Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 23:58
@waage
waage schrieb:o.k. nehmen wir mal an, dass das urteil bestätigt wird und grundsätzlich gültigkeit erfährt .... was gewinnen wir dann unter den jetzigen randbedingungen um nachhaltig dem schutz des kindes gerecht zu werden ? glaubst du die quote - hinsichtlich der beschneidung - wird sinken, oder gehst du eher davon aus, dass es eher verlagert wird (z.b. zu pfuschern bzw. ins ausland, uw.) ?
Spielt dieses Argument in Hinsicht auf die Beschneidung von Mädchen für dich auch eine Rolle...oder hat dieses Argument nur Gewicht, wenn es die Verstümmelung von Knaben rechtfertigen soll?


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

14.07.2012 um 23:59
@Saturius

Nochmals.. ein letztes Mal. Gegen unnötige Impfungen bin ich in der Tat. Auch wenn ich kaum bei meinen Kindern Einfluß nehmen konnte. Das nur kurz dazu.
Saturius schrieb:Und dennoch wird dagegen protestiert.
Meinereiner hat zwei Kinder. Die gehen mir über alles. Und von daher rührt auch mein Enthusiasmus im Bereich des Kinderschutzes, da Kindern weltweit derartig viel Gewalt angetan wird. Ich finde dieses in unserem GG verankerte : Recht auf Unversehrtheit wichtiger, als manch anderes. Denn Kinder sind unsere Zukunft. Kinder sind auch Ausdruck der Liebe.. ( meistens..). Und sie haben so gar keine Lobby.. wie vorhin von schon gesagt: Tiere geniessen bald mehr Schutz.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:00
Lasst euch nicht stören beziehe mich im mom nicht auf das zur Zeit diskutierte da ohnehin nur lächerliche bzw. bereits zickfach widerlegte pseudo-Argumente genannt werden...

@bigbadwolf

Der großteil der Politik ist ja nun schon eingeknickt...deswegen hatte ich die hoffnung (weiß schon sehr naiv -.-), dass wenn wenigstens die Medien hier den Mut haben sich gegen die Körperverletzung zu positionieren (war immerhin ein Anfang) und es als das darstellen was es ist (misshandlung von Babys/Kindern) vielleicht die Politik ins überlegen kommt das legalisierte Körperverletzung bei den meisten Wählern wahrscheinlich nicht so gut ankommen wird...


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:02
@Hanika
Hanika schrieb:durch Masern schwere Gehirnschäden entstehen könnten, natürlich verkraften die meisten Kinder eine Masernerkrankung und das ohne Schäden, doch machst du dir keine Vorwürfe, wenn ausgerechnet dein Kind weiteren Schaden erleiden würde
Und da ist doch der Kern. Machen sich Eltern Vorwürfe, wenn ihr Kind an einer Vorhautverengung erleidet und dann nach der Beschneidung, wodurch auch immer, Komplikationen auftreten? Denken diese Eltern dann nicht "hätten wir mal als Säugling..."?
Es ist wird nur eine Handvoll sein, die Probleme nach dieser Beschneidung in der Pubertät haben, genauso wie es auch nur eine Handvoll ist, die Probleme bei den Masern haben.
Das eine darf aber unter Schmerzen dem Kind präventiv zugemutet werden (die es auch mitbekommt), das andere ist gegen das Grundgesetz (obwohl es gar nix davon mitbekommt)...

Noch offenbart sich mir diese Logik der Argumentation nicht.

Eine Beschneidung als Säugling ist eine Sache von 3 Minuten, wenn überhaupt, man hat keinerlei Probleme im späteren Leben dadurch. Es wird präventiv ein Problem vermieden. Klingt fast nach Impfungen, nur dass mal diese eben mehrfach mitbekommt.

Das ist der sachliche Kern meiner Aussage.


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:04
solange deutsche frauen wegen ihrer figur, oder ihrem einkommen, oder sonstigen lappalien ihre babies ermorden, sollen die juden und moslems sich bitte sehr gerne beschneiden. und bevor ich gegen deren kulturellen eingriff in das kindewohl einschreite, kann ich wohl erst vor der eigenen haustür kehren.
dass diese argumente - insbesondere bei männern - nicht ankommen, wundert mich nicht wirklich.
@kakaobart das schließt dich mit ein, da du das thema babymord offenbar für bullshit hälst. oder sage mir, wo du dich gegen babymord engagiert hast?
ich muss mir hier die ganzen beleidigungen anhören, weil ich sage, was sache ist. ist ja nichts neues. was hier getrieben wird, ist heuchelei. ihr messt mit zweierlei maß, einfach erbärmlich.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:06
@waage
waage schrieb:ich befürchte, dass es über kurz oder lang (bzw. es viell. schon so) bei der debatte gar nicht mehr um das nachhaltige wohl des kindes gehen wird sondern im kern nur noch darum: "beugt" sich der staat der religion ja oder nein ......
Da stimme ich Dir zu und ich befürchte, das die Regierung die Gunst der Wählerfangstunde nutzt, und nen Kniefall vor den Religionen macht. In diesem Fall müßte man eigentlich bundesweit gegen diese Regierung und der gut erkennbaren Rechtsbeugung, vorgehen.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:06
@Saturius
Saturius schrieb:Und da ist doch der Kern. Machen sich Eltern Vorwürfe, wenn ihr Kind an einer Vorhautverengung erleidet und dann nach der Beschneidung, wodurch auch immer, Komplikationen auftreten? Denken diese Eltern dann nicht "hätten wir mal als Säugling..."?
Nein, warum sollten die Eltern sich nun Vorwürfe machen? Du beschreibst in deinem Beispiel doch die Beschneidung selbst als Ursache für die "Komplikationen" (die Vorhautverengung ist nur der Anstoß gewesen).

Diese Komplikationen sind bei einem Säugling wahrscheinlicher, weil in diesem Falle die Wunde unter einer Windel verheilen soll - was angesichts des Urins und der Fäkalien hier sehr viel problematischer ist.


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:07
@Gwyddion
dir geht es um das recht auf körperliche unversehrtheit des kindes?
und du argumentierst mit dem deutschen gesetz und dem grundgesetz?
warum kannst du dich dann nicht dazu äußern, dass abtreibung in deutschland legal ist?

nicht ich lenke ab, sondern du.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:07
@corinni
corinni schrieb:warum kannst du dich dann nicht dazu äußern, dass abtreibung in deutschland legal ist?
Weil es in diesem Thread verdammt nochmal nichts verloren hat.


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:08
das ist ja lächerlich


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:08
@corinni

Warnschuss! Bleib beim Thema. Und bleibe vor allem sachlich.


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:08
Mir wurde ja ein Auszug einer Seite gepostet, warum Beschneidung soooo schlimm ist.

Hier mal ein Auszug, warum Beschneidung gut ist (den 1. Punkt zweifel ich an) Aber die 3 letzten Punkte sprechen doch eigentlich für eine Beschneidung.
Quelle: netdoktor.de

Welche möglichen Vorteile hat die Beschneidung?

Laut einer australischen Untersuchung haben beschnittene Männer ein geringeres Risiko, sich mit AIDS zu infizieren. Demnach fungiert die Innenseite der Vorhaut als Eintrittspforte für HI-Viren.

Die Hygiene ist bei beschnittenen Männern einfacher und effektiver durchzuführen.

Die Beschneidung beeinträchtigt weder die Potenz noch die sexuelle Erregbarkeit. Manche Männer berichten im Gegenteil von intensiveren Orgasmen und größerer Ausdauer.

Peniskrebs soll bei beschnittenen Männern seltener auftreten als bei unbeschnittenen. Das Risiko für Harnwegsinfektionen sinkt bei Beschnittenen, somit reduziert sich auch das Risiko, bleibende Nierenschäden durch aufsteigende Infektionen zu bekommen.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:09
@corinni

schade im sinne der diskussion was du betreibst


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:09
@corinni
corinni schrieb:warum kannst du dich dann nicht dazu äußern, dass abtreibung in deutschland legal ist?
Kann ich . Aber nicht hier. Hier haben wir ein anderes Thema. Aber wenn Du aufmerksam mitgelesen hast, wirst Du auch erkannt haben, das mir Kinderwohl sehr am Herzen liegt. Was resultiert daraus?

So.. das war aber jetzt wirklich das letzte Mal, das ich auf einen Strohmann angesprungen bin.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:14
@Saturius

Zum Thema Aids hatte ich gestern schon etwas gepostet. Aber gerne noch einmal.

Eine HIV-Übertragung ist grundsätzlich auf zwei Wegen möglich:

wenn eine infektiöse Körperflüssigkeit auf entsprechende Schleimhäute oder direkt in eine offene Wunde gerät oder
wenn Schleimhäute, die HIV-aufnahmefähige und HIV-abgabefähige Zellen enthalten, aufeinandertreffen, zum Beispiel Vaginalschleimhaut und Innenseite der Vorhaut des Penis

Körperflüssigkeiten, die HIV enthalten können, sind

Blut
Samenflüssigkeit
Scheidenflüssigkeit
Flüssigkeitsfilm auf Schleimhäuten (z.B. Penisschleimhäute, Darmschleimhaut, Scheidenschleimhaut)
Muttermilch

Eintrittspforten, über die HIV in den Körper eindringen kann, sind

Schleimhäute, das heißt Darmschleimhaut, Vaginalschleimhaut und Schleimhäute des Penis
blutende Wunden und entzündete Hautflächen


http://www.gib-aids-keine-chance.de/wissen/aids_hiv/hiv-uebertragung.php

Der von Dir gepostete Punkt:
Saturius schrieb:Laut einer australischen Untersuchung haben beschnittene Männer ein geringeres Risiko, sich mit AIDS zu infizieren.
könnte nämlich für zu leichtfertigen Umgang mit dem Thema führen. Der einzig wirksame Schutz ist Safer Sex.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:14
Welche ehrenwerteren Absichten kann es geben, als im Sinne des GG zu argumentieren? Doch das kommt leider nicht an. Stattdessen werden diejenigen, die es tun, gefragt, warum sie gegen die freie Religionsausübung seien, und das, obwohl es darum gar nicht geht.
Ich bin nicht gegen Religionsausübung, gegen Beschneidung oder gegen die damit verbundene Identifikationsfähigkeit. Ich bin logischerweise für die Einhaltung bestehender Gesetze. Und es ist doch abenteuerlich, dass das als Positionierung nicht anerkannt wird.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:15
@corinni
das schließt dich mit ein, da du das thema babymord offenbar für bulkshit hälst. oder sage mir, wo du dich gegen babymord engagiert hast?
ich muss mir hier die ganzen beleidigungen anhören, weil ich sage, was sache ist. ist ja nichts neues. was hier getrieben wird, ist heuchelei. ihr messt mit zweierlei maß, einfach erbärmlich.
Ich setze mich in meinem Bekanntenkreis schon seit gut 15 Jahren gegen die Abtreibung ein zzgl. unzähligen Beiträgen in insgesamt dutzenden Foren in den letzten 10 Jahren! Ich bin energischer Gegner der Abtreibung ohne medizinischen Grund.

Das du mir aus Willkür etwas anderes Unterstellst um einen Grund für deine lächerliche Empörung zu generieren grenzt schon an Beleidigung und offeriert deine argumentative Armut.

Es gibt ferner nicht einen einzigen Hinweis dafür, daß die Mehrheit der Gegner der Beschneidung dagegen FÜR die Abtreibung wäre. Hier also irgendwelche argumentative Querverweise zu suggerieren ist unredlich.
corinni schrieb:dass diese argumente - insbesondere bei männern - nicht ankommen, wundert mich nicht wirklich.
Es waren ironischer Weise hauptsächlich (!) Frauen, die sich für die Legalisierung der Abtreibung einsetzten. Die Ergebnisse dieses Rechtskampfes nun den Männern zuzuschieben grenzt nicht nur an Männerfeindlichkeit, sondern ist auch ein besorgniserregender Hinweis auf unzumutbare Bildungslücken in deinem Weltbild.


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:15
@Gwyddion
Wie du schon gelesen hast, beweifel ich auch den Punkt "AIDS" in meiner Auflistung. Ich bin aufgeklärt und weiß, wie dieses übertragen wird. Daher auch mein Zweifel, was diesen Punkt angeht. Aber die anderen Punkte, vor allem der letzte klingt Plausibel.
Punkt 2 und 3 kann ich sogar bestätigen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:17
@Gwyddion
@kakaobart


Weder AIDS, noch Abtreibung sind hier das Thema. Dies darf gerne in anderen Threads diskutiert werden.


melden
Anzeige
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

15.07.2012 um 00:18
wenn ein land eine diskussion antreibt, beschneidung von babies anderer kulturen zu untersagen, weil dieses dem grundsatz der körperlichen unversehrtheit entgegenläuft - welcher im deutschen grundgesetz verankert ist - , selbiges land aber abtreibungen aus nichtigen gründen zulässt, dann halte ich das in aller form nicht nur für heuchelei, sondern auch für einen sachlichen und erwähnenswerten bestandteil in dieser diskussion. man kann ja gerne gegen beschneidung diskutieren, aber man kann sich dann also NICHT auf die deutschen gesetze berufen. falls doch, bitte ich um erklärung.
freundliche grüsse

Corinni

p.s. @Gwyddion
ich habe keinen strohmann

@kakaobart
doch, es ist schon von bedeutung, denn gegener der beschneidung berufen sich hier u.a. auf das GG


@kakaobart
was nennst du bildungslücken in meinem wetlbild?


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden