weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 15:00
Serial_Chiller schrieb:Nicht dein Ernst? Genau das Problem von ungebildeten Bürgern haben wir doch momentan, wie kann die AfD sonst bis zu 15% potenzielle Wählerstimmen absahnen, die bis vor kurzem nicht einmal ein Wahlprogramm hatte?

Und diese Menschen fallen auf populistisches Gehetze rein und vertrauen ihrem angst getriebenem Bauchgefühl statt ihrem Kopf, so sieht es nämlich momentan aus in Deutschland.
Ein Grund mehr für Volksentscheide zu sein, wenn diese zu mehr Bildung führen, denn offenbar sind AfD Wähler deiner Meinung nach allesamt mit mangelnder Bildung und Intelligenz ausgestattet. Im Umkehrschluss wäre dann die AfD ja eher früher als später weg vom Fenster, was deinen Interessen vielleicht zu gute käme.

Aber leider muss ich dich auch ein Stück weit in die Realität zurück holen. Auch CDU Wähler sind nicht sehr clever. Immerhin trat die CDU 2008 mal damit an die Mehewertsteuer bei 16 % belassen zu wollen und einigte sich dann mit der SPD, die 18 % wollte auf 19 %. Auch andere fragwürdige Entscheidungen zur Griechenlandkrise waren in der Bevölkerung größtenteils abgelehnt worden. Da wurde auch mal Geld in Millardenhöhe für die Abwrackprämie verbrannt, wo es anderswo dringend benötigt wurde.
Trotzdem wurden sie von den selben Deppen wieder gewählt. Die SPD wurde sogar gewählt, obwohl sie sich für Euro-Bonds aussprach, also dass einige Staaten Europas für die Schulden anderer aufkommen sollen. Völliger Irrsinn? Mehr als 20 % der gewerteten Wähler fanden das offenbar dufte. Welche Art von Intelligenz ist das denn? Ist das besser als das was die AfD für einen Zirkus veranstaltet? Ich würde sagen, das nimmt sich nicht viel.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 15:04
Nevrion schrieb:Im Umkehrschluss wäre dann die AfD ja eher früher als später weg vom Fenster
Das wird sie sein, wenn sie sich innerhalb der Fraktion schon nicht einig sind, sich abspalten usw. Glaubst du das macht einen guten Eindruck auf die Wähler? Unqualifiziert, ungeeignet, inkompetent. Das ist mein Eindruck


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 15:09
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:.................arrogantes Gehabe die Lage eher verschlimmern denn verbessern.
Die einzige Möglichkeit die ich noch sehe, ist das Merkel sich nicht mehr aufstellen lässt, und dafür Seehofer als BK kandidiert.
So könnten die CDU/CSU die Protestwähler wieder einfangen. Allerdings muss dann Seehofer auch liefern.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 15:29
@Nevrion
Dir ist der Begriff Kausalkette bekannt,also das Prinzip von Ursache und Wirkung??
Weil du heute Morgen von der Bestrafung des Landes sprachst.
Wer Waffen in alle Welt liefert,darf sich am Ende nicht beklagen wenn die Flüchtlinge die diese Waffen mitproduziert haben,am Ende vor der Türe stehen.
Vir allem dann wenn er dem UHNCR noch Gelder kürzt so das diese die Nahrungsmittelrationen um 50% kürzen muss,du kannst nicht erwarten das die Leute sitzenbleiben und sich ihrem Schicksal ergeben...die gehen dann los
Gleiches zu den gebrochenen Vereinbarungen der Agenda 21...die Agenda 21 hat man ausgehandelt damit gerade das nicht geschieht was jetzt geschieht

Übrigens machen Volksentscheide auf kommunaler Ebene Sinn,siehe 100% Tempelhof oder Ethikunterricht,aber nicht auf Bundesebene.
Plötzlich stimmen die Bürger in ihrem Wahn ab den Islam zu verbieten...obwohls gar nicht geht...die Todesstrafe wieder einzuführen,oder gar die Folter mit der Garotte um die Wahrheitsfindung zu verbessern.
Man muss sich nur mit den Onlinepetitionen beschäftigen die beim Bundestag eingehen,was da alles für Irrsinn bei ist.
.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 15:32
Was das Thema Volksentscheide angeht zeigt sich auch wieder wie verblödet die "besorgten Bürger" sind. Ja in der Schweiz gibt es Volksentscheide, ansonsten dürfte das system der schweiz für die meisten AfDler recht unattraktiv sein sein, den es basiert wesentlich stärker auf Kompromissen und Kooperation zwischen Oppsition und Regierungspartei/n gerade für so eine Fundamentaloppositionpartei wie die AfD dürfte das Schweizer Modell unattraktiv sein. Aber mit den Propagieren des Schweizer Modell erreicht den Dummwähler...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 15:38
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Wo willst du denn Asyl beantragen?
Nach mir die Sintflut? So, jetzt ist DE am Arsch, ich bin dann mal weg.
Geht dich nix an ;) Und klar hau ich ab, wenn die AfD die Regierung stellt ist Deutschland selbst dran schuld, ich habe meinen Teil dazu beigetragen dies zu verhindern aber ich werde sicher nicht bleiben und mich in irgend ein Lager abtransportieren.
Deepthroat23 schrieb:Beginnt. Sie beginnt es zu raffen. Eben nach den Reaktionen nach ihrem letzten "wir schaffen das" gebet.
Merkel das Fähnchen im Wind und selbst das kann sie nicht!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 15:47
Serial_Chiller schrieb:Und klar hau ich ab, wenn die AfD die Regierung stellt ist Deutschland selbst dran schuld, ich habe meinen Teil dazu beigetragen dies zu verhindern aber ich werde sicher nicht bleiben
Das finde ich eigentlich eine sehr gesunde Einstellung. Frei nach dem Motto "Wem es nicht passt, der kann ja gehen" Ich kann da nix verwerfliches dran finden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 15:48
Warhead schrieb:Dir ist der Begriff Kausalkette bekannt,also das Prinzip von Ursache und Wirkung??
Weil du heute Morgen von der Bestrafung des Landes sprachst.
Wer Waffen in alle Welt liefert,darf sich am Ende nicht beklagen wenn die Flüchtlinge die diese Waffen mitproduziert haben,am Ende vor der Türe stehen.
Damit unterstellst du unterschwellig, dass Deutschland Waffen an den IS oder Assad geliefert hat. Das Waffen schon mal wandern, ist sicher nicht erfreulich, aber nicht ursächlich, denn was wäre wenn Deutschland z.B. den Kurden keine Waffen geliefert hätte? ......... (Denkerpause) .... Genau! Irgend jemand anderes hätte die Waffen verkauft und dann wären diese gewandert. Glaubst du allen ernstes, dass die Menschen, dann nicht nach Deutschland geflüchtet wären, weil die Waffen ja nicht aus Deutschland gekommen wären?
Sorry, aber ich kann deiner Logik nicht ganz folgen.
Warhead schrieb:Vir allem dann wenn er dem UHNCR noch Gelder kürzt so das diese die Nahrungsmittelrationen um 50% kürzen muss,du kannst nicht erwarten das die Leute sitzenbleiben und sich ihrem Schicksal ergeben...die gehen dann los
Gleiches zu den gebrochenen Vereinbarungen der Agenda 21...die Agenda 21 hat man ausgehandelt damit gerade das nicht geschieht was jetzt geschieht
Es ist ja nun nicht so, dass den Staaten dieser Welt - auch Deutschland, das ja nur ein Teil der Uno Flüchtlingshilfe ist - das Geld schon zum Allerwertesten rausquillt. Das man nicht über einen so langen Zeitraum der Uno Flüchtlingshilfe die immensen Summen geben kann, die sie benötigt, kann ich durchaus nachvollziehen. Nochmal: Gerade Deutschland kann für den Krieg in Syrien und für die Taten des IS nichts. Trotzdem muss es deiner Ansicht nach in großen Umfang für den humanitären Schaden aufkommen? Erneut kann ich dieser Logik nicht folgen.

Mag jetzt auch nicht der falsche Thread dafür sein, weil das die AfD nur streift, aber vielleicht kannst du mir da noch mal auf die Sprünge helfen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 16:11
Nevrion schrieb:Na ja, es ist jetzt schon ein bisschen makaber einen Vertrags- bzw. Gesetzesbruch damit zu rechtfertigen, dass sich Deutschland auf Griechenland und Italien als Grenzwächter "ausgeruht" hat. Damit suggeriert man ja, dass Deutschland bestraft gehört, weil es Jahre lang auf Grund seiner geografischen Lage nicht so viel mit Flüchtlingsströmen zu tun haben konnte. Bedeutet, du denkst, Deutschland soll in der Verantwortung stehen, wenn Menschen auf der Flucht sind, auch wenn Deutschland gar nicht Verursacher für das Elend der Menschen ist.
Italien und Griechenland haben jahrelang um Hilfe gerufen in der EU ... und wurden ignoriert.
Irgendwann wurde es ihnen dann zu bunt und sie haben einen Teil der Flüchtlinge einfach weitergeschickt ...
Dieser Bruch von Dublin III wurde sogar (nicht nur von Deutschland) akzeptiert als Ausnahmeregelung ...

Daran sind nicht nur Deutschland schuld, sondern auch andere EU-Staaten, die eine Abnahme eines gewissen Kontingents und die Verteilung desselben in der EU verweigert haben ...
Vor allem die Länder, die von EU-Subventionen leben und keine Flüchtlinge aufnehmen wollen, darf man deshalb mal anpflaumen ... Es hat den Solidaritätsgedanken der EU völlig demoliert ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 16:30
@Nevrion
Zum Teil sind die Kämpfer des IS mit Waffen der Bundeswehr unterwegs,haben sie wohl von den Saudis und den Emiraten bekommen.
Freunde von mir waren in Kobane,die bauen dort ein Gesundheirszentrum auf...dort stapeln sich die ausgebuddelten Antipersonenminen...unter anderem von der pfälzischen Firma Diehl.
Wenn wir nicht liefern dann tuns die anderen ist kein Argument mit dem du Punkte machen kannst,vor nem Richter schon gar nicht.
"Ja Herr Richter,ist ein dummer Zufall das ich hier stehe,eigentlich wollten dieses Arschloch zehn andere vor mir umbringen,ich kann nix dafür"


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 16:58
Warhead schrieb:Zum Teil sind die Kämpfer des IS mit Waffen der Bundeswehr unterwegs,haben sie wohl von den Saudis und den Emiraten bekommen.
Freunde von mir waren in Kobane,die bauen dort ein Gesundheirszentrum auf...dort stapeln sich die ausgebuddelten Antipersonenminen...unter anderem von der pfälzischen Firma Diehl.
Wenn wir nicht liefern dann tuns die anderen ist kein Argument mit dem du Punkte machen kannst,vor nem Richter schon gar nicht.
"Ja Herr Richter,ist ein dummer Zufall das ich hier stehe,eigentlich wollten dieses Arschloch zehn andere vor mir umbringen,ich kann nix dafür"
Welcher Richter? Mir ist der Bezug dazu nicht ganz klar.

Das Argument müsste auch nicht heißen "Wenn wir nicht liefern, tun es die anderen" sondern "Irgendjemand liefert immer." - es ist also völlig egal ob Deutschland Waffen exportiert oder nicht. Es spielt für die Konflikte dieser Welt keine Rolle und auch nicht für die daraus entstehenden Flüchtlingsströme.

Im Normalfall ist es aber auch so, dass Deutschland Waffen an jene Staaten oder Gruppen liefert, die sie auch nach moralischen und ethischen Aspekten unterstützt. Ich kann mir z.B. nicht vorstellen, dass die Firma Diehl Waffen nach Nordkorea liefern würde.

Oder um mal bei einem aktuellen, konkreten Fall zu bleiben: Deutschland hat ja Waffen für die Kurden im Irak zur Verfügung gestellt. Was wäre, wenn man das nicht getan hätte und niemand anderes eingesprungen wäre? Die unbewaffneten Kurden wären vom bewaffneten IS getötet worden. Wäre das nun gut oder schlecht für das Weltgeschehen gewesen? Oder denkst du radikale Muslime schießen nur auf Menschen, die eine Waffe tragen? Selbst Soldaten hinschicken wollte auch keiner und Rest-Irak und Rest-Syrien waren ja offenbar nicht in der Lage mit ihren Mitteln erfolgreichen Widerstand zu leisten. Millionen von Irakern und Syrern wären also trotzdem geflüchtet.

Deswegen sage ich es immer wieder gerne. Es spielt gar keine Rolle ob sich Deutschland an den Waffenlieferungen in die Welt beteiligt. Zu Krieg und Elend kommt es trotzdem. Selbst im umwahrscheinlichen Szenario in dem alle Staaten, die Waffen produzieren unverzüglich aufhören würden Waffen und Munition herzustellen - es wäre immer noch genug im Umlauf um solche Zustände wie in Syrien und im Irak hervor zu rufen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 17:15
Flatterwesen schrieb:Was das Thema Volksentscheide angeht zeigt sich auch wieder wie verblödet die "besorgten Bürger" sind. Ja in der Schweiz gibt es Volksentscheide, ansonsten dürfte das system der schweiz für die meisten AfDler recht unattraktiv sein sein, den es basiert wesentlich stärker auf Kompromissen und Kooperation zwischen Oppsition und Regierungspartei/n gerade für so eine Fundamentaloppositionpartei wie die AfD dürfte das Schweizer Modell unattraktiv sein. Aber mit den Propagieren des Schweizer Modell erreicht den Dummwähler...
Mal daran gedacht, dass der Graben zwischen Opposition und Regierungsparteien in CH nicht annähernd so tief ist wie hier? Das es da zu viel mehr Kompromissen kommen kann ist doch nur logisch.

Die Grünen waren auch mal so eine "Fundamentaloppositionspartei" und schau sie dir heute an. Fast nichts unterscheidet sie mehr von Schwarz/Rot und das "Grün" ist nur mehr Makulatur. Von den Öko-Pädos von damals ist heute nicht mehr viel übrig...

Statt also Differenzierung walten zu lassen und mal zu durchdenken womit man hier argumentieren will, kann man aber auch verblödet mit unterirdischer Grammatik und Syntax die Anderen als "Dummwähler" titulieren...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 17:28
@def
Die Grünen waren niemals eine Fundamentalopposition...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 17:31
@cheroks
cheroks schrieb:Das lustige oder traurige dabei ist, dass die AFD Poltiik gegen die armen, schwachen und Arbeiter macht, sich also gegen die Interessen derer stellt, die sie wählen:
ich habe etwas was noch viel trauriger ist und zwar die die hinter der afd herlaufen und eben aus dieser sozialen schicht kommen.
die laufen mit offenen augen auf ihren eigenen metzger zu.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 18:03
@Flatterwesen

Natürlich gab es bei den Grünen Fundametaloppositionelle.

Wikipedia: Bündnis_90/Die_Grünen#Programmatische_Entwicklung
Als „grundlegende Alternative“[7] zu allen etablierten Parteien angetreten, betonten die Grünen in ihrem ersten Parteiprogramm von 1980 ihren Charakter als ökologisch, sozial, basisdemokratisch und gewaltfrei.[9] Die sozial- und wirtschaftspolitischen Forderungen trugen erkennbar die marxistische Handschrift der aus den K-Gruppen zu den Grünen übergetretenen Ökosozialisten.[10] Lange bestimmten erbitterte Auseinandersetzungen zwischen „Fundis“ und den pragmatisch orientierten „Realos“ das Ringen um die inhaltlichen Grundlinien der Grünen.[7]
Nichts andere findet bei der AfD gerade statt... "Fundis" gegen "Realos".


Zu behaupten die AfD wäre eine homogene, fundamentaloppositionelle Partei ist nur eine weitere Pauschalisierung. Man muss halt schauen, wer sich am Ende durchsetzt und wie das Parteiprogramm sich entwickelt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 18:10
@def
Du weisst schon was Fundamentalopposition bedeutet. Die fundis bei den Grünen hat damit wenig zu tun, das ist ein Flügel innerhalb der Grünen.
Nein Fundamentalopposition bedeutet das man zu keinen Zugeständnissen gegenüber den regierenden bereit ist. Im Falle der AfD bedeutet das dass die AfD nicht bereit ist zur Zusammenarbeit mit den "altparteien"oder bereit auf sie zuzugehen oder mit ihnen kompromisse zu schliessen, sondern eher eine ganz oder gar nicht Haltung hat.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 18:56
@Flatterwesen

Also zunächst einmal, bedeutet Fundamentalopposition folgendes:

Wikipedia: Opposition_(Politik)
In der Geschichts- und Politikwissenschaft steht der Begriff allgemein für politische Kräfte und organisierte Personengruppen in neuzeitlichen, westlichen Staatensystemen, die gegen die politischen Machthaber agieren. Ziel des oppositionellen Verhaltens kann der Wunsch nach (stärkerer) Berücksichtigung der eigenen Interessen oder – im Extremfall – auch die politische Machtübernahme sein.[4] Im letzteren Fall kann sich die politische Einstellung der oppositionellen Akteure gegen ein politisches System als Ganzes richten, indem dieses prinzipiell nicht anerkannt wird (Fundamentalopposition).
Ich sehe nicht, dass die AfD sich gegen das politische System als Ganzes richtet und es prinzipiell nicht anerkennt. Du kannst mir das ja gern nochmal im Wahlprogramm zeigen... kann schon sein das ich mich nur nicht mehr daran erinnern kann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 19:42
Bei mir um die Ecke zerfleischt sich die AfD schon kurz vor der Wahl und nicht wie sonst üblich erst nach der Wahl.

Zoff im AfD-Ortsverband Buchholz: Spitzenkandidat Stehnken tritt aus der Partei aus

Erst CDU, dann FDP, jetzt AfD: Hans-Wilhelm Stehnken verlässt zum dritten Mal innerhalb weniger Monate eine Partei

Viereinhalb Wochen vor der Kommunalwahl gibt es mächtig Zoff im Buchholzer Ortsverband der „Alternative für Deutschland“ (AfD). Hans-Wilhelm Stehnken, der im Wahlbereich 2 auf dem Spitzenplatz der AfD steht, verlässt die Partei zum 30. September. Das kündigte Stehnken in einem Brief an den AfD-Landesverband an. Zuvor hatte es am vergangenen Samstag beim Wahlkampfauftritt der AfD auf dem Buchholzer Wochenmarkt einen Polizeieinsatz gegeben.

http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/seevetal/politik/zoff-im-afd-ortsverband-buchholz-spitzenkandidat-stehnken-tritt-...
def schrieb:Nichts andere findet bei der AfD gerade statt... "Fundis" gegen "Realos".
@def
Ich würde eher sagen "Rechts" gegen "ganz Rechts".


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 20:17
13886392 899036790201384 732379079202442

Na gut, wenn die AfD es wünscht, dann teile ich euch mit, daß die AfD mal wieder nach Strich und Faden lügt. Es stimmt zwar das im Juli 73.000 Menschen einen Asylantrag gestellt haben, es sind aber im letzten Monat keine 73.000 Flüchtlinge zu uns gekommen.

Die AfD Rheinland Pfalz hat ihre Lüge schon selber bemerkt und den Beitrag selber gelöscht. Die AfD Niedersachsen hat den Beitrag aber immer noch online. Vielleicht liest sich mal einer der verantwortlichen AfDeppen die Kommentare dazu durch und reagiert endlich mal. :(
https://www.facebook.com/AfDNDS/photos/a.352273954915681.1073741829.338480852961658/744330389043367/?type=3&theater


melden
Anzeige
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.08.2016 um 21:01
Warhead schrieb:Plötzlich stimmen die Bürger in ihrem Wahn ab den Islam zu verbieten...obwohls gar nicht geht..
@Warhead
stimmt, also wäre eine volksabstimmung über das thema:" islam verbieten ",
gar nicht möglich und steht auch nicht zur debatte.
die AFD würde das anders formulieren:
sollen vorbestrafte islamisten abgeschoben werden?
diese abstimmung hätte im übrigen gute aussicht auf einen erfolg.


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden