Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 16:34
Schade, dass diese Diskussion hier so abgleitet. Statt Altruismus und Verschwörungstheorien, sollten wir vielleicht lieber weiter analysieren was die AFD erfolgreich macht und wie weit diese Entwicklung noch gehen kann. Egal ob man sie nun mag oder nicht, ist das ja eine spannende Frage.

Interessant dazu die vermeintliche Wahlkampfstrategie, die gestern geleakt wurde:
Die Rechtspopulisten wollen ihre auf Provokation ausgerichtete Linie fortführen und planen gar „neue Tabubrüche, um bis zum Urnengang gezielt Aufmerksamkeit für sich zu erregen“, berichtet die Zeitung. "

Denn eins steht für Petry und ihre Kollegen fest: Je mehr Union, SPD und Co. versuchten, „die AfD wegen provokanter Worte oder Aktionen zu stigmatisieren, desto positiver ist das für das Profil der AfD“ [...] Damit will die AfD auch ihr Ziel von 20 Prozent im September 2017 erreichen. "


Quelle: http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Das-ist-die-Wahlkampf-Strategie-der-AfD
(HAZ bezieht sich auf BILD)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 16:36
Philipp schrieb:Ob das nicht sogar die nächste große Verschwörung sein wird. Merkel baut AfD als Strohmann auf um weiter Diktator von Europa bleiben zu können.
Das ist Quatsch ... Die hätte wohl lieber die 5-7 %, die die CDU an die AfD verloren hat seit der letzten Bundestagswahl und hätte lieber die FDP als alleinigen Koalitionspartner ...

Die Koalition mit der SPD ist nur eine Notlösung und da gibt es auch immer Reibungspunkte ...


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 16:43
@Issomad
Echt das ist Quatsch? Hätt ich nicht vermutet. :)
Issomad schrieb:Die Koalition mit der SPD ist nur eine Notlösung und da gibt es auch immer Reibungspunkte ...
Hast du natürlich vollkommen Recht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 17:01
Neben der oben verlinkten Infos zur geleakten Wahlkampf-Strategie der AFD, gibt es weitere News.


Die CDU hat endlich einen Weg gefunden, mit der AFD umzugehen - indem man über die Sitzordnung diskutiert:

"Wenn die Bundesversammlung zum Präjudiz für den nächsten Bundestag wird, sitzen die AfD-Abgeordneten der Bundesregierung am nächsten. Darauf hat nach Informationen aus Kreisen, die mit der Vorbereitung befasst sind, offenbar vor allem das Kanzleramt wenig Lust. Die Versuche, auf die Sitzordnung Einfluss zu nehmen, blieben bislang jedoch äußerst dezent. "
Quelle: http://www.rp-online.de/politik/bundesversammlung-angela-merkel-will-nicht-neben-der-afd-sitzen-aid-1.6468200

Frau Merkel bzw das Kanzleramt kümmert sich also endlich um die wirklich wichtigen Themen! Wen interessiert Aleppo, ein heute gestoppter IS-Anschlag oder die überfällige Änderung am Asylgesetz nach dem Freiburger Sexualmord durch einen unbegleiteten Flüchtling. Das ist alles unwichtig, die Sitzordnung wird es schon richten!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 17:10
@Philipp @Issomad @Flatterwesen @eckhart @Libertin @paranomal @che71 @Bone02943

Den Freiburger Fall nahm die AfD ja wie ein gefundenes Fressen auf, um gegen Migranten und Flüchtlinge zu hetzen. Und selbst der Vater des Opfers wird von einem Abgeordneten aus Mecklenburg Vorpommeren beschinpft und verhöhnt.

Ich frage mich allerdings: warum sich die AfD hierzu nicht gleichermaßen empört?

Ein Anwalt rechtfertigte in seinem Plädoyer die Tat seinens 24-jährigen Mandanten, der ein 15-jähriges Mädchen vergewaltigte folgendermaßen:
Das Mädchen, dessen Verhalten "aufgeschlossen" und "gefahrengeneigt" gewesen sei, habe mit dem Angeklagten und dessen Gefährten zunächst "gechillt", seinen Mandanten dann "offensiv angetanzt" und dadurch sexuell erregt. "Irgendein Schalter muss da bei ihm umgelegt worden sein, dass seine Triebe übermächtig wurden", sagte Mandic. "Eine Vergewaltigung findet nicht unabhängig von sexuellen Reizen statt", und die seien hier gesetzt worden, führte er weiter aus. "Der Mensch ist nicht immer Herr seiner Triebe", erklärte der Anwalt. Für Vergewaltigungsverhalten gebe es eine genetische Disposition. Hinzu komme: Der Marihuana-Konsum habe bei seinem Mandanten das Übrige getan und dessen sexuelle Triebe gesteigert.

"Wir teilen die Ausführungen des Verteidigers nicht und können sie grundsätzlich nicht nachvollziehen", sagte Richter Stuhlmann am Ende des Prozesses.
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/vergewaltigung-einer-minderjaehrigen-sie-war-komplett-am-ende--75120005.html

Tja warum hier keine Entrüstung seitens der AfD? Vielleicht deshalb:

Bei dem Anwalt handelt es sich um Dubravko Mandic, Vorsitzender im Parteienschiedsgericht, Mitgleid des völkischen Flügels und der PP, der bekannt dafür ist, mit Rechtsextremisten und Neonazis Partys zu feiern und dabei Nazilieder zu grölen.
Na dann...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 17:17
tudirnix schrieb:Tja warum hier keine Entrüstung seitens der AfD? Vielleicht deshalb:

Bei dem Anwalt handelt es sich um Dubravko Mandic, Vorsitzender im Parteienschiedsgericht, Mitgleid des völkischen Flügels und der PP, der bekannt dafür ist, mit Rechtsextremisten und Neonazis Partys zu feiern und dabei Nazilieder zu grölen.
Na dann...
Du willst jetzt nicht ernsthaft behaupten, die AFD befürworte Vergewaltigungen wenn der Täter oder dessen Anwalt ein Nazi ist? Das ist doch lächerlich und grenzt schon an Rufmord.

Darüberhinaus sei darauf hingewiesen, dass relativ viele Mitglieder und auch Abgeordnete aller Parteien als Anwälte arbeiten. Und als solche eben auch Schwerverbrecher verteidigen.

Abgesehen davon ist der Fall auch nicht zu vergleichen. Im anderen Fall ging es um einen Mord und zudem ein Zufallsopfer, dass vom Täter aus dem Nichts angegriffen wurde. Solche Fälle erregen naturgemäß mehr Aufmerksamkeit - nicht nur bei der AFD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 17:18
@miauz
Mandic ist AfD Mitglied.
Und mir ging es um die mangelnde Entrüstung in diesem Fall, von Seiten der AfD.

Nirgends habe ich behauptet, dass sie es befürwortet. Leg mir also nichts in den Mund, was ich nicht sagte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 17:21
@tudirnix

Und Gregor Gysi von der Linkspartei befürwortet dann auch automatisch jedwedes Verbrechen, dass einer seiner Mandanten begangen hat? Das ist doch lächerlich.

Nichtsdestotrotz scheint dieser Mandic eine ziemlich hohle Gestalt am äußerst rechten Hand zu sein, dass will ich gar nicht bestreiten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 17:22
@miauz
Gysi ist hier nicht das Thema. Und nochmals. Ich habe nirgends von einer Befürwortung gesprochen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 17:23
@tudirnix

Du hast einen Zusammenhang hergestellt und implizit unterstellt, wenn ein AFD-Mitglied als Anwalt einen Verbrecher verteidigt, ließe das Rückschlüsse auf die Partei zu. Das habe ich dir mit dem Gysi-Beispiel widerlegt.

Du solltest lernen dich inhaltlich mit Parteien auseinanderzusetzen. Ich sehe die AFD auch sehr skeptisch, aber sie mit Schmutz zu beschmeißen macht sie nur stärker. Und glaube mir - ekelhafte Gestalten findest du in jeder Partei.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 17:24
Der AfD sind sicherlich alle Taten iwo egal, aus denen sie keinen nutzen ziehen können. Leider ist dies auch nur zu verständlich und sich selbst werden sie nicht "ankacken", wenn es darum geht den Mandic und sich selbst in einem schlechten Licht dastehen zu lassen.


melden
KMüller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 17:28
miauz schrieb:
....sollten wir vielleicht lieber weiter analysieren was die AFD erfolgreich macht und wie weit diese Entwicklung noch gehen kann.....
Der nächste logische Schritt der AfD wäre der Einzug im Bundesrat, wenn sich eine Regierungsverantwortung in einem Land ergeben sollte.

Was den künftigen Bundestag angeht, bin ich mir ziemlich sicher, daß der bislang zu beobachtende Trend der AfD bei den Landtagswahlen, für eine Zunahme der Wahlbeteiligung zu sorgen, sich noch verstärken wird. Auch das ist ein Verdienst der AfD Strategen, hierfür erfolgreich geworben zu haben. Es gehen offensichtlich plötzlich Leute zur Wahl, die sich bislang absolut nicht angesprochen fühlen, das ist schlichtweg der Traum einer jeden Partei.

Nachdem die Parteistrategen bislang eine recht erfolgreiche Kampagne gefahren sind, werden sie im BTW ´17 noch mehr Wert darauf legen. Es wird spannend.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 17:48
Da die CDU/CSU seit einem Jahr (Köln) mehr und mehr AfD-Politk betreibt (angefangen mit dem Türkei-Deal, um die Flüchtlinge fern zu halten) und die SPD nicht stark genug ist, um die Politik zu beeinflussen oder gar die Koalition aufzukündigen, ist es eigentlich völlig egal, wer regiert. Nur übertriebene populistische Forderungen wird die CDU, anders als die AfD, nicht in Erwägung ziehen, etwa die Wiedereinführung der Todesstrafe. Das hat zwar die AfD auch noch nicht explizit gefordert und es steht auch nicht in ihrem Programm, es wurde aber immer mal wieder mit dieser Möglichkeit geliebäugelt.

Wenn die Wähler also in 9 Monaten zu dem Ergebnis kommen, dass die Regierungskoalition eine "Afd-Politik light" macht, könnte das der AfD eben genau jene wichtigen Prozente kosten, die sie zu einer Volkspartei macht (>20%), die man nicht dauerhaft aus der Regierungsbildung ausschließen kann, allein aufgrund ihrer Größe.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 17:56
Realo schrieb: ist es eigentlich völlig egal, wer regiert.
Deswegen sind auch nicht die Parteien oder irgendwelche Gaulands das Problem, sondern die ganzen Ich-Schwachen Menschen mit Usurpator-Komplex, die sich 'das Volk' nennen. Fremdenfeindlichkeit und antimodernes Bestreben zur anthropologischen Konstante zu verklären (wie manche das hier fleißig tun) hilft da leider kein bisschen, sondern man richtet es dem falschen Bewusstsein auch noch schön gemütlich ein.


melden
KMüller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 18:09
Realo schrieb:
Wenn die Wähler also in 9 Monaten zu dem Ergebnis kommen, dass die Regierungskoalition eine "Afd-Politik light" macht, könnte das der AfD eben genau jene wichtigen Prozente kosten, ....
Das wäre denkbar, ich vermute aber stark, daß die Wahlkampfstrategen der AfD dies sehr genau wissen und mit entsprechenden Kampagnen dagegenangehen, nach dem Motto: "...wählt das Original !!.." .

Das von Dir vermutete Szenario ist gerade bei der CDU schlecht denkbar, da die AfD ihre Wähler contra Merkel einschiesst. Merkel ist der personifizierte Gegner der AfD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 18:14
Wenn die AfD aber wirklich noch radikaler auftreten will, als eh schon, dann könnte das auch nach hinten losgehen. Vorallem dann wenn die CDU/CSU einige AfD Themen abgreifen. Nicht jeder AfD Sympathisant hat wohl zu 100% was gegen Merkel. Wenn auch wohl sehr viele.
Und wer weiß welche neuen "Tabubrüche" die AfD begehen will.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 19:07
miauz schrieb:Statt Altruismus und Verschwörungstheorien, sollten wir vielleicht lieber weiter analysieren was die AFD erfolgreich macht und wie weit diese Entwicklung noch gehen kann.
Was meinst Du mit Verschwörungstheorien?
@miauz
Wer hat den Diskussionsfluss durch Verschwörungstheorien unterbrochen.
Die AfD sucht nämlich Verschwörungstheorien.
... "Koschmieder ist Parteienforscher und untersucht, ob und wie sich die AfD Verschwörungstheorien zu eigen macht. Die Partei spiele mit Andeutungen – und sie inszeniere sich ebenfalls als Opfer, denn sie sehe:

"Eine Verschwörung des Systems gegen die AfD, die wahren deutschen aufrechten Patrioten: Die Medien, gemeinsam mit allen etablierten Parteien versuchen, die AfD fertig zu machen, bestrafen Mitglieder, die müssen Nachteile hinnehmen im Beruf, Wirte, die der AfD die Möglichkeit geben, sich zu treffen, werden drangsaliert vom System, alles um die AfD, die ja eigentlich das wahre Volk vertritt, um ihr nicht den Durchbruch zu ermöglichen."


http://www.deutschlandradiokultur.de/vorsicht-verschwoerung-das-deutsche-volk-als-opfer.976.de.html?dram:article_id=3739...
So viel zu dem,
was die AfD erfolgreich macht und ihre weitere Entwicklung prägen wird!


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt