weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:14
Frau.N.Zimmer schrieb:Du meinst weil sie wehrlos sind, kann man sie nicht zwingen? Wenn man einem Wehrlosen etwas antut ist das Zwang, was denn sonst?
Wehrlos ist der falsche Begriff. Du musst dich schon genau ausdrücken.

Der Gesetzgeber hat nicht von wehrlos sondern von nicht einsichts- und urteilsfähigen Kindern gesprochen.

Definition von wehrlos: Wehrlos ist das Opfer, dessen Abwehrmöglichkeiten infolge seiner Arglosigkeit erheblich eingeschränkt sind;
nicht erforderlich ist, dass es schlechthin schutzunfähig ist.

Säuglinge sind jedoch nicht einsichtsfähig. Und Kleinkinder sind auch noch lange nicht urteilsfähig.

Sie sind jedoch schutzunfähig, was klar gereglet ist. Das kommt das Sorgerecht der Eltern wieder.

Wenn du deine Worte genauer wählst kommt fast von ganz alleine die Genauigkeit im Denken.

I


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:18
yenredrose schrieb:Nur zum Verständnis: Bist du nur mit dem Judenschutzgesetz nicht einverstanden oder bist du generell mit den Deutschen gesetzen nicht einverstanden?
Von was rdest du bitte? Ich hoffe doch das war die Autokorrektur oder du hast dich nur verschrieben.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:20
@yenredrose
Mir ist es völlig egal, ob da ein jüdischer Junge beschnitten wird, oder ein muslimischer Junge, oder ein christlicher Junge oder aus nichtreligiösen Gründen ein Junge beschnitten wird.
All das sollte es nicht geben, außer es liegt eine medizinische Indikation vor, dann ist es in Ordnung.

Ich habe echt nix gegen religiöse Erziehung! Ich habe nur was dagegen, dass eine Entscheidung getroffen wird, die nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.
Warum kann die Beschneidung nicht symbolisch sein und wenn der Junge mündig ist, es real nachgeholt wird.

Du hast echt Schwierigkeiten zu sehen, dass es nicht allein und Judentum geht, sondern dass wir uns gegen jegliche religiöse oder unnütze Beschneidung geht.

Auch die amerikanische Beschneidung aus hygienischen Gründen ich ab.
Nichts ist notwendig, außer es liegt eine Vorhautverengung vor. Auch bei dieser Indikation wird vorher mit Cremes und Dehnungen versucht die Vorhaut zu erhalten, zumindest hier in Deutschland.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:22
RosaBlock schrieb:Ja.  Das meint er.  Die Frage haben wir ihm schon häufiger gestellt.  Die Diskussion dreht sich hier immer wieder im Kreis:

   Er argumentiert mit Religionsfreiheit
   Wir schreiben, dass wir Menschenrechte über Religionsfreiheit stellen
   Er weicht aus und redet über Hygiene oder "besseren Sex"
   Wir argumentieren, dass das die Beschneidung an einem Kind nicht rechtfertigt.
   Er weicht aus und meint, dass der Zeitpunkt bei einem Baby am besten sei
   Wir zeigen auf, dass man Kinder nicht narkotisieren kann.
   Er weicht aus und verweist auf die geltenden Gesetze oder hangt sich an einzelnen Wörtern wie "Zwang" auf.
   gehe zurück zu Punkt 1.
Nein, das meint er nicht.

"besseren Sex" kann ich nicht bewerten, kenne den Unterschied nicht. Ich schrieb nur, dass ich keine Probleme habe.

Wir argumentieren, dass das die Beschneidung an einem Kind nicht rechtfertigt.

Das steht dir zu, nur ist es nicht im Einklang mit dem Gesetz.

Ich weiche nicht aus, sondern habe die unerwünschten Nebenwirkungden der Beschneidung am 8.Tag mit der Beschneidung ältere Knaben verglichen. Erstes geht gegen null, letztere werden hoffenlich weniger wenn nach dem Gesetzestext ein Arzt die Bescneidung vornimmt.

Auch zitieren muss gelernt sein. Ist nicht so schwer mit der neuen Editorfunktion. Text markieren und auf Zitieren drücken. Dann braucht es auch nicht die Korrektur von Falschzitaten.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:25
yenredrose schrieb:Der Gesetzgeber hat nicht von wehrlos sondern von nicht einsichts- und urteilsfähigen Kindern gesprochen.
Ich weiss, unser "Gesetzgeber" spricht in der Kriminalistik auch von Arg- und Wehrlosigkeit, diese wird Kindern auch abgesprochen weil sie beides nicht sein können.

Ich weiss auch, dass nach geltendem Recht Beschneidungen an wehrlosen Säuglingen vorgenommen werden dürfen.

Es ist aber mein Recht zu sagen, dass ich das alles andere als in Ordnung finde.

Wird ein Säugling schwerst sexuell missbraucht, was leider schon vorkam, hat der Täter also keinen Zwang ausgeübt weil man Säuglinge , Deiner Meinung nach, gar nicht zwingen kann?

@RosaBlock

Ich weiss. Sobald ich Zeit habe , suche ich nach den Stellen, wo er angibt, ein uneschnittener Junge könnte durch Blicke von Gemeindemitglieder auf die unbeschnittene Vorhaut, SCHWER traumatisiert werden. Heute ist das nicht mehr so. :D


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:26
@yenredrose
Was erwartet ein unbeschnittener Junge denn in der jüdischen Gemeinde?
Wird er von allem ausgeschlossen, oder kann er die gleiche jüdische Erziehung genießen, wie ein beschnittener Junge?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:32
troublerin77 schrieb:@yenredrose
Mir ist es völlig egal, ob da ein jüdischer Junge beschnitten wird, oder ein muslimischer Junge, oder ein christlicher Junge oder aus nichtreligiösen Gründen ein Junge beschnitten wird.
All das sollte es nicht geben, außer es liegt eine medizinische Indikation vor, dann ist es in Ordnung.
Es gibt prospektive und retrospektive Betrachtungen über medizinische Indikationen.
Es soll doch tatsächlch in deutschn 25% der Eltern geben, die eine Impfung ihrer Kinder ablehnen.

Du hast sicherlich die Analogie verstanden. Falls nicht hier die Erklärung:

Beschneidest du, musst du später etliche Krankheiten nicht therapieren.

Impfst du nicht muss du die Krankheiten später therapieren.

Das hat nur periphär etwas mit Religionen zu tun.
troublerin77 schrieb:Auch die amerikanische Beschneidung aus hygienischen Gründen ich ab.
Nichts ist notwendig, außer es liegt eine Vorhautverengung vor. Auch bei dieser Indikation wird vorher mit Cremes und Dehnungen versucht die Vorhaut zu erhalten, zumindest hier in Deutschland.


Auch Impfungen werden von etwa 25% der Deutschen abgelehnt. Du bist da in guter Gesellschaft. Ich schlage einfach vor du kümmerst dich um deine Kinder ich um meine und beide sind wir glücklich.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:36
yenredrose schrieb:Beschneidest du, musst du später etliche Krankheiten nicht therapieren.
Ach bekommen jetzt Unbeschnittene also zwangsläufig etliche Krankheiten, sowas. Es wird ja mal wieder besser und besser.

Ach und gibts dazu noch was zu sagen:
yenredrose schrieb:Nur zum Verständnis: Bist du nur mit dem Judenschutzgesetz nicht einverstanden oder bist du generell mit den Deutschen gesetzen nicht einverstanden?
Soll das wirklich Judenschutzgesetz heißen?

Willst du wieder anfangen hier Antisemitismus zu unterstellen?

erzählst was davon "Zwangsbeschneidung" sei ein erfundener Kampfbegriff und du kommst mal wieder mit deiner Antisemitismuskeule und einem "Judenschutzgesetz".

wahnsinn... :shot:


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:36
yenredrose schrieb:Beschneidest du, musst du später etliche Krankheiten nicht therapieren.
Hier wurdest Du schon gefühlte 1000 Mal gefragt: Welche Krankheiten machen es notwendig Säuglinge zu beschneiden?

Aber, ich bin raus hier. Das ist mit Dir wie mit diesem dämlichen Kinderspiel " Ein Loch ist im Eimer, Karl-Otto ein Loch"


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:39
@yenredrose
Impfgegner kann ich genau so wenig verstehen, wie Menschen, die ihren Jungen beschneiden lassen, ohne dass es medizinisch notwendig ist.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:40
Frau.N.Zimmer schrieb:Wird ein Säugling schwerst sexuell missbraucht, was leider schon vorkam, hat der Täter also keinen Zwang ausgeübt weil man Säuglinge , Deiner Meinung nach, gar nicht zwingen kann?
Auch dafür hat der Gesetzgeber gesorgt.

StGB
§ 176
Sexueller Mißbrauch von Kindern

(1) Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer ein Kind dazu bestimmt, daß es sexuelle Handlungen an einem Dritten vornimmt oder von einem Dritten an sich vornehmen läßt.

(3) In besonders schweren Fällen ist auf Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr zu erkennen.

(4) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer
1. sexuelle Handlungen vor einem Kind vornimmt,
2. ein Kind dazu bestimmt, dass es sexuelle Handlungen vornimmt, soweit die Tat nicht nach Absatz 1 oder Absatz 2 mit Strafe bedroht ist,
3. auf ein Kind mittels Schriften (§ 11 Absatz 3) oder mittels Informations- oder Kommunikationstechnologie einwirkt, um
a) das Kind zu sexuellen Handlungen zu bringen, die es an oder vor dem Täter oder einer dritten Person vornehmen oder von dem Täter oder einer dritten Person an sich vornehmen lassen soll, oder
b) um eine Tat nach § 184b Absatz 1 Nummer 3 oder nach § 184b Absatz 3 zu begehen, oder
4. auf ein Kind durch Vorzeigen pornographischer Abbildungen oder Darstellungen, durch Abspielen von Tonträgern pornographischen Inhalts, durch Zugänglichmachen pornographischer Inhalte mittels Informations- und Kommunikationstechnologie oder durch entsprechende Reden einwirkt.

(5) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer ein Kind für eine Tat nach den Absätzen 1 bis 4 anbietet oder nachzuweisen verspricht oder wer sich mit einem anderen zu einer solchen Tat verabredet.

(6) Der Versuch ist strafbar; dies gilt nicht für Taten nach Absatz 4 Nr. 3 und 4 und Absatz 5.



Du darfst dich wieder beruhigen, alles schon geregelt.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:47
Bone02943 schrieb:    yenredrose schrieb:
   Beschneidest du, musst du später etliche Krankheiten nicht therapieren.

Ach bekommen jetzt Unbeschnittene also zwangsläufig etliche Krankheiten, sowas. Es wird ja mal wieder besser und besser.
Nicht zwangsläufig, so wie ein nicht geimpftes Kind nicht zwangsläufig z.B. Masern bekommt.

Die Beschneidung hat einen prospektiven Krankheitsschutz, weshalb immer mehr Knaben beschnitten sind oder werden.

Auch wenn es schwer fällt, lesen bildet.
yenredrose schrieb:Hier die Quellen: http://www.zeit.de/2006/44/M-Krebsimpfen/seite-3
Und
yenredrose schrieb:"Male circumcision significantly reduced the risk of urinary tract infections by 87%. It also significantly reduced transmission of human immunodeficiency virus among circumcised men by 70%. Childhood and adolescent circumcision is associated with a 66% reduction in the risk of penile cancer. Circumcision was associated with 43% reduction of human papilloma virus infection, and 58% reduction in the risk of cervical cancer among women with circumcised partners compared with women with uncircumcised partners. Male infant circumcision reduced the risk of foreskin inflammation by 68%."
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5039612/


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:49
yenredrose schrieb:Die Beschneidung hat einen prospektiven Krankheitsschutz, weshalb immer mehr Knaben beschnitten sind oder werden.
Auch in Deutschland? Was ich von der USA hörte, so nehmen dort die Beschneidungen ab.

Was ist nun mit deinem "Judenschutzgesetz" und dem erneuten unterschwelligen Vorwurft das hier antisemitische Dinge geschrieben werden?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 16:54
yenredrose schrieb:Du darfst dich wieder beruhigen, alles schon geregelt.
Eben nicht zufriedenstellend geregelt. Zumindest nicht zufriedenstellend, für Menschen, die im 21ten Jahrhundet leben.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 17:02
Alles Dinge die man auch durch Hygiene, Kondome und weniger rumbumsen erreichen könnte. Die Anzahl der HIV Infektionen ist übrigens auch in den Niederlanden sehr niedrig, obwohl dort nicht gerade viele Beschnittene unterwegs sind, in den USA dafür sehr hoch...könnte also auch am Verhalten liegen, nicht an einem Stückchen Haut.

Achja, Säuglinge haben in den meisten Fällen recht wenig sexuelle Kontakte.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 17:04
troublerin77 schrieb:Impfgegner kann ich genau so wenig verstehen, wie Menschen, die ihren Jungen beschneiden lassen, ohne dass es medizinisch notwendig ist.
Dann solltest du anerkennen, dass die Beschneidung ebenso wie die Impfung vor Krankheiten schützt.

Du kannst das zwar für die Impfung einblenden und für die Zirkumzision ausblenden, soviel Freiheit muss sein.

Die Konsequenz für nicht geimpfte Kinder kein Besuch in der KITA, späteres Risiko im Erwachsenalter an einer Infektion mit schwerwiegenden Verlauf zu sterben.

Ich glaube darüber gibt es einen Konsenz.


Worüber es noch keinen Konsenz gibt ist, das unbeschnittene Männer u.a. Träger von Papillomviren sein können (bitte auf den Konjunktiv achten!)

Bitte mach dir doch einfach mal die Mühe und lese http://www.zeit.de/2006/44/M-Krebsimpfen/seite-3 den Artikel. Lass uns doch einfach mal darüber diskutieren ob der Artikel etwas falsches aussagt.

Ja, es gibt mittlerweile eine Impfung gegen das Zervix Karzinom, aber nur wer kein Impfgegener ist.

Tut mir echt leid, dass ich in dieser Frage nicht nachlasse. Aber manchmal muss man die eigene Bevölkerung einfach vor sich selber schützen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 17:07
yenredrose schrieb:Tut mir echt leid, dass ich in dieser Frage nicht nachlasse. Aber manchmal muss man die eigene Bevölkerung einfach vor sich selber schützen.
Tut mir auch leid, dass ich mich durch Deine Argumente nicht geschützt fühle. In Bezug auf HIV- Infektion sehe ich das sogar als einen Angriff auf den gesunden Menschenverstand.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 17:08
Selbst wenn die Beschneidung gesünder sein sollte(!) so kann man damit warten bis ein jeder alt genug ist. Es bedarf keine Schnippelei an Säuglingen, da diese einfach keinen Sex haben.
yenredrose schrieb:Tut mir echt leid, dass ich in dieser Frage nicht nachlasse.
Bone02943 schrieb:Auch in Deutschland? Was ich von der USA hörte, so nehmen dort die Beschneidungen ab.

Was ist nun mit deinem "Judenschutzgesetz" und dem erneuten unterschwelligen Vorwurft das hier antisemitische Dinge geschrieben werden?
Ich lasse hier jetzt auch nicht mehr nach.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 17:10
yenredrose schrieb:Ja, es gibt mittlerweile eine Impfung gegen das Zervix Karzinom, aber nur wer kein Impfgegener ist.
Na super, dann kann man sich die Schnippelei endlich sparen. \o/

Die Beschneidung kann nun also verboten werden. Schön. :)


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.06.2017 um 17:12
Bone02943 schrieb:Na super, dann kann man sich die Schnippelei endlich sparen. \o/

Die Beschneidung kann nun also verboten werden. Schön. :)
und was ist mit den anderen Krankheiten?
"Male circumcision significantly reduced the risk of urinary tract infections by 87%.

It also significantly reduced transmission of human immunodeficiency virus among circumcised men by 70%.

Childhood and adolescent circumcision is associated with a 66% reduction in the risk of penile cancer.

Circumcision was associated with 43% reduction of human papilloma virus infection, and 58% reduction in the risk of cervical cancer among women with circumcised partners compared with women with uncircumcised partners.

Male infant circumcision reduced the risk of foreskin inflammation by 68%."


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden