weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

05.09.2012 um 21:58
@25h.nox
Das ist wahr, aber auch die Erkenntnis wird sich erst ganz allmählich durchsetzen. Es ist eben Aufklärung gefragt, ebenso wie bei der Beschneidung, wobei hier das zu bohrende Brett wesentlich dicker ist, dessen bin ich mir voll bewusst. Doch im Interesse der folgenden Generationen sollte es gewagt werden, jedes Kind, das davor bewahrt wird, ist ein Erfolg. :)


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

05.09.2012 um 22:05
@25h.nox
@hanika


Es ist sehr unwarscheinlich, dass eine Kultur, die alle anderen Kutluren kennen gelernt hat und zum teil in ihnen lebt, daher genauso vom individualismus und der freiheitlichen ausrichtung usnerer gesellschaft gezeichnet ist wie wir, nicht einen brauch, der die Hälfte ihrer Bevölkerung, und zudem die in politischen und religiösen fragen histrisch dominante hälfte, für sein leben lang negativ zeichnet, ablegt.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

05.09.2012 um 22:18
@Shionoro
Doch, irgendwann werden sie ihn als antiquiert und unnötig als Beweis für ihre Glaubenszugehörigkeit tatsächlich ablegen. Aber es wird dauern, das ist klar. :) Doch jeder Mann, der nicht als Kind beschnitten wurde, wird seine Kinder vermutlich ebenfalls nicht beschneiden lassen, so wird sich das hoffentlich über Generationen von allein erledigen. :)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

05.09.2012 um 22:20
@hanika

Das wird sich zeigen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

05.09.2012 um 22:24
@Shionoro
Gut, aber wenn es so ist, werde ich/wir das Ende der Beschneidung wohl nicht mehr erleben. :)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

05.09.2012 um 22:29
@hanika

Muss ich auch nicht unbedingt habe, auch wenn ich wie gesagt absolut gegen frühkindliche Beschneidung bin


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

05.09.2012 um 22:37
@Shionoro
Ich auch nicht, ich wäre schon froh wenn ich wüsste, es ist endlich in Angriff genommen worden. :D


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

05.09.2012 um 23:11
um 0 uhr beginnt die wiederholung der heutigen phoenixrunde, sehr zu empfehlen.
und wieder kein gutes argument der befürworter...
dafür ein extrem nices von den gegner gegen ein gesetz das beschneidungen erlauben würde.
das müsste so weit gefasst werden das auch andere gründe der beschneidung erlauben würde.
auch wurde ein ähnlicher fall auf gezeigt, bei zeugen jehovas ist das annehmen von bluttransfusionien nicht erlaubt, wenn sich eltern an dieses gebot handeln wird ihe erziehungsrecht kurzfristig ausgesetzt um das kind zu versorgen.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 09:32
Ich fass es nicht, 439 Seiten...
was dient dem Kindeswohl? Ja, die Frage kann man sich heute ganz allgemein stellen.
Bei dem was sich so darstellt, sage ich immer und das ist nicht 100%tig Ernst gemeint, hier muß man ja alles genau erklären...
Es ist das Beste dem Kind bleibt die traumatisierende Geburt erspart.
Aus der Sauna sozusagen in die Eiseskälte, an den Füßen aufgehangen und schlimmstenfalls ein Schlag auf den Rücken.
Welch ein Empfang! Ja, glaubt denn hier keiner, daß sowas traumatisierender sei als ein Sekundenschmerz.
Noch vor zwanzig Jahren sprach jeder davon, wie nützlich so eine Beschneidung wäre, weil sie die Frauen vor einer Papillom-Viren Infektion schütze und so gegen heimtückischen Gebärmutterhalskrebs.
Die Diskussion ist vom Tisch, da man junge Frauen jetzt routinemäßig gegen diesen innerhalb der Pubertät impft.
Dies ist ein hoher Gewinn für die Impfindustrie und schützt Männer davor "an etwas Schuld sein zu können".
Angeblich sollte die Beschneidung ja auch dazu gedient haben der Frau mehr Lust zu bereiten, wegen der höheren Unempfindlichkeit bestimmter Stellen, aber davon geht ja heute niemand mehr aus in diesen lustlosen Zeiten....
Männer entdeckten möglicherweise auch neue Mittel und Wege.. :)
Selbstbestimmung müßte dann also schon vor dem Geburtstrauma einsetzen, wenn man schon religiöse Riten verbieten will, denn diese schützen allgemein ja eher ein Leben. Dem Schmerz stehen sie nicht so ängstlich gegenüber wie der Sünde....

Wer lebt wird auch auf die eine oder andere Art traumatisiert werden.
Die Frage lautet doch, wer hebt diese Anteile besser und kreativer ins Bewußtsein, der religiöse Mensch oder der Atheist?
Religionsfreiheit heißt ja keineswegs Freiheit von Religion, sondern innerhalb bestmöglicher Aufklärung freie Wahl, auch zum Atheismus, für jeden ab einem bestimmten Alter.

Körperverletzung ist eine Beschneidung ebensowenig, wenn sie mit Narkose bei einem mehr als einjährigen Kind durchgeführt wird, wie etwa eine Blutabnahme die häufiger vorkommt, ganz ohne Narkose.
Ein Kind das erst eine Woche alt ist, steht noch innerhalb der Wirkung des Geburtstraumas selbst und empfindet als solchen den Schmerz nicht, so wird dieser ja auch noch bis zur Aufrichtefähigkeit und darüberhinaus nach außen verlegt. Das sollte man schon rein pädagogisch wissen.

Ob es religiös heute von Bedeutung ist eine Beschneidung durchzuführen, da maße ich mir kein Urteil an, persönlich sehe ich keinen religiösen Nutzen, allenfalls einen äußerlich-hygienischen.

Da wir hierzulande aber bereits Andersdenkenden gröberen Schmerz zufügten als es die hier genannten sein dürften und diesen auch deren Kindern, werde ich keine heuchlerische Diskussion anheizen.
Denn , - wer heute eine Muslima heiraten will, darf, - sie triebhaft besitzen möchte, oder was auch immer, - der läßt sich doch, weil er es eben muß, auch noch im Erwachsenenalter beschneiden, wenn er bis dahin "Ungläubiger" war.
Ist diese "religiöse" Tat nicht mehr Heuchelei als echte Religiosität? Und entspringt gerade diese nicht einem weit verbreiteteren Atheismus als man annimmt? Nämlich einem der weder mit den Inhalten eines eigenen Lebens noch mit der Religion etwas anzufangen weiß?
Hier hilft auch kein Argument, daß man als Erwachsener eben entscheiden kann. Ja eben!
Auch für die, denselben Erwachsenen anvertauten Kindern sind Erwachsene eben verantwortlich, die einen innerhalb ihrer Religion, die anderen eben nicht, weil sie eine solche ablehnen.
Deshalb haben diese aber nicht das Recht, das Erwachsensein der religiösen Eltern zu bestreiten.
Welche unmenschlichen Züge auch der atheistische Mensch annehmen kann, soll ja ebenfalls bereits beobachtet worden sein.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 09:53
@kore
kore schrieb:Körperverletzung ist eine Beschneidung ebensowenig, wenn sie mit Narkose bei einem mehr als einjährigen Kind durchgeführt wird, wie etwa eine Blutabnahme die häufiger vorkommt, ganz ohne Narkose.
Immer wenn man glaubt auch der letzte User hättes gerafft betritt ein weiterer aus dem mittlerweile unerschöpflich erscheinenden Pool der Ahnungslosen die Bühnen und blamiert sich nach Kräften.
Man muss relativ abgestumpft oder ungebildet sein um die chirurgische Entfernung eines innervierten Körperteiles nicht als Körperverletzung zu sehen, sie aber allen Ernstes mit einer Blutentnahme zu vergleichen, die in zivilisierten Gegenden nur aufgrund einer medizinischen Indikation vorgenommen wird, sprengt selbst den bisherigen Rahmen und sichert dem User das Topranking auf der nach oben offenen Allmyskala.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 09:55
@kore

Habe ich jetzt nicht ganz verstanden. Was genau ist deine Position? Beschneidung ist im Vergeich zum Geburtstrauma gar nicht so schlimm?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 11:47
USA: Kinderärzte befürworten Beschneidung
US-Kinderärzte rechnen mit steigenden Gesundheitskosten und Infektionszahlen, weil die Zahl beschnittener Kinder sinkt. Es spreche mehr für als gegen die Beschneidung neugeborener Jungen, finden die Mediziner. Doch über die Operation entscheiden sollen die Eltern.
lol du berufst dich auf die verhassten Amerikaner? Wie man es gerade braucht. Kann aber auch am US System liegen das die Kinderärzte einkommensausfälle erwarten, oder ihre Deals mit der Kosmetikundustrie probleme kriegen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 11:53
Shionoro schrieb:Wer das also nicht macht is kein jude und kommt afaik nicht in den himmel
die juden haben doch gar keinen Himmel, da wir bei der Auferstehung der Toten am Jüngsten Tag nachgeschaut, wer noch die pelle hat bleibt in der Gruft.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 12:03
@kore
Brot! Das trifft deine Argumente so ziemlich.

nix mit bestand, blödsinnige vergleiche usw


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 12:17
ich finde es ist eine körperverletzung und auch noch ein psychisches druckmittel um dem knaben zu veranschaulichen wer die macht hat. der knabe merkt, die können mir sogar ungestraft an mein ding ran. ich bin ein armer hund. ich hab nix zu sagen. ich füge mich.

nö, das kann es wirklich nicht sein.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 12:47
@kore
kore schrieb:Körperverletzung ist eine Beschneidung ebensowenig, wenn sie mit Narkose bei einem mehr als einjährigen Kind durchgeführt wird
Es entsteht keine Verletzung? Es wird nicht mit einem Messer Haut weggeschnitten, die nicht mehr nachwächst?

Dann erklär mal, Herr Copperfield!

Kennst Du überhaupt die gesetzliche bzw. rechtliche Definition von "Körperverletzung"?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 12:54
@25h.nox

Habe die Sendung gestern Abend auch gesehen und fand sie ebenfalls ganz in Ordnung auch wenn das "Ergebnis" natürlich abzusehen war (was will man schon tun wenn keine Argumente vorhanden sind....;) )...

Fand es sehr "amüsant" bzw. zeugte es wieder einmal vom fehlen wirklicher Argumente wie der jüdische Vertreter am Ende versuchte zu Argumentieren, dass wenn etwas für Afrika empfohlen wird (wobei natürlich seinerseits "vergessen" bzw. geleugnet wurde das diese Empfehlung für Erwachsene ausgesprochen wurde) es auch in Deutschland gelten muss.... *kopf schüttel*...

Man konnte auch schön sehen, wie zumindest dieser Vertreter des Ethikrates zu seiner entscheidung gekommen ist sich für die legalisierung einer Körperverletzung auszusprechen...wenn man die besondere Sorgfaltspflicht Deutschlands so expilizit erwähnt weiß man schon wo dieser Herr sein Hauptaugenmerk bei seinen Überlegungen hatte....


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 12:57
Ich finde es vor allem immer noch absurd, wenn man aus einem geringeren Risiko eine Aids-Lösung gebastelt würde. Als wenn man selbst bei nur noch 10 Prozent nach zehn Mal Sex nicht genauso die Krankheit hätte. Ist ja nicht so als würde ein Mensch nur ein mal poppen und ich glaube, selbst bei einem russisch Roulette mit 10 Löchern, würde immer noch kein Mensch bei Verstand zum Revolver greifen.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 13:52
@SethSteiner vorallem ist es absurd da es gar nicht belegt ist.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

06.09.2012 um 14:18
Ich hab die Sendung nicht gesehen, aber warum hat niemand den Joker der "Bringschuld" gebracht?
Denn muss man ziehen solange er noch als Argument gilt....


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden