Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.12.2016 um 15:28
nullname schrieb: Ich habe allerdings mehr den Eindruck das sich so manche regierenden Parteien im Populismus überbieten. Forderungen der AFD werden fast 1:1 übernommen. Allerdings dieses mal von den "guten".
Wo überbieten sich denn regierende Parteien in Populismus?
Im übrigen betrifft die von der AfD "übernommene Forderung" nur die Rückkehr zu strikten (manche auch zu strikteren) Asylverfahren welche nach der zeitweisen Grenzöffnung ja ohnehin unlängst wieder in Betrieb genommen wurde, sowie eine konsequentere Abschiebung krimineller Asylsuchender welche auch rechtlich ausgewiesen werden können.


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.12.2016 um 15:28
@dasewige
Libertin schrieb:
Ich denke all das kann auch sehr gut mit den etablierten Parteien, also ohne die AfD als Sammelbecken rechter Ideologen mit ihren reaktionären Parteizielen verwirklicht werden.


Scheinbar schaffen es aber die etablierten Parteien nicht. Vielleicht ist ja unsere augenblickliche Regierung nicht in der Lage dazu? Wer weis? Deshalb finde ich es gut wenn die Bürger dieses Landes hier mal etwas Verstärkung schick in Form der AFD.
dasewige schrieb:wo strömen hier in unseren land noch ein einziger asylbewerber unkontrolliert ins land. dafür hätte ich doch gerne belege, aber nicht aus dem jahr 2015.
Bitte im Kontext lesen, soll helfen.


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.12.2016 um 15:44
@Libertin
Libertin schrieb:Wo überbieten sich denn regierende Parteien in Populismus?
Scharfe Kritik an der von der CDU geplanten Verschärfung in der Asylpolitik hat die Türkische Gemeinde in Deutschland geübt.
Damit legitimiere die CDU den Rechtspopulismus, sagte der Vorsitzende der Gemeinde, Gökay Sofuoglu, den Zeitungen „Heilbronner Stimme“ und „Mannheimer Morgen“ (Mittwochsausgaben). „Man kann die AfD nicht bekämpfen, indem man mehr AfD in sein eigenes Programm aufnimmt“, sagte Sofuoglu. (Quelle: Epoch Times)
Hat nicht Strobl gefordert das Krankheit kein Grund ist die Abschiebung zu verhindern?
Soweit ich weis kenne ich diese Forderung von der AFD nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.12.2016 um 15:49
nullname schrieb: Hat nicht Strobl gefordert das Krankheit kein Grund ist die Abschiebung zu verhindern?
Soweit ich weis kenne ich diese Forderung von der AFD nicht.
Ich sehe darin nicht zwingend die Bedienung einer rechtspopulistischen Agitation.
Krankheitsfälle als Hinderung des Abschiebeverfahrens sollten eben genau geprüft werden ob diese nicht evtl. tatasächlich nur als Vorwand um die drohende Abschiebung zu verhindern missbraucht werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.12.2016 um 16:03
@Foss
Foss schrieb:Fakten sind denen ja nicht egal.
Doch, ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es solche Menschen gibt.
Foss schrieb:Sie vertrauen nur Leuten nicht mehr, die meinen den Anspruch auf Faktenhoheit haben.
Müssen sie ja auch nich, denn Fakten haben halt den Vorteil, dass sie nachprüfbar sind. Genau dies tun aber imho viele nich, weil ihnen offensichtlich Meinungen lieber sind, vor allem wenn sie das eigene Weltbild bestärken.
Foss schrieb:Silvester in Köln, der Anschlag in Berlin und jetzt ganz aktuell der eine Fall, bei dem versucht wurde einen Obdachlosen anzuzünden.
Soweit ich weiß, wurden diese Fakten ja auch nich bestritten. Mich allerdings würde dann aber auch mal interessieren, was du aus diesen Fakten ableiten willst?

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.12.2016 um 16:38
thomas74 schrieb:Das versuche ich hier die ganze Zeit zu erläutern. Man muss den potentiellen Wählern der AfD mit dem Grundgesetz und Menschlichkeit vereinbare Alternativen bieten, dann wird die AfD wieder zur Randerscheinung, wie zu Luckes Zeiten. Damit könnte ich gut leben.
Das passiert doch, oder bekommst du gar nichts von der Diskussion der Regierungsparteien mit? Und alles, was da vorgeschlagen wird, ist deutlich konstruktiver als das Gesabbel der AfDler ...

Bis daraus Gesetze entstehen, dauert es eben Wochen oder Monate, aber das ist normal ... Das Asylpaket 2 wurde auch ganz ohne zutun der AfD beschlossen als Reaktion auf die Flüchtlingskrise. Man ist eben nicht immer einer Meinung in der Koalition und deshalb verzögern sich Maßnahmen, aber auch das ist normal ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.12.2016 um 17:08
@Mech
Mech schrieb: dennoch wird nach JEDER aktion eines einzeln die gesammte GRUPPE denunziert.
Gleich 3 unbelegte Behauptungen in einem Satz? Na wenn das mal kein Applaus wert ist...
Mech schrieb:Aber ich denke der weg der denunzierung, des ständigen auf den finger zeigens ist da der falsche weg
Das ist aber verwirrend. Ist das von dir Geschriebene jetzt einfach nur Kritik oder ist das Denunziation?

Wie oft darf man denn jetzt deiner Meinung nach mit dem Finger auf die AfD zeigen, so dass keiner weint? Nur einmal im Monat oder ausnahmsweise zweimal, weil du heute dein guten Tag hast?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.12.2016 um 19:55
Dass es eine große Nähe zwischen knallharten Rechtsextremen und führenden AfD-Vertretern gibt, wird ja von der Partei und ihren Sympathisanten beharrlich geleugnet. Der NDR hat eine kleine Auswahl der Fälle alleine aus dem Jahr 2016 zusammengetragen und damit belegt, dass die Abgrenzung der AfD zum Rechtsextremismus bloße Fassade ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2016 um 13:24
kuno7 schrieb:Doch, ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es solche Menschen gibt.
Jeder Mensch interessiert sich für Fakten. Es kommt aber jeweils darauf an was für Fakten und von wem.
kuno7 schrieb:Müssen sie ja auch nich, denn Fakten haben halt den Vorteil, dass sie nachprüfbar sind. Genau dies tun aber imho viele nich, weil ihnen offensichtlich Meinungen lieber sind, vor allem wenn sie das eigene Weltbild bestärken.
Das mit dem Nachprüfen geht schlecht. Wenn eine Behörde eine Statistik veröffentlicht, wie will ich als einzelner die nachprüfen können? Da hilft nur Vertrauen und wenn das eben weg ist, dann glaubt man der Geschichte halt nicht.
kuno7 schrieb:Soweit ich weiß, wurden diese Fakten ja auch nich bestritten. Mich allerdings würde dann aber auch mal interessieren, was du aus diesen Fakten ableiten willst?
Was ich daraus ableiten will? Das sie passieren! Solche Meldungen sind einflussreicher als die Predigen von Leuten, denen man eh nicht mehr zuhört.


melden
G.Kelly
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2016 um 14:10
Ich hoffe auf ein bombastisches Ergebnis für die AFD bei der kommenden Bundestagswahl.
Damit der linke Irrsinn hier mal langsam aufhört!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2016 um 14:48
@Foss
Foss schrieb:Jeder Mensch interessiert sich für Fakten. Es kommt aber jeweils darauf an was für Fakten und von wem.
Für den Fakt selbst spielt es überhaupt keine Rolle, von wem er kommuniziert wird. Interessant wird das "was" und das "von wem" erst bei der Frage, ob man dem Überbringer glaubt.
Foss schrieb:Das mit dem Nachprüfen geht schlecht. Wenn eine Behörde eine Statistik veröffentlicht, wie will ich als einzelner die nachprüfen können?
Fakten lassen sich grundsätzlich immer überprüfen, sonst wären es ja keine Fakten. Richtig is, dass die Überprüfung am Ende nich immer ganz einfach is, da muss man sich manchmal schon etwas anstrengen.
Aber genau diesen Umstand machen sich ja viele zu Nutze, indem einfach für jede Meinung eigene Fakten geschaffen werden, beispielsweise beim (anthropogenen) Klimawandel oder beim Kreationismus, es gibt sogar "Fakten" die belegen sollen, dass die Erde eine Scheibe is. Da muss man sich nur noch den jeweiligen Fakt raussuchen, der einem selbst am besten passt und den Rest einfach als gelogen abtun. Schön einfach, aber leider nutzlos.

Wenn man ein freier und mündiger Mensch sein will, dann muss man sich schon etwas anstrengen, will man richtige Entscheidungen fällen.
Foss schrieb:Was ich daraus ableiten will? Das sie passieren!
Wirklich? Die Tatsache, dass bei allen drei von dir aufgezählten Fällen Flüchtlinge/Asylsuchende beteiligt waren is also reiner Zufall und du wolltest nur aufzeigen, dass sowas passiert? Irgