Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AfD

71.512 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: AfD

AfD

22.03.2016 um 15:10
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Was fehlt, ist die Anerkennung für berufstätige Mütter. 63 Prozent der Befragten in Westdeutschland befürchten, ein Kleinkind würde darunter leiden, wenn die Mutter berufstätig sei. In Ostdeutschland dagegen ist die Grundeinstellung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf optimistischer. Nur 36 Prozent der Befragten sind der Meinung, es sei nicht gut für ein Kleinkind, wenn es nicht von der Mutter, sondern in einer Kita betreut wird.
Worin liegt da jetzt die mangelnde Wertschätzung der Mütter allgemein. Ich meine das war doch sein ursprünglicher Ansatzpunkt, daß ich zitiere "Die AFD möchte ein Gesellschaftsbild schaffen was die Rolle der Mutter wieder eine Wertschätzung gibt."

Ich meine, in unserer Gesellschaft kann sich prinzipiell jede Frau jetzt schon dafür entscheiden Mutter und nur Mutter zu sein (und nicht nebenher berufstätig). Man mag jetzt der Meinung sein, daß sich im Moment viel zu wenige Frauen für diese Rolle entscheiden. Da kann man jetzt Ursachenforschung betreiben. Aber wie will denn die AfD diese vorherrschende Einstellung bei Frauen grundsätzlich ändern, ohne eben ein antiquiertes Frauenbild durchzusetzen?

Und warum ist eigentlich immer die Berufsttätigkeit der Mütter schuld? Was sagt denn die Statistik über die Leiden der Kleinkinder, wenn die Mutter berufstätig, der Vater aber zu Hause ist und sich der Erziehung der Kinder widmet?


1x zitiertmelden

AfD

22.03.2016 um 15:21
Zitat von QuironQuiron schrieb:Da kann man jetzt Ursachenforschung betreiben.
Das kann ich dir sagen. Muttersein wird nunmal nicht vergütet. Irgendwann, nach einem Jahr Arbeitslosigkeit, wenn man keinen gutverdienenden Mann an der Seite hat, rutscht man ins Hartz4 oder macht nen Halbstagsjob und lässt ein wenig vom Amt aufstocken.

Das bringt aber weniger Kohle, als eine Vollzeitbeschäftigung.


1x zitiertmelden

AfD

22.03.2016 um 15:37
@Kältezeit
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Das kann ich dir sagen. Muttersein wird nunmal nicht vergütet. Irgendwann, nach einem Jahr Arbeitslosigkeit, wenn man keinen gutverdienenden Mann an der Seite hat, rutscht man ins Hartz4 oder macht nen Halbstagsjob und lässt ein wenig vom Amt aufstocken.
Aha, das heißt, viele Frauen üben gezwungenermaßen einen Beruf aus, anstatt sich Kinder anzuschaffen, weil sie sich diese nicht leisten könnten. Und wie sieht die Gegenmaßnahme der AfD aus? Jeder potentiell willigen Frau einen gutverdienenden Ehemann an ihrer Seite zu garantieren?

Und wie hilft hierbei die Abschaffung der Frauenquote und der Gleichstellungsbeauftragten?


1x zitiertmelden

AfD

22.03.2016 um 15:40
Zitat von QuironQuiron schrieb:Aha, das heißt, viele Frauen üben gezwungenermaßen einen Beruf aus, anstatt sich Kinder anzuschaffen, weil sie sich diese nicht leisten könnte
Keine Ahnung. Ich wollte eigentlich nur begründen, wieso so viele Frauen schnell wieder arbeiten gehen (unter anderem), anstatt zuhause das Heimchen zu spielen.
Zitat von QuironQuiron schrieb:Jeder potentiell willigen Frau einen gutverdienenden Ehemann an ihrer Seite zu garantieren?
So viel ich weiss, sollen Familien ja gefördert werden. Am Ende bleiben die Alleinerziehenden auf der Strecke und sind im Arsch. So wie jetzt auch. ;)


2x zitiertmelden

AfD

22.03.2016 um 15:42
@Kältezeit
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Keine Ahnung. Ich wollte eigentlich nur begründen, wieso so viele Frauen schnell wieder arbeiten gehen (unter anderem), anstatt zuhause das Heimchen zu spielen.
Danke dafür. Das klingt auch plausibel. Die Frage nach den Lösungsvorschlägen ging vorrangig an die Anhänger der AfD, denn ich möchte natürlich schon ein paar gute Gründe wissen, warum man diese Partei den anderen vorziehen sollte.

Ich bekomme nur keine zu hören....


2x zitiertmelden

AfD

22.03.2016 um 15:45
@Fedaykin
Ist mir sowas von schnurz was für einen Namen du dem Schweinesystem gibst das man Kapitalismus nennt


1x zitiertmelden

AfD

22.03.2016 um 15:47
Zitat von QuironQuiron schrieb:Die Frage nach den Lösungsvorschlägen ging vorrangig an die Anhänger der AfD, denn ich möchte natürlich schon ein paar gute Gründe wissen, warum man diese Partei den anderen vorziehen sollte.
Man will eben alles wieder so wie früher haben.
Die Frau soll eben zu Hause bleiben und für den Nachwuchs sorgen. Dadurch, das der Mann nur noch für die Familie arbeitet muss der Staat weniger Sozialanlagen zurücklegen. Auch bei der Rente muss er sich nicht mehr um die Frau kümmern, sondern sie wird auch von der Rente des Mannes mit ernährt. Sollte der Mann früher als die Frau sterben, bekommt sie eben nur noch die Witwenrente und das war es dann. Ist für den Staat immer noch günstiger, als die normale Rente zu zahlen, sowie einen Teil der Witwenrente.


melden

AfD

22.03.2016 um 15:47
Nochmal zu dem auf der vorigen Seite erwähnten von Storch-Tweet:
"Viele Grüße aus Brüssel. Wir haben soeben das Parlament verlassen. Hubschrauber kreisen. Militär rückt an. Sirenen überall. Offenbar viele Tote am Flughafen und am Zentralbahnhof. Hat aber alles nix mit nix zu tun.“

Was ist hier tynisch?
Beatrix war halt verständlicherweise aufgereget und wollte ihren Bekannten mitteilen, dass ihr zum Glück nichts passiert ist .

Echt zynisch ist eher diese Frau:

http://www.n-tv.de/politik/CDU-Politikerin-gibt-Merkel-Schuld-article17289111.html

Und dann den Beitrag einfach löschen, na ja, typisch Lügenpresse halt.


melden

AfD

22.03.2016 um 15:49
@Deepthroat23

Wenn du keine unqualifizierten und provokativen Äußerungen machen kannst, bist du auch nicht wirklich glücklich oder?

Mir ist es völlig egal ob es eine Person von der AfD, CDU, FDP oder sonst wer geschrieben hat.
Es ist einfach nur respektlos gegenüber den Opfern und ihren Angehörigen.


1x zitiertmelden

AfD

22.03.2016 um 15:50
Zitat von QuironQuiron schrieb:Die Frage nach den Lösungsvorschlägen ging vorrangig an die Anhänger der AfD, denn ich möchte natürlich schon ein paar gute Gründe wissen, warum man diese Partei den anderen vorziehen sollte.

Ich bekomme nur keine zu hören....
Liegt dann wohl wirklich womöglich daran, dass es keine gibt... :) :D


1x zitiertmelden

AfD

22.03.2016 um 15:55
Was mir besonders gut am AfD-Programm gefällt ist der rapide Sozialabbau.

Hier wurden einige Aussagen nett verfilmt:

Der ehrliche AfD-Wahlspot

http://www.heute-show.de/zdf/


melden

AfD

22.03.2016 um 16:02
@Golfkrank
@Warhead
@canales

Die Zeit berichtet:
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-03/afd-andre-poggenburg-landtag-magdeburg-bewerbung-landesvorsitz

Poggeburg will sich ja demnächst mehr um den Zusammenhalt der Fraktion konzentrieren daher:
Nach seiner Wahl zum AfD-Fraktionschef im Landtag Sachsen-Anhalts will André Poggenburg den Landesvorsitz der Partei abgeben
Denkbarer Nachfolger wäre Tillschneider der auch mit Kubitschek bändelt. Wer hätte das gedacht!
Denkbar wäre ein Antreten von Hans-Thomas Tillschneider, ein in Rumänien geborener Islamwissenschaftler, der Mitgründer der Patriotischen Plattform der AfD ist. Er bekennt sich zur "europäischen Völkerfamilie" und saß schon mit Götz Kubitschek auf Podien, einem Vertreter der Bewegung Neue Rechte, die in Teilen mit dem antidemokratischen Rechtsextremismus sympathisiert und einen völkischen Nationalismus vertritt. Gegen Tillschneider spricht, dass er bei den Wahlen für den Fraktionsvorstand nicht berücksichtigt wurde und dass er nicht parteiflügel-übergreifend wirkt.
@Kältezeit
@Quiron
Poggenburg erkennt Alleinerziehende nicht an und will nicht, das, Homosexuelle halb nackt auf der Straße tanzen.
Die AfD sieht sich seit den Wahlerfolgen vom März auf dem Weg zur Volkspartei. Der stark rechtskonservative Poggenburg hatte im Wahlkampf in der Flüchtlingspolitik für eine "temporäre Obergrenze null" plädiert. Alleinerziehende Eltern erkennt er nicht als Familie an. Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung zitierte ihn mit der Äußerung, die AfD sei nicht gegen Homosexuelle, nur gegen Exzesse wie auf dem Christopher Street Day. Es dürfe nicht sein, dass Schwule halbnackt tanzen.



melden

AfD

22.03.2016 um 16:05
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Ist mir sowas von schnurz was für einen Namen du dem Schweinesystem gibst das man Kapitalismus nennt
Ja, das ist der Denkfehler der Sozialisten.


melden

AfD

22.03.2016 um 16:06
@Kältezeit
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:So viel ich weiss, sollen Familien ja gefördert werden. Am Ende bleiben die Alleinerziehenden auf der Strecke und sind im Arsch. So wie jetzt auch. ;)
nicht nur alleinerziehende bleiben bei der vorstellung der afd auf der strecke.
die afd hat strebt ja in ihrem vorläufigen programm, die streichung der sozialversicherung, an, damit bleiben dann auch die geringverdiener mit familie auf der strecke.
wer kann sich von den, eine unfallversicherung, eine rentenversicherung, eine pflegeversicherung, eine arbeitslosenversicherung und eine krankenversicherung leisten.

ich sehe schon kommen wie die versicherungen, werbung für die afd machen bzw planen.


1x zitiertmelden

AfD

22.03.2016 um 16:08
@dasewige
ja und wie das bei Versicherungen so ist, werden Risikogruppen eher ungern aufgenommen.
Befristeter Arbeitsvertrag: Risikogruppe Stufe 1


melden

AfD

22.03.2016 um 16:08
@dasewige

Dann steigt die AfD ins Versicherungsgeschäft ein. Im Goldhandel haben sie ja schon ordentlich Kohle gemacht.


melden

AfD

22.03.2016 um 16:10
Zitat von dasewigedasewige schrieb:die afd hat strebt ja in ihrem vorläufigen programm, die streichung der sozialversicherung, an, damit bleiben dann auch die geringverdiener mit familie auf der strecke.
Tun sie das?

Oder geht es da immer noch um die Korrektivaussage.?

Da wir kein Wahl und Grundsatzprogramm haben können wir alles bislang nur an Einzelaussagen fest machen.
wer kann sich von den, eine unfallversicherung, eine rentenversicherung, eine pflegeversicherung, eine arbeitslosenversicherung und eine krankenversicherung leisten.t
Bislang konnte ich nur eine Reform des Arbeislosengeldes 1 finden.


melden

AfD

22.03.2016 um 16:10
@Kältezeit
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Liegt dann wohl wirklich womöglich daran, dass es keine gibt...
In der Tat. Seit den Landtagswahlen der vorigen Woche frage ich mich, was die Gründe für so viel Leute gewesen sein könnten, die AfD zu wählen. Natürlich, die Flüchtlingskrise sorg für viel Wählerwanderung vor allem von der CDU. Aber der größte Anteil sind in allen drei Ländern die Nichtwähler. Das sind also Leute die schon 2011 keine der etablierten Parteien wählen wollen, aus welchen Gründen auch immer. Denen fällt es natürlich leichter, die erstbeste Protestpartei zu wählen, die einigermaßen Aussicht auf einen Erfolg hat. Aber 2011 gab es noch keine Flüchtlingskrise und auch keine Diskussion um den Merkelschen Kurs darin. Das kann also nicht der ursprüngliche Anlass gewesen sein, auch wenn jetzt viel die Flüchtlinge als Ausrede vorschieben.

Der erste, den ich hier daraufhin abgeklopft habe, gab nach einigem Hin und Her zu Protokoll, daß er sich die GEZ-Gebühren von 17,50€ sparen will. Auch wenn das stark nach Trollerei riecht, steht doch zu befürchten, daß häufig solcherart kleingeistige Ursachen dahinterstehen. Das Anspruchsdenken an demokratische parteien ist einfach viel zu überzogen.

Und dann muss man sich vorstellen, daß wegen des großen Erfolgs der AFD in drei Bundesländern einigermaßen funktionsfähige Regierungsbündnisse jetzt durch schwierigere und weniger reibungsfreie Koalitionen ersetzt werden müssen. Mehr Partner bedeutet mehr Kompromisse und vor allem faulere Kompromisse. Und darunter haben am Ende wir alle zu leiden.


melden

AfD

22.03.2016 um 16:20
@Quiron

Alternativen gibt es genug, der Wahlzettel ist so ziemlich lang. Die hätten ja zum Beispiel die Lucke Partei ALfA wählen können. Die sind ja auch gegen den Merkelkurs und für eine Obergrenze von Flüchtlingen. Aber Halt. Die betreiben ja keine Hetze und schüren keine Ängste. Ne, dann kommen die auch nicht in Frage.


1x zitiertmelden

AfD

22.03.2016 um 16:25
@canales
Zitat von canalescanales schrieb:Ist das jetzt die Steigerung des genauso falschen Spruches "Soldaten sind Mörder"?
Was haben Soldaten mit Kommunismus zu tun?
der Kommunismus hat nunmal um die 50 Millionen Menschen auf dem Gewissen, lernt man unter anderem im Geschichtsuntericht.

@Warhead
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Maximalprofit,wie er das erreicht ist doch scheissegal,Eon würde dir auch statt Strom NICHTS verkaufen wenn das mehr Profit einbringt.
Und was genau hat das jetzt mit den banken und deren Verteilung von Gewinnen und Verlusten zu tun? Ich kann dir nicht folgen.
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Ok,ich bin kein dummer Kommie ich bin ein Dieb und ein Massenmörder.
Das ist die richtige Diskussionsgrundlage
Tja, das tut mir leid. Wenn du dich selbst Kommunist nennst, dann muss ich dir leider sagen dass ich das ziemlich scheisse finde.
Verhält sich in etwa so wie wenn jemand von sich sagt Nationalsozialist zu sein. Finde ich auch ziemlich ungeil.

@Golfkrank
Zitat von GolfkrankGolfkrank schrieb:Wenn du keine unqualifizierten und provokativen Äußerungen machen kannst, bist du auch nicht wirklich glücklich oder?
Nö.


2x zitiertmelden