weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

03.08.2012 um 17:02
Fedaykin schrieb:mmh werdend die Kinder von Kindern oder von Autoritäten des GEmeindelebens ausgegrentz wegen Segelohren.?
Ich weiss nicht wie Du Hänseleien und das alleine auf dem Schulhof stehen nennen willst, es ist sicher ungleich weniger schlimm als eine Ausgrenzung aus dem Gemeindeleben. Reicht aber offensichtlich bereits für eine Op...


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

03.08.2012 um 17:16
schön auch die Gleichsetzung des Schulhofes mit der gesamten Gesellschaft.

und das schöne ist, mir fehlen Prezedenfälle für Hänseleien wegen mangelnder Vorhautbeschneidung.

abgesehen davon sind das alles Dinge die erst ab dem Kleinkindalter auftreten können.
Wir reden aber teiweise über Körperverletzung an 8 Tägigen Kindern.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.08.2012 um 17:21
@Fedaykin

Ich schrieb konkret das selbst die Ausgrenzung auf dem Schulhof die Segelohrenop begründen könne, das sollte reichen um zu zeigen, das diese Gleichsetzung nicht gegeben ist.


Im Bezug auf die Beschneidung rede ich widerum von der Ausgrenzung, wie andere sie hier skizziert haben.

Hier etwa:
ivi82 schrieb:Da es aber reale Konsequenzen gibt. Liege ich da ja nicht so falsch.
Bei den Juden ist man kein Jude. Und darf nicht in die Synagoge. Oder darf auch nicht anderen Ritualen beiwohnen.
Und was ist? Willst Du mich hier nun so wie ivi ausgrenzen, weil meine Meinung nicht genehm ist? :D


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.08.2012 um 18:14
@jimmybondy

Sag mal war nicht der Voschlag mit dem Beratungsgespräch von Dir? Was sollen solche gespräche denn bringen bei Leuten leuten wie z.b dir deren meinung da eh fest steht, weil das scheinbar ja die einzige möglichkeit ist in der gemeinde akzeptiert zu werden und seinen seelenfrieden zu bekommen? Was soll da dieser angebliche kompromiss ist doch reine Zeitverschwendung und somit fürn poppes!

Aber das ist genau das was ich bei meinem ersten post meinte....leute mit religiöser motivation sind halt einfach völlig unbelehrbar und keiner argumention zugänglich.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.08.2012 um 18:56
@Generationps

Nichts als Unterstellungen. Umgekehrt geht es auch, Leute wie Du fordern Kompromisse wo sie Komromisslos sind.^^

Ich sage nicht das es tatsächlich die einzige Möglichkeit wäre akzeptiert zu werden, Seelenfrieden zu bekommen und was weiss ich alles.

Ich sage das dieser Part eine Ermessensache der betreffenden Eltern ist, dies gegebenenfalls vorkommen könnte usw.

Ich selber brauche keinen Gott, wäre schön wenn das die werten Diskussionspartner hier auch mal anerkennen. ^^

Was nun das Beratungsgespräch angeht, welches ich mir im Sinne der verpflichteten Beratungsgespräche etwa bei Abtreibungen vorstelle und zwar im Verbund mit den anderen Attributen dann kann ich sagen ja, das war mein Vorschlag. Und?

Ich erwarte nicht das er Leuten wie Dir gefällt. Möchtest Du mich nun auch ausgrenzen? :D


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.08.2012 um 19:08
@jimmybondy

Ich fordere keonen kompromiss ,für mich gehört das verboten und ende. Aber genau die abgrnzung innerhalb der gemeinschaft war eins deiner argumente und nu kommste und relstivierst alles. Und was soll der wuatsch wieso sollte ich dich ausgrenzen wollen? Dann würd ich wohl kaum den dialog mit dir suchen oder? Aber leute wie ich unterstellen ja nur böoswillig .....


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.08.2012 um 19:28
@jimmybondy
Nein das ist kein Kompromiss sondern ein de facto Verbot der hier diskutieren Beschneidung von Kindern.
Jedem seine Ansicht, aber man kann Verbot dann auch Verbot nennen und nicht noch Kompromisse fordern.^^
Es ist de facto ein Kompromissvorschlag.

Ein Verbot besteht im Moment. Ganz klar durch das Urteil begründet. Somit dürfen die Kinder erst im zarten Alter von 18, sich beschneiden lassen. Aber der einzige Befürworterkompromissvorschlag beläuft sich auf: Es bleibt alles wie es ist.. wird aber im Krankenhaus durch speziell ausgebildete Beschneider und den dort maßgeblichen hygienischen Maßstäben durchgeführt.

Soll das etwa einen Kompromiss darstellen? Ich lach mir nen Ast...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.08.2012 um 21:07
@richie1st
richie1st schrieb:ach, das heißt also, dass eine ganze generation nach einem eventuellen verbot damit leben muss als nicht vollwertiges mitglied seiner gemeinde zu gelten.
Dass man auch als vollwertiges Gemeindemitglied ohne eine Beschneidung gelten kann (per Rabbiner, also inklusive religiöser Vorschriften), hat ja schon @Generationps mit seinen Links zur Brit Shalom ausgeführt.

Wo ist also das Problem?

Wenn sich jemand in einem entscheidungsfähigen Alter dann immer noch 'echt' beschneiden lassen möchte, soll er das dann doch machen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.08.2012 um 21:17
@Generationps
Generationps schrieb:Ich fordere keonen kompromiss ,für mich gehört das verboten und ende. Aber genau die abgrnzung innerhalb der gemeinschaft war eins deiner argumente und nu kommste und relstivierst alles. Und was soll der wuatsch wieso sollte ich dich ausgrenzen wollen? Dann würd ich wohl kaum den dialog mit dir suchen oder? Aber leute wie ich unterstellen ja nur böoswillig .....
Ich relativiere nun nicht meine Aussage ist von Anfang nur diese, das die Eltern in dem Punkt zu entscheiden haben.
Das Du ein Verbot forderst is ja Deine Sache, es ist wenigstens eine klare und deutliche Aussage.
Was nun das Gedöns mit dem ausgrenzen angeht, da belustige ich mich im Kontext mit den vorherigen Posts.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.08.2012 um 22:32
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Das Du ein Verbot forderst is ja Deine Sache,
Es wird kein Verbot gefordert, es wird lediglich die Einhaltung von bestehenden Gesetzen gefordert. Und, Menschenrechte stechen Religionsrechte (und andere Idiotien erst recht).
jimmybondy schrieb:Ich relativiere nun nicht meine Aussage ist von Anfang nur diese, das die Eltern in dem Punkt zu entscheiden haben.
Nein, haben sie nicht. Reine Körperverletzung, die ausschließlich an den Bedürfnissen der Eltern orientiert ist, z.B. Prügel, ist Eltern hier nun mal nicht gestattet. Wem das nicht passt, sollte lieber ein Land seiner Wahl als Wohnsitz nehmen. Hat das ja auch schon mal bei bei Schulunterricht gegegben, wo dann die USA als Asyl aufgesucht wurden.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

04.08.2012 um 11:02
@bigbadwolf
Generationps schrieb:Ich fordere keonen kompromiss ,für mich gehört das verboten und ende.
Es wird kein Verbot gefordert, es wird lediglich die Einhaltung von bestehenden Gesetzen gefordert.
Was sollen diese Wortglaubereien eigentlich? Lächerlich!

Hier mal von wiki zum IST Zustand:

"In Deutschland gibt es kein spezielles Gesetz, das die Zirkumzision regelt. Es galt lange als herrschende Meinung der Rechtswissenschaft, dass die religiös motivierte Zirkumzision Minderjähriger durch einen Arzt nicht den Tatbestand der Körperverletzung erfülle.[8] Die in Teilen der rechtswissenschaftlichen Literatur vertretene neuere Gegenmeinung kann hinsichtlich der Tatbestandsmäßigkeit jedoch als herrschend angesehen werden. Hinsichtlich der Wirksamkeit der elterlichen Einwilligung ist der Streitstand offen.[9""


Ich zitiere nochmal ganz unmissverständlich:

"""Hinsichtlich der Wirksamkeit der elterlichen Einwilligung ist der Streitstand offen"""


Die Erziehung ist davon ab auch dem Kind ein Bedürfnis, nicht nur den Eltern.


Das Wohlbefinden des Kindes sollte Dir in einem anderen Land auch nicht egal sein, es ist ja schliesslich immer noch das das selbe Kind.
Das ganze reiht sich in die Argumente ein ala wenn schon beschneiden, dann bitte ohne Betäubung das es weht tut. Ganz toll empatisch und menchlich alles!


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

04.08.2012 um 11:20
@ivi82

Sag mal betreibst Du Nahost-Studien oder was sollte dieser Link?


http://www.j-zeit.de/archiv/artikel.64.html

Oder hast du deinen eigenen Link nichtmal gelesen und da etwas verwechselt? ^^

Wikipedia: Brit_Schalom


Wikipedia: Brit_Shalom_%28Zeremonie%29


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

04.08.2012 um 12:30
Nach dem Link wird dann mancher hier wohl doch noch ein Verbot fordern wollen. ^^

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article108479803/Keine-einheitliche-Rechtspraxis-nach-Be...

Keine einheitliche Rechtspraxis nach Beschneidungsurteil

Nach einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur sind den deutschen Strafverfolgungsbehörden bislang keine weiteren Strafanzeigen wegen der Beschneidung von Kindern bekanntgeworden. Die meisten Staatsanwaltschaften haben sich daher noch nicht darauf festgelegt, wie sie in solchen Fällen vorgehen wollen.

Eine Ausnahme bildet Baden-Württemberg. Dort soll die rituelle Beschneidung von Jungen weiter grundsätzlich straffrei bleiben, wenn sie medizinisch korrekt ausgeführt wird. Die zuständigen Generalstaatsanwaltschaften in Stuttgart und Karlsruhe haben bereits angekündigt, in solchen Fällen auch in Zukunft nicht zu ermitteln, sondern die gesetzliche Regelung abzuwarten. Wie die aussehen soll, ist allerdings noch offen.

In den anderen Bundesländern können Eltern nicht unbedingt auf Straffreiheit hoffen, selbst wenn die Beschneidung medizinisch einwandfrei durchgeführt wird. «Entscheidend für eine rechtliche Beurteilung dürften jeweils die Umstände des konkreten Einzelfalls sein», erklärte die Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt/Main. Das bestätigen auch die anderen befragten Behörden. «Zu diesem Thema gibt es keine generelle Leitlinie. Es handelt sich um eine Frage des Einzelfalls», sagte Generalstaatsanwalt Horst Hund aus Zweibrücken der dpa.

Das Landgericht Köln hatte Ende Juni religiös motivierte Beschneidungen von Jungen für rechtswidrig und strafbar erklärt. Das Urteil ist eine Einzelfallentscheidung und nicht bindend für andere Gerichte. Dennoch bieten viele Ärzte diese Eingriffe seither nicht mehr an. Der Bundestag macht sich nun für ein Neuregelung stark, um medizinisch fachgerechte Beschneidungen aus religiösen Gründen zu erlauben.

In Nordrhein-Westfalen wird die rituelle Beschneidung auch nach dem Kölner Urteil nicht zwingend strafrechtlich verfolgt. Voraussetzung sei die elterliche Einwilligung und medizinisch korrekte Durchführung durch einen approbierten Arzt, erklärte die Düsseldorfer Generalstaatsanwaltschaft.

In Köln wird die Rechtslage vorsichtiger bewertet: «Es wird immer nach dem Einzelfall geschaut», sagte der Sprecher der Kölner Generalstaatsanwaltschaft, Guido Kläsener. Gegen einen Mediziner werde nicht ermittelt, wenn der Eingriff medizinisch korrekt durchgeführt wurde und kein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung bestehe. Werde eine Beschneidung als Körperverletzung angezeigt, müsse die Staatsanwaltschaft dies prüfen, erläutert ein Sprecher des niedersächsischen Justizministeriums.

...


Nochmal hervorgehoben:

""In Nordrhein-Westfalen wird die rituelle Beschneidung auch nach dem Kölner Urteil nicht zwingend strafrechtlich verfolgt. Voraussetzung sei die elterliche Einwilligung und medizinisch korrekte Durchführung durch einen approbierten Arzt, erklärte die Düsseldorfer Generalstaatsanwaltschaft""

Das hört sich doch fast nach meinem Kompromiss an, wie? ^^


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

04.08.2012 um 12:36
Pardon, ich meinte Kompromissvorschlag.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

04.08.2012 um 12:37
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Nochmal hervorgehoben:

""In Nordrhein-Westfalen wird die rituelle Beschneidung auch nach dem Kölner Urteil nicht zwingend strafrechtlich verfolgt. Voraussetzung sei die elterliche Einwilligung und medizinisch korrekte Durchführung durch einen approbierten Arzt, erklärte die Düsseldorfer Generalstaatsanwaltschaft""

Das hört sich doch fast nach meinem Kompromiss an, wie? ^^
Wenn bezeichnest es als Kompromiss, für mich ist es schlicht erschreckend, dass noch nichtmal das als Selbstverständlichkeit angesehen wird.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

04.08.2012 um 12:44
tris schrieb:Wenn bezeichnest es als Kompromiss
Sollte das wenn ein wer sein?

Wenn dem so ist, hier die Antwort:

>Ich< bezeichne es als Kompromissvorschlag wo doch so viele hier etwa an dem Metzitzah B'peh Ritual Anstoß genommen haben, völlig gleichgültig ob dies nun überhaupt hierzulande praktiziert wird und wurde, oder nicht. Empört wurde sich darüber jedenfalls viele viele Seiten, es wurde im Grunde gar als Standardbeschneidung dargestellt und wer sowas annimmt, der ist sicher beruhigt zu sehen, das es solche Beschneidungen zukünftig garantiert etwa nur in Krankenhäusern gibt.

Was mitnichten bisher der Fall war, auch wenn es abermals die Gegner sind, welche die Situation nun wieder falsch behaupten. (Stichwort zum googlen: Heimbeschneidung)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

04.08.2012 um 12:48
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Sollte das wenn ein wer sein?

Wenn dem so ist, hier die Antwort
Nein, das sollte ursprünglich ein ganz anderer Satz werden. *hust*
jimmybondy schrieb:>Ich< bezeichne es als Kompromissvorschlag wo doch so viele hier etwa an dem Metzitzah B'peh Ritual Anstoß genommen haben, völlig gleichgültig ob dies nun überhaupt hierzulande praktiziert wird und wurde, oder nicht. Empört wurde sich darüber jedenfalls viele viele Seiten, es wurde im Grunde gar als Standardbeschneidung dargestellt.
Mag hier durchaus einige Kasper geben, die es als Standard oder auch "Blow-Job" beschreiben, hat aber wenig mit der Realität gemeinsam. Insofern ist das lediglich bestenfalls als unechter Kompromiss.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

04.08.2012 um 12:54
@tris

Wie gesagt, Gegenwind hat dieser spezielle User von den Beschneidungsgegnern nicht bekommen und er war mit seinen Darstellungen nun auch nicht grade alleine hier vertreten.

Die Kompromissvorschläge bezogen sich auf das Krankenhaus als Ort -was neu wäre-, auf die möglichst schmerzfreie Beschneidung -welches diverse Eventualitäten sicher ausschliest- sowie ein besonderes Beratungsgespräch in der Art wie dieses bei Abtreibungen eine Pflicht ist und auch das -wäre ein neuer Aspekt-

Vielleicht gibt es auch bessere Kompromisse oder aber wir sagen hey es ist alles ok wie es ist, die Eltern sollen entscheiden. Oder aber, man fordert schlicht ein Verbot. Das darf man dann in meinen Augen auch gerne so nennen! ^^


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

04.08.2012 um 13:11
@jimmybondy
Ok ich gehe mit dir so weit. Bis ins KH von einem Arzt.
Wie soll die Betäubung ausehen?
Das wäre für mich noch zu klären.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

04.08.2012 um 13:16
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Oder aber, man fordert schlicht ein Verbot. Das darf man dann in meinen Augen auch gerne so nennen! ^^
Tu ich ja.....

...und über den neuen Aspekt dieses sogenannte Beratungsgespräch habe ich meine Meinung auch bereits gesagt! Reine Zeitverschwendung, da die Eltern, die aus religiösen Gründen, eine Beschneidung durchführen lassen wollen, eh ne Betonierte Meinung dazu haben, was ich ja bei religiösen Menschen durchaus nachvollziehen kann.

Was ist daran ein Kompromiss wenn die Beschneidung dann im Krankenhaus nach Beratungsgespräch stattfinden soll? Es kommt dann doch dennoch zur Beschneidung des Säugling/Kleinkinds.....da brauchen die Krankenkassen dann nicht nach zusätzlich ein Beratungsgespräch zu zahlen, daß von Angang an sinnlos ist!

ein Kompromiss wäre zu warten bis 14 und das Kind selbst entscheisen zu lassen aber darauf gehen die Befürworter aus diversen Gründen nicht ein.....also Diskussion Sinnlos.....

Und zum "Hoheitsrecht" der Eltern hab ich auch so meine Meinung denn leider gibt es, grade religiös motiviert, Eltern die scheinbar nicht in der Lage sind vernünftige Entscheidungen zu treffen.


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden