weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 13:55
@Serial_Chiller
Ich bin klar auch dafür, jemand auf Positionen zu setzen, der das nicht nur studiert hat sondern auch live und in Farbe mit erlebt und mitgemacht hat. Nur Paragrafen-Reiter oder Theorie-Leute ist auch nix. Aber wenn man dann die Stammtisch-Leute sieht, die nach ihrer Meinung leben, meinen alles durch- und umsetzen können ohne Rücksicht auf Verluste (meist merken sie erst im Nachhinein, dass ihre Idee dann doch nicht so gut war) oder was man einfach beachten muss. Wir sind bei bestimmten Dingen einfach an Gesetze gebunden, die über uns stehen, Verordnungen die uns leiten, und die auch größtenteils sinnvoll sind. Diese Leute sind einfach geneigt Schnellschüsse zu produzieren ohne Nachzudenken. Nicht auszumalen was solche "Spielereien" den Steuerzahler an Geld kosten würde. Aber da denkt ja auch keiner nach. Groß rumproleten aber die Konsequenz für den Einzelnen nicht beachten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 13:58
Serial_Chiller schrieb:So gerade DU, bist dafür das jeder x-beliebige Heinz über weitreichende Politik abstimmen dürfen sollte?

Bin ich strickt dagegen, es ist schon gut so, dass wir unsere DEMOKRATISCHEN VERTRETER wählen, also unsere Bundestags- und Landtagsabgeordneten, die können sich dann komplett auf die Thematik konzentrieren.

Wär ja noch schöner, wenn jetzt die Politik von den Stammtischpolitikern direkt bestimmt wird und durch die Medien und Parteien dies ausgenutzt wird und Stimmung in der Bevölkerung gemacht wird nur um irgendwelche Volksentscheide zu gewinnen.
Ich sehe Volksentscheide durchaus als wichtiges Instrument der Gesellschaft. Man kann zwar Parteien oder Politiker wählen, aber niemand garantiert dafür, dass diese dann auch genau das tun, was sie versprochen haben. Politiker sind korrumpierbar, Sie vertreten nicht zwangsläufig das Interesse derer, die sie gewählt haben, sondern derjenigen, die ihnen die meisten Parteispenden zusichern.

Ich denke auch, es ist niemanden damit geholfen, wenn man das Volk darüber abstimmen lässt, ob TTIP verhandelt werden darf oder nicht, wenn eigentlich noch gar nicht klar ist, was am Ende drin stehen wird, aber gerade bei zentralen Elementen, wie die Einführung des Euros, die Handhabung der griechischen Schuldenkrise oder auch dem Austritt aus der EU. Gerade bei solchen Fragen muss die gewählte Regierung etwas Fingerspitzengefühl beweisen, wo man das Volk hinzu zieht und wo nicht.

Grundsätzlich verkehrt sind Volksabstimmungen aber nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:01
@Nevrion
Nevrion schrieb:aber gerade bei zentralen Elementen, wie die Einführung des Euros, die Handhabung der griechischen Schuldenkrise oder auch dem Austritt aus der EU. Gerade bei solchen Fragen muss die gewählte Regierung etwas Fingerspitzengefühl beweisen, wo man das Volk hinzu zieht und wo nicht.
Aber genau die von dir genannten Themen sind doch solche über die man die Bevölkerung besser nicht abstimmen lässt, da sie die weitreichenden Konsequenzen nicht abwägen können.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:02
Nevrion schrieb:Sie vertreten nicht zwangsläufig das Interesse derer, die sie gewählt haben, sondern derjenigen, die ihnen die meisten Parteispenden zusichern
DAS ist eine sehr gewagte Aussage und stimmt so sicherlich nicht für alle. Manchmal wird man eben in seiner Umsetzung von bestimmten Rechtsbestimmungen ausgebremst. Das will der Normal-Bürger aber seltenst verstehen.
Nevrion schrieb:Regierung etwas Fingerspitzengefühl beweisen, wo man das Volk hinzu zieht und wo nicht
Ach da wird der Regierung dann zugetraut Fingerspitzengefühl zu besitzen? Auch hier wirst du das Problem haben, dass du es nie allen Recht machen kannst. Es wird welche geben, die das anders sehen und bei anderen Themen ebenso abstimmen wollen. Entweder oder.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:09
Serial_Chiller schrieb:Ach dieses ganze Gerede von "direkter Demokratie" geht mir allmählich auf die Nerven.
Wem geht das nicht auf die Nerven?
Nevrion schrieb:Grundsätzlich verkehrt sind Volksabstimmungen aber nicht.
Ebenso richtig!

Mit dem ständigen Verweis auf das Schweizer Vorbild betreibt die AfD Rosinenpickerei!

Direkte Demokratie möchte die AfD haben.
Einen permanenten Diskurs darüber aber nicht!

Oder hat sich die AfD schon mal die Frage gestellt?:
"Erlaubt die unmittelbare Gesetzgebung durch das Volk eine Tyrannei der Mehrheit, vor der
bereits Alexis de Tocqueville in seinen Schriften gewarnt hat, oder bildet der
Rousseau‘sche volonté générale den Garanten für den Schutz aller
Gesellschaftsmitglieder, also auch von Minderheiten? "

Nein, hat sie nicht!
Sieht der AfD auch gar nicht ähnlich! Und beabsichtigt die AfD auch gar nicht!

"Dazu gehören insbesondere der Verlauf der vorgängig stattgefundenen Parlamentsdebatte, die 5 Position der Exekutive, der Unterstützungsgrad durch die Parteien und Verbände und ihre Abstimmungsparolen sowie die während der Abstimmungskampagne gebildeten Koalitionen und Konfliktmuster."
http://www.nfp58.ch/files/downloads/Schlussbericht_Vatter.pdf
Das allein würde die AfD schon ankotzen.

Kein Diskurs. Stammtisch!
Das ist der Plan der AfD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:33
Serial_Chiller schrieb:Aber genau die von dir genannten Themen sind doch solche über die man die Bevölkerung besser nicht abstimmen lässt, da sie die weitreichenden Konsequenzen nicht abwägen können.
Deshalb liegt es ja auch in der Aufgabe der Politik von Regierung und Opposition über diese Themen aufzuklären. Wer's gar nicht versteht oder nicht interessiert, geht nicht zur Wahl, wer's falsch versteht, wählt vielleicht auch schlecht, aber wenn das die Mehrheit ist, dann hat die Regierung noch ein ganz anderes Problem. Ein unbebildetes, verblödetes Volk.

Das ist natürlich nur philosophisches Ideal. In der jetzigen Situation will die Politik der SPD/CDU natürlich eher letzteres. Menschen, die weniger nach Wahlprogramm, dafür aber mehr nach Bauchgefühl abstimmen.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:34
@Serial_Chiller
Serial_Chiller schrieb:So gerade DU, bist dafür das jeder x-beliebige Heinz über weitreichende Politik abstimmen dürfen sollte?
Klar, warum denn nicht? Wer den Euro nicht mehr als Wärung haben will muss dann nicht mehr so eine Mongo Partei wie die NPD oder AfD wählen sondern kann seinen gewohnten Block wählen und davon ab bei einzelnen Themen mitbestimmen.
Ist mir lieber als wenn der x-beliebige Heinz eine radiklae Partei wählt, weil die die einzige ist, die seine Interessen zu vertreten vorgibt.
Serial_Chiller schrieb:und durch die Medien und Parteien dies ausgenutzt wird und Stimmung in der Bevölkerung gemacht wird nur um irgendwelche Volksentscheide zu gewinnen.
So wird von Medien und Parteien halt Stimmung für den ein oder anderen Mist gemacht, damit man die "richtigen" Leute wählt. Sehe da keinen Unterschied.
Serial_Chiller schrieb:Schweiz ca. 8,3 Mio Einwohner auf 41.285km²
Deutschland ca. 81,7 Mio Einwohner auf 357.375,62 km²
Was hat die Fläche eines Landes mit Volkesntscheiden zu tun?

@Lilith101
Lilith101 schrieb:Die haben das eingehend studiert, kennen sich aus
Claudia Roth hat ein abgebrochenes Studium für Theaterwissenschaften vorzuweisen. Wie genau hilft ein solches Studium bei weitreichenden Entscheidungen? Speziell diese Frau kennt sich mit gar nix aus, hat jeglichen Bezug zur Realität verloren, zumindest zu der Realität der Personen die sie regiert, also im Zweifel uns beiden.
Ja, ich weiß dass sie nicht regiert, aber sie hat Einfluss.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:37
@Nevrion
Nevrion schrieb: In der jetzigen Situation will die Politik der SPD/CDU natürlich eher letzteres. Menschen, die weniger nach Wahlprogramm, dafür aber mehr nach Bauchgefühl abstimmen.
Nicht dein Ernst? Genau das Problem von ungebildeten Bürgern haben wir doch momentan, wie kann die AfD sonst bis zu 15% potenzielle Wählerstimmen absahnen, die bis vor kurzem nicht einmal ein Wahlprogramm hatte?

Und diese Menschen fallen auf populistisches Gehetze rein und vertrauen ihrem angst getriebenem Bauchgefühl statt ihrem Kopf, so sieht es nämlich momentan aus in Deutschland.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:39
Deepthroat23 schrieb:Claudia Roth hat ein abgebrochenes Studium für Theaterwissenschaften vorzuweisen. Wie genau hilft ein solches Studium bei weitreichenden Entscheidungen? Speziell diese Frau kennt sich mit gar nix aus, hat jeglichen Bezug zur Realität verloren, zumindest zu der Realität der Personen die sie regiert, also im Zweifel uns beiden.
Ja, ich weiß dass sie nicht regiert, aber sie hat Einfluss.
Ausnahmen bestätigen die Regel. Und auch sie steht nicht alleine da oder trifft Entscheidungen allein. Da gibt es einen ganzen Stab an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Fraktion usw. womöglich ist da einer dabei, der ihre Defizite aufwiegt?
Serial_Chiller schrieb:Genau das Problem von ungebildeten Bürgern haben wir doch momentan, wie kann die AfD sonst bis zu 15% potenzielle Wählerstimmen absahnen, die bis vor kurzem nicht einmal ein Wahlprogramm hatte?
Genau so sehe ich das auch. Wirklich sauber ist das alles nicht, kein Wahlprogramm vorhanden, dann wird eins gebastelt aus anderen Programmen von anderen Parteien und alles wird zusammengeschustert wie es der AfD in den Kram passt. Sowas ist doch nicht authentisch geschweige denn Regierungsfähig


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:42
@Serial_Chiller

Auch du bist direkt für die Wahlerfolge der AfD verantwortlich, in dem du den interessierten Wählern pauschal unterstellst "ungebildet" zu sein.
Genau das ist nämlich nicht der Fall, aber diese Diskussion hat hier leider noch nie Früchte getragen.

@Lilith101
Lilith101 schrieb:Ausnahmen bestätigen die Regel.
Leider habe ich eher zunehmend das Gefühl, dass der Bundestag voll ist von solchen Leuten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:44
@Deepthroat23
Weil sie nicht zu 100 % deine Interessen vertreten oder warum genau? Dann würde mich interessieren, was für Intentionen du folgst...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:45
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Auch du bist direkt für die Wahlerfolge der AfD verantwortlich, in dem du den interessierten Wählern pauschal unterstellst "ungebildet" zu sein.
*sich kaputt lach* genau ICH bin dafür verantwortlich.... Schuld sind die Leute die nicht recherchieren und sich von Medien und Populisten eine Angst einreden lassen!

Ich bin schuld? Definitiv nicht! Schuld sind die politisch desinteressierten und frustrierten Bürger die einfach alles glauben was dem Mob vorgeworfen wird und anscheinend recht bildungsfern sind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:47
Serial_Chiller schrieb:Und diese Menschen fallen auf populistisches Gehetze rein und vertrauen ihrem angst getriebenem Bauchgefühl statt ihrem Kopf, so sieht es nämlich momentan aus in Deutschland.
Das lustige oder traurige dabei ist, dass die AFD Poltiik gegen die armen, schwachen und Arbeiter macht, sich also gegen die Interessen derer stellt, die sie wählen:



:D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:47
Serial_Chiller schrieb:genau ICH bin dafür verantwortlich
Genau, du nur du allein. Geh gefälligst in die Ecke und schäm dich ;)

Viele Wähler der AfD waren oder sind reine Protestwähler, das ist doch bekannt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:51
@cheroks
cheroks schrieb:Das lustige oder traurige dabei ist, dass die AFD Poltiik gegen die armen, schwachen und Arbeiter macht, sich also gegen die Interessen derer stellt, die sie wählen
Der Vergleich ist jetzt vlt. krass von mir...aber hat es die NSDAP nicht genauso gemacht?

Wahlinhalte anderer Parteien ins eigene Wahlprogramm aufgenommen und den Bürgern etwas Nationales und Antikapitalistisches vorgegaukelt...und was war dann? Die meisten Stimmen kamen aus der Mittelschicht und mit den großen Bonzen haben sie auch kooperiert.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:53
@Lilith101
Lilith101 schrieb:Weil sie nicht zu 100 % deine Interessen vertreten oder warum genau? Dann würde mich interessieren, was für Intentionen du folgst...
Wieso eigentlich immer dieses generelle Misstrauen? Der Typ da, der hat an der Kompetenz unserer Politiker gezweifelt, das muss ein ganz schlimmer sein, den sollten wir beobachten, sicher ein Antidemikrat, wenn nicht gar ein Faschist oder schlimmer.
So und nicht anders klingt dein Post und sollte dir ein wenig zu denken geben.
meine Intentionen -die dich scheinbar interessieren- sind, mich über Politik zu unterhalten. Aber das scheint immer weniger möglich zu sein ohne sich gegenseitig ans Bein zu pissen.

@Serial_Chiller
Serial_Chiller schrieb:*sich kaputt lach* genau ICH bin dafür verantwortlich....
Da bin ich gespannt wie lange du noch lachst wenn die AfD stärkste Fraktion in MV wird. Die nächsten Bundestagswahlen sind auch nicht SOO weit weg.
Und irgendwann hockt dann der Höcke im Kanzleramt und du wirst weiter rum jammern wie blöd die alle sind und ungebildet. Hilft dir dann aber auch nix mehr.
Serial_Chiller schrieb:Schuld sind die politisch desinteressierten und frustrierten Bürger die einfach alles glauben was dem Mob vorgeworfen wird und anscheinend recht bildungsfern sind.
Genau das. Alles Deppen, frustriert, Pack, Dunkeldeutschland.

Langsam beginnt sogar Mutti Herself zu rallen, dass diese erniedrigenden Floskeln und arrogantes Gehabe die Lage eher verschlimmern denn verbessern.
Serial_Chiller schrieb:Der Vergleich ist jetzt vlt. krass von mir...
Nö, das ist gar nicht krass, das ist nur die logische Erweiterung des "alles frustierierte Deppen" Denkens.
Die sind alle so bodenlos dumm und frustiert, dass sie der NSDAP 2.0 auf den Leim gehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:56
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Da bin ich gespannt wie lange du noch lachst wenn die AfD stärkste Fraktion in MV wird. Die nächsten Bundestagswahlen sind auch nicht SOO weit weg.
Keine Sorge, mein Notfallplan zwecks Auswanderung und Asyl stehen schon, wenn dieser Fall eintreten sollte (was ich immer noch bezweifle)
Deepthroat23 schrieb:Langsam beginnt sogar Mutti Herself zu rallen, dass diese erniedrigenden Floskeln und arrogantes Gehabe die Lage eher verschlimmern denn verbessern.
LOL wo hat sie das denn gerafft? Nach den jüngsten Vorfällen fährt sie doch weiterhin die "Wir schaffen das"-Schiene.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 14:58
@Serial_Chiller
Serial_Chiller schrieb:Keine Sorge, mein Notfallplan zwecks Auswanderung und Asyl stehen schon
Wo willst du denn Asyl beantragen?
Nach mir die Sintflut? So, jetzt ist DE am Arsch, ich bin dann mal weg.
Serial_Chiller schrieb:LOL wo hat sie das denn gerafft?
Beginnt. Sie beginnt es zu raffen. Eben nach den Reaktionen nach ihrem letzten "wir schaffen das" gebet.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 15:00
Deepthroat23 schrieb:So und nicht anders klingt dein Post und sollte dir ein wenig zu denken geben.
Es ist immer die eine Sache, wie man es verstehen will und wie es tatsächlich gemeint ist. Und wenn ich dich Frage, welche Intensionen du verfolgst, tu ich das aus reinem Interesse. Ich verstehe nicht, warum du mir solche Dinge unterstellst.
Deepthroat23 schrieb:Aber das scheint immer weniger möglich zu sein ohne sich gegenseitig ans Bein zu pissen.
Dann solltest du aufhören, hinter einer einfachen Frage Verschwörungen oder Unterstellungen zu vermuten, die weder ausgesprochen noch angedeutet wurden. Ich kann darüber erst urteilen bzw. meine Meinung sagen, wenn ich deine Intensionen kenne. Und bislang scheint es doch eine relativ vernünftige Diskussion zu sein. Das hat doch mit ans Bein pissen nichts zu tun.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt