weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 14:22
Fedaykin schrieb:da wir bei der Auferstehung der Toten am Jüngsten Tag nachgeschaut, wer noch die pelle hat bleibt in der Gruft.
wenn die kinder nicht vor 14 sterben(z.b. an den folgen einer beschneidung) haben sie ja ne chance nen stück penis ihrem imaginären erschaffer zu opfern bevor sie unter der erde enden.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 15:08
Letztendlich sollte man die Menschen selbst entscheiden lassen, ob sie beschnitten werden wollen oder nicht.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 16:34
leberkashawaii schrieb:Letztendlich sollte man die Menschen selbst entscheiden lassen, ob sie beschnitten werden wollen oder nicht.
ja, sobald sie religionsmündig sind, sprich 14


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 16:38
@25h.nox

Sobald sie eben geistig in der Lage dazu sind, sich selber ein Bild darüber zu machen, wo zum Beispiel die Risiken liegen, welche Konsequenzen das haben kann und warum sie das Ganze überhaupt tun sollen/ wollen/ was auch immer.

Das ist jetzt zwar OT, aber die gleiche Meinung habe ich über die Taufe.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 18:05
@leberkashawaii
leberkashawaii schrieb:Das ist jetzt zwar OT, aber die gleiche Meinung habe ich über die Taufe.
Ist zwar insofern nicht OT, da bereits mehrfach Taufe und Beschneidung gleichgesetzt bzw. mit einander verglichen wurden. Eine Erwachsenentaufe fände ich ebenfalls wesentlich sinnvoller.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 09:55
so ist das hier, ist man in der Lage differenzierter mit einem Thema umzugehen hagelt es Frechheiten.
Mein Name ist nicht Copperfield!
Also sollte man mich korrekt ansprechen.
Das undifferenzierte Geschwafel ist unerträglich und hat genau deshalb wohl keinerlei Erfolg.
Man bekommt hier nämlich den Eindruck es ginge allein um des Mannes bestes Stück und das artikuliert von Erwachsenen die sich des Denkens ach so mächtig rühmen und Andersdenkende hier herabsetzen...und nicht um Tatsachen.
Persönlich habe ich gar nicht geäußert für oder gegen etwas zu sein. Wer aufmerksam liest sieht lediglich differenzierte Anschauungen.
Und ja, Körperverletzung ist für mich etwas anderes.
Ich erdreiste mich nicht, Eltern die ihre Kinder und das ist für mich zunächst mal eine Selbstverständlichkeit, verantwortungs-und liebevoll großziehen wollen, einer Körperverletzung zu zeihen.
Es ging auch nicht um Gleichsetzung von Blutabnahme und Beschneidung, sondern um die bestehende Möglichkeit, daß ersteres u.U. mehr traumatisieren kann als letzteres.
Eher vermute ich narzistische Schwächen und Kränkungen bzw. einen leichten Männlichkeitswahn bei heftigem Überreagieren, welcher sich im Internet allein Luft zu machen in die Lage kommt, weil man ansonsten wenig Bedeutungsvolles anzubringen hat. Das wäre aber auch ein Zeitphänomen und evtl zukünftig verheerender als das, was sich nach einer 2000jährigen Geschichte heute zum Thema Beschneidung darstellt.
Dies Thema hieße nämlich dann absolute Unbelastbarkeit!
Aber das ist OT.. :)

Wie sieht es denn mit dem Thema Entjungferung aus. Sind die lärmenden Männer hier auch der Meinung, daß diese zukünftig unter Vollnarkose vor dem ersten Geschlechtsverkehr medizinisch durchgeführt wird und das ca mit zehn, elf Jahren, da das Alter des ersten Verkehrs immer mehr sinkt?
Oder ist das egal? Oder schlimmer noch? Da ja das Bewußtsein mit zunehmenden Alter zunehmen nicht abnehmen sollte?

Söhne ob unbeschnitten oder beschnitten und Eltern denen sie im Prinzip lästig sind und die ihre Verantwortung scheuen, lieblos sind und auch wegen Zeitmangel verwahrlosen lassen diese begehen meiner Meinung nach Körper-und Seelenverletzung.

Dies scheint mir aber doch bei Eltern die religiös denken und ihre Kinder erziehen wollen weniger der Fall solange diese nicht Extremisten werden.
Das wollen wir ihnen doch hier nicht unterstellen solches zu sein, oder?

Warum spricht hier keiner von ansonsten unmenschlichen Erziehungsmethoden die sich allein am schnöden Mammon und einem wenig lebenswerten Dasein orientieren, das allein dem Geldverdienen und einem kläglichem Salär dient.
Hierfür drücken mehr und weniger Begabte heute ganztags die Schulbank als hätte man die Kinderarbeit wieder eingeführt und diese sehen ihr zuhause evtl dann erst wenn die Eltern gerade arbeiten....
Ach ja hier steht ja der Staat dahinter und keine Religion!
Aber ich schweife schon wieder ab, das liegt daran, daß ich mir wirklich Gedanken gemacht habe darüber worunter Kinder tatsächlich zu leiden haben und haben könnten, nicht worunter diese vermutlich leiden...und wenn etwas blödsinnig ist, dann, wenn man verallgemeinernd von DEN verhassten Amerikanern wie @Fedaykin dies tut, spricht.
Dies allein beweist schon, daß hier an keinerlei Differenziation zu denken ist.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 10:12
@kore
Gut, du hast noch einmal unterstrichen, das du nicht die Spur einer Ahnung hast, was eine Körperverletzung darstellt und was nicht. Du schaffst dann einfach deine eigene Definition
kore schrieb:Und ja, Körperverletzung ist für mich etwas anderes.
und glaubst du wärest raus aus dem Spiel.
Wahrscheinlich schaffst du es auch noch in deiner Bauklötzchenlogik dir einzureden der Artikel 2 des GG und das Recht auf körperliche Unversehrtheit würde durch das Abtrennen innervierter Körperteile nicht berührt.
Ich greife mal dein Beispiel vom Hymen auf.
Was wäre denn, wenn Rabbi Metzger oder irgendein anderer religiös Gehandicapter auf den Trichter käme zu behaupten das Hymen müsse bei weiblichen Babys am 8. Tage durchstossen werden, am besten von eines Rabbis Finger und natürlich ohne Betäubung?
Wäre ähnlich sinnvoll wie die Beschneidung.
Sollte man das unterstützen?
Wo ist der Unterschied zur Beschneidung, ausser dass eine Beschneidung ein grösserer Eingriff ist.
Bitte denk dir etwas Besseres aus als das Hausmeisterargument.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 10:15
@kore

Es gibt bei diesem Thema relativ wenig zu differenzieren. Fakt ist, dass es um einen ausschließlich religiös motivierten operativen Eingriff handelt. Also medizinisch nicht notwendig. Also überflüssig. Hilfsargumente wie Aids Vorbeugung etc. lenken vom Thema ab, und sind eine völlig andere Diskussion. Jede Relativierung durch andere, womöglich mehr oder weniger traumatisierende Handlungen, lenken ebenfalls vom Thema ab.


melden
empanadas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 10:17
@poipoi
die sache hat sich erledigt, beschneidung unter bestimmte vorlagen ist nun legal in DE,nicht ablenken!!


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 10:26
Jetzt habt ihr euch 440 Seiten umsonst so aufgeregt :)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 10:26
@empanadas
Bei medizinischer Indikation, keine Frage.
Das ist hier aber nicht das Thema.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 10:27
@empanadas
Soweit ich weiss, in Berlin und noch einem anderen Bundesland durch Behelfsrichtlinien bis zum Inkrafttreten eines Gesetzes.

Und diese Regelung gefällt auch nicht besonders:

http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article109058478/Juedische-Verbaende-empoert-ueber-Berliner-Beschneidungsregelun...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 10:36
@kickeric
Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber mein Blutdruck ist in Ordnung und aufgeregt habe ich mich auch nicht.
Rechtliche Sicherheit gibts in Deutschland noch nicht, nur Appeasementversuche der Rückgratlosen.
Es bleibt also nichts zu tun als abzuwarten und gegebenenfalls mal eine Petition einzureichen.
In der Zwischenzeit kannst du mir vielleicht mal erklären wie du dazu stehen würdest deiner Tochter das Jungfernhäutchen zu durchstossen wenn es lt. deinem heiligen Buch so vorgesehen wäre.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 10:40
emanon schrieb:gegebenenfalls mal eine Petition einzureichen.
Läuft doch schon:

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2012/_06/_27/Petition_25502.html

Es gibt auch eine pro Beschneidung, da machen aber sehr wenig Leute mit...


melden
empanadas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 10:45
@poipoi
woher willst du wissen das dort wenige hin gehen, die ganzen moslems u viele juden fühlen sich da auf denn schlitz getretten,demostriren geminsamm.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 11:21
@empanadas
Es geht um eine Petition nicht Demonstration. Im Moment haben die Petition pro Beschneidung 151 Teilnehmer gezeichnet, die Petition dagegen 2400.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 11:32
Wo gibt es den Pro Link? ^^


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 11:36
@emanon
hier beweist Du wie wenig Du vom wirklichen Leben verstehst.
Dies passiert deshalb nicht, daß ein Hymen acht Tage nach der Geburt durchstoßen wird, weil die Frau jungfräulich in den Besitz des Mannes überging und ein durchstoßenes Hymen demzufolge die Schande der Frau angezeigt hätte, diese wäre ja nicht mehr beweisbar zerstörte man das Hymen.
In matriarchalischeren Kulturen hat man dies aber teilweise durchaus gehandhabt, aber das liegt ja lange vor den patriarchalen Kulturen.
So gibt es ja durchaus Anthropologen die die Beschneidung als Sehnsucht einer Rückkehr zum Matriarchat deuten, auch wenn es dort vergleichsweise noch blutiger zuging.
Deshalb überbetont man das männliche Element so stark. Ob es tatsächlich etwas mit Mannhaftigkeit zu tun hat und ob es sinvoll ist, darüber habe ich immer noch nicht ein Urteil gefällt. Auch wenn Du dies vermuten willst.
Dennoch hat das auch heute vorhandene Patriarchat sich gröberer Fehler schuldig gemacht als es denn der Möglichkeit nach die Beschneidung von Knaben wäre.
Man denke nur an Klitorisbeschneidung die wohl ein bedeutenderes traumatisierendes Ereignis darstellt .
Ich konstatiere, daß Intoleranz denn zuzeiten auch bei Atheisten unmenschlich und durchaus vorhanden ist und daß eine solche bei den sogenannten Religiösen nicht dem entspringt was Religion beinhaltet..
Im Übrigen mußt Du nicht Anmerkungen meinerseits wenige Zeilen darunter mißbrauchen. Das Jungfernhäutchen wird außer bei lebenslanger Jungfräulichkeit ja immer durchstoßen werden und zwar meistens von einem Mann, also rede keinen Unsinn. Hier interessierte höchstens inwieweit da mancher Mann eine Frau traumatisieren könnte.

Heuchlerisch finde ich etwas anzukreiden über dessen Traumatisierung keine tatsächlichen soliden wissenschaftlichen Erhebungen vorhanden sind, obwohl sie es könnten nach dreitausend Jahren und ich meine keine solchen die meinungsschattiert sind und von selbsternannten Alltagspsychologen unbewiesen daherkommen.
Wir drehten uns dann aber doch im Kreis, weil das Leben an und für sich traumatisierend wirkt in der einen oder anderen Weise und man nie weiß, ob das eine das andere verhütete, oder es hätte können, da bewegen wir uns sozusagen doch auf magischem Gebiete, was Naturwissenschaftler natürlich nie so stehen lassen könnten, es uns aber dennoch nicht zusteht andern die Religionsfreiheit abzureden, schon gar nicht wenn hierzulande deren Vertreter und zwar mit Frauen und Kleinstkindern in den Gaskammern landeten.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 11:41
von wem stammt denn die Petition ?
Ist sie politisch motiviert , christlich, oder stammt sie tatsächlich von den Vertretern der Religionen die Beschneidungen ansonsten zustimmen würden?


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

07.09.2012 um 12:02
@kore
Bist du Politikerin?
Auf meinen ost bist du bestenfalls rudimentär eingegangen und hast dich dann wieder deinem Sermon ergeben.
Die beschneidung eines Menschen ist eine Körperverletzung, soviel ist Fakt.
Das durchstossen des Hymens sein es per finger oder wa auch immer ist eine Körperverletzung, das ist ebenfalls Fakt.
Im GG wird das Recht auf körperliche Unversehrtheit garantiert, wieder ein Fakt.
Die Frage, die sich stellt ist doch lediglich, opfern wir unser Grundgesetz um irgendwelche archaische Rituale zu legitimieren damit religiös Gehandicapte weiter ihre Kinder verstümmeln können.
Ob die Petition von einem Christen, Moslem, Atheisten oder Agnostiker gestartet wurde ist doch völlig ohne Belang, wichtig ist was drin steht und ob man sich damit identifizieren kann.
Ob irgendwelche Schwachmaten darauf bestehen die Frau in ihrem Bett müse Jungfrau ein ist ebenfalss ohne Belang.
Wenn du heute hingeht und Juden und Moslems die Beschneidung der männlichen Nachkommen erlaubtst, dich also vom Artikel 2 des GG verabschiedest, was sagst du denn im nächsten Jahr wenn irgenwer aus seinem alten Buch herleitet, dass den Mächen die Jungfernhaut durchstossen werden muss? Wa sagst du de dem Maori, der seinem Glauben gemäss seinem Kind das Stammeszeichen hier tätowieren lassen will, nach alter Väter Sitte mit Holzpflock, Hämmerschen und aufgelöster Kohle.
Wird übrigens ohne Betäubung durchgeführt.
Was wenn dann die nächste Sekte oder Naturreligion kommt und ihren Frauen die Hälse strecken oder ihnen Teller in die Unterlippen schieben will?

image

swmursi02

Wenn du die Tür einmal aufgestossen hast, wie kriegst du sie wieder zu?

Und jetzt sei mir nicht böse, ich hab Dienstschluss.
Bin heute abend erst wieder on.


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden