weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 13:50
@Fidaii
Scheint ja jeder anders zu ehen, einer deiner Glaubensbrüder meinte es sei vor der "Einblasung der Seele" völlig in Ordnung.
Ich glaube mich zu erinnern, dass das so um den 180. Tag sein soll.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 13:52
vincent schrieb:Ich finde keinen Thread der sich zu dem Thema bezieht mit nur annähernd einer ähnlichen Zahl an Beiträgen.
Seit wann sind die Penisse der jüdischen und muslimischen Kinder so interessant frage ich mich...
Musst du einen Thread aufmachen. Abtreibung ist ja nur bis zu einem bestimmten Monat unter bestimmten Voraussetzungen gestattet. die Situation vor der Geburt ist deutlich schwieriger weil es eben auch um die Rechte der Mutter geht, die direkt Körperlich mit dem Kind verbunden ist und so eine Einheit bilden.

Es geht hierbei halt um generelle Recht von Menschen, die schon geboren sind, und ob man aus reiner Willkür (Mehr ist diese Religionsbegründung nicht) es erlauben darf verstümmelungen an höchst sensiblen organen vorzunehmen.

Gemäß deiner Logik wäre es auch Ok ein Kind ein Branding oder Tätowirung und co zu verpassen?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 13:52
@Fidaii
dann solltest du die Definition von Mord kenne, bevor man versucht pauschaläußerungen zu tätigen.


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 13:53
@emanon

Naja, wie man es auch nimmt. Mir geht es auch darum, die Absichten des Beschneidungsverbotes zu hinterfragen. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit des Kindes, welches als Grund angeführt wurde, scheint mir da nur ein vorgeschobener Grund zu sein.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 13:54
Fedaykin schrieb:Gemäß deiner Logik wäre es auch Ok ein Kind ein Branding oder Tätowirung und co zu verpassen?
Wie kommst du denn jetzt darauf? Wo schrieb ich das?
Es ist natürlich nicht in Ordnung....

Es ist aber auch nicht in Ordnung zu Rauchen, Alkohol zu tringen etc. während der Schwangerschaft und der Stillphase.
Aber da reglementiert das Gesetz absolut nichts...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 13:56
@vincentwillem
vincent schrieb:Aber die Rechte der Kinder sind jetzt auf einmal vorrangig. Ach, naja ich finds ziemlich scheinheilig...
Die Rechte der Kinder sind.. immer .. vorrangig. Da diese noch unter der Obhut der Eltern stehen, die teilweise diese Rechte auch mit Füßen treten. Weitergedacht.. diese Kinder werden auch einmal erwachsen.

Wir vermitteln den Kindern auch Werte.. Werte z.B. der Humanität, Menschenrechte ect. pp.
.. und diese Werte wollen wir so einfach .. aufgeben?

.. und stattdessen lieber über Ohrlochstecherei ( reparabel ) reden?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 13:57
@Fidaii
Es gibt sicher einige die den Grund vorschieben und in Wirklichkeit irgendwelchen abrahamitischen Religionen eine reinwürgen wollen, aber das allen protestierenden Ärzten und Juristen (um jetzt mal nur die beiden direkt betroffenen Gruppen nennen zu wollen) unterzuschieben wäre wohl zu kurz gesprungen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 13:59
@Gwyddion
Wo rede ich denn was von Ohrlochstecherei?
Natürlich sind die Rechte des Kindes immer vorrangig, deshalb mein Beitrag über deinem..


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 13:59
[@vincentwillem
In Deutschland werden Ärzte, die in den ersten 14 Wochen (nach der letzten Regelblutung) und nach einer Beratung der Schwangeren Schwangerschaftsabbrüche ausführen, nicht bestraft (Fristenlösung


letzendlich empfielt es sich dafür einen eigenen Thread aufzumachen, weil es für das hiesige Thema unerheblich ist. Denn bei diesem Thema geht es bei den Betroffenen nunmal auf natürliche Personen gemäß §1 BGB die nicht voll geschäftsfähig sind, und ihre Rechte gegenüber den Rechten der Eltern über ihre Kinder.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 14:00
@vincentwillem

Die Ohrlochstecherei war auch nur als Beispiel genannt. Nicht auf Dich persönlich gemünzt.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 14:02
@Fedaykin
Ja, ich weiss, ein Abtreibungsthread gibts ja im Bereich "Menschen". Aber nur darum geht es mir halt nicht... sondern darum wann Körperverletzung unabhängig von Abtreibung als solche zu sehen ist. Da ist es sogar gefährlich nur die Zeit nach der Geburt betrachten...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 14:05
@vincentwillem
§ 218
Schwangerschaftsabbruch

(1) Wer eine Schwangerschaft abbricht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Handlungen, deren Wirkung vor Abschluß der Einnistung des befruchteten Eies in der Gebärmutter eintritt, gelten nicht als Schwangerschaftsabbruch im Sinne dieses Gesetzes.Handlungen, deren Wirkung vor Abschluß der Einnistung des befruchteten Eies in der Gebärmutter eintritt, gelten nicht als Schwangerschaftsabbruch im Sinne dieses Gesetzes.

(2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
1. gegen den Willen der Schwangeren handelt oder
2. leichtfertig die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung der Schwangeren verursacht.

(3) Begeht die Schwangere die Tat, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe.

(4) Der Versuch ist strafbar. Die Schwangere wird nicht wegen Versuchs bestraft.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 14:07
Mag sein, das es unvollständig ist die Zeit nach der Geburt zu betrachten, aber nichtsdestotrotz mus sie betrachtet sein und sie ist Biologisch, Juristisch viel leichter zu betrachten. Und genau deswegen ist die Gesetzgebung die die BEschneidung aus Willkürlichne Gründen an Jungen erlaubt ein Hohn.

folgende Rechte sehe ich betroffen.

1) Recht auf Körperliche Unversehrheit

2) Recht auf Religionsfreiheit, (hier der beschnittenen Person)

3) Gleicheitsgrundastz (Das gesetz betrifft nur Jungen, bzw Mädchen sind vor Körpermodifikationen aus Religiösen Gründen geschützt, bevor hier wieder gleich "weil kein Penis" kommt)


darüberhinaus ist es natürlich ein Armutszeugnis für die Religionen, deren Inhalt , Existenz und Anhängerschaft scheinbar von solch einem primitivne Ritual abhängt, und die wohl angst haben das ein mündiger Mensch sich solchen Ritualen nicht mehr unterwerfen würde, der Religion zu liebe)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 14:11
@mae_thoranee
Ähh, ja?! Das ist nicht das vorrangige Problem mMn
Ausserdem:

"§ 218a Straflosigkeit des Schwangerschaftsabbruchs

(1) Der Tatbestand des § 218 ist nicht verwirklicht, wenn
1.
die Schwangere den Schwangerschaftsabbruch verlangt und dem Arzt durch eine Bescheinigung nach § 219 Abs. 2 Satz 2 nachgewiesen hat, daß sie sich mindestens drei Tage vor dem Eingriff hat beraten lassen,
2.
der Schwangerschaftsabbruch von einem Arzt vorgenommen wird und
3.
seit der Empfängnis nicht mehr als zwölf Wochen vergangen sind."(...)

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__218a.html


melden
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 14:39
@vincentwillem
natürlich gibt es menschen und gruppen, denen es nur in zweiter linie um das kindeswohl geht in dieser angelegenheit.
manche befürchten zb einem zunehmenden einfluss der religion in einem eigentlich sakulär ausgerichteten staat . auch das ist ein umstand, der nicht von der hand zu weisen oder profan mit islambashing abgetan werden kann.
der artikel zur religionsfreiheit schreibt ausdrücklich vor, dass religiöse gruppen keine sonderrrechte oder bevorzugungen erfahren dürfen. jaja auch das ist mit religionsfreiheit gemeint, wird aber nur zu gerne vergessen.
dieses gesetz stellt eine absolute sonderbehandlung dar und das noch auf kosten der säulen unserer verfassung.
du sagtets eben, es ginge dich nichts an, weil du kein moslem bist und man daher kein recht habe sich einzumischen. gleichzeitig prabgerst du an, dass man angemerkt hat , dass du als mann eher nicht nachvollziehen können wirst warum eine frau sich zur schnittgeburt entscheidet .
überträgst du nun dein argument auf die weibliche beschneidung , die ja auch von einer gruppe aus tradition , aberglaube und hirarchischen strukturen durchgeführt wird , der du nicht zugehörig bist müsstest du dich auch in diesem falle enthalten und meiungsfrei sein.
ein blick in die gesellschaft, sogar in die jüdische und muslimische zeigt jedoch, dass wir uns bei weiblicher beschneidung plötzlich viel einiger sind. ein seltsamer umstand wie ich finde.

in erster linie sind diese kinder nicht juden oder moslems sondern bürger des deutschen staates wenn auch kleine . sie sind schutzbefohlene und geniessen die gleichen rechte und den gleichen schutz unserer verfassung . mit diesem gesetz wurden, wie Fedaykin bereits korrekt angemerkt hat gleich mehrere dieser verfassunggarantierten rechte für eine spezielle menschengruppe eben mal so ausser kraft gesetzt.
welche tore kann ein derartiges vorgehen wohl noch aufstossen in zukunft ... ? mit welchem recht verbieten wir in zukunft die weibliche beschneidung .. unterscheiden wird dann zukünftig nicht nur zwischen den geschlechtern sondern auch nach eigenem gutdünken welche vesrtümmelung schwerer wiegt ? betreiben wir gar body count im sinne von es sind wesentlich mehr weibliche verstümmelte verstorben, daher muss das eine verboten werden und das andere nicht.
oder messen wir es daran wieviele anhänger der jeweilige glaube hat dem die durchführenden angehören ?

du empfindest kein unbehagen wenn du ernsthaft darüber nachdenkst ?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 14:52
@neechee
du sagtets eben, es ginge dich nichts an, weil du kein moslem bist und man daher kein recht habe sich einzumischen. [...]
Beides, also sowohl die Tatsache dass ich männlich bin und kein Muslim bin war eine ironische Anspielung auf fedaykins Beitrag. Ich denke, ich habe sehr wohl das Recht über eine Bescheidung oder eine Schnittgeburt zu urteilen, ohne gleich die Empfindungen und das Leid der jeweiligen Personen kennen zu müssen.
Das kann ganz einfach bei der nächsten Stimmabgabe ausgedrückt werden.

Mit dem Rest rennst du bei mir offene Türen ein.

Wieso aber gehst du jetzt wieder nur auf das Thema ein, ohne die von mir angesprochene Körüerverletzung im Mutterleib anzusprechen.
Mache ich irgendwo den Eindruck Beschneidungen von Kindern zu befürworten?
neechee schrieb:du empfindest kein unbehagen wenn du ernsthaft darüber nachdenkst ?
Was haltest du denn von mir und wie hat sich der Eindruck entwickelt?
Echt merkwürdig....


melden
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 15:04
@vincentwillem
die körperverletzungen im mutterleib ... rauchen , alkohol, stress, falsche ernährung, falsches heben, zu wenig schlaf, falscher sport usw usw usw sind wie du siehst ein sehr weites feld und ganz schwer zu fassen.
mal ganz abgesehen von der verzwickten kiste, dass es sich hierbei immer um zwei individuen handelt, die miteinander in untrennbarer einheit stehen.
wir müssen dann über süchte reden und ob es da sowas wie schuld in diesem zusammenhang überhaupt gibt. wir müssen über kontrollmaßnahmen und ggf sanktionen reden.
wir müssen über wahrscheinlichkeiten reden .. wird immer und bei jedem verstoss ein schaden herbeigeführt usw. fragen über fragen.
ausserdem ist es ja nicht der staat, der diese sachen aktiv herbeiführt und in auftrag gibt wie bei beschneidung der fall auch das ist ein wesentlicher punkt.

leider ist hier die sache nicht so klar und einfach wie sie im bezug auf beschneidung unmündiger ist.
wartet man ein zumindest halbwegs mündiges alter ab bin ich die letzte die was dagegen hat. aber das sieht dieses gesetz nicht vor. das warum nicht mag ein jeder für sich selbst beantworten ....
und sollte es erlittene traumata geben durch diesen erzwungenen eingriff macht man die opfer ab sofort mundtod und nimmt ihnen die möglichkeit der klage , weil ja weder arzt , noch beschneider , noch eltern gegen das gesetz verstossen habsn .

eine runde sache findest du nicht?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 15:15
neechee schrieb:wir müssen dann über süchte reden und ob es da sowas wie schuld in diesem zusammenhang überhaupt gibt. wir müssen über kontrollmaßnahmen und ggf sanktionen reden.
wir müssen über wahrscheinlichkeiten reden .. wird immer und bei jedem verstoss ein schaden herbeigeführt usw. fragen über fragen.
ausserdem ist es ja nicht der staat, der diese sachen aktiv herbeiführt und in auftrag gibt wie bei beschneidung der fall auch das ist ein wesentlicher punkt.
Ach, jetzt werden wir tiefgründig?
Die Schuldfrage bei den anderen ist aber ganz eindeutig?! Es sind die Eltern. Wieso sollte es bei der rauchenden Mutter anders sein? Ist jetzt die Gesellschaft dran schuld?

Suchtprobleme? Sicherlich. Ein religiöser Mensch der sich an die Vorstellung von einem Gott klammert das ihm empfiehlt sein Kind zu beschneiden wird wohl auch so einige Probleme haben.
neechee schrieb:ausserdem ist es ja nicht der staat, der diese sachen aktiv herbeiführt und in auftrag gibt wie bei beschneidung der fall auch das ist ein wesentlicher punkt.
Seit wann betreibt der Staat aktiv Beschneidungen und gibt diese in Auftrag?
neechee schrieb:leider ist hier die sache nicht so klar und einfach wie sie im bezug auf beschneidung unmündiger ist.
In meinen Augen ist sie das. Ein unmündiger wird wohl kaum Alkohol trinken und paffen wollen. Es sei denn er hat die Gene von Churchill und Jelzin abbekommen....
neechee schrieb:du empfindest kein unbehagen wenn du ernsthaft darüber nachdenkst ?
neechee schrieb:eine runde sache findest du nicht?
Was sollen diese ganzen anklagenden pathetischen Fragen?

Findest du es gut @neechee , dass Babys mit schweren Hirnschäden auf die Welt kommen, weil Mama sich nicht zurückhalten konnte. Hast du mal daran ernshaft gedacht? Ist dir das Wohl des Kindes wichtig?
Eine Runde Sache, findest du nicht?

Können wir jetzt bitte mit der Tonart aufhören?


melden
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 15:33
@vincentwillem
hui hui nun ma ganz langsam ...
du pickst dir hier fetzen raus das kann ich so nicht stehen lassen.

zum einen bildest du dir eine gewisse tonart ein, was auch das einzige ist was ich dazu sage.
zweitens bemühe ich mich generell immer eine sache tiefgründig zu beleuchten.

ein unmündiger wird wohl nicht paffen und trinken wollen und auch falsch heben usw wird er auch net wollen...
das entscheidende problem haste nun aber immernoch . es ist nicht EIN mensch es sind zwei und davon is genau genommen nur einer aus sich heraus lebensfähig.
vincent schrieb:Was sollen diese ganzen anklagenden pathetischen Fragen?
schreibt der , der mir in einem amtemzug folgendes an den kopf wirft ...
Findest du es gut @neechee , dass Babys mit schweren Hirnschäden auf die Welt kommen, weil Mama sich nicht zurückhalten konnte. Hast du mal daran ernshaft gedacht? Ist dir das Wohl des Kindes wichtig? ....

und um dich bezüglich des kindeswohls und meiner sorge darum aufzuklären .. ich bin zweifache mama und kenne aber auch die kämpfe in der schwangerschaft komplett für das wohl eines anderen verantwortlich und untrennbar damit verbunden zu sein . welcher druck auf einem lastet , welche sorgen usw.
massive schäden erleiden auch kinder von vollverschleierten frauen, belies dich über die auswirkungen von vitamin d mangel in der schwangerschaft.
und von berufswegen kenne ich mich recht gut mit suchtkranken aus und dass eine stoffgebundene sucht nicht mit einer schwangerschaft endet. hier braucht es keinen zeigefinger hier braucht es aufklärung und ersntgemeinte hilfe. eine schwangerschaft ist ohnehin eine irre ausnahmesituation und nicht jeder findet sofort zugang zu den unvorstellbaren abläufen in seinem körper.
und damit hakte ich dieses threadferne thema ab.


natürlich gibt der staat mit der erlaubnis beschneidungen durchzuführen diesen auftrag an seine ärzte und krankenhäuser weiter . öffentlicher dienst usw.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

13.12.2012 um 15:49
neechee schrieb:schreibt der , der mir in einem amtemzug folgendes an den kopf wirft
Sag mal ist das jetzt dein Ernst? Erkennst du nicht, dass es die logische Fortführung deiner Fragen darstellte und dir das illustrieren sollte?

Man man man...
Anscheinend hatte ich also nicht unrecht, da du das ja auch so siehst... Aber nun gut...
neechee schrieb:das entscheidende problem haste nun aber immernoch . es ist nicht EIN mensch es sind zwei und davon is genau genommen nur einer aus sich heraus lebensfähig.
Wieso ist das ein Problem? Es ist im Gegenteil eine Vereinfachung der Sache. EIN Mensch kann mit SEINEM Leben machen was es will. Zwei Menschen, von denen der eine die Fürsorge und die Schutzpflicht über das Andere hat, darf mit seinem Leben nicht machen was es will weil das andere direkt davon betroffen ist.

Wenn die Frau also nicht abtreibt und das ist ja ihr gutes Recht bis zu einer gewissen Zeit, dann entscheidet sie sich dafür das Leben in ihr 9 Monate lang zu hegen und zu pflegen. Sie trifft eine Entscheidung und muss mit den Konsqquenzen leben...
Danach steht es ihr völlig frei mit sich zu machen was sie will.
neechee schrieb:massive schäden erleiden auch kinder von vollverschleierten frauen, belies dich über die auswirkungen von vitamin d mangel in der schwangerschaft.
Wenn du Studien hast, die eine auch nur annähernd ähnliche Gefahr der Gesundheit des Kindes aufzeigen, dann bitte her damit. Aber bitte bedenke, dass du das Wort massiv verwendest. Ich werde schon selber mich auch darüber informieren...

Falls das so sein sollte bin ich genauso gegen eine Vollverschleierung der Schwangeren Frau...

Bist du denn für ein Alkohol - und Nikotinverbot währen der Schwangerschaft? Mir scheint, als ob du mit einem Schleierverbot einverstanden wärst...


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tudor-Rose120 Beiträge
Anzeigen ausblenden