weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

09.12.2013 um 23:43
kofi schrieb: Sie/er schreibt mir ein bisschen zu durcheinander und übertreibend oder komisch erzählend, hat sie/er schon in anderen Channeln.
Dann stehe ich ja nicht allein mit meinem verdacht. Links/Argumente/Belege kommen auch in anderen Threads nicht von ihm/ihr. Was er/sie aber beherrscht sind Tritte nach unten. ADS und Frust,kann man sich sonst nicht erklären was es sonst seinkann. Wir sollten also nicht zu hart sein mit ihm/ihr.

Wenn man jetzt wieder zum eigentlichen Thema kommen könnten wäre es schön und auch spannender. :)


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

09.12.2013 um 23:50
@kofi
Im Internet kann sowieso jeder alles Mögliche über sich selbst behaupten...
daher interessiert mich das Privatleben von Puschelhase wenig.

Ich mir geht es eher darum dass die Allgemein Aussaagen über Muslime so allgemein nicht zutreffen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

09.12.2013 um 23:55
@JPhys2 @pokpok

Danke für den Link. Sorry für das abweichen @all und letzter Kommentar dazu. Aber wenn meine Behauptungen eh nicht haltbar sind, warum der Aufriss von puschelhasi? Als hätte sie/er was zu verbergen? Wenn man nicht gescheit erklärt. Ich lern ja auch nicht aus...

Zu allgemeinen Aussagen: Ich will nochmal betonen, dass gerade auch zum Beispiel wegen dem israelisch-palästinensichen Konflikt Juden nicht unbedingt hoch im Kurs sind bei Muslimen. Das ist durchaus menschlich, und hat eigentlich eher weniger mit eingeschränkter Wahrnehmung zu tun, als mit Zeitung lesen bzw. Erfahrung im persönlichem Umfeld. Und einem gewissen nachvollziehen können.
Wenn es Ausnahmen gibt, die anders an die Sache heran gehen, okay.Aber ich bin und bleibe der Überzeugung, dass grundsätzlich dass Verhältnis zwischen Muslimen und Juden angespannt ist. Deutschland ist eben Deutschland, hier muss/kann man auskommen. Aber grundsätzlich ist ne Spannung drin.

Und man nicht einfach salopp daherschreiben kann, übertreibend und relativierend zugleich, man geht als Muslim mal eben schnell zum Juden, um sein Kind beschneiden zu lassen. Sowas schreibt man doch eher mit Bedacht und sensibler. Und der ganze Kontext war eher anti gegenüber den anderen Chattern hier, provozieren mit solchen Aussagen, sind ja noch eine Reihe anderer Aussagen in dieser Richtung gefallen, wie mit dem Schweinefleisch. So unsensibel schreibt man auch nicht darüber @puschelhasi.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 00:32
"Beschneidung ist Körperverletzung" !?

Sollte in Europa juristisch so sein!
Aber da hat die Justiz nicht aus logischen justizablen Gründen geurteilt, sondern aus Gründen der Religion und anderen Gründen.

Schlimmer noch: Die Justiz hat noch nicht einmal dafür gesorgt, dass ein erwachsener Mensch dagegen klagen könnte!

Ein Urteil im Sinne eines Rechtstaates wäre es gewesen, wenn die Beschneidung frühestens mit dem vollendeten 18ten Lebenjahr im Einklang mit dem Betreffenden vollzogen würde, besser noch 21Jahre.

Über die sozio-psychologischen Konsequenzen wurde auch kein Wort verloren!

DAS ist eine SChande!


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 02:58
Ach bitte, sensibler? Entweder ihr Jungs regt euch drueber auf dass Muslime zu empfindlich sind und zu leicht angepisst sind und wenn mal einer locker flockig schreibt, dann ist der ein fake weil er zu unsensibel ist?

Also bitte, was denn?
Ich bin echt amüsiert, wie grade jemand der ja nun als angeblich (!) Schwarzer, schick mirn link und beweis es mir... ;) wirklich reflektierter denken muesste, da so in die totale Klischeeecke dampft bis er an die wand faehrt.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 03:00
@pokpok

Na, und was tust du grade? naaaa! Ein bissl geht doch immer, wenns untenrum zu dünn wird, was! :D fail.

Du moechtest das nicht, glaub mir, überleg es dir gut.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 11:42
Puschelhasi schrieb:Na, und was tust du grade? naaaa! Ein bissl geht doch immer, wenns untenrum zu dünn wird, was! :D fail.
Angebot und Nachfrage...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 12:14
JPhys2 schrieb:Ich arbeite an einem Forschungsinistitut. Wir habe da Wissenschaftler aus aller Herren Länder und natürlich auch Muslime...
Es würde mich sehr wundern wenn sich irgendwer von denen von irgendeiner absurden Community vorschreiben liesse zu welchem Artzt er seinen Sohn bringt.
Geschweige denn dass er was gegen Juden haben müsste.
mmh wie Religös fanatisch sind denn Wissenschaftler so im vergleich zum Durchschnittsanhänger einer Religion? der Soziale Hintergrund spielt da wohl auch noch ne Rolle

ist überigens Lustig wie Hasenpuschel sich rausalt. Nur den Grundsätzlichen Unsinn an der Beschneidung begreift er doch seine Wortklaubereien über Dubai, Arisch, Preúßisch und Karawanendynastien immer noch nicht.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 12:52
JPhys2 schrieb:Wir habe da Wissenschaftler aus aller Herren Länder und natürlich auch Muslime...
Religion und Wissenschaft in einem liest sich Widersprüchlich.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 12:58
@pokpok

Das fällt mir direkt dieser Artikel ein:
http://www.zeit.de/zeit-wissen/2011/06/Religioese-Wissenschaftler-Pro-Contra

"Der nicht religiöse Naturwissenschaftler versucht, alles, was ist, auf physikalische Größen und Prozesse zu reduzieren. Für den gläubigen Forscher besteht der Sinn im Wirken des Schöpfers, der die Welt im Innersten zusammenhält. Beide Einstellungen sind Glaubenssache, sind möglich, sind naturwissenschaftlich weder zu beweisen noch zu widerlegen, beeinflussen auch keineswegs die Methodik und die Ergebnisse der Forschung Sicher wissen können wir nur das, was uns die Naturwissenschaft sagt, aber sie schweigt zu vielen Fragen, die uns tief berühren. Ob ein Forscher diese Fragen als glücklicher Atheist oder als tief Glaubender beantwortet, bleibt seine persönliche Entscheidung."


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 13:03
@WolfsSchild


wieso 21?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 13:05
Ne, die sind eben nicht glaubenssache. Der Wissenschaftler weiß um X, Y und Z, weil er das nachweisen kann. Er kann es beobachten und messen und spekulieren also vorhersagen machen, die mit einem bestimmten Prozentsatz je nach Modell auch eintreten können. Religion hingegen beinhaltet Geschichten und ein oder mehrere metaphysische Wesen, deren Einflüsse bisher nicht erwiesen wurden, es gibt kein Phänomen das untersucht werden könnte, es kann keine Wiederholung beobachtet werden und auch keine Vorhersagen getroffen werden. Es hat schon seinen Grund, warum die meisten Wissenschaftler wohl Atheisten sind oder zumindest doch sehr klar trennen. Atheismus ist keine Glaubenssache, weil da gar kein Glaube involviert ist.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 14:00
@pokpok
pokpok schrieb:Religion und Wissenschaft in einem liest sich Widersprüchlich.
Nicht wirklich.
Bzw es ist ein bischen eine Frage was man als Religion bezeichen will.

Fundamentalismus ist der Wissenschaft entgegengesetzt
Aber nicht alle religösen Menschen sind Fundamentalisten.

Auch sollte man säkular nicht mit Atheistisch verwechseln.
Wissenschaft ist säkular nicht atheistisch.

Wenn man es ganz Platt formulieren will
Wissenschaft ist da nicht viel anders als ein Auto zu bauen
Man kann es tun wenn man nicht an Gott glaubt man kann es tun wenn man an Gott glaubt. Nur sich auf göttlichen Beistand verlassen statt bremsen einzubauen.. das geht schief,


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 14:24
@JPhys2
JPhys2 schrieb:Nur weil bei einer werte abwägung einmal in einem Einzelfall den Kürzeren gezogen hat heisst das nicht dass man den Wert fallen gelassen hätte.
...willst du denn noch auf den Beitrag, als Reaktion auf eine angebliche "abwägung", von @SethSteiner ( Beitrag von SethSteiner, Seite 642 ) eingehen...:ask:...wäre schon interessant zu erfahren wie man das so sehen kann wie du es, unter anderem, scheinbar siehst...?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 17:28
@1ostS0ul
Wenn man mich in einem Beitrag nicht anspricht ist es reine Glückssache ob ich ih lese oder nicht.
Und wenn ich ihn nicht lese kann ich auch nicht darau eingehen oder?

1)Du darfst deinen Nachbarn nicht opfern weil dessen recht auf Leben Prioritöät vor deinem Recht auf Religionsfreiheit hat.

Schau offensichtlich betrifft das Recht auf Religionsfreiheit auch andere..
Du hast durchaus ZB das Recht anderen von deiner Religion zu erzählen
(Aber kein recht dass sie dir zuhören)

2) Es gibt ein sorgerecht und das ist auch eine Sorgepflicht
Und die besteht darin sich nach dem besten wissen und gewissen um die Kinder zu kümmern. Das beste Wissen und Gewissen schliesst bei religösen Menschen auch ihre Religion mit ein.
Und damit erstreckt sich die Religionsfreiheit auch auf die Kindererziehung.
Ob es euch passt oder nicht Eltern haben eben auch das Recht in Gegenwart von Kindern zu beten ihnen von ihrem Glauben zu erzählen oder sie zu einem Kindergottesdiesnt mitzunehmen.

Die Religionsfreiheit ist ja eigentlich nur eine Untersektion der Meinungsfreiheit
Gut ihr könnt Religion nicht ausstehen.
Aber eine Meinung werdet ihr wohl alle haben...
Nun stellen wir uns mal vor diese Meinung weicht von der Regierung ab.
Und die Regierung kommt zum schluss dass eure Meinung schädlich für das Kind ist und ihr sie ihm nicht mehr erzählen dürft...
Das klingt verdammt nach Dikatur oder?

Beschneidung überstrapaziert diese Form von Religionsfreiheit unter anderem wegen der Permanenz des Eingriffes..
Aber das heist nicht dass sie die religionsfreiheit nicht erst mal auf die Erziehung erstrecken würde.

3) Was glaubt ihr denn was passiert wenn man Beschneidung verbietet und dei Eltern ihre Kinder trotzdem beschneiden lässt?
Dass das nicht de facto die Einheit von familien zerstört?
Wie möchtest du das Verbot den durchsetzen?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 18:18
Ja, die Religionsfreiheit ist nur eine Untersektion der Meinungsfreiheit aber eben genau darum ist es eben keine Religionsfreiheit, wenn ich anderen von meiner Religion erzähle, sondern Meinungsfreiheit und das Sorgerecht muss da Enden, wo ein Kind nicht fähig ist seine Einwilligung zu geben oder aber seine Einwilligung nicht erteilt. Wenn es nicht in die Kirche will, so ist das zu akzeptieren, schließlich würde ein Zwang ein Kind in ein Fußballstadion wohl auch als Freiheitsberaubung gewertet werden. Religionsfreiheit braucht es eigentlich gar nicht im Grundgesetz, könnte ersatzlos gestrichen werden, weil hier Meinungs- und Kunstfreiheit bereits komplett ausreichend ist. Entsprechend kann man nicht nur, sondern sollte sogar alle Schulen mit religiösen Hintergrund umwandeln, Religionsfreiheit oder Meinungsfreiheit sollte schließlich nicht die Indoktrination beinhalten, sondern nur die Freiheit die Meinung zu äußern. So wie ich niemanden hier im Forum zu hören muss, so sollte schließlich auch kein Kind gezwungen sein mit irgendwelchen Fantasygeschichten penetriert zu werden, vor allem nicht wenn diese verfassungsrechtlich bedenkliche Ideologie transportieren könnten. Im Gegensatz zu einem Harry Potter hat Religion doch zumeist politische Inhalte, die mit Freiheit und den bekannten Rechten relativ wenig zutun haben, was man am Ende auch bei den 10 Geboten oder eben solchen Dingen wie der Beschneidung am deutlichsten merkt.

