Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AfD

71.683 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: AfD

AfD

27.03.2016 um 16:42
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Na z.b. als petry sagte, andere politiker haben ähnliches wie sie gesagt (was stimmt) und der interviewer das abstritt bzw. sofort in zweifel zog.
Kannst du denn ein konkretes Beispiel nennen?


melden

AfD

27.03.2016 um 16:43
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Alleingänge in einer partei sind keine schlechte charaktereigenschaft, und der schießbefehl ist im endeffekt nur weniger euphemistische version von dem, was allerlei andere politiker aus allerlei parteien ebenfalls sagen.

Es ist demagogisch, keine frage, und schürt ängste, aber schlechter charakter?
Diese Art von Alleingängen, Demagogie und Schießbefehl sind für mich Zeichen eines richtig miesen verdorbenen Charakters - hat natürlich jeder andere Maßstäbe.

Der Verweis auf andere Politiker überflüssig, da ich nie behauptet habe, sie sei die einzige mit miesem Charakter.

Wo war der Interviewer denn nun unfair?
Gerade noch deine Antwort gelesen, war das alles an Kritik?


melden

AfD

27.03.2016 um 16:45
@Quiron
welches dem Lebensentwurf mit Hausfrau und Mutter zwingend vorzuziehen sei.
Schönes Beispiel ist ja hier die Reaktion, betitelung mit "Herdprämie", auf de das Vorhaben der CSU Familien mit dem Betreungsgeld zu unterstützen.

Wenn ich sage das ich eine lebensform als ideal ablehne heißt dies nicht zwangsläufig das ich diese verhindern will, die förderung strecihen bzw. umlegen vielleicht aber dann sind wir eben im "umgekehrten" zusatnd wie jetzt. Dann werden eben eher die Familien gefördert/unterstützt bei dem ein Elternteil zu Hause bleiben möchte anstatt den nächsten Kindergarten zu bauen.

Nur da ein Ideal nicht offensiv propagiert wird heißt es nicht das es nicht da ist. Und wenn man sich sachen wie Frauenquote (ich weiß du findest es auch falsch, ändert aber ncihts daran das sie beschlossen wurde), genderunterstützung, professorinnenprogramm, Reaktion betreungsgeld, etc.pp anschaut ist eigentlich die vermutung nicht weit hergeholt.

@tudirnix
Dass sie das nicht sagen darf, habe ich mit keinem Wort erwähnt. Ich habe es lediglich bewertet.
Wollte ich dir auch nicht unterstellen aber was ist denn dein kritikpunkt, inhaltlich oder "man sagt das nicht"?


1x zitiertmelden

AfD

27.03.2016 um 16:47
@Groucho
@abschied

"Wir müssen die unkontrollierte Einwanderung beenden. Das bedeutet nicht, dass wir niemanden mehr reinlassen, aber wir entscheiden, wer reinkommt", so Palmer. Die EU-Außengrenzen sollen nach dem Willen des Grünen, der in der Vergangenheit schon häufiger mit seiner Partei angeeckt ist, mit einem Zaun und bewaffneten Grenzern gesichert werden, um deutlich mehr Flüchtlinge als bislang abzuweisen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/buendnis-90-die-gruenen-boris-palmer-will-mehr-fluechtlinge-abweisen-a-1077108.html

Der sagt wir müssen die grenzen mit waffengewalt verteidigen und is nen grüner.

Hat dafür in de rpartei ärger bekommen, okay, aber trotzdem hat er es gesagt, und de rinterviewer hat so getan als würde petry das nur als schutzbehauptung aufstellen.

Sie hatte damit aber recht.


2x zitiertmelden

AfD

27.03.2016 um 16:51
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Hat dafür in de rpartei ärger bekommen, okay, aber trotzdem hat er es gesagt, und de rinterviewer hat so getan als würde petry das nur als schutzbehauptung aufstellen.

Sie hatte damit aber recht.
Nun sie hatte damit Recht, aber man kann dennoch seine herzlosen Aussagen nicht mit der, der anderen relativieren. Und das ist auch eines ihrer Gesprächstaktiken.

Da hätte ich mir vom Interviewer gewünscht, dass er ihr dies vorhält, anstelle ihr nicht zu glauben. So hat sie den Punkt gewonnen, ohne wirklich gewonnen zu haben.


melden

AfD

27.03.2016 um 16:53
Und ja, das ist relativ unfair, petry zu unterstellen, sie und ihre partei seien die einzigen, die sowas fordern.

Petry stellt sich auf den standpukt, dass sie nur deutsche gesetze vertritt.
Damit hat sie recht: Als letzte konsequenz darf man auf Menschen schießen um die grenzen zu schützen.

Diese aussage ist nicht in ordnung im derzeitigen klima, weil sie damit so tut, als wären flüchtlinge invasoren, die einen schießbefehl notwendig machen würden.
Das stimmt natürlich nicht, aber dennoch sagt einer , der sagt, wir dürfen uns in idomeni und am mittelmeer nicht erpressen lassen ganz genau dasselbe, nur dass er die letzte konsequenz nicht dazusagt.

In Idomeni zünden sich leute an und ertrinken, und das nennen wir euphemisch 'flüchtlingsstrom begrenzen'.
Da ist petry schlussendlich ein stück ehrlicher als andere politiker.

Die werden dafür aber nicht angegriffen.

@abschied

wäre der interviewer sachlicher geblieben und weniger feindselig hätte er mehr aus dem interview rausholen können.
So hat er ihr die ofperrolle ja überhaupt erst ermöglicht, weil er in der tat in diesem punkt unfair war.


2x zitiertmelden

AfD

27.03.2016 um 17:02
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Damit hat sie recht: Als letzte konsequenz darf man auf Menschen schießen um die grenzen zu schützen.

Diese aussage ist nicht in ordnung im derzeitigen klima, weil sie damit so tut, als wären flüchtlinge invasoren, die einen schießbefehl notwendig machen würden.
Das stimmt natürlich nicht, aber dennoch sagt einer , der sagt, wir dürfen uns in idomeni und am mittelmeer nicht erpressen lassen ganz genau dasselbe, nur dass er die letzte konsequenz nicht dazusagt.
Bei so einer Aussage sehe ich eher das Problem, dass sie damit bei vielen radikalen Zuspruch findet. Und wenn das mit solch einer Taktik, von wegen "ich habe ja nur zitiert" oder "das ist unser gutes Recht", und jegliches Menschenrecht ausblendet, dann entwickelt sich dieser Partei nur noch in eine gefährliche Richtung.

Man sieht zumindest, was aus dieser Partei seit ihren Anfängen geworden ist. Ich glaube nicht daran, dass sie sich auf diese Weise jemals zu einer konstruktiven Partei entwickeln kann.

Sie lebt von dieser Provokation. Und diese Provokation macht viele gefährliche Meinungen salonfähig.


melden

AfD

27.03.2016 um 17:06
@abschied

Das ist aber ja weniger das Problem von Petry, als das Problem, dass wir in unserem Land mit solchen aussagen zuspruch bekommen.

Die AfD ist nicht die erste partei, die am rechten oder linken rand fischt.
Und die letzte wird es auch nicht sein.

Wie die afd sich entwickelt, kann man meiner meinung nach erst dann wirklich beurteilen, wenn sie im bundestag ist.

Da wird sich dann zeigen, ob sie fähig ist, politik zu machen oder nicht.
Da wird sie auch recht schnell entzaubert werden.

Es kann sehr gut sein, dass die AfD als eine rechtere FDP bestehen bleibt.
Es kann auch sein, dass sie sich immer mehr zur NPD light entwickelt und in der versenkung verschwindet.

In jedem fall muss ich aber auch sagen, dass die AFD zum teil unfair behandelt wird.
Die AfD selbst und ihre fans behandeln andere natürlich mindestens ebenso unfair, da brauchen wir uns nicht drüber zu streiten, aber ich finde nicht, dass mit überbordender feindseligkeit gegenüber der AfD irgendwem geholfen ist.

Diese partei existiert, weil ihre Themen und Parolen wählerpotential bieten.

Und es ist gut, dass man sich daraus resultierend mit solchen parolen und meinungen auseinandersetzen muss, anstatt sie ignorieren zu können.


melden

AfD

27.03.2016 um 17:17
@shionoro

Ich finde, dass man dieser Partei nicht so viel Aufmerksamkeit schenken sollte. Denn egal wie dumm eine Aussage dieser Partei ist und diese in den Medien kritisiert wird, findet sie einen Weg zu dem Bauern, den sie auf diesem Wege für sich gewinnt.

Das ist eine Art virales Marketing, dass man dieser Partei kostenlos zur Verfügung stellt.

Ich bin ja der Meinung, dass der Seehofer sich bemühen sollte ein paar dumme Aussagen in die Welt zu setzen, damit er die Stimmen abgreifen kann.

Ich sehe seine politische Funktion nur darin und unterstelle schon fast eine Absicht in seinem Tun. Jedenfalls wäre das klug. Aber das ist bestimmt nur eine alberne Idee von mir. ;)


1x zitiertmelden

AfD

27.03.2016 um 17:21
@abschied

Aber wem ist geholfen, wenn das radikale klientel, was es ja gibt, nicht repräsentiert wird im parlament?

Irgendwann müssen wir mit den rechtsextremen, verschwörungstheoretikern und querfrontlern in unserer gesellschaft einen vernünftigen umgang finden.


2x zitiertmelden

AfD

27.03.2016 um 17:28
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Aber wem ist geholfen, wenn das radikale klientel, was es ja gibt, nicht repräsentiert wird im parlament?

Irgendwann müssen wir mit den rechtsextremen, verschwörungstheoretikern und querfrontlern in unserer gesellschaft einen vernünftigen umgang finden.
Also, meinst du wir sollten den Rechtsextremen das Leben leichter machen?

Meines Erachtens können die sich weiter in der Unbedeutungslosigkeit der NPD rumtummeln. Von einem Verbot dieser Partei halte ich nichts.


melden

AfD

27.03.2016 um 17:30
@abschied

Das tun wir damit nicht.
Im gegenteil, wenn nicht andere Parteien ebenfalls am rechten rand fischen, dann machen wir ihnen das leben schwerer.

Hätte die UMP in Frankreich nicht rechte vorurteile jahrelang geschürt hätte es die FN weniger leicht gehabt.

Ob die unzufriedenen CDU oder AfD wählen ist nicht die frage, sondern die frage ist, wie wir dafür sorgen, dass diese unzufriedenen sich nicht mehr auf propaganda einlassne.
Die antwort kann nicht sein, selbst die beste propaganda zu fahren.


1x zitiertmelden

AfD

27.03.2016 um 17:30
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Hat dafür in de rpartei ärger bekommen, okay
ja, und der Unterschied ist nicht nur, dass der Ärger bekommen hat, sondern, dass Palmer die Grünen nicht annähernd in dem Maße repräsentiert wie Petry die AfD.
Ihr Aussage hat also ein ganz anderes Gewicht.

war das der einzige Kritikpunkt an dem Interview?
ich verstehe nämlich immer noch nicht, wie man behaupten kann, sie habe sich gut verkauft.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Irgendwann müssen wir mit den rechtsextremen, verschwörungstheoretikern und querfrontlern in unserer gesellschaft einen vernünftigen umgang finden.
Es gibt keinen vernünftigeren Umgang mit Rechtsextremen.
Rechtsextremen muss man ganz deutlich sagen: Eure menschenverachtenden Ideen haben in einer zivilisierten Gesellschaft NICHTS zu suchen.


Und wie man mit VTlern richtig umgeht, weiß ich nach Jahren der Diskussion mit ihnen immer noch nicht. :D


1x zitiertmelden

AfD

27.03.2016 um 17:33
@Groucho

Na und?
Welche relevanz soll das gewicht der aussage haben? Petry hat faktisch damit rehct, dass andere politiker anderer parteien auch sowas sagen.

Viele davon durch die blume, aber petry und die afd stehen mit ihren grenzschutzforderungen bei weitem nicht allein da.

Gegenfrage: Wo findest du denn, dass sie sich besonders schlecht verkauft hat?
Sag mal die stellen.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Es gibt keinen vernünftigeren Umgang mit Rechtsextremen.
Rechtsextremen muss man ganz deutlich sagen: Eure menschenverachtenden Ideen haben in einer zivilisierten Gesellschaft NICHTS zu suchen.
Das kann aber nicht das einzige sein, was man tut. Damit erreicht man schlimmstenfalls, dass es mehr werden und die bestehenden sich weiter radikalisieren.

VTler werden in unserer gesellschaft immer mehr. Das sind nicht mehr nur Ufo Spinner so wie damals.
Im gegenteil, sie werden sogar aktiv gefördert, z.b. von medien wie RT (siehe fall lisa und ukraine berichterstattung).

Unser umgang kann nicht sein, sie einfach zu ignorieren und zu isolieren, wir müssen uns offensiv damit auseinandersetzen.


1x zitiertmelden

AfD

27.03.2016 um 17:36
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das tun wir damit nicht.
Im gegenteil, wenn nicht andere Parteien ebenfalls am rechten rand fischen, dann machen wir ihnen das leben schwerer.

Hätte die UMP in Frankreich nicht rechte vorurteile jahrelang geschürt hätte es die FN weniger leicht gehabt.

Ob die unzufriedenen CDU oder AfD wählen ist nicht die frage, sondern die frage ist, wie wir dafür sorgen, dass diese unzufriedenen sich nicht mehr auf propaganda einlassne.
Die antwort kann nicht sein, selbst die beste propaganda zu fahren.
Ich denke man muss sich einfach um einen Mittelweg bemühen. Man darf sie nicht zu sehr unterdrücken, weil sie ihre Kraft und Propaganda daraus schöpfen, a la Lügenpresse.

Aber man darf ihnen auch nicht zu viele Freiräume geben, sondern klare Grenzen ziehen. Ist natürlich alles viel einfacher gesagt, als getan.


melden

AfD

27.03.2016 um 17:38
@abschied

Ja, da gebe ich dir recht.
Ich finde, der beste mittelweg ist es, ihre propaganda zwar zu zerlegen, aber auf eine möglichst faire und nüchterne weise.

Wenn man das hysterisch und emotional angeht hilft man ihnen eher, als das man ihnen schadet, und bis jetzt wurde oft hysterisch verfahren.


melden

AfD

27.03.2016 um 17:44
@abschied
Zitat von abschiedabschied schrieb:Ich bin ja der Meinung, dass der Seehofer sich bemühen sollte ein paar dumme Aussagen in die Welt zu setzen, damit er die Stimmen abgreifen kann
Da die CSU nicht bundesweit auftritt, hat dies keinen politischen Sinn.

Topic:

Um einer rechtspopulistischen Partei wie der AfD das Wasser abzugraben, müssen Politiker anderer Parteien in eine offene Diskussion mit den Vertretern der AfD treten. Diese Diffamierungskampagnen, dieses "Ich komme dann nicht zum Talk wenn der AfDler nicht ausgeladen wird" - Getue... nutzt nur der AfD ( Opferrolle ).

Aber möglich, das den etablierten Parteien auf Grund der Ereignisse die Standpunkte fehlen um der AfD Kontra zu geben.


1x zitiertmelden

AfD

27.03.2016 um 17:45
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Da die CSU nicht bundesweit auftritt, hat dies keinen politischen Sinn.
Jup, da hast du natürlich Recht.


melden

AfD

27.03.2016 um 17:57
@Gwyddion

Ich kann durchaus schon verstehen, warum man nicht gemeinsam mit der afd in talkshows will, in der kaum diskussion möglich ist.

Da kann man die AfD nicht wirklich demontieren, weil der moderator darauf achten muss, dass alle mal sprechen dürfen und keine 'off topic' diskussionen geführt werdne, man also nicht in die tiefe gehen kann.


1x zitiertmelden

AfD

27.03.2016 um 17:59
Da die CSU ja leider nicht bundesweit zu wählen ist, hoffe ich, dass sich die AfD als neue rechtskonservative Partei etablieren kann. Gerade CSU und CDU dürfen sich nun wahrlich nicht beschweren, dass eine neue Partei den Platz einnimmt, der bis vor ein paar Jahren noch von ihnen gefüllt wurde.

Die Diffamierungen werden auch mit der Zeit nachlassen, spätestens wenn man merkt, dass man damit indirekt zu viele Wähler angreifen würde, siehe Entwicklung bei der Linken.


melden