weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 11:07
Ebenfalls aus 2014

Deshalb sollte der Westen in Osteuropa mit „äußerster Vorsicht und unter Wahrung der Empfindlichkeiten Russlands“ agieren. Deutschland und Europa hätten kein Interesse an einer weiteren Schwächung Russlands und damit auch des gesamten euroasiatischen Raumes, schrieb die AfD damals, im September 2013. „Wir Deutschen vergessen manchmal, dass Russland an entscheidenden Wegmarken der deutschen Geschichte positiv Pate gestanden und Preußen vor dem Untergang bewahrt hat. Das gilt für 1763, 1806/07, 1813, die Bismarcksche Reichseinigung von 1866/70 und die deutsche Wiedervereinigung von 1990/91.“


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 12:19
http://www.fr-online.de/rhein-main/afd-jugend-afd-mann-mit-rechtsextremen-kontakten,1472796,34139316.html

Wen wundert's? Jetzt soll mal noch einer behaupten die AfD hätte nichts mit Rechtsextremen zu tun.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 12:20
@Golfkrank
@Warhead
@canales
Da sind sie wieder, die "Islamkritiker" !
Moses77 schrieb:Unsere Alleinherrscherin arbeitet mit ihrem Gefolge doch selbst arg daran, dass bei uns im Land bald Unruhen herrschen mit ihrer verantwortungslosen, bürgerfeindlichen Politik.
Da braucht es keinen Putin für.
Wieder ein Ulkotte Buch gelesen ?
Das haben die Totalitarismen des 20. Jahrhunderts in barbarischer Deutlichkeit gezeigt. Nationalsozialismus und Stalinismus nutzten gleichermaßen herbeifantasierte wie propagandistisch forcierte Ängste als psychopolitische Grundierung des programmatischen Massenmords. Die Nazis fabulierten von "Parasiten" im "deutschen Volkskörper", im Stalinismus sprach man von "Volksfeinden" und "antisowjetischen Elementen". Trotz aller unabweisbaren Unterschiede zwischen Holocaust und "Großem Terror" – ideologisch, historisch und organisatorisch – einte beide nicht nur der immanente Auslöschungswille, sondern auch dessen phobokratische Durchsetzung. Beide totalitären Regime wussten: Hass gedeiht dort am besten, wo er kräftig mit Angst gedüngt wird.

Heute steht die Angst, wenn natürlich auch in anderen Dimensionen, als Ressource politischer Panikmache wieder hoch im Kurs. Europäische Rechtspopulisten schimpfen über "Volksverräter" und schwadronieren von "dem Araber"; Donald Trump verkauft Fremdenfeindlichkeit als föhnfrisiertes Politainment, und Verschwörungstheoretiker beklagen, dass jeder Zeitungsredakteur einen eigenen Verbindungsoffizier bei der Nato besitze.
http://www.zeit.de/kultur/2016-01/angst-deutschland-politik-fluechtlinge-essay
Skizziert wird die Gefahr eines Bürgerkriegs in Deutschland. Als Gründe werden Finanzcrash und Massenarbeitslosigkeit, Werteverfall, zunehmende Kriminalität, Islamisierung, ständig steigende Steuern und Abgaben, der Zusammenbruch von Gesundheits- und Bildungssystem und andere Probleme genannt. Als Folgen nennt Ulfkotte eine zunehmende Überwachung durch den Staat.[1] In Kapitel „Deutsche Arbeitsplätze – bevorzugt für Zuwanderer“ behauptet Ulfkotte eine Bevorzugung von Migranten.

Das Buch endet mit Empfehlungen, etwa, Bürger mit Migrationshintergrund zur Rückkehr in ihre Herkunftsländer zu ermutigen und umfangreich Lebensmittel für den Notfall zu horten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Vorsicht_Bürgerkrieg!_Was_lange_gärt,_wird_endlich_Wut


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 12:22
@Moses77
Moses77 schrieb: Unsere Alleinherrscherin arbeitet mit ihrem Gefolge doch selbst arg daran, dass bei uns im Land bald Unruhen herrschen mit ihrer verantwortungslosen, bürgerfeindlichen Politik.
In den Köpfen der "mimimi-ich-bin-immer-nur-opfer-Wähler" mag es vielleicht so sein.
Tatsache ist aber auch, eine AfD Regierung würde uns alle wirklich ins Verderben stürzen weil dort nur Schwätzer agieren.

Anhand von Detlev Spangenberg wird deutlich wie die AfD wirklich tickt. Der "Lügenpresse" soll verboten werden, die Wahrheit zu schreiben wenn es um seine Stasi Vergangenheit geht. Das grenzt schon fast an Satire :D :D :D :D

Und was macht der AfD Wähler ? Das was er am besten kann............ er lügt weiterhin für die "Wahrheit " und fühlt sich dabei auch noch oberschlau


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 13:02
@che71
Wo hat Ulfkotte denn unrecht mit seinen Aufzählungen im von dir zitiertem Text?
Diese Probleme wachsen doch seit Jahren eher an und nehmen leider nicht ab.

Was sich daraus dann letztlich ergeben wird, ist natürlich rein spekulativ.
Ulfkotte ist da eher Schwarzseher, weil sich das natürlich besser verkauft.

Nach der ganzen Werbung für diesen Autor hier im Thread, müsste ich mir fast schon ein Werk von dem zulegen^^

@nexuspp
An der Regierung will ich die AfD momentan lieber auch nicht sehen, aber man kann doch vor dem aktuellem Politikversagen auf nahezu allen Ebenen nicht einfach die Augen verschließen und weiter die Verantwortlichen dafür aktiv wählen.


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 13:28
@Golfkrank
Wenn ich das hier lese:
Abschreckung gegen Russland: USA fordern Einsatz der Bundeswehr an Nato-Ostgrenze
und hier der Gegensatz:
Björn Höcke stellt deutsche Nato-Mitgliedschaft in Frage - Austritt möglich
muss ich mich fragen, was ist besser für Europa und auch Deutschland.

Es kann auf jedenfall gesagt werden, dass ein destabilisiertes Europa für niemand gut sein kann.

Quelle jeweils Focus


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 13:32
@Moses77
Moses77 schrieb:aber man kann doch vor dem aktuellem Politikversagen auf nahezu allen Ebenen nicht einfach die Augen verschließen und weiter die Verantwortlichen dafür aktiv wählen.
Das habe ich schon von so einigen Protestwählern gehört, jedoch kommt bei genauer Nachfrage nicht wirklich was rum.
Was genau soll denn, das Politikversagen sein ?
Und vor allem was will die AfD denn konkret besser machen ?


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 13:42
@nexuspp
nexuspp schrieb:Was genau soll denn, das Politikversagen sein ?
Flüchtlingspolitik: Seehofer unterstellt Merkel „Herrschaft des Unrechts“

Der Rest resultiert daraus.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 13:45
@che71

Opferrolle, Opferrolle, Hey, Hey!

Innenminister de Maizière warnt"AfD inszeniert sich als Opfer"

Jetzt wollen manche den Verfassungsschutz auf die Partei ansetzen." De Maizière hält dies für falsch. "Das würde der AfD nur ermöglichen, sich weiter als Opfer zu inszenieren. Wir müssen uns nüchtern mit ihren Inhalten auseinandersetzen und für unsere Positionen noch besser eintreten", fordert er.

http://mobil.n-tv.de/politik/AfD-inszeniert-sich-als-Opfer-article17537871.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 13:45
@nullname
nullname schrieb:Es kann auf jedenfall gesagt werden, dass ein destabilisiertes Europa für niemand gut sein kann.
Aber natürlich, für diejenigen, die gerne auf nationale Staaten setzen und ebenso für Russland, damit haben sie die Möglichkeit mehr an Einfluss zu gewinnen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 13:48
@nullname

Besser wäre eine starke europäische Armee. Besonders die Schweden leiden unter den Provokationen Russlands.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 13:54
@nullname
nullname schrieb:Flüchtlingspolitik: Seehofer unterstellt Merkel „Herrschaft des Unrechts“
Na, sie wird immer noch von großen Teilen der Bevölkerung für ihre Flüchtlingspolitik akzeptiert...von Politikversagen spricht eigentlich eine Minderheit.
Selbst Obama hat sie dafür gelobt, dass sie Verantwortung übernommen hat...
Schon merkwürdig, wenn man für humanitäres Handeln als Versager abgekanzelt wird...da möchte man schon wissen welche Werte von diesen Leuten vertreten werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 13:55
@nexuspp

Ex-BundespräsidentRoman Herzog sicher: Die AfD wird untergehen

Das sagte der 82-Jährige gegenüber der „Heilbronner Stimme“. Als Vorbild nannte er die CSU: „Die lässt rechts von sich wenig Platz. Entsprechend schwach ist die AfD in Bayern“, so Herzog.

Das frühere Staatsoberhaupt rechnet damit, dass die AfD langfristig untergehen wird. Er sei sich sicher, dass die AfD in ihrer jetzigen Form eine Episode bleibe.

http://m.focus.de/politik/videos/ex-bundespraesident-roman-herzog-sicher-die-afd-wird-untergehen_id_5461664.html


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 13:57
@Moses77
Ja Mann,kauf dir ein Buch eines korrupten Journalisten der sich sls Mietmaul an Schell verkauft,für Geld behauptet Ulfkotze alles


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 14:00
Sachsen-AnhaltAfD-Abgeordneter stellt NPD-Mann als Mitarbeiter

Ex-NPD-Leute dürfen bei der AfD nicht Mitglied werden. Ein AfD-Abgeordneter in Sachsen-Anhalt aber stellt nun einen Ex-Bundestagskandidaten als Mitarbeiter ein.

http://m.tagesspiegel.de/politik/sachsen-anhalt-afd-abgeordneter-stellt-npd-mann-als-mitarbeiter-ein/13488068.html?utm_r...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 14:04
Wie Putin die rechten Parteien in Deutschland hofiert

Rechtsextremes Netzwerk in Europa

Die Liebe bleibt nicht unerwidert. Der Kreml versucht schon seit geraumer Zeit, ein rechtsextremes Netzwerk in Europa aufzubauen.

In Ungarn etwa hat Ministerpräsident Viktor Orban 2014 der „liberalen“ Gesellschaft offen den Kampf angesagt und strebt nach einer „gelenkten Demokratie“ russischen Vorbilds. Orban und Putin gelten als Freunde. Und der französische Front National profitierte von einem neun Millionen Euro schweren Kredit einer dem Kreml nahestehenden Bank.

Auch in Deutschland versucht die russische Regierung, Kontakte zu rechten Parteien aufzubauen. Im Auge hat der Kreml dabei sowohl die AfD als auch die NPD.

Besonders die Beziehung zwischen Kreml und der AfD könnte eine langfristige politische Wirkung entfalten.

Die AfD und die “Putin-Freunde”

Die Ursprünge dieser recht unkonventionellen Polit-Allianz datieren bis in das Jahr 2014 zurück. Eigentlich war die AfD noch zur Bundestagswahl 2013 als „Anti-Euro-Partei“ angetreten. Doch das Thema funktionierte schon damals für viele Menschen als Chiffre: Stand doch die von manchen als anti-demokratisch empfundene Griechenland-Politik der Regierung Merkel für vieles, was „irgendwie in diesem Land schief läuft“.

http://m.huffpost.com/de/entry/8810816


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 14:16
@Golfkrank
Golfkrank schrieb:Besser wäre eine starke europäische Armee. Besonders die Schweden leiden unter den Provokationen Russlands.
Würde ich mit JA beantworten. Aber ich würde mir auch ein unabhängiges und emanzipiertes Europa wünschen.
Von dem wir sehr weit entfernt sind. Wirtschaftlich alles prima den Rest kannst getrost knicken.

@canales
canales schrieb:Na, sie wird immer noch von großen Teilen der Bevölkerung für ihre Flüchtlingspolitik akzeptiert...von Politikversagen spricht eigentlich eine Minderheit.
Habe ich dazu eine Volksabstimmung verpasst?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 14:20
@nullname

Richtig. Ein emanzipiertes Europa, sehe ich auch so. Stimme dir voll und ganz zu. Das funktioniert nur mit Zusammhalt und Bekämpfung gegen die rechte Stimmungsmache in Europa.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 14:21
@nullname
nullname schrieb:Habe ich dazu eine Volksabstimmung verpasst?
Hab ich diejenige verpasst die Deine Aussage unterstützt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.04.2016 um 14:27
@Warhead

Ich bin ja mal gespannt wie lange es noch dauert, bis die Geldströme bekannt gemacht werden... wer die AfD finanziert ;)


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt