weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 12:16
Die AfD kritisiert Politiker anderer Parteien für ihre Nebentätigkeiten, wirft ihnen Bereicherung vor. Dabei verdienen AfD-Abgeordnete selbst einiges nebenbei – darüber reden wollen die meisten lieber nicht.
weiter geht es hier :

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nebentaetigkeiten-die-doppelmoral-der-afd-abgeordneten-14444726.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 12:33
@Subcomandante
Und noch so ein AfD Klopps aus der Kommunalpolitik:

Michael Dill, AfD-Abgeordneter im Kreistag des Hochtaunus-Kreises, wettert gegen „arabischen Gangs“ und spricht von „bürgerkriegsähnlichen Zuständen“.
http://mobil.fr-online.de/cms/hochtaunus/hochtaunus-afd-fordert-aufnahme-stopp,4231292,34788680,view,asFitMl.html

Nicht einmal Kopp berichtet von diesen "bürgerkriegsähnlichen Zuständen" - soweit ist es schon gekommen... :D
Das ja schon beinahe peinliche ist ja das der Hochtaunus-Kreis, der Kreis im Frankfurter Umland ist wo die Einkommensstärksten Familien leben mit Städten wie Königstein, Kronberg und Bad Homburg die alleine Mitpreistechnisch nicht gerade billig sind :D

Das ist dann natürlich jammern auf hohem Niveau, wenn die Reichen angst haben ihren Wohlstand zu verlieren :D

Es gab da mal nen Bericht, als zwei Reporter als Obdachlose verkleidet (die Frau tat so als wäre sie schwanger) durch Königstein zogen und an Türen klingelten und um Hilfe baten, sie wurden über all abgewiesen selbst an der Kirche (!!!)

Hier noch einen Auszug aus dem von @Subcomandante verlinkten Beitrag:

Nach den jüngsten Wahlerfolgen in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern kann die AfD offenbar vor Kraft kaum noch laufen. Einen Beleg dafür lieferte Michael Dill am Montagabend im Hochtaunus-Kreistag: Im kommenden Jahr werde seine Partei im Bund Regierungsverantwortung übernehmen, tönte der Fraktionsgeschäftsführer. Immerhin will sich der frühere CDU-Politiker noch mit der Rolle als „Juniorpartner“ der Union zufriedengeben. Vorher müsse die sich allerdings noch von Bundeskanzlerin Angela Merkel lösen.

Jaja der Größenwahn scheint vor allem unter Rechten verbreitet zu sein, kommen in 2 - 3 Landtage (ohne Regierungsbeteiligung) und glauben jetzt sie seien die Mehrheit :D :D :D


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 12:33
Also ob einer Religionsextremist ist kann man recht gut erkennen, je nach Religion.

Am besten umgeht man das Problem in dem man bevorzugt EInwanderungsgruppen sucht die Kulturell der eigenen Gesellschaft näher stehen.
Das hört sich doch stark nach AfD Problemlösung an oder Orbans.
Das Asylrecht müsste also auch dahingehend geändert werden. Religionsextremisten, was das auch immer sein soll., bekommen kein Asyl und zudem nur noch Personen die dem eigenen Kulturkreis nahestehen.


melden
SLOGEEK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 13:56
Serial_Chiller schrieb:Das ja schon beinahe peinliche ist ja das der Hochtaunus-Kreis, der Kreis im Frankfurter Umland ist wo die Einkommensstärksten Familien leben mit Städten wie Königstein, Kronberg und Bad Homburg die alleine Mitpreistechnisch nicht gerade billig sind :D
Dann versuch es mal mit Frankfurt-Höchst oder am besten gleich Offenbach. Dann weisst Du wovon die Rede ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 14:06
@SLOGEEK
SLOGEEK schrieb:Dann versuch es mal mit Frankfurt-Höchst oder am besten gleich Offenbach. Dann weisst Du wovon die Rede ist.
Ich wohne in Frankfurt/Main und habe speziell in Höchst einige Freunde und denke mehr Ahnung von der Gegend als du zu haben.

Ich habe in Höchst eher vom Industriepark angst als vor den dortigen Anwohnern, natürlich kommt es dort mal zu körperlichen Auseinandersetzungen, dass ist leider normal an Sozialenbrennpunkten das hat aber nix mit der Herkunft zu tun sondern mit bildungsfernen Schichten. Es kann einem genauso passieren dort von stolzen Saschas eine zu kassieren, wie auch von Migranten.

Wie gesagt das liegt nicht daran, dass dort ach so viele Araber leben, sondern an dem Sozialenbrennpunkt an sich, wo sich immer ein gewisses Klientel sammelt, sonst wäre es ja kein Sozialerbrennpunkt.

Und diese Brennpunkte gibt es schon immer und überall.


melden
SLOGEEK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 14:40
@Serial_Chiller
Dem will ich gar nicht widersprechen.
Wenn Du nun aber zu deiner Analyse noch die prognostischen Daten heran ziehst, basierend u.a. auf bisherigen Entwicklungen, die sich damit befassen, welchen sozialen Status z.B. arabische Migranten nach einigen Jahren in Deutschland haben, dann wirst Du grob über den Daumen gepeilt anerkennen müssen, dass besagte soziale Brennpunkte durch die jüngste Migrationswelle ausgeweitet werden und neue dazu kommen. Weil viele dieser Migranten jahre- bis jahrzehntelang von Stütze leben werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 14:43
Serial_Chiller schrieb:Und diese Brennpunkte gibt es schon immer und überall.
Soweit einverstanden - werden diese jetzt mehr oder weniger? Die Zukunft ist interessant.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 14:47
@Corky
@SLOGEEK
SLOGEEK schrieb:Wenn Du nun aber zu deiner Analyse noch die prognostischen Daten heran ziehst
Corky schrieb:Soweit einverstanden - werden diese jetzt mehr oder weniger? Die Zukunft ist interessant.
Die "bürgerkriegsähnlichen Zustände" von denen Dill sprach, bezogen sich aber nicht auf eine hypothetische Zukunft, sodern auf den Jetztzustand.

Ähnlich abenteuerlich gestalteten sich Dills Ausführungen zur Sicherheitslage, die mit reichlich rassistischen Stereotypen gespickt waren. Von „arabischen Gangs“ war da die Rede und von „bürgerkriegsähnlichen Zuständen“. Michael Dills Fazit: „Unser Land erstickt in islamischer Hass- und Gewaltkultur.“
http://mobil.fr-online.de/cms/hochtaunus/hochtaunus-afd-fordert-aufnahme-stopp,4231292,34788680,view,asFitMl.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 14:50
@Serial_Chiller
Kennst du Stadtteil mit einem hohen migrantenanteil die keine sozialen
Brennpunkte sind? Mir ist keiner bekannt, deutschlandweit. Im Gegenteil, es sind ausschließlich Stadtteile mit geringem Migrationshintergrund die eine geringen Migrationshintergrund haben.
Zufall?


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 15:13
@Roniz
Roniz schrieb:Im Gegenteil, es sind ausschließlich Stadtteile mit geringem Migrationshintergrund die eine geringen Migrationshintergrund haben.
Zufall?
Nein, das könnte man schon fast als logisch bezeichnen (wobei Stadtteile streng genommen keinen Migrationshintergrund haben können).


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 15:19
@tubul
Stimmt sorry mein Verschreiber. Soll natürlich heißen "es sind ausschließlich Stadtteile mit geringem Migrationshintergrund die keine sozialen Brennpunkte sind. Zufall?"


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 15:28
@Roniz
OK.
Was macht denn den sozialen Brennpunkt zu einem solchen. Du scheinst ja zu glauben es läge an den Migranten/der Migration.
Ist es die Hautfarbe?
Sind es ein paar Buchstaben im Pass?
Ist es die Religion?
Oder liegt es an der Bildung?
Dem Einkommen?
Der Perspektivlosigkeit?

Mal eine ganz steile These in den Raum gestellt:
Könnte es sein, dass es sich dabei gar nicht um einen monokausalen Prozess handelt?
Kann es sein, dass da an ein paar Schräubchen gedreht werden muss, die im Einzugsbereich unserer Finger liegen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 15:40
@tubul
Das musst du King_Yardie fragen er sprach von sozialen Brennpunkten
Was meinst du mit " liegt in unseren Fingern " ?
Definiere "uns"


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 15:58
@Roniz
Ich bezog mich nicht auf King Yardie sondern auf deinen Post Beitrag von Roniz, Seite 1.727 .
Davon abgesehen wirst doch auch du dir Gedanken um die Entstehung sozialer Brennpunkte gemacht haben.
Mit "im Einzugsbereich unserer Finger" ist die Möglichkeit angeschnitten dass wir, jeder Einzelne und die von uns gewählten Volksvertreter, die Möglichkeiten haben, z. B. den Migranten, das Miteinander zu erleichtern.
Das reicht von der persönliche Annahme und der Akzeptanz bis hin zu finanziellen Zuschüssen oder ehrenamtlichen Tätigkeiten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 16:07
@tubul
Du meinst also mit "uns" also Alle, sprich Deutsche und Migranten?
Was würde, da du es angesprochen hast, deiner Meinung nach in den Möglichkeiten der Deutschen liegen und in den Möglichkeiten der Migranten ? Was können diese beiden besser machen?
Können auch Migranten und das miteinander leichter machen? Oder siehst du den Ball auf deutscher Seite ?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 16:10
tubul schrieb:OK.
Was macht denn den sozialen Brennpunkt zu einem solchen. Du scheinst ja zu glauben es läge an den Migranten/der Migration.
Wikipedia: Sozialer_Brennpunkt
Wohngebiete in denen Faktoren, die die Lebensbedingungen ihrer Bewohner und insbesondere die Entwicklungschancen beziehungsweise Sozialisationsbedingungen von Kindern und Jugendlichen negativ bestimmen, gehäuft auftreten.
Es gibt eine Verbindung, keine Unterstellung:
Wirtschaftsflüchtlinge, sagt der Name schon, haben kein Geld, die haben nicht alle sofort Chancen auf einen gut bezahlten Job, Asylbewerber und Geduldete dürfen je nach Region gar nicht arbeiten.
Wenn die Integration nicht klappt, sind die Entwicklungschancen sehr schlecht...auch Einheimische müssen reintegriert werden und sind in der gleichen Situation.

Es ist kein "Migrantenproblem" weil sie Migranten sind, sondern weil sie schlechtere Chancen und begrenztere Möglichkeiten haben.
Insoweit bin ich bei Dir dass der Staat und die Bürger helfen sollten, sie würden selbst davon profitieren, auch wenn sie nur ein Problem weniger haben...aber nicht alle können das leisten, sei es denn aus Zeitgründen oder überhaupt nicht geeignet.


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 16:13
@Roniz
Die Tür schwingt in beide Richtungen und beide Seiten müssen den Willen mitbringen, sonst wird es nicht funktionieren.
Die Möglichkeiten der Deutschen sind naturgemäss grösser, da wir hier aus einem friedlichen Land mit einer funktionierenden Wirtschaft agieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 16:15
@tubul
Aber sag doch bitte konkret da du es angesprochen hast was du meinst was beide Seiten mehr einbringen können?


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 17:09
@Roniz
Wir sind hier weit OT, deshalb nur kurz.
Soziale Brennpunkte entstehen meist aufgrund wirtschaftlicher Probleme sowie durch soziale Isolation. Natürlich erfassen die zwei Punkte das Thema nicht im Ganzen, aber das ist OT hier auch nicht möglich.
Du wirst mir wahrscheinlich Recht geben, dass sich soziale Brennpunkte weit weniger häufig in Viertel bilden, in denen die sozial/finanziell besser gestellten wohnen.
Nun bin ich kein Freund davon Menschen, ganz gleich welcher Herkunft, das Geld bedingungslos in den Rachen zu werfen.
Ein Pack an ist meines Erachtens die Bildung. Hier müssen die Möglichkeiten geschaffen werden. Dass Bildung letztendlich eine Holschuld bleibt ist leider nicht zu ändern, dass man nicht alle erreichen wird, auch nicht.
Dezentrale Unterbringung ist ein weiteres Stichwort über das man nachdenken muss. Es ist naturgemäss nicht sinnvoll alle sozial Benachteiligten in eine Ecke zu karren und die Augen abzuwenden. Da sind wir dann schon beim Mietspiegel, städtebaulichen Planungen und Eingriffen. Du siehst, es würde ungeheuer komplex.
Das Wichtigste in meinen Augen, gerade bei den Flüchtlingen, ist aber die Akzeptanz und der persönliche Umgang.
Und da ist in meinen Augen noch eine ganze Menge Luft nach oben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2016 um 17:45
@tubul
Du hast Recht wir sind hier weit vom eigentlichen Sinn dieses treats. Danke auch für die ausgiebige Antwort.
Aber es ist genau die die ich erwartet habe. Kein Satz davon was wir von Migranten erwarten können. Was ist die Bringschuld der Migranten neben der von dir ausführlich beschriebenen deutschen Bringschuld.
Freue mich aber in einen anderen / neuen treat auf weiteren Diskussion zu diesem Thema.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt