weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 13:55
yenredrose schrieb:Der Vergleich hinkt natürlich.
Ja.  Einsicht ist der erste Schritt.
yenredrose schrieb:Man stelle sich nur vor die Christen würden beschneiden und die Juden Wälder zu Wihnachten abholzen. Das Geschrei wäre daselbe.
Ich würde die Christen anschreien.
yenredrose schrieb:Der Punkt ist aber weder die Juden störts, noch ihre beschnittenen Knaben.
Blödsinn. Wir haben hier schon häufiger Berichte von Verkrüppelungen, Komplikationen oder einfacher Unzufriedenheit (einige Männer hätten lieber einen sensitiven Penis). Aber dir geht es ja gut, also muss es allen gut gehen.





Sag mal, was spricht eigentlich gegen eine symbolische Beschneidung, so wie sie teilweise bereits ausgeführt wird?  Man hat sein Beschneidungsritual und gut ist.  Wenn dann jemand später richtig beschnitten werden möchte, kann er das nachholen.


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 13:58
wichtelprinz schrieb:obwohl mir wars so das viele Christen die heillige Mutter Maria anbeten obwohl sie es zulies das auch ihr Kind beschnitten wurde. Tja manche Menschen haben wohl höheren Credit bei den so aufgeklärten Christen.
Was vielen auch unbekannst sein dürfte ist die Tatsache, dass alle Urchristen beschnitten waren. Erst beim sog. Apostelkonzil wurde verbindlich anerkannt, dass Heiden sich nicht erst beschneiden lassen müssen, um Christen werden zu können. Hätte dem rasanten Aufstieg des Christentum als Weltreligion auch im Wege gestanden.
RosaBlock schrieb:Ich würde die Christen anschreien.
Dann öl mal deine Stimmbänder. Die koptischen Christen beschneiden ihre Knaben.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 14:01
yenredrose schrieb:Dann öl mal deine Stimmbänder. Die koptischen Christen beschneiden ihre Knaben.
Okay:

Beschneidung bei Kindern muss verboten werden!

(Ist nichts anderes als das, was ich hier schon die ganze Zeit schreibe ... komisch ... )


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 14:15
@yenredrose

Und ? Es geht um ein generelles Beschneidungsverbot von Kindern ohne Medizinische Notwendigkeit.

Was kann man nach zig hundert Seiten daran nicht verstehen?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 14:18
@yenredrose
Ich verstehe, dass die Beschneidung Teil vieler Religionen und Kulturen ist, aber ich bin der Meinung, dass diese sich anpassen können und beispielsweise auf eine symbolische Beschneidung ausweichen können.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 14:19
RosaBlock schrieb:Blödsinn. Wir haben hier schon häufiger Berichte von Verkrüppelungen, Komplikationen oder einfacher Unzufriedenheit (einige Männer hätten lieber einen sensitiven Penis). Aber dir geht es ja gut, also muss es allen gut gehen.
richtig! Aber sind ja alles nur Nebeneffekte....und sowieso ist sauber beschnitten dann doch irgendwie besser nicht?

Sind ja nur so um die 20000 Nervenzellen die wegeraspelt werden.... die müssen eben dem Ritus zum Opfer fallen, nicht wahr?

ok nun weiß ich auch nicht genau wie nun die Juden beschneiden, ich nehme aber an es wird mehr sein, als z.b der Eingriff eines Arztes bei einer Phimose, also komplette Vorhaut halt weg, so das man die Schnittnarbe sieht...

Ich meine wie müssen sich demnach viele erwachsene Männer fühlen denen das einfach im Säuglingsalter genommen wurde? richtig.... es ist ein Machtgefühl von anderen, bzw. ein Machtgefühl von ihrer Religion das so vermittelt wird. Und zwar jedes Mal wenn sie Sex haben bzw. sich selber befriedigen! Jedes Mal!

Genauso ist es auch gewollt.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 14:26
yenredrose schrieb:Was vielen auch unbekannst sein dürfte ist die Tatsache, dass alle Urchristen beschnitten waren.
WAREN , Du sagst es. Was will man im Nachhinein ändern? Es verlangt ja auch niemand, es sollte bei lebenden Beschnittenen die Vorhaut wieder angenäht werden.

Und was steht denn heute dagegen, nur Mündige zu beschneiden? Zum Beispiel erst dann, wenn dem Jungen klar ist, dass er überhaupt ein Junge ist.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 14:42
RosaBlock schrieb:ch verstehe, dass die Beschneidung Teil vieler Religionen und Kulturen ist, aber ich bin der Meinung, dass diese sich anpassen können und beispielsweise auf eine symbolische Beschneidung ausweichen können.
Weil Religionen nicht so schnell anpassungsfähig sind. Das braucht seine Zeit. Die jüdische Knabenbeschneidung am 8.Tage abzuschaffen wird wohl mindestens so lange dauern wie in der katholischen Kirche das Zöllibat.

Wer das nicht tolerieren kann, der muss gehen oder er arbeit fleißig daran, dass die 100000 Juden gehen. Wäre ja nicht das erste mal, dass Juden gehen müssen. Im Wandern haben Juden viel Erfahrung sameln müssen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 14:47
@yenredrose
Ich habe seit ich eine eigene Familie habe, keinen Weihnachtsbaum.
Das finde ich nämlich auch furchtbar schwachsinnig.
Ich holze einen Baum ab, nur damit er ca drei Wochen in unserem Wohnzimmer steht und dann auf dem Müll entsorgt wird.
So habe ich es auch meinem Kind erklärt und das hat sie schon in sehr jungen Jahren verstanden.

Ich lebe halt auch keine christlichen Werte.

Ich habe versucht mein Kind ethisch zu erziehen.
Man kann einem Kind nämlich auch Werte vermitteln, ohne eine religiöse Botschaft da rein zu basteln.

Ich persönlich halte überhaupt nix von religiösen Werten.
Ich persönlich habe aber auch nichts dagegen, wenn jemand sein Kind religiös erzieht.
Mein Problem liegt wirklich nur auf der Unversehrtheit eines unmündigen Kindes.

Wenn das Kind alt genug ist, dann kann es selbst entscheiden.
Wenn ein mündiges Kind sagt, dass es aus religiösen Gründen beschnitten werden möchte, dann spricht da überhaupt nichts gegen.

Wenn mein Kind jetzt meint, dass es aus Überzeugung dem Judentum, Christentum, dem Islam oder sich sonstiger Religion zuwenden möchte, sag ich meine Meinung, aber würde ihr keinerlei Steine in den Weg legen, im Gegenteil, ich würde dafür sorgen, dass sie jede Möglichkeit erhält, einen Blick in diese Glaubensrichtungen zu werfen.
Sie ist alt genug und es ist ihre Entscheidung.
Ich würde auch nie auf die Idee kommen, ihr ihre Berufswahl oder ihre Männerwahl auszureden. Ich habe einfach nicht das Recht über den Lebensweg meines Kindes zu entscheiden, es ist ihr Leben.
Ich kann meine Meinung dazu sagen, aber mehr auch nicht.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 15:37
yenredrose schrieb:Dann öl mal deine Stimmbänder. Die koptischen Christen beschneiden ihre Knaben.
Ich brauche da nichts ölen. Ich verurteile das genauso. Ich mache da nur ungern eine Frage der Religionszugehörigkeit draus.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 17:00
troublerin77 schrieb:Wenn das Kind alt genug ist, dann kann es selbst entscheiden.
Wenn ein mündiges Kind sagt, dass es aus religiösen Gründen beschnitten werden möchte, dann spricht da überhaupt nichts gegen.
Das ist doch ein guter Ansatz. Nur gibt es auch Menschen, die nach anderen Lebensmodellen leben. Sollen jetzt alle nach deinem Lebensmodell leben? Dann wäre nämlich die Toleranz, die du übst dahin. Das ist ein Widerspruch, oder sehe ich das falsch?
troublerin77 schrieb:Mein Problem liegt wirklich nur auf der Unversehrtheit eines unmündigen Kindes.
Wer so tolerant ist kann seinem Kind das Piercing, das Stechen von Ohrlöchern oder ein kleines Tattoo bestimmt nicht verwehren. Wenn die Nase zu krumm ist, oder wenn die Ohren zu weit abstehen, oder, oder oder.... findet man immer eine Arzt der den Eingriff vornimmt. Das ist, auch durch die privaten Sender wie RTL gepushed eine milliardenschwere Schönheitsindustrie.

Natürlich muss man unterscheiden. Die ästhetische OP ist was anderes, sie dient ja dem Kindeswohl und so ein kleines Loch stört doch niemand.

Du versteht den Widerspruch?

Möglicherweise bist du die berühmte Ausnahme und würdest deinem Kind niemals erlauben vor dem 18. Lebensjahr irgend etwas machen zu lassen. Und wenn es einer täte würde er mit Klagen überschüttet werden, weil du nie, niemals deine Zustimmung geben würdest, was die körperliche Unversehrtheit deines Kindes (oder andere Kinder) verletzen könnte. Habe ich das so richtig verstanden?

Eigentlich haben die besorgten Bürger das Problem nur mit der Beschneidung, die Unversehrtheit von Kindern ist das vorgeschobe Argument. Bei der Beschneidung werden die Kampfbegriffe wie "Verstümmelung" und "Amputation" ausgepackt, weil die "Unversehrtkeit des unmündigen Kindes" betrifft. Im Grunde ist es eine ästhetische Korrektur, hört sich aber zu harmlos an.


melden
Partizan_RU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 17:10
Euch ist aber schon klar, dass auch Muslime ihre Kinder beschneiden lassen? Wenn das nicht in Deutschland erlaubt wäre, würden sie eben dazu in die Türkei oder sonst wohin fahren.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 17:33
yenredrose schrieb:Wer so tolerant ist kann seinem Kind das Piercing, das Stechen von Ohrlöchern oder ein kleines Tattoo bestimmt nicht verwehren. Wenn die Nase zu krumm ist, oder wenn die Ohren zu weit abstehen, oder, oder oder.... findet man immer eine Arzt der den Eingriff vornimmt. Das ist, auch durch die privaten Sender wie RTL gepushed eine milliardenschwere Schönheitsindustrie.
Du kennst nach wie vor nicht den Unterschied zwischen Ohren anlegen und Ohren ablegen, Zahnlücken schließen und Zahnlücken schaffen, eine Fehlbildung korrigieren oder einen morphologisch normalen Zustand in einen unnormalen verändern und was eine Indikation ist, hast du immer noch nicht verstanden.

Und du kannst dich ja mal fragen, warum die Koalition einmal eine Regulierung geplant hatte und warum diese es nicht in das Präventionsgesetz geschafft hat, sondern klammheimlich beerdigt wurde und was §1631d BGB damit zu tun hat.

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/schoenheits-op-cdu-und-spd-wollen-ops-bei-minderjaehrigen-verbieten-a-936680.h...


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 17:45
yenredrose schrieb:Wer so tolerant ist kann seinem Kind das Piercing, das Stechen von Ohrlöchern oder ein kleines Tattoo bestimmt nicht verwehren. Wenn die Nase zu krumm ist, oder wenn die Ohren zu weit abstehen, oder, oder oder.... findet man immer eine Arzt der den Eingriff vornimmt. Das ist, auch durch die privaten Sender wie RTL gepushed eine milliardenschwere Schönheitsindustrie.

Natürlich muss man unterscheiden. Die ästhetische OP ist was anderes, sie dient ja dem Kindeswohl und so ein kleines Loch stört doch niemand.
Wer Beschneidung bei Säuglingen an Genitialien in Ordnung findet, der sollte so tolerant sein, das er keine Ohrlöcher, die gestochen werden, als "Vergleich" heranziehen.

Meine Tochter hat sie sich auf eigenen Wunsch hin stechen lassen,im Alter von 10 Jahren.
Sie hat vorher gefragt u. ich erklärte ihr etwaige Nachteile. Sie wollte dennoch, also warum dann nicht..


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 17:59
borabora schrieb:Wer Beschneidung bei Säuglingen an Genitialien in Ordnung findet, der sollte so tolerant sein, das er keine Ohrlöcher, die gestochen werden, als "Vergleich" heranziehen.
Ich habe kein Problem mit der Toleranz, nur eines mit Doppelstandards.
Wer auf die Unversehrtheit pocht und dies nur ausschließlich an der Knabenbeschneidung am 8.Tage festmacht, gleichzeitig jedoch "Unversehrtheit" steigerungsfähig macht heuchelt nur.

Ein bischen unversehrt sein ist so wie ein bisschen schwanger sein.

oder ist man mit Ohrlochstechen am Säugling, Ohren operativ anlegen, Nase operativ begradigen "unversehrter" als Knabe am 8.Tag beschneiden?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 18:04
Rerun schrieb:oder einen morphologisch normalen Zustand in einen unnormalen verändern und was eine Indikation ist, hast du immer noch nicht verstanden.
hast du geflissentlich vergessen ...so wie Nase begradigen und Ohrloch stechen?
Die Indikation hier ist einem Schönheitsideal folgen, die Indikation da ist einer Überzeugung folgen.

Was qualifiziert dich, einem Menschen sein Denken und Glauben vorzugeben? Findest du das nicht ein wenig egozentrisch, dass sich alle nach deiner Überzeugung richten müssen?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 18:13
yenredrose schrieb:Was qualifiziert dich, einem Menschen sein Denken und Glauben vorzugeben? Findest du das nicht ein wenig egozentrisch, dass sich alle nach deiner Überzeugung richten müssen?
Einen eigene Meinung zu haben empfindest du als egozentrisch, eine Meinung bzw einen Glauben zu haben, in deren Konsequenz aber die Verstümmelung des eigenen Kindes liegt, soll ok sein?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 18:34
@Rerun
Rerun schrieb:Du kennst nach wie vor nicht den Unterschied zwischen Ohren anlegen und Ohren ablegen, Zahnlücken schließen und Zahnlücken schaffen, eine Fehlbildung korrigieren oder einen morphologisch normalen Zustand in einen unnormalen verändern und was eine Indikation ist, hast du immer noch nicht verstanden.
Aus deinem Artikel....

"Es komme hingegen vor, dass einem jungen Mädchen schon relativ früh die Brust verkleinert werde, wenn es ansonsten orthopädische Probleme bekomme."

Da hast du deine medizinische Indikation, eine Präventivmaßnahme für eine ästhetische OP.
Hier Präventivmaßnahmen aus dem Bescneidungslager:

"The most popular reason for circumcision is religion but prevention is the second most popular reason. It is seen as a way of reducing the risk or preventing certain medical conditions which include:

   Penile cancer
   Sexually transmitted diseases, e.g. syphilis
   Urinary tract infections (UTIs)
   HIV"

http://www.medic8.com/healthguide/circumcision/preventative-reasons.html

Ich habe mich gewundert in der deutschsprachigen Suche nichts adäquates gefunden zu haben. Es scheint, dass im deutschsprachigen Raum die Beschneidungsgegner besonders häufig anzutreffen sind.  
tripane schrieb:Einen eigene Meinung zu haben empfindest du als egozentrisch, eine Meinung bzw einen Glauben zu haben, in deren Konsequenz aber die Verstümmelung des eigenen Kindes l
Schon wieder der Kampfbegriff  "Verstümmelung". Bleib bitte auf dem Teppich. Auch ohne Vorhaut ist alles intakt und funktioniert bestens.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 18:39
yenredrose schrieb:Schon wieder der Kampfbegriff "Verstümmelung". Bleib bitte auf dem Teppich. Auch ohne Vorhaut ist alles intakt und funktioniert bestens.
Dann denk dir einen andern Begriff, wenn dir dieser Schmerzen bereitet, und beantworte meine Frage dann. Deren Sinn ändert sich ja dadurch nicht.


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

08.06.2017 um 18:46
tripane schrieb:Dann denk dir einen andern Begriff, wenn dir dieser Schmerzen bereitet, und beantworte meine Frage dann. Deren Sinn ändert sich ja dadurch nicht.
Formuliere deine Frage neu, mit Verstümmelung im Zusammenhang mit der Zirkumzision kenne ich keine Antwort. Wer mit Kampfbegriffen arbeitet ist ideologisch dotiert, da macht es keinen Sinn vernünftig zu debattieren. Das einzige was man da zeigen kann ist die Unmöglichkeit einen Pudding an die Wand zu nageln. Da fehlt mir nach 5484 Wortmeldungen die kreative Lust.


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden