Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AfD

71.526 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: AfD

AfD

21.03.2016 um 00:25
Zitat von canalescanales schrieb:Was hat die Jugendzeit von Herrn Kretschmann mit Herrn Kruse von der AfD zu tun, der aus Kalifornien die Fraktion der AfD in Hamburg führt?
@canales
es sind beides politiker und beides menschen. somit fehlbar.
nur frage ich mich warum du mich nicht fragst was herr wulff und herr kruse
gemein haben?
hier wäre die antwort leichter gewesen, korrupte a............


1x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 00:25
Zitat von egahtegaht schrieb:ich halte höcke für ehrgeizig, sehr ehrgeizig und diszipliniert,sehr diszipliniert.
er fällt nicht so leicht in rhetorische fallstricke die man der AFD zu gern auslegt.
Und genau das ist es, was ihn so gefährlich macht. Sich immer schön am Rande dessen bewegen, was noch gerade so durchgeht, ohne direkt volksverhetzend zu sein aber die Botschaft dennoch vermitteln. Du weist ja selber daraufhin und bestätigst genau unsere Kritik.
merkst Du den Widerspruch, den Du Dir selber lieferst eigentlich auch?


melden

AfD

21.03.2016 um 00:34
@egaht
Zitat von egahtegaht schrieb:es sind beides politiker und beides menschen. somit fehlbar.
Weshalb ist Herr Kretschmann fehlbar wenn er vor fast 35 Jahren mal Kommunist war und wird gleichgesetzt mit Herrn Kruse, der jetzt 8.000.-€ einstreicht und dafür ein paar Mails schreibt?


melden

AfD

21.03.2016 um 00:35
@egaht
Zitat von egahtegaht schrieb:wir haben mittlerweile mitbekommen dass du den höcke nicht abkannst.
Es geht nicht darum, ob ich den Höcke als Mensch schätze oder nicht.
Zitat von egahtegaht schrieb:dessen rhetorisches geschwurbel sind nicht jedermanns sache nur hat er
dummerweise noch nie was gesagt womit man ihn volksverhetzung nachweisen
könnte. genaugenommen hat er noch nicht mal etwas gesagt, was man als
antidemokratisch auslegen könnte.
Nur weil jemand etwas sagt, was man nicht sofort juristisch zur Anzeige bringen kann, ändert das nichts am Inhalt des Gesagten !
Man kann Dinge in vielerlei Art sagen.
Zitat von egahtegaht schrieb:ich halte höcke für ehrgeizig, sehr ehrgeizig und diszipliniert,sehr diszipliniert.
er fällt nicht so leicht in rhetorische fallstricke die man der AFD zu gern auslegt.
Die Disziplin wird er auch noch brauchen, um sich nicht zu verplappern !

Außerdem ist nach der "Afrika-Rede" klar, was Höcke über Nicht-Europäer denkt.
Da braucht es keine Äußerungen die den Straftatbestand der Volksverhetzung erfüllen.


1x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 00:57
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:AfD-Wähler da ist, den man fragen kann.
@peekaboo
ich muss dich enttäuschen,ich bin lediglich sympathiesant.
das fing damit an dass die merkel die griechenland-rettung als
alternativlos verkaufen wollte.
nach all den missständen die im zuge dieser krise scheibchenweise ans licht kam,
und ich bin mir sicher, das war nur die spitze des eisberges, kam ich zu der
überzeugung dass in einer demokratie nichts alternativlos sein kann.
ein land lebt jahrzehntelang in saus und braus und bezahlen sollen es die andern?
eine währungsunion kann nur innerhalb eines bereiches funktionieren
in der die darin lebenden menschen die gleiche mentalität besitzen.
da der quirlige südeuropäer ganz offensichtlich anders tickt wie der träge
nordeuropäer konnte das nicht gut gehen.

die CDU hat rechts von ihr so viel platz gemacht, dass es nur eine frage der zeit
war bis eine partei in diese lücke stösst.
die SPD hat in den frühen 80ern und zu schröderzeiten die gleichen lücken gelassen.
in diese sind die GRünen und die LINKE gestossen.
ich sehe hier parallelen und einen gewissen automatismus, bzw. die AFD als lückenfüller.
alle machen fehler, auch das establishment. letztere hat in bezug auf die
integration von migranten 40 jahre lang eine art ponyhof-politik betrieben.
dies musste irgendwann eine gegenbewegung fordern.
die AFD speist sich aus diesen beiden krisen, eurokrise und integrationskrise.
ich denke es ist mehr eine integrationskrise als eine flüchtlingskrise.
würden sich migranten vorbildlich integrieren hätten wir im moment gar keine
flüchtlingskrise. die erste deutsche poltikerin, die das wort,integrationspflicht, laut
ausgesprochen hat war im übrigen die julia glöckner.
alles braucht nunmal seine zeit, auch die integrationspflicht.
hätte ein politiker aus den etablierten parteien dies in den 90ern gefordert,
er hätte augenblicklich seinen hut nehmen müssen.
das einzige was der AFD den wind aus den segeln nehmen kann ist ein
einwanderungsgesetz gekoppelt mit einer integrationspflicht.
wird das nicht umgesetzt, wird die AFD weiter zulegen.


2x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 01:06
@egaht
Zitat von egahtegaht schrieb:da der quirlige südeuropäer ganz offensichtlich anders tickt wie der träge
nordeuropäer konnte das nicht gut gehen.
Ach du meine Güte...es gibt auch träge Südeuropäer und quirlige Nordeuropäer...


1x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 01:30
Zitat von che71che71 schrieb:Außerdem ist nach der "Afrika-Rede" klar, was Höcke über Nicht-Europäer denkt.
@che71
ja, dass die afrikaner eine höhere geburtenrate haben als die deutschen
die statistiken geben ihn da allerdings recht.
Zitat von che71che71 schrieb:Es geht nicht darum, ob ich den Höcke als Mensch schätze oder nicht.
da höcke ein politisches amt bekleidet und wir hier in der rubrik politik sind,
gehe ich davon aus dass du höcke nach politischen gesichtspunkten taxierst.

in diese falle ist im übrigen fast ganz deutschland getappt.
fast alle sagen, die merkel hat am 3.9.2015 richtig gehandelt indem sie
mitleid mit den flüchtlingen am ungarischen zaun hatte.
viele hatten mitleid mit diesen menschen, viele von uns bekleiden auch
kein politisches amt und deswegen ist das mitleid all der privatiers legitim.
politiker und somit auch merkel sind keine privatiers. von einer kanzlerin erwarte
ich keine gefühlsduseleien sondern das grosse ganze im blick zu haben.
ich erwarte dass sie ihren job macht,verträge einhält und kein chaos inszeniert.
seit diesen 3.9 sind alle dämme gebrochen und eine art ausnahmezustand
ist ausgebrochen. geflickt haben diesen damm dann auch die andern.
nicht mal dazu war sie fähig, die baustelle die sie hinterlassen hat,auch
wieder aufzuräumen.
wer auch immer der merkel als kanzler/in folgen wird,der 3.9.2015 bleibt eine mahnung
ein spitzenamt und ganz persöhnliche ,emotionale handlungen vertragen sich nicht.
frau merkel, wenn sie berufliches und privates nicht trennen können, professionalität
vermissen lassen, dann treten sie zurück. sie schaffen das.


1x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 01:32
Zitat von canalescanales schrieb:Ach du meine Güte...es gibt auch träge Südeuropäer und quirlige Nordeuropäer...
@canales
ja, weil ausnahmen die regel bestätigen.


melden

AfD

21.03.2016 um 01:40
@egaht
Zitat von egahtegaht schrieb:da der quirlige südeuropäer ganz offensichtlich anders tickt wie der träge
nordeuropäer konnte das nicht gut gehen.
Wo hast du das denn her ? Von Schwätzern aus der AFD-Szene ?!

Was viele auch in der AFD noch nicht verstanden haben, trotz VWL-Studium u.ä., das die europäische Wirtschafts-und Währungsunion kein Wellness-Club ist !

Das die Solidarität innerhalb der EU eine ihrer tragenden Säulen ist !
Zitat von egahtegaht schrieb:würden sich migranten vorbildlich integrieren hätten wir im moment gar keine
flüchtlingskrise. die erste deutsche poltikerin, die das wort,integrationspflicht, laut
ausgesprochen hat war im übrigen die julia glöckner.
Wo haben sich denn Migranten nicht integriert ?!

Die Klöckner aus der zweiten Reihe der CDU wollte auch mal was sagen !
Integrationspflicht ?! Ja ein tolles Wort !
So wie "deutsche Leitkultur !"
Oder "Kinder statt Inder !" Hatten wir alles schon.


2x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 01:54
Zitat von che71che71 schrieb:europäische Wirtschafts-und Währungsunion kein Wellness-Club ist !
@che71
wenns kein wellness club ist, was ist es dann?
ein europäischer alimentierungsclub, weil wir unser griechisches baby so lieben?


1x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 01:58
Parteiprogramm enthüllt

AfD will "echte Flüchtlinge" schützen, "irreguläre" nicht

http://m.welt.de/politik/deutschland/article153514018/AfD-will-echte-Fluechtlinge-schuetzen-irregulaere-nicht.html (Archiv-Version vom 21.03.2016)

@canales
@che71
@tudirnix


1x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 02:08
Zitat von egahtegaht schrieb:wenns kein wellness club ist, was ist es dann?
ein europäischer alimentierungsclub, weil wir unser griechisches baby so lieben?
Deshalb hat man Griechenland geholfen:
Eine Verweigerung der finanziellen Hilfe für Griechenland hätte sehr wahrscheinlich zum Staatsbankrott geführt. Denn die griechische Regierung hätte sich nicht mehr am Kapitalmarkt refinanzieren und fällige Forderungen und Verbindlichkeiten nicht mehr bedienen können.

Dies wird von Kritikern der Rettung als ordnungspolitisch wünschenswert beschrieben. Es hätte aber immense politische wie auch ökonomische Folgen gehabt. Daher müssen auch die negativen Folgen berücksichtigt werden, die bei einer Verweigerung des Rettungsschirms eingetreten wären. Denn die Folgen des Staatsbankrotts wären nicht auf Griechenland beschränkt geblieben, sondern sie hätten auf den Euro als Gemeinschaftswährung und auf alle anderen Länder in der Europäischen Union übergreifen können. Gerade deshalb galt es, den Staatsbankrott Griechenlands zu vermeiden. Die Rettung war in diesem Sinne zwar nicht alternativlos, ihr Ausbleiben hätte aber wahrscheinlich dramatischere Folgen gehabt als die jetzt durchgesetzte Rettungsaktion. Auch diese Lösung ist politisch wie ökonomisch nicht frei von Kritik. Sie ist aber unter den denkbaren Szenarien die am wenigsten dramatische und bietet die Perspektive, die richtigen Lehren aus der Eurokrise zu ziehen und den Euro künftig stabiler zu machen. Letztlich hätte eine Verweigerung der Unterstützung für Griechenland und damit eine Schwächung des Euros auch politisch ein negatives Bild auf Europa, d.h. auf die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union geworfen. Der europäische Integrationsprozess wäre auf Jahre belastet worden.
http://www.kas.de/wf/de/71.8707/



@egaht
Zitat von egahtegaht schrieb:ja, dass die afrikaner eine höhere geburtenrate haben als die deutschen
die statistiken geben ihn da allerdings recht.
Diese Satz zeigt das du die Intention Höckes nicht verstanden hast.
Zitat von egahtegaht schrieb:politiker und somit auch merkel sind keine privatiers. von einer kanzlerin erwarte
ich keine gefühlsduseleien sondern das grosse ganze im blick zu haben.
ich erwarte dass sie ihren job macht,verträge einhält und kein chaos inszeniert.
seit diesen 3.9 sind alle dämme gebrochen und eine art ausnahmezustand
ist ausgebrochen.
Das zu den Dublin-Verträgen:
Brüssel lobt Berlin

Aus Brüssel kam am Dienstagnachmittag Lob für die deutsche Initiative: „Wir begrüßen diesen Akt europäischer Solidarität“, sagte eine Sprecherin der EU-Kommission. Deutschland sei derzeit der einzige EU-Staat, der Flüchtlinge aus Syrien nicht systematisch in EU-Ersteinreiseländer wie Italien oder Griechenland zurückschicke. Für die EU-Kommission zeige die deutsche Entscheidung, dass es nicht möglich sei, die Länder an den EU-Außengrenzen mit dem Flüchtlingsstrom alleinzulassen, kommentierte die Sprecherin. Es seien derzeit jedoch keine anderen EU-Staaten bekannt, die wie Deutschland auf eine Anwendung der sogenannten Dublin-Verordnung verzichteten.

Burkhardt begrüßte die neuen deutschen Richtlinien als erste Einsicht in die Realität, "dass Dublin gescheitert ist". Leider erhalte man aber immer noch die Fiktion aufrecht, für andere als Syrer könne es funktionieren. Die Bundesregierung müsse jetzt aber "der Realität ins Auge schauen und das System auch für andere Flüchtlinge aussetzen".
http://www.tagesspiegel.de/politik/wende-in-der-asylpolitik-deutschland-setzt-dublin-regeln-fuer-aus-syrien-fluechtende-aus/12229884.html


Merkel hat nach den Grundwerten der EU gehandelt:

42852 3x2 article620
Die Europäische Union ist lange Zeit als reine Wirtschaftsgemeinschaft missverstanden worden. Wenngleich die Wirtschaft in der EU eine wichtige Rolle spielt und durch den europäischen Binnenmarkt integriert ist, darf nicht vergessen werden, dass die EU in erster Linie eine Wertegemeinschaft ist.

Im Vertrag über die Europäische Union (in der Fassung des Lissabonner Vertrags) werden die Werte in Artikel 2 erwähnt: "Die Werte, auf die sich die Union gründet, sind die Achtung der Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung der Menschenrechte einschließlich der Rechte der Personen, die Minderheiten angehören. Diese Werte sind allen Mitgliedstaaten in einer Gesellschaft gemeinsam, die sich durch Pluralismus, Nichtdiskriminierung, Toleranz, Gerechtigkeit, Solidarität und die Gleichheit von Frauen und Männern auszeichnet."

Und im folgenden Artikel 3 heißt es im ersten Absatz: "Ziel der Union ist es, den Frieden, ihre Werte und das Wohlergehen ihrer Völker zu fördern." Damit wird deutlich, dass die europäische Integration kein Selbstzweck ist, sondern grundsätzlichen Zielen dient, die das Leben der EU-Bürgerinnen und -Bürger bestimmen.
http://www.bpb.de/themen/DGMVGV,0,0,Die_Werte_der_Europ%E4ischen_Union.html
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:AfD will "echte Flüchtlinge" schützen, "irreguläre" nicht
Das sind die gleichen Parolen wie 1992 von den Republikanern und der DVU:
"Keine Wirtschaftsflüchtlinge !"
Denn man kann ja nicht sagen, das man überhaupt kein Flüchtlinge will.

Also alles schon mal da gewesen !


1x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 04:42
Zitat von che71che71 schrieb:Das die Solidarität innerhalb der EU eine ihrer tragenden Säulen ist !
Scheinbar muss man solche Parolen nur oft genug wiederholen u. der ein o. andere glaubt es dann wirklich. Die nationalen Interessen stehen bei den meisten EU-Ländern noch an oberster Stelle u. das ist auch gut so.
Zitat von che71che71 schrieb:Deshalb hat man Griechenland geholfen:
Wem hat man geholfen? Den Griechischen Normalbürgern jedenfalls nicht, sondern lediglich dem Finanzsektor u. das auch nur damit die Gläubiger Griechenlands nicht mit leeren Händen da stehen. Den Bürgern hat man die Löhne u. Gehälter gedrückt u. somit die Binnennachfrage abgewürgt u. damit die Arbeitslosigkeit befeuert. Quote 2015 immer noch bei 25 %.

Also wem wurde geholfen?
Zitat von che71che71 schrieb:Merkel hat nach den Grundwerten der EU gehandelt:
Von den - gut gemeinten - Grundsätzen der EU ist mittlerweile nicht mehr viel übrig:

- Achtung der Menschenwürde? Frag mal den spanischen u. griechischen Jugendlichen der verlorenen Generation o. die dt. Flaschenpfandaufstocker.

- Freiheit? Gab es bereits vor der EU.

- Demokratie? Funktionierte in Europa besser vor der EU. Die EU verlagert Instanzen eine Stufe höher was die Bürokratie erhöht u. was die meisten Menschen nicht mehr überblicken können, daher auch die äußerst niedrige Wahlbeteiligung bei EU-Wahlen was einer Ablehnung des Systems gleichkommt. Teils unsinnige Richtlinien u. Regulierungen. Dazu eine unkontrollierbare EZB außer Rand u. Band.

- Gleichheit? Doch wohl nicht im Ernst, "all animals are equal but some animals are more equal than others", jüngstes Beispiel in der BRD der Fall Hoeneß.

- Rechtstaatlichkeit? Es werden mittlerweile am laufenden Band Verträge u. Recht gebrochen. Bsp. Maastrichtvertrag, Überschreitung der Defizitgrenzen ohne Konsequenzen, Staatenfinanzierung seitens der EZB.

- Wahrung der Menschenrechte? Insbesondere von Minderheiten? Scheinbar nur die Menschenrechte derer die die selbe Meinung haben.


Merkels jüngste Doppelmoral besteht darin, dass sie die Türkei dafür bezahlt die Grenzen dicht zu machen u. das Problem verlagert um sich selbst nicht die Hände schmutzig zu machen. Gleichzeitig predigt sie Menschenrechte. Statt an dt. Grenzen werden jetzt an türkischen Grenzen Schusswaffen eingesetzt:

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlinge-tuerkische-grenzschuetzer-erschiessen-offenbar-neun-syrer-14107211.html
Zitat von che71che71 schrieb:"Ziel der Union ist es, den Frieden, ihre Werte und das Wohlergehen ihrer Völker zu fördern."
Dieses Ziel hat die EU somit verfehlt, denn sie sowie der EUR spaltet die europäischen Länder mehr denn je seit der Wende.
Zitat von che71che71 schrieb:"Keine Wirtschaftsflüchtlinge !"
Es ist wichtig u. vernünftig zwischen Menschen die vor Krieg u. Tod flüchten SOWIE Menschen die immigrieren weil sie sich einen besseren Lebensstandard erhoffen. Erstere haben definitiv einen Anspruch auf temporären Schutz bis der Krieg vorbei ist. In zweitem Fall könnte ja sonst fast jeder kommen.


2x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 05:46
Zitat von nightshade2000nightshade2000 schrieb:Merkels jüngste Doppelmoral besteht darin, dass sie die Türkei dafür bezahlt die Grenzen dicht zu machen u. das Problem verlagert um sich selbst nicht die Hände schmutzig zu machen. Gleichzeitig predigt sie Menschenrechte. Statt an dt. Grenzen werden jetzt an türkischen Grenzen Schusswaffen eingesetzt:
Dann muss sich die AfD mal entscheiden, was sie wirklich durchsetzen will. Das ist jetzt auch wieder nicht recht? Es wurde in früheren Zeiten auch schon praktiziert ...

Tja, ist doof, wenn keine Flüchtlinge mehr anrollen, weil das die ganze Wahlkampfstrategie der AfD kaputtmacht ... Die Forderung 'Merkel muss weg' ist zu wenig, um damit Politik zu machen ...


2x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 07:31
@Issomad
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Tja, ist doof, wenn keine Flüchtlinge mehr anrollen, weil das die ganze Wahlkampfstrategie der AfD kaputtmacht ...
Wenn du meinst das das der Hauptaufhänger für Kritik an dem Abkommen mit der Türkei ist dann kann man dir so oder so nicht mehr helfen...


1x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 08:12
Die Welt ist ins wanken geraten durch viele Krisen, Kriege und Katastrophen.
Wir können doch nur für diesen Moment reagieren. Seit Ende 2014 sind 59,5 Millionen auf der Flucht. Mittlerweile sollten es wesentlich mehr sein und die Zahlen steigen weiter.
Die Zahl an Unweltflüchtlingen wird die nächsten Jahrzehnte explodieren und wird die Welt noch vor grossen Herausforderungen stellen.
Das blicken nun viele Menschen und sorgen sich um ihren Wohlstand, was erstmal verständlich ist. Ich möchte fast sagen, hysterisch.
Grenzen ziehen, Europa zu einer Festung machen und der Schrei nach radikalen politischen Veränderungen durch Parteien wie der AfD, haben so gut wie kein Nutzen. Es bedarf viel mehr Weitsichtigkeit und der Blick für das grosse Ganze um zu verstehen, das die Krisenherde dieser Welt nicht durch Egoismus gelöst werden können. Es kann nicht sein das sich Länder wie Deutschland fett verdienen und das auf dem Rücken von Menschen die im Chaos und Dreck verenden. Sei es durch Waffengeschäfte, Ausbeutung aufgrund wirtschaftlicher Interessen und unser persönliches Verhalten im Konsum. Solange wir uns weiter so verhalten und nicht mal ansatzweise darüber nachdenken, ob wir vielleicht auf das eine oder andere verzichten, ändert sich nichts. Ich schließe mich da nicht aus.

Meine Sorge ist viel größer wenn ich mal von den kommenden Generationen die berühmte Frage gestellt bekommen werde und ich vielleicht keine Antwort weiß.

Entschuldigung wenn das alles etwas pathetisch klingt aber mir war danach, da ich glaube das es hier einigen Menschen so geht.


1x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 09:26
@nightshade2000

Und wie hätte die Afd das Problem gelöst.
Ohne einen Deal mit der Türkei kann man das Problem nicht lösen.
Ausser man lässt alle rein.

Dem Erdogan kann es ziemlich egal sein, wen ein Iraker über die Türkei in die EU reist.
Die Aufnahme von Abgeschobenen jedoch, kann er im vollsten Recht verneinen.


1x zitiertmelden

AfD

21.03.2016 um 10:30
@EvilParasit
Zitat von EvilParasitEvilParasit schrieb:Und wie hätte die Afd das Problem gelöst.
haben doch die petry und die storch gesagt, schießen und noch mal schießen, auf alles was nicht deutsch aussieht.


melden

AfD

21.03.2016 um 10:32
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Tja, ist doof, wenn keine Flüchtlinge mehr anrollen,
@Issomad
das glaubst du doch selbst nicht, so naiv bist du nicht.
die kommen demnächst in kontingenten und werden wahrscheinlich
eingeflogen. ich halte das für vernünftig, weil dann nur noch die kommen,
die tatsächlich einen anspruch auf asyl haben.
diejenigen die keinen haben rennen schon in armeestärke bei uns rum.
abgetaucht in grossstädten, bei verwandten oder bei andern migranten
der gleichen nationalität. die erhalten kein geld von staat,sind illegal hier.
die können nur irgendwo schwarz arbeiten oder verdienen ihr geld auf
kriminelle art und weise.hier endet ponyhof- politik und beginnt harte realität.
wer wird für diese zustände die verantwortung übernehmen.
die merkel???


melden

AfD

21.03.2016 um 11:01
Zitat von GolfkrankGolfkrank schrieb:Die Welt ist ins wanken geraten durch viele Krisen, Kriege und Katastrophen.
Wir können doch nur für diesen Moment reagieren. Seit Ende 2014 sind 59,5 Millionen auf der Flucht. Mittlerweile sollten es wesentlich mehr sein und die Zahlen steigen weiter.
Schlau wäre es ja Aktiv die Ursachen anzugehen.

Das könnte allerdings auch unangenehm Einmischung erfordern.


DWO-IP-Fluechtlinge-weltweit-gw-Aufm


Wie wir sehen ist ein Großteil immer Binnenflüchtlinge. Die Grafik zeigt auch das die Zahlen abnehmen wenn die Ursachen verschwinden (Krieg auf den Balkan in den 90ern)


melden