Wenn die Familie zerstört würde, weil jemand sein Kind nicht misshandeln darf, dann hat die Familie ohnehin schon ein ziemlich großes Problem. Da aber sowieso viele Juden bspw. in Deutschland wunderbar damit klar kommen nicht beschnitten zusein, scheint das ja ohnehin nicht sonderlich wichtig zusein. Wir erlauben Eltern auch nicht ihre Kinder zu Erziehungszwecken zu schlagen und systematische Misshandlung durch körperliche Züchtigung ist doch noch viel älter als die Beschneidung. Bei der weiblichen Beschneidung kam ja auch nie jemand mit "Aber das familiäre Gefüge!", geschweige denn dass das sonst eine Rolle spielt, wenn Straftaten begangen werden, sowas kann gar kein Argument sein das vor Verfolgung und Bestrafung schützt. Diese Misshandlung sollte gewertet werden wie jede andere auch, das schließt die Bestrafung mit ein.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 21:48
@JPhys2
JPhys2 schrieb:Und wenn ich ihn nicht lese kann ich auch nicht darau eingehen oder?
...deswegen habe ich dich ja auch (nochmals) darauf aufmerksam gemacht... ;) ...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 23:38
@SethSteiner
SethSteiner schrieb:Ja, die Religionsfreiheit ist nur eine Untersektion der Meinungsfreiheit aber eben genau darum ist es eben keine Religionsfreiheit, wenn ich anderen von meiner Religion erzähle, sondern Meinungsfreiheit

? ? ?
Es liegt im Wesen einer Untersektion dass alles was zu ihr gehört auch zu der grösseren Sektion gehört.
SethSteiner schrieb:wenn ich anderen von meiner Religion erzähle, sondern Meinungsfreiheit und das Sorgerecht muss da Enden, wo ein Kind nicht fähig ist seine Einwilligung zu geben oder aber seine Einwilligung nicht erteilt.
Ich dachte immer dass das Sorgerecht vor allem für das wäre wo das Kind keine Einwilligung geben kann oder nicht den nötigen Überblik verfügt die entscheidung selber zu treffen.
SethSteiner schrieb:Wenn es nicht in die Kirche will, so ist das zu akzeptieren, schließlich würde ein Zwang ein Kind in ein Fußballstadion wohl auch als Freiheitsberaubung gewertet werden.
Wie sieht es mit dem Geburtstag der Grossmuter aus?
Einem Friseurbesuch? Einkaufen?
Eltern nehmen Kinder die ganze Zeit über an Orte mit zu denen dei Kinder so direkt erst mal gar nicht wollen
Und solange es keine Kirche ist beklagst du dich nicht darüber...
SethSteiner schrieb: Religionsfreiheit braucht es eigentlich gar nicht im Grundgesetz, könnte ersatzlos gestrichen werden
Im Prinzip ja
Allerdings vergessen die Leute gelegentlich was ür Rechte Menschen so alles haben sobald es um Religion geht
SethSteiner schrieb: so sollte schließlich auch kein Kind gezwungen sein mit irgendwelchen Fantasygeschichten penetriert zu werden
Und morgen ist deine Meinung die Phantasiegeschichte mit der man Kinder nicht Penetrieren darf...
Sobald du eine staatliche instanz hast die sowas entscheidet muss du auch damit rechen dass die Entscheidung vielleicht doch gar nicht die ist die du dir wünscht...
SethSteiner schrieb: vor allem nicht wenn diese verfassungsrechtlich bedenkliche Ideologie transportieren könnten.
Es ist hierzulande immer noch brauch dass die Beweislast beim Ankläger liegt und nicht beim Angeklagten
Du müsstest also nachweisen dass sie eine verfassungsfeindeliche(und nicht nur bedenkliche)
Ideologie transportiert.
Und nicht die Leute müssen nachweisen dass es absolut unmöglich ist das irgendjemand bedenken haben könnte.
SethSteiner schrieb:Wenn die Familie zerstört würde, weil jemand sein Kind nicht misshandeln darf, dann hat die Familie ohnehin schon ein ziemlich großes Problem.
Immer daran denken dass über 90% der auf diese Weise misshandelten Stein auf Bein schwören würden dass es keine Misshandlung ist.

Aber ja Eltern die meinen an den Genitalien ihrer Kinder urmschnippeln zu müssen sind erst mal ein Problem
Aber vielleicht nicht das schlimmste was man sich so vorstellen kann..
SethSteiner schrieb:Wir erlauben Eltern auch nicht ihre Kinder zu Erziehungszwecken zu schlagen
Das wurde etwa im Jahr 2000 verboten. und die Hälfte der Eltern tut es immer noch da zwar ein Verbot ausgesprochen wurde aber keine Strafe und keine form der Durchsetztung festgelegt wurde...
Vielleicht sollte man sich mal um für alle geltende einheitliche Regeln kümmern bevor man sich auf eine Minderheit einschiesst?
SethSteiner schrieb: Bei der weiblichen Beschneidung kam ja auch nie jemand mit "Aber das familiäre Gefüge!"
Es gibt verschiedene Formen von weiblicher Beschneidung und einige davon haben extrem schädliche Konsequenzen...Die mussten verboten werden.
Was immer du glaubst einen typische Männlcihe Beschneidung ist nicht mit Genutalverstümmlung Stufe 3 alles abschneiden und auf bleistiftgrösse zunähen vergleichbar.
Sicher es gibt weibliche Genitalverstümmelungen die auch nicht harmloser oder schlimmer als die beschneidung beim Mann sind.
SethSteiner schrieb:geschweige denn dass das sonst eine Rolle spielt, wenn Straftaten begangen werden,
Ehrlich gesagt ... doch.
Es gibt Angestellte beim staat die sich zu einem Grossteil ihrer Zeit mit der Frage beschäftigen
Ob man mehr schaden anrichtet wenn man Eltern ihre Kinder wegnimmt oder wenn man sie ihnen lässt.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 23:41
@Fedaykin

@tte mich doch, du Held. Aber das riskierst du lieber nicht, was?


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.12.2013 um 23:52
Gibt es vll. den gedanken, dass es durchaus ein Problem ist, wenn man Menschen in ihren Realitaetsblasen einschraenken will? Ihr seid doch als vermeintlich rationale Atheisten auch in eurer Blase gefangen, und wehe man sticht dort hinein...genauso muesst ihr euch das mit religiösen Menschen vorstellen. Wer nicht gläubig ist oder sich, was noch schwieriger ist, auf die Reise glaube eingelassen hat, der versteht auch die Denkweise und die innere Logik nicht.
Ich verstehe aber euch, weil ich selbst auch mal so war, und so erzogen wurde zu einem gewissen Teil. Natürlich sehr viel weltoffener und toleranter und gelassener als so einige hier.

Ihr solltet es mal wagen nur ein paar Augenblicke zu versuchen zu verstehen, wirklich offen zu verstehen was der Aspekt der Beschneidung bedeutet.

@SethSteiner
@pokpok
@1ostS0ul


@JPhys2
hat ja bereits sehr sachlich versucht so einiges klarzustellen und zwar auf neutraler Ebene.


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden