr sachliche Diskussion hier bei
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/07/beschneidung-was-durfen-religionen.php
Florian Freistetter hat den Ball aufgenommen, etwas überraschend, als einziger Science-Blogger.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 21:46
@Gwyddion
Gott scheint sich in Luft aufgelöst zu haben? Macht und tut nichts mehr! Ist es da verwerflich, ihn in Zweifel zu ziehen?


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 21:47
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Besserer Sex weil man länger kann
Auch ich bin beschnitten. Aber nicht aus religiösen Gründen. Und ich kann dir zu deinem obigen Argument sagen: Ich kann zwar nicht oft, aber dafür bin ich schnell :D

Nein, Spaß. Sollte ich mal einen Sohn haben, würde ich ihn von Geburt direkt beschneiden lassen. Hat halt mehrere Vorteile:
Hygiene
keine evtl. Vorhautverengung in der Pubertät (ganz üble Sache)

Mehr fällt mir jetzt nicht ein.

Wenn es aber aus religionsgründen eine Beschneidung gibt, warum nicht. Die Kinder wissen es, die Kinder werden die Tradition weiter fortführen weil auch sie davon überzeugt sind... Also warum nicht?

Denn dürfen die Ärzte sowas nicht mehr machen, gehen die Eltern aus traditionsgründen eben zu nem Möchtegernarzt und dann bekommt das Kind Entzündungen, Vereiterungen, es wurde nicht richtig durchgeführt oder sonst was...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 21:49
@rumpelstilzche
@bigbadwolf

2 sehr interessante Links.

Zwei Sätze von Freistätter muß ich mal kurz zitieren:

Die freie Ausübung der Religion ist in einem demokratischen Land wie Deutschland zu schützen. Aber die Rechte der Kinder, die sich nicht wehren und nicht für sich selbst sprechen können, sind ebenfalls zu schützen! Und ich bin der Meinung, dass die Menschenrechte über die Religionsfreiheit zu stellen sind.

Ich finde es traurig, dass sich keine Partei in Deutschland findet, die das klar und deutlich sagt!<(i>

http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/07/beschneidung-was-durfen-religionen.php


Mehr muß man eigentlich nicht mehr sagen/schreiben. Word Herr Freistätter


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 21:50
@rumpelstilzche
rumpelstilzche schrieb:Religionsfreiheit ist schon ne feiner Sache jedoch sieht das aber mal ganz übel in Israel aus ... von den muslimisch geführten Länder und ihre Religionsfreiheit will ich erst gar nicht reden, dass sieht noch übler aus ...
Die Rechtslage in anderen Staaten ist bei diesem Thema irrelevant.

Ansonsten teile ich Deine Auffassungen.


melden
Dan_Haag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 21:50
Ich finde es eine Frechheit so zu "drohen". Dieser Rat ist zu keinem Kompromiss bereit, diskutiert nicht und droht mit Holocaustvergleichen.
Ich sagte ja schon die Außendarstellung von den "neuen Juden" ist einfach ganz schlecht.
Jedenfalls nicht vergleichbar mit dem altem Judentum in Deutschland.
Einige jüdische Deutsche würden sich wohl im Grabe rumdrehen...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 21:51
@Saturius
Saturius schrieb:Auch ich bin beschnitten. Aber nicht aus religiösen Gründen. Und ich kann dir zu deinem obigen Argument sagen: Ich kann zwar nicht oft, aber dafür bin ich schnell :D
Anekdoten sind nun mal keine Daten.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 21:52
@Saturius

Deine Argumente sind hier schon öfter widerlegt worden. Deshalb gehe ich nicht darauf ein.

Eine Frage habe ich jedoch, da Du Dein Kind auch beschneiden lassen würdest:

"Warum kann es das Kind nicht selbst entscheiden" und
"Warum kann man nicht warten, bis ein gewisses Mindestalter beim Kind erreicht ist"

Keiner der Befürworter hat mir bisher daraufhin eine wirklich gescheite Antwort gegeben.
Bitte nicht antworten in der Form: " War schon immer so / ist Tradition ect. pp "


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 21:54
@Saturius

Übrigens, lies doch mal bitte den Thread hier, bevor Du Dich absonderst.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 21:57
Gwyddion schrieb:Und ich bin der Meinung, dass die Menschenrechte über die Religionsfreiheit zu stellen sind.
dieser Meinung schließe ich mich an.

Religion hat ohnehin nichts in der Politik verloren jeder noch so kleine Versuch gehört sofort unterbunden...

Religionsfreiheit ist wichtig jedoch sehe ich enorme Probleme und bin mir Sicher das es irgendwann alles excalieren wird ...

Du hast wie ich finde Recht:
Gwyddion schrieb:Die religiösen Gemeinschaften, Juden, Moslems, Christen, hatten jahrtausende Zeit, in einer friedlichen Koexistenz zu leben. Zumal sie sich alle auf den gleichen Stammvater berufen.
Sie haben es bis Heute nicht hinbekommen. Die friedliche Erleuchtung durch Gott ist bisher nicht zu erkennen.
In Wirklichkeit schlachten sie sich ab .... ein weiterkommen kann nur ohne diesen Anspruch "ich habe den einzig richtigen Glauben" kommen ... oder es kommt zum Finale.


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 21:59
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Eine Frage habe ich jedoch, da Du Dein Kind auch beschneiden lassen würdest:

"Warum kann es das Kind nicht selbst entscheiden" und
"Warum kann man nicht warten, bis ein gewisses Mindestalter beim Kind erreicht ist"
Das sind 2 Fragen ^^

Ne ernsthaft:
Frage 1: Weil die damit verbundenen Schmerzen und die vorrübergehende "außer Kraft setzung" des Geschlechts einen davon abhalten. Nach dem Motto "Warum soll ich an mir rumschnibbeln lassen, wenn ich es nicht für nötig halte"

Frage 2: Keiner kann sich an seine ersten Tage nach der Geburt erinnern und somit auch nicht an evtl. Schmerzen zu der Zeit. Anders mit 4 oder 5 oder 18 Jahren. Da ist man sich der Schmerzen bewusst.

Hier reden wir aber nur über die rein freiwillige ungezwunge Beschneidung. Nicht die aus religiösen Gründen.
Die von den Eltern bei Geburt bestimmte Beschneidung ist auch gar nicht Gegenstand des Gerichts gewesen. Sondern die, aus religiösen Gründen. Diese Befürworte ich übrigens auch nicht. Denn warum sollte ich ein Kind mit 8 oder 11 Jahren beschneiden lassen? Hygienische Gründe hat es nicht. Gesundheitliche in Bezug auf Vorhautverengung hat es auch nicht.
Wäre es eine religiöse von Geburt an, würd ich wohl nix sagen. Aber warum ein Kind einem für das Kind bewussten Schmerz aussetzen, an den es sich ein Leben lang erinnern kann?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 22:01
@Saturius
Welchen Grund gibt es denn gleich nach der Geburt die Vorhaut entfernen zu lassen?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 22:03
steht anscheinend in der Tora @emanon aber da steht auch das Gott vollkommen ist und er den Menschen nach seinen ...
mag biegt sich halt eben alles zurecht ...


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 22:03
@emanon
Wenn mein Sohn im Alter von 12 bis 16 Jahren ne Vorhautverengung bekommt und diese nicht alternativ behoben werden könnte, müsste er sich also diesem Schmerz der Beschneidung aussetzen. Damit ist aber nicht der Schmerz während der OP gemeint, sondern der danach. Wir alle wissen, wie schnell man in dem Alter erregt wird, dass man gern an sich mal rumspielt etc... Bei ner Beschneidung bei der Geburt gibt es dieses Risiko erst gar nicht und er kann sich weder an Schmerzen noch sonstigen Problemen erinnern.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 22:04
Hoffentlich wird das Verbot bestätigt und fest in die deutsche Rechtspraxis übernommen! Es wäre in so vielerlei Hinsicht ein positives Signal! Das wir das Recht auf körperliche Unversehrtheit angemessen würdigen, ebenso wie das Recht auf religiöse Selbstbestimmung (welches durch diese religiöse "Brandmarkung" komplett ignoriert wird). Ferner glaube ich auch, daß ein solches Verbot ein wünscheswertes Signal für die Emanzipation der Männer wäre.

Denn momentan suggeriert die vermeintliche Notwendigkeit solch einer Beschneidung, daß ein Mann als "fehlerhaftes" Wesen zur Welt kommt, das erst nach der Amputation von Teilen seines Geschlechtsorgans ein vollwertiges Mitglied der Gemeinschaft (und sei es nur die entsprechende religiöse Gemeinschaft) anerkannt wird. Dies ist eine klare pauschale Herabwertung aller Männer....und als Solche eigentlich in einer mordernen, aufgeklärten Gesellschaft nicht Hinnehmbar. Diese Erniedrigung wird ferner zumindest teilweise noch verstärkt, da die Beschneidung des weiblichen Geschlechtsteiles längst - und aus gutem Grund! - verboten ist*. Die rechtliche Gleichstellung von Männern ist hier also ein weiterer Aspekt, der ganz klar für ein Verbot medizinisch unnötiger Amputationen steht.




*= Natürlich ist die Beschneidung des weiblichen Geschlechtsorgans ein größerer medizinischer Eingriff. Aber von dieser Tatsache aus nun zu argumentieren, daß die Würde des Mannes, sein Recht auf körperliche Unversehrtheit und religiöse Selbstbestimmung ignoriert werden darf, wenn die damit einhergehende Körperverletzung ein geringeres Ausmaß annimmt, verletzt unseren Grundsatz, daß alle Menschen die gleichen Rechte haben und diese gleichermaßen geschützt werden müssen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 22:05
@Saturius
Saturius schrieb:Frage 1: Weil die damit verbundenen Schmerzen und die vorrübergehende "außer Kraft setzung" des Geschlechts einen davon abhalten. Nach dem Motto "Warum soll ich an mir rumschnibbeln lassen, wenn ich es nicht für nötig halte"
Das ist ein Grund... warum wohl die Kinder dies nicht entscheiden dürfen und man nicht wartet bis die Volljährigkeit erreicht ist, bzw. ein Alter so ca. ab 15-16.
Saturius schrieb:Frage 2: Keiner kann sich an seine ersten Tage nach der Geburt erinnern und somit auch nicht an evtl. Schmerzen zu der Zeit. Anders mit 4 oder 5 oder 18 Jahren. Da ist man sich der Schmerzen bewusst.
Und in diesem Alter, von einigen Tagen, entscheiden sich dann die Eltern dazu, ihrem Kind Gewalt antun zu lassen. Eine Tat, die dem GG zuwider läuft. Und diese ist religiös begründet.
Somit stellen diese Eltern dann die Religion über unsere Gesetze. Somit auch gegen unser Wertesystem.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 22:06
@emanon
emanon schrieb:Welchen Grund gibt es denn gleich nach der Geburt die Vorhaut entfernen zu lassen?
Keinen.

Aber evtl. wirst Du noch ein paar gegenteilige Auffassungen hören.


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 22:07
@bigbadwolf
Von absondern kann wohl kaum die Rede sein. Ich bin selbst von Geburt an beschnitten. Ich bereue die Entscheidung meiner Eltern nicht und ich habe auch keinerlei Probleme mit meinem Dingeldong. Denn ich kann mir ja nix zurückwünschen oder vermissen oder wiederhaben wollen, was ich nie hatte.

Nur weil du deine Vorhaut noch hast und nicht verstehst (zurecht) wie man sich da rumschnibbeln lassen kann, heisst es nicht, dass es gleich Unsinn ist. Hättest du von Geburt an keine Vorhaut mehr, könntest du wohl schlecht sagen "hey, ich will sie wieder haben" wenn du gar keine Einbußen dadurch hattest oder bereits gelernt hast, mit ihr zu leben.

Anders sieht es bei den Beschneidungen im Kindesalter aus, die nicht aus medizinischen Gründen erfolgten.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 22:09
Wie kann man nur denken, das Säuglingen wie Kindern alles zugemutet werden kann, weil sie noch nicht denken können? Das Bewußtsein ist mehr ausgeprägt, als die Körperlichkeit.
Mit Kindern kann man wohl alles machen?


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 22:09
@Saturius
Geil, dann entfernen wir am besten auch gleich den Blinddarm.
Die Schmerzen wenn er sich später entzündet oder gar perforiert lassen eine Phimose wie einen Witz erscheinen.
Man kann sogar daran sterben.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden