Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 11:44
derneueuser schrieb:Schmuel weint.
Hier ist der "Böse" aus meiner Sicht ganz klar derjenige, der das Betreten einer Synagoge durch ein Kind von der Entfernung der Vorhaut abhängig macht.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:04
@Dude
Mehr als nur ein Stückchen Haut

Das Kölner Urteil gegen die Beschneidung von Knaben aus religiösen Motiven hat einen Disput entfacht, der die Hitze eines Kulturkampfes zeigt. Christliche Theologen opponieren gemeinsam mit den betroffenen Muslimen und Juden gegen den Antitraditionalismus des Gerichts.
[...]

http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/mehr-als-nur-ein-stueckchen-haut-1.17347772

No comment ;)
Danke für den sehr aufschlussreichen link !


@all

aus diesem ist mir dieser Satz aufgefallen, der bedenkenswert ist, und mich würde interessieren, ob dies eine Alternative für Euch @all darstellen könnte ?
Anzumerken wäre freilich, dass die Beschneidung ursprünglich nicht auf eine vollständige Zirkumzision der Vorhaut hinauslief. Abraham soll davon – «mit einer Axt» – nur einen Zipfel entfernt haben; mehr wäre in Anbetracht seines Werkzeugs wohl auch kaum ohne Verstümmelung möglich gewesen.
Läge in der Rückkehr zur Minimierung des Eingriffs die Möglichkeit zu Kompromissen, mit denen auch Beschneidungsgegner Frieden schliessen könnten?
Denn die Variante, die im link auch dargestellt wird, und hier in einem video anschaulich gezeigt wurde ( mir grummelt es jetzt noch im Bauch, wenn ich an das schreiende Baby denke :(
ist auf jeden Fall doch abzulehnen - ja sogar zu verachten, da sie ohne Betäubung durchgeführt wird.!
«Da Vorhaut und Eichel bei fast allen Neugeborenen noch fest verwachsen sind, ähnlich wie Fingernägel mit dem Nagelbett, müssen diese beiden Strukturen zunächst einmal auseinandergerissen werden. Danach wird – je nach Methode – die Vorhaut längs abgeklemmt und eingeschnitten, mit einem Beschneidungsinstrument rundum für mehrere Minuten gequetscht und schliesslich mit einem Skalpell amputiert.»
nochmals meine Frage an @all

Läge in der Rückkehr zur Minimierung des Eingriffs, wie in dem link erwähnt, für Euch die Möglichkeit zu Kompromissen, mit denen auch Beschneidungsgegner Frieden schliessen könnten?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:13
@elfenpfad

Ich als Beschneidungsgegener sehe das so wie schon mal einer sagte (wie alles hier schon zehn zwanzig dreißigfach gesagt wurde...) bei Körperverletzung gibt es keine Kompromisse (es wird auch eine Ohrfeige als schlimm angesehen aber eine OP nicht...???)...man kann nicht sagen gut dann mache ich halt ein wenig Körperverletzung.... es ist im Grungesetz eindeutig geregelt dass es bei uns nicht sein kann das man Kindesmissbrauch durch die Eltern nur wegen deren Überzeugung legalisiert...auch nicht ein wenig...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:14
elfenpfad schrieb:Läge in der Rückkehr zur Minimierung des Eingriffs, wie in dem link erwähnt, für Euch die Möglichkeit zu Kompromissen, mit denen auch Beschneidungsgegner Frieden schliessen könnten?
Nein, warum? Schluss mit der Pimmelfummelei. Von mir aus kann ein symbolischer Akt bleiben, das reicht anderen Religionen auch (Abendmahl, Taufe etc...)


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:14
@elfenpfad
Also für mich nicht. Unnötiger Eingriff, bleibt unnötiger Eingriff. Ob nur ein bischen schwanger oder Ganz schwanger.

Sorry


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:30
Für mich wäre es auch keine Alternative, ich könnte mir eine Umwandlung dieser Tradition in einen rein symbolischen Akt vorstellen.

Ich habe in einem Buch über diese ganze Zereomonie nachgelesen, das ist ja mit vielen Sprüchen und Gebeten verbunden, und einem Fest.
Man könnte es ja gut dabei belassen. Aber es wird sehr schwer sein, diese tief verwurzelte Tradition abzuschaffen, zumindest für die streng Gläubigen, orthodoxen Juden.
In dem Buch steht, unbeschnitten zu sein wäre ein Verrat am Volksbündnis :/


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:41
@elfenpfad
elfenpfad schrieb:Für mich wäre es auch keine Alternative, ich könnte mir eine Umwandlung dieser Tradition in einen rein symbolischen Akt vorstellen.
Damit würde ich mich auch zufrieden geben.
Am liebsten wäre mir, ein Kuss für das Baby oder Kind. :)
elfenpfad schrieb:In dem Buch steht, unbeschnitten zu sein wäre ein Verrat am Volksbündnis :/
Das ist doch der absolute Zwang.
ist ja so als würde man dann sagen, du bist nicht beschnitten. Dann bist du auch kein Mensch. :(


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:43
Der Punkt ist aber das die User die hier symbolische Umwandlungen usw. fordern, selber gar keine betroffenen Religionsangehörigen sind und vollkommen ignorieren, das diese Angehörigen und Beschnittenen selber nun einmal so gut wie geschlossen hinter dieser Sache stehen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:46
Ja... aber die Kinder gehören der Religionsgemeinschaft auch noch nicht an, bevor sie beschnitten wuren. Man kann das Recht der Kinder auch unabhängig davon beurteilen, ob man einer Religionsgemeinschaft angehört, oder nicht.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:46
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:und Beschnittenen selber nun einmal so gut wie geschlossen hinter dieser Sache stehen.
Was bleibt denn auch anderes übrig?

Sie müssen es ja gezwungener Weise. Als Baby kannst de eh nix machen gegen. Und als Kind auch nicht wirklich. Man wird belabert und gedrängt.

Die wenigsten würden sich wohl trauen zu sagen, nein das braucht es heut nicht mehr.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:47
Fuchs76 schrieb:Du vergleichst hier ernsthaft Beschneidungen mit Hexenverbrennung? Wirklich? Meinst Du nicht auch, Beschneidung lässt sich vom Kontext her eher mit der Taufe vergleichen?
Grundgesetz
Art 2
(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.
(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.
Das Recht auf Leben trifft es bei der Hexenverbrennung, das der körperlichen Unversehrtheit bei der Beschneidung. Beides verbietet ein und derselbe Artikel des Grundgesetzes.

Was die Taufe betrifft, frag ich dann mal ob ihr eure Kinder eigentlich nie gewaschen habt, denn es spielt gar keine Rolle ob jemand an irgendetwas glaubt oder nicht, eigentlich wäscht jeder sein Baby/Kind irgendwann mal und lässt es nicht verdrecken von daher sind ein paar Tropfen Wasser bei einer Taufe auch nicht im geringsten zu vergleichen mit dem abschneiden von Körperteilen.
Fuchs76 schrieb:hast Du davon schon mal in der Bibel gelesen?
Hast dun nicht?
3.Mose 19,26
Ihr sollt nichts mit Blut essen. Wahrsagerei und Zauberei sollt ihr nicht treiben.
2.Mose 22,17
Die Zauberinnen sollst du nicht leben lassen.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:49
@Sanguinius
Sanguinius schrieb:daher sind ein paar Tropfen Wasser bei einer Taufe auch nicht im geringsten zu vergleichen mit dem abschneiden von Körperteilen.
Doch natürlich. was meinst du wie dolle Wasser weh tun kann auf der Haut. ;)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:54
ivi82 schrieb:Was bleibt denn auch anderes übrig?

Sie müssen es ja gezwungener Weise. Als Baby kannst de eh nix machen gegen. Und als Kind auch nicht wirklich. Man wird belabert und gedrängt.

Die wenigsten würden sich wohl trauen zu sagen, nein das braucht es heut nicht mehr.
Wir sind alle Produkt unserer Erziehung und unserer Umwelt, niemand ist frei davon, sowie im Idealfall auch bei jedem die Eltern die Erziehungsberechtigten waren und uns zu zufriedenen Menschen gemacht haben.

Was etwa das hier ungleich drastischere Thema weibliche Beschneidung angeht, so gab es dort ja sehr wohl Widerstand aus den eigenen Reihen und diese ist heutzutage so gut wie überall gesellschaftlich geächtet.
Was für mich bedeutet, das die Leute dort eben nicht geschlossen hinter widerum dieser Praxis standen sondern sie hinterfragten bis ablehnten...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:54
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Der Punkt ist aber das die User die hier symbolische Umwandlungen usw. fordern, selber gar keine betroffenen Religionsangehörigen sind und vollkommen ignorieren, das diese Angehörigen und Beschnittenen selber nun einmal so gut wie geschlossen hinter dieser Sache stehen.
Es ist für mich mehr ein Appell, als eine Forderung, ein Appell an den gesunden Menschenverstand, zu Gunsten der Babys oder Kinder.

Ein Appell, abzuwarten, bis sie selbst entscheiden können


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 12:59
@elfenpfad

Für mich ist es von User zu User mal hier ein Befehl und dort mal Hetze.

Ein Appell ist ein gut gemeinter Tipp, etwa an die Eltern, das es vielleicht auch ohne Beschneidung ginge, dagegen hatte glaub ich hier noch niemand was. :D

Was nun die Gesetzteslage angeht, ala: """In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.""", so scheint ja dieses Gesetz angedacht zu sein, welches ja nur der ohnehin üblichen Praxis Rechnung trägt.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 13:00
@jimmybondy
Sicher gibt es Widerstand. Auch bei den Juden und Muslimen in der Sache. Aber das sind einfach zu wenige. Eine Minderheit von einer Minderheit.
Das kann aber leider nicht ausreichen. Es wird ja noch nicht mal versucht, ernsthaft darüber zu reden.
Da wird lieber Gift und Galle gespuckt. Und einfach fröhlich weiter gemacht ohne Rücksicht auf Verluste.
Es ist immer einer langer und schwieriger Weg. Aber solange die wenigsten aus den eigenen Reihen nur mit machen, kann es zu keinem Ergebniss kommen.
Es gilt leider immer noch, wer am lautesten schreit hat Recht und gewinnt. :(


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 13:01
@jimmybondy

Für den Gesetzesgeber reichen Appelle nicht aus, da es um den Schutz der Unversehrtheit geht
Hier haben Appelle nur eine Nebenrolle, das wird in dem link auch angeführt


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 13:04
Appell reicht aber nicht, wenn sie es trotzdem machen lassen - dann ist ja das Kind gerade nicht geschützt.

"In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden."
Gesetze die deswegen Körperverletzungen erlauben gibt es - dann sollte aber mindestens etwas Gleichwertiges gefährdet sein, dass man schützen will. Wikipedia nennt zum Beispiel eine Impfpflicht bei Epidemien. Damit wird die Ausbreitung verhindert und die Gesundheit vieler wird geschützt. Das ist gleichwertig zur Gesundheit derer, die die Verletzung durch die Impfung erleiden bzw. sonstige Beinträchtigungen durch Nebenwirkungen.

Religionsfreiheit wiegt geringer als Gesundheit, zumal es hier die Religionsfreiheit der Eltern ist, obwohl es um das Kind geht und dessen Gesundheit. Da darf natürlich es hinterfragt werden, ob ein Gesetzt, das Beschneidung erlauben würde, noch mit dem Grundgesetz konform wäre. Ich sehe es hir als konform an, nach Körprverletzung StGB zu verurteilen.

Denke, so langsam wird ein Wandel eintreten. War bisher nur noch nicht genug in den Diskussionen, dass man sich darum kümmerte.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 13:10
Merkel setzt sich für Beschneidungen ein

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dringt laut einem Zeitungsbericht mit Nachdruck auf ein Recht auf Beschneidung. Im CDU-Bundesvorstand sagte die Parteichefin am Montag nach Informationen der „Financial Times Deutschland“, sie wolle nicht, dass Deutschland das einzige Land auf der Welt sei, in dem Juden nicht ihre Riten ausüben könnten. „Wir machen uns ja sonst zur Komikernation“, zitiert FTD.de Merkel unter Berufung auf Teilnehmer.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

16.07.2012 um 13:12
wieso denn nur juden? werden die hier bevorzugt behandelt?

ich habe hier noch nie einen juden kennengelernt !


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden