weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:05
@tudirnix
@Landluft

Gauland merkt woher der Wind weht. Würde mich nicht wundern wenn er bald in den Sack haut.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:09
@Golfkrank
Ist ja noch ne Woche Zeit bis zum Parteitag. Bin mal gespannt, die fetzen sich ja jetzt schon genug, wo sie permanent uneins sind

Aus meinem Link
Zu einer Äußerung der zweiten Bundesvorsitzenden, Frauke Petry, sie strebe Regierungsverantwortung an, sagte Gauland: "Nicht alles, was einer von uns sagt, ist mit dem anderen abgesprochen."

das wirft kein Gutes Licht auf die Chaostruppe


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:10
bit schrieb:Die Grünen werden mit keinem einzigen Wort im Verfassungsschutzbericht erwähnt.
Trotz alledem sind sie in den Augen "besorgter Bürger" höchstsuspekt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:13
tudirnix schrieb:Zu einer Äußerung der zweiten Bundesvorsitzenden, Frauke Petry, sie strebe Regierungsverantwortung an, sagte Gauland: "Nicht alles, was einer von uns sagt, ist mit dem anderen abgesprochen."
"Wie sympathisch!" finden bestimmt Viele. Die AfD könnte auch auf einen Gewöhnungseffekt hoffen.
Ist der Ruf einmal ruiniert, lebt sichs völlig ungeniert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:20
Steuer-VorschlägeAfD-Pläne helfen Besserverdienern

Die AfD will das Steuerrecht drastisch reformieren und dadurch vor allem Mittel- und Geringverdiener entlasten. Doch die Partei wird ihrem eigenen Anspruch offenbar nicht gerecht.

Auf ihrem Bundesparteitag Ende nächster Woche will die AfD nicht nur ihre Haltung zu Migration und Islam festschreiben. In ihrem ersten Grundsatzprogramm wird die Partei auch in etlichen anderen Bereichen Stellung beziehen, darunter die Steuerpolitik. Geht es nach dem Programmvorschlag der Parteiführung, strebt die AfD eine "drastische Reform des Steuerrechts" an. Hauptziel sei eine Entlastung von Mittel- und Geringverdienern. Dem eigenen Anspruch werden die Rechtspopulisten Steuerexperten zufolge nur zum Teil gerecht - deutlich profitieren würden Besserverdiener.

http://mobil.n-tv.de/wirtschaft/AfD-Plaene-helfen-Besserverdienern-article17541201.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:23
@eckhart
@Golfkrank
@Landluft
@bit
@E.Schütze
@Flatterwesen

Was soll man dazu sagen...

"Freitaler AfD-Politiker nimmt mutmaßliche Rechtsterroristen in Schutz"

Der Freitaler AfD-Vorsitzende Norbert Mayer relativiert den rechten Terror in seiner Gemeinde

Am vergangenen Dienstag nahmen Spezialeinheiten der GSG9 im sächsischen Freital fünf mutmaßliche Rechtsterroristen fest. Ein weiterer Tiefpunkt für die sächsische Gemeinde, die immer wieder wegen fremdenfeindlichen Vorfällen in die Schlagzeilen geraten war.

Norbert Mayer, Fraktionsvorsitzender der AfD in Freital, versteht diese Aufregung nicht: In einem Facebook-Post nahm er die festgenommenen rechten Extremisten in Schutz.

http://www.huffingtonpost.de/2016/04/21/freitaler-afd-politiker-r_n_9746220.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:26
@KillingTime
eckhart schrieb:Die Pseudolinke ist antimarxistisch. Sie lehnt den historischen Materialismus ab und stützt sich stattdessen auf verschiedene Formen des subjektiven Idealismus und des philosophischen Irrationalismus, wie sie vom Existentialismus, der Frankfurter Schule und der zeitgenössischen Postmoderne vertreten werden.
Weil wir jetzt nicht Marx Lehre nicht punktgenau befolgen ist man Antimarxismistisch? Der Orthodoxe Linke sprich die Marxisten Leninisten haben ein Problem und daran ist der Realexistierende Sozialismus gescheitert. Sie behandeln Marx nicht wie ein Philosoph sondern wie ein prophet oder Religionsgründer, er gibt den weg vor und wir müssen folgen.ein philosophie muss auch hinterfragt werden und auch einige Dinge über Board gewurfen werden. Davon abgesehen das man links sein nicht auch immer Marxismus bedeutet.
eckhart schrieb:Die Pseudolinke ist antisozialistisch. Sie lehnt den Klassenkampf ab und leugnet die zentrale Rolle der Arbeiterklasse ebenso wie die Notwendigkeit einer Revolution für die fortschrittliche Umgestaltung der Gesellschaft. Sie stellt der unabhängigen politischen Organisation und Massenmobilisierung der Arbeiterklasse gegen das kapitalistische System einen klassenneutralen Populismus entgegen. Das Wirtschaftsprogramm der Pseudolinken ist im Wesentlichen prokapitalistisch und nationalistisch.
Es gibt nicht unbedingt die notwendigkeit einer revolution, es ist nur eine Möglichkeit die welt zu verändern, wichtig ist das ziel und das wäre eine egalitäre Gesellschaft. man kann den Kampf für eine egalitäre Gesellschaft auf wirtschaftlicher Basis führen.
eckhart schrieb:Die Pseudolinke tritt für verschiedene Formen der „Identitätspolitik“ ein, die sich auf Fragen der Nationalität, der ethnischen Zugehörigkeit, des Geschlechts und der sexuellen Orientierung konzentriert, um in Unternehmen, Universitäten, besser bezahlten Berufsgruppen, Gewerkschaften, Regierungsstellen und staatlichen Institutionen mehr Einfluss zu gewinnen. Sie strebt eine für sie günstigere Aufteilung des Vermögens unter den reichsten zehn Prozent der Bevölkerung an. Den Pseudolinken geht es nicht um die Abschaffung gesellschaftlicher Privilegien, sondern darum, selbst stärker daran teilzuhaben.
Und du wählst AfD? Wer fordert den eine umverteilung von oben nach unten? Die linkspartei.
eckhart schrieb:In den imperialistischen Zentren Nordamerikas, Westeuropas und Australasiens ist die Pseudolinke im Allgemeinen pro-imperialistisch. Sie benutzt Menschenrechtsparolen, um neokoloniale Militäroperationen zu rechtfertigen und sogar direkt zu unterstützen.
Ja Ja der Antiimperialismus den du lobst, ist ein pseudoantiimperialismus, der seine Wurzeln im kalten Krieg hat. Ja ich lehne Imperialismus im Grunde genommen auch ab. Doch die sogenannten Antiimps sind keine Antiimperialisten, dieser Antiimperialismus ist in wirklichkeit eine Antiwestliche haltung. Antiimps haben nämlich die eigenschaft nur dann imperialismus abzulehnen wenn sie von der NATO oder der USA ausgeht, natürlich bin ich der meinung angeprangert gehört. aber Imperialismus der von Russland(Georgien und ukraine) oder der wirtschaftliche Imperialsmus von China, dagegen haben die Antiimps, geht ja schliesslich gegen den Westen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:27
AfD bandelt mit Russlands Rechten an

Nachwuchsorganisation der Rechtspartei sucht die Nähe zu Putins »Junger Garde« / Parteiführung hat keine Probleme mit Kontakten / Parteivize Gauland trifft sich mit Vordenker der russischen Neuen Rechten.

Spekulationen, wonach die AfD von ihrem guten Verhältnis zur russischen Führung auch schon finanziell profitiert haben soll, weist die Rechtspartei vehement zurück. Der Verdacht war zuletzt aufgetaucht, als in den Landtagswahlkämpfen Anfang März anonyme Spender Plakate gedruckt und Gratiszeitungen verteilt hatten, die für die Rechtspopulisten warben. 

http://www.neues-deutschland.de/m/artikel/1009615.afd-bandelt-mit-russlands-rechten-an.html

@Landluft
@tudirnix
@bit
@Realo

Wie schätzt ihr das ein? Finanziert Putin die AfD oder nicht?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:34
tudirnix schrieb:"Freitaler AfD-Politiker nimmt mutmaßliche Rechtsterroristen in Schutz"
Das Gefühl beschleicht mich bei der ganzen sächsischen Regierung, dass sie es wenig angänge. Also "wird man es ja so sagen können".

Wie schätzt ihr das ein? Finanziert Putin die AfD oder nicht?
http://www.deutschlandfunk.de/moskau-und-die-afd-parteienfinanzierung-aus-russland-oder.1818.de.html?dram:article_id=344...


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:36
Was du möchtest ist, dass wir solche Berichte nicht mehr verlinken. Und wieder nur Gejammer und Unterstellung von dir in deinem letzten Kommentar, anstatt mal aussagekräftige Gegenargumente zu bringen, mit Belegen, dass es keine Rechtsextremisten gibt, bzw. Meuthen tatsächlich ausgemistet hat. Schaffst du das?
@tudirnix
andersrum wird ein schuh draus, du musst belegen dass was du rechtsextrem
nennst auch tatsächlich rechtsextrem ist. ferner musst du belegen dass ehemalige
rechtsextreme heute noch rechtsextrem sind.
die CDU/CSU hatte früher den anspruch dass es keine demokratische partei rechts
von ihr geben darf. das heisst, die CDU hat am rechten rand gefischt, bzw. sie
hatte politiker in ihren reihen die nachweislich ganz rechts standen, bzw. eine
nationalsozialistische vergangenheit hatten.
komischwerweise wurde die CDU/CSU nie als eine rechtsradikale partei definiert.
die AFD sehr wohl. warum wird hier mit zweierlei mass gemessen ?
wo bleibt da die fairness, wo der politische anstand ?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:42
@egaht
hier ist so ziemlich viel belegt worden. u.a. auch von mir. Wenn du die Links nicht anklickst und liest, dann ist das ausschließlich dein Problem.
Wer hier noch nie was verlinkt hat bist du.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:44
Flatterwesen schrieb:die Antiimps
Habe ich dich aus der Reserve gelockt? Komm, gib mir noch ein paar Buzzwords.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:45
@KillingTime
Antiimps werden innerhalb der autonomen eben die Antiimperialisten bezeichnet, aber wäre schön wenn du auf meine Argumente eingehen würdest.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:48
egaht schrieb:andersrum wird ein schuh draus, du musst belegen dass was du rechtsextrem
nennst auch tatsächlich rechtsextrem ist. ferner musst du belegen dass ehemalige
rechtsextreme heute noch rechtsextrem sind.
Das ist ziemlich einfach. Man muss nur warten, bis welche verurteilt sind.
Bis dahin hat man sich dumm zu stellen, beispielsweise nicht mehr zu wissen, was das Institut für Staatspolitik eigentlich ist
und wenn Höcke, Poggenburg oder Kubitschek an die Tür klopfen, muss man ahnungslos fragen: "Was kommt denn da von draußen rein?"
Hauptsache AfD wählen ... nicht wahr?

So funktioniert es aber nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:49
Rechte verteilten AfD-Flyer

Der "Stern" bezeichnet Reinhardt als rechtsextreme Aktivistin mit offenbar regem Kontakt zu Attila Sonal, der Beisitzer im Landesvorstand der AfD in Rheinland-Pfalz ist. "Ich war auf jedem Stammtisch von Herrn Sonal und auch schon bei ihm zuhause. Ich habe viele Flugblätter verteilt", wird sie im Blatt zitiert. Der Saarländische Rundfunk (SR) berichtete diese Woche, dass sich Sympathisanten der "Pfälzer Spaziergänge" auf Facebook mit AfD-Flyern zeigten. Auch von einem Gruppenbild vor einem Wahlplakat Sonals berichtet der SR.

Der AfD-Politiker Sonal erklärte im "Stern" auf Reinhardts Nähebekundung: "Frau Reinhardt war auf unseren Dialog-Veranstaltungen. Ob das auch in Zukunft so ist, weiß ich nicht."

Schon NPD leistete AfD Wahlkampfhilfe

Im Landtagswahlkampf hatte die rechtsextreme NPD dazu aufgerufen, mit der Erststimme die AfD zu wählen. Gegen diese Vereinnahmung hatte sich die AfD gewehrt - auch juristisch. Die NPD-Landesvorsitzende Ricarda Riefling hatte dem SWR dazu gesagt: "Wenn wir sehen, wir haben gemeinsame Ansätze, dann sollten wir das gemeinsam auch machen. Wir stellen uns da nicht quer."

Nach Einschätzung von Verfassungsschützern steht die NPD auch hinter den "Pfälzer Spaziergängen". Ulrike Reinhardt ist nach Informationen des SWR aber kein NPD-Parteimitglied. Bei einer Kundgebung im Januar sagte sie: "Wir sind überparteilich und gehen nicht für Parteibücher auf die Straße."

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/kaiserslauterer-afd-politiker-sonal-wie-nah-sind-sich-afd-und-rechtsextremisten...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:53
Flatterwesen schrieb:Antiimps werden innerhalb der autonomen eben die Antiimperialisten bezeichnet
Das weiß ich. Übrigens stehe ich auf solche Buzzwords. :note:
Flatterwesen schrieb:aber wäre schön wenn du auf meine Argumente eingehen würdest.
Wozu? Der politische Kompass ist völlig durcheinander. Vor 20 Jahren waren Rechtsextreme noch offen antisemitistisch, heute hingegen sind sie tlw. sogar prozionistisch (das kannst du bei PI beobachten). Die Linke von heute wäre zu DDR-Zeiten locker als imperialistisch gebrandmarkt worden, wohingegen die Linken von damals heute als Rechte bezeichnet werden. Ich weiß also nicht, worüber du diskutieren willst.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:55
@KillingTime
Verlege die Diskussion in einen anderen strang denn hier gehört das thema nicht....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 18:59
@Golfkrank
@eckhart
Golfkrank schrieb:Wie schätzt ihr das ein? Finanziert Putin die AfD oder nicht?
"AfD bekommt Geld von Netzwerken, die mit Russland im Zusammenhang stehen"

Kiesewetter: Mit Finanzen, aber eben auch, indem er sie unterstützt durch Öffentlichkeitsarbeit, durch klare Bekenntnisse, und Sie sehen es ja auch, dass in der AfD zunehmend Stimmen laut werden, die sagen, Deutschland solle sich von der transatlantischen Partnerschaft trennen, von der Freundschaft mit Amerika und enger mit Russland kooperieren. Das ist der Preis der Nähe zu Putin durch die AfD.

Müller: Bekommt die AfD Geld von Wladimir Putin?

Kiesewetter: Sie bekommt Geld von Netzwerken, die mit Russland im Zusammenhang stehen. Putin ist sicherlich sehr gut beraten, seine Finger dort nicht irgendwo mit Fingerabdrücken zu hinterlassen.

http://www.deutschlandfunk.de/roderich-kiesewetter-cdu-putin-bedroht-den-zusammenhalt.694.de.html?dram:article_id=344309


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 19:15
@tudirnix

Denke die Nähe zu Putin, kommt dauerhaft nur im Osten an. DDR Romantiker.
Habe heute mit einem AfD Verfechter aus meiner Familie gesprochen, dem dieser Kurs überhaupt nicht passt. Höhö!

Auch diese ganzen "Ausrutscher" und Kontakte in die rechtsextreme Szene werden sich rächen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2016 um 20:49
@Golfkrank
@eckhart
@Landluft

die AfD befragte ihre Mitglieder zum anstehenden Parteiprogramm

"Ideell ganz bei der NPD"

Die AfD hat ihre Mitglieder in zwei internen Umfragen zur Ausgestaltung ihres Parteiprogramms befragt. Die Ergebnisse liegen nun vor – und zeigen frappierende Ähnlichkeiten mit den Forderungen der NPD. Im Bereich Asylrecht fordern AfD-Mitglieder teils härtere Maßnahmen als die Rechtsextremisten
(...)
Blut-und-Boden-Rhetorik
Aus der AfD-Umfrage ergibt sich auch der Wunsch nach einem identitären, homogenen Volksgebilde. 95,6 Prozent der Mitglieder beklagen einen „schleichenden Bedeutungsverlust der Staatsangehörigkeit“. Sie fordern die Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft und des Territorialprinzips: „Kinder dürfen nur dann die deutsche Staatsangehörigkeit durch Geburt erwerben, wenn mindestens ein Elternteil Deutscher ist.“

Das ist exakt dieselbe Forderung, wie sie die NPD in ihrem Bundesprogramm erhebt: Demnach müsse das „ursprüngliche, auf dem Abstammungsprinzip fußende Staatsbürgerschaftsrecht wieder eingeführt werden“.

Das Abstammungsprinzip wird in der Juristensprache auch als „ius sanguinis“ bezeichnet – Lateinisch für „Recht des Blutes“.

http://www.cicero.de/berliner-republik/afd-mitgliederbefragung-ideell-ganz-bei-der-npd/60613

Der Stern dazu:
"Die AfD hat ihre Mitglieder für ihr Parteiprogramm befragt. Das Ergebnis ist so traurig wie rückwärtsgewandt"

Eine rassistisch begründete Umverteilung

Wäre es nicht so traurig, würde die Online-Erhebung auch zum Schmunzeln reizen. Aber die Rückwärtsgewandtheit, das Verschwörungstheoretische und der überbordende Hass auf Ausländer verbieten das. Hier versuchen Menschen, die nur durch Zufall als Deutsche geboren worden sind, sich konsequent über andere Menschen zu stellen, die durch Zufall woanders geboren sind. Die erbarmungswürdige Grundmelodie des Programms: Vergesst das christlich-jüdische Erbe, vergesst den Gemeinsinn, die Zukunft ist egal. Geld her, jetzt - weil ich ein Deutscher bin.


http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-mitgliederbefragung--geld-her--jetzt---weil-ich-ein-deutscher-bin--6739330.h...

Das Ergebnis der Online Umfrage:
https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2015/12/Auswertung_Mitgliederbefragung_web_20151222.pdf
https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/03/Ergebnisse-Mitgliederbefragung-zum-Parteiprgramm-Teil-...


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt