weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:23
vincent schrieb:Aber ich würde vorschlagen, dass man es genauso wie die Tatöwierer und Piercer handhabt, die selbst in ihrem Berufsverband Behadlungen an unter 14-Jährigen grundsätzlich ablehnen. Veranwortungsvoller und couragierter als die ganzen Mohels oder sonstwas mMn.
Eben. Kein Piercer oder Tattowierer der etwas auf sich hält wird jemanden unter 14 Stechen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:24
Nerok schrieb:Tattoos und die meisten Piercings sind erst ab 14 mit Einverständis der Eltern erlaubt.
Quelle bitte.

Und auch das Ohrstechen nicht vergessen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:26
yenredrose schrieb:Ich konnte noch nie etwas darüber lesen, dass ein Jude eine Vorhauttransplantation durchführen lies, weil er mit seiner mit seiner Beschneidung nicht zufrieden war.

Quellen bitte. Sonst bleibt es eine Meinung, und die sei dir unbenommen.
Ich rede nich nur von Juden, mir ist es egal an wem per Zwang herumgeschnippelt wird. Ob Jude, Muslim, Ami aus Hygiene,.... Weiß nicht warum du immer nur von Juden faselst.

Ich such es vielleicht mal raus wenn ich lust habe, vor gefühlt 100 Seiten habe ich mal ein Forum für Betroffene verlinkt in dennen Männer ihre Erfahrungen niederschrieben und sich austauschen konnten.

Ja da gab es viele die Probleme mit der Beschneidung hatten, die auch nur im Internet, also Anonym, darüber geredet haben, weil sie sich schämen. Und da gab es auch Themen zur Transplatation.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:28
Bone02943 schrieb:Weiß nicht warum du immer nur von Juden faselst.
Na warum wohl? Damit hier die Nazikeule ausgepackt werden kann...die bösen Nazideutschen wollen den Juden ihre Bräuche verbieten.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:29
yenredrose schrieb:Ich konnte noch nie etwas darüber lesen, dass ein Jude eine Vorhauttransplantation durchführen lies, weil er mit seiner mit seiner Beschneidung nicht zufrieden war.

Quellen bitte. Sonst bleibt es eine Meinung, und die sei dir unbenommen.
Ich hab auch noch nie gelesen, dass ein Baby eine Beschneidung wollte, um den Bund Gottes zu erfüllen.
Ich hab auch noch nie gelesen, dass ein Erwachsener Jude Probleme mit seiner Vorhaut hatte.
Ich hab auch noch nie gelesen, dass die Zirkumzision komplikationslos verlaufen würde.. was soll der Schwachsinn?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:30
Gwyddion schrieb:Man war sich wohl doch nicht so einig wie Du uns hier glauben lassen möchtest.
Ich habe nie behauptet, dass es keinen Diskurs gab. Der Ethikrat hat alle Argumente gehört und demokratisch abgestimmt.

So funktioniert Demokratie. Man streitet sich um die Sache, die Mehrheit entscheidet, die Minderheit fügt sich.

Der Gang zum Verfassungsgericht steht jedem frei, der meint das sog. Beschneidungsgesetz sei verfassungswidrig. Würde mich aus meinem Rechtsverständnis heraus sehr wundern, wenn es so wäre.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:31
Interessant zu lesen...



Fakten zur Beschneidung im Judentum: Eine Zusammenfassung

Unter Punkt 14:

Die Beschneidung steht im Widerspruch zu bedeuteten jüdischen Gesetzen und Werten. Beispielsweise darf der menschliche Körper nicht verändert der markiert werden. Die Torah verbiet es auch, irgendeiner lebenden Kreatur Schmertzen zuzufügen. Da die Beschneidung extreme Schmerzen verursacht, erachten einige Juden die Beschneidung für unethisch. Jüdische Werte stellen ethisches Verhalten vor die Doktrin.

https://www.beschneidung-von-jungen.de/home/beschneidung-und-religion/judentum/fakten-zur-beschneidung-im-judentum.html


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:31
yenredrose schrieb:Der Gang zum Verfassungsgericht steht jedem frei, der meint das sog. Beschneidungsgesetz sei verfassungswidrig. Würde aus meinem Rechtsverständnis heraus sehr wundern, wenn es so wäre.
Nicht wirklich, denn ich glaube, weil das hier schon mal vor Monaten aufgekommen ist, man direkt betroffen sein muss. Also Ü18 und von der Beschneidung negativ gezeichnet.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:33
Nerok schrieb:Na warum wohl? Damit hier die Nazikeule ausgepackt werden kann...die bösen Nazideutschen wollen den Juden ihre Bräuche verbieten.
Ich habe das N-Wort nie gebraucht. Mir fiel jedoch auf, dass du die N-Keule häufig auspackst. Hast du auch Argumente oder trollst du hier nur?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:34
yenredrose schrieb:Ich habe nie behauptet, dass es keinen Diskurs gab. Der Ethikrat hat alle Argumente gehört und demokratisch abgestimmt.
Ja, stimmt. Worüber haben sie denn da abgestimmt? In drei Stunden solltest du einige Aspekte auch gelesen und verstanden haben. Darin heißt es eben auch:
1. umfassende Aufklärung und Einwilligung
der Sorgeberechtigten
2. qualifizierte Schmerzbehandlung
3. fachgerechte Durchführung des Eingriffs
sowie
4. Anerkennung eines entwicklungsabhängigen
Vetorechts des betroffenen Jungen.
Du legst doch so viel Wert darauf. Nun versuch mal der Empfehlung des Ethikrates gedanklich auch Folge zu leisten. Wie kann man ein Vetorecht anerkennen? Das will offenbar auch der berühmte Prof. Leo Latasch!


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:34
@yenredrose

Sry aber wer meint das mit einem Beschneidungsverbot jüdisches Leben nicht mehr möglich ist der packt schon von selbst die Nazi-Keule aus.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:35
@vincent

Alle 4 Punkte werden mit dem Gesetz schonmal nicht erfüllt.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:36
@Bone02943
Unmöglich, das kannst du in wenigen Minuten Lesezeit nicht erfasst haben!^^


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:40
Gwyddion schrieb:Fakten zur Beschneidung im Judentum: Eine Zusammenfassung
Fakten? Wohl eher Meinungen von Beschneidungsgegnern. Ich lese links, also vorsicht.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:46
@Bone02943
weil alle anderen barbarisch sind, wenn sie beschneiden....haste doch gelesen


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 00:48
yenredrose schrieb:Fakten? Wohl eher Meinungen von Beschneidungsgegnern. Ich lese links, also vorsicht.
Ach so ist das. Das argumentum ad verecundiam vorhin noch genüßlich ausgekotzt, aber jetzt sind es nur "Meinungen" von Beschneidungsgegnern. Der Mann, auf den die zitierte Sammlung zurückgeht hat dummerweise auch einen akademischen Grad.
Wikipedia: Ronald_Goldman_(psychologist)

Was machen wir denn jetzt?
Mit den Inhalten auseinandersetzen..?


melden
onay77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 01:00
Ich möchte als beschnittener Moslem-Türke meinen Senf dazu geben.

Ich habe viel darüber recherchiert und musste leider feststellen, dass es keinen einzigen vernünftigen Grund gibt wieso man die Vorhaut entfernen sollte.

Weder im Koran noch in den Hadithen steht nichts dazu geschrieben zumal ich sowieso nur den Koran (wenn überhaupt) als die Quelle des Islams sehe und nicht die 100.000 Geschichten die irgendwer nach 500 Jahren nach Mohammeds tot geschrieben hat.

Die Beschneidung ist ein sehr altes Ritual. Viel älter als der Islam. Warum und wieso man diesen Schrott heute noch praktiziert, kann ich nur mit der Dummheit und Verantwortungslosigkeit der Eltern erklären.

Ich zumindest werde es meinen Eltern niemals verzeihen, dass sie mir das angetan haben. Ich wurde vom Kinderarzt als krank abgestempelt (natürlich nach Absprache) und beim Urologen wurde mir der halbe Schwanz abgeschnitten.

Ich erinnere mich noch daran wie sehr ich Angst davor hatte. Ich konnte nichts dagegen unternehmen. Ich wollte nicht aber alle anderen  wollten. Sie hatten über mein "Schicksal" entschieden. Etwas was sie nie wieder rückgängig machen konnten... Nach über 16 Jahren sehe ich mir die Bilder an und sehe die Angst in meinen Augen. Wie traurig und krank ich in die Kamera schaue. Sie hatten mich in dieses Kostüm gesteckt und die Amputation  gefeiert als hätten sie die erste Rakete auf den Mond geschossen.

Nichts davon macht Sinn, wenn ich zurückblicke.

Ich will nicht wissen wie viel Angst und Schrecken sich in den tiefen meines Unterbewusstseins vergraben haben. Ich bereue es und kann nichts dagegen unternehmen. Stellt euch das nur mal vor. Deswegen gehört die Beschneidung abgeschafft.

Ich werde meinem Kind sowas nicht antun...

Nur eine Frage: Hat uns Gott denn nicht perfekt genug erschaffen, dass der Mensch nachbessern muss? Ist das nicht ein Gotteslästerung?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 01:04
@onay77
Darf ich fragen, wie alt du bist?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 01:04
@onay77

Wow, danke das du hier davon berichtest, auch wenns dir sicherlich schwer fällt. Leider erheben zu wenig ihre Stimme, um diesen Unsinn endlich abzuschaffen.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

25.05.2017 um 07:41
@yenredrose
Es geht hier nicht darum, den Juden oder Moslems etwas zu verbieten oder ihnen einen Brauch abzusprechen,  weil man diverse Religionen einschränken will. Du musst das mal bitte losgelöst von der Religion betrachten.

Es geht darum, dass Jungen fremdbestimmt an ihrer intimsten Stelle herumgeschnippelt wird, es geht darum, dass dies zu psychischen und physischen "Nebenwirkungen"  führen kann, es geht darum, dass zwar Religionsfreiheit besteht, aber zu prüfen ist, inwiefern das mit dem GG und den Grundrechten eines Menschen vereinbar ist.

Und ganz ehrlich. Wenn ich doch pro Beschneidung argumentiere,  weil ich es so interpretiere, dass es meine Religion so vorschreibt, dann sollte ich vielleicht aufhören, gegen die bösen Moslems zu schimpfen, die das ebenso praktizieren.

Oder bist du der Meinung, dass das Schächten auch nur ausschließlich der jüdischen Glaubensgemeinschaft vorbehalten sein sollte, weil es -  aus welchen Gründen auch immer -  weniger quälend für das Tier ist, wenn es ein Jude und kein Moslem durchführt?


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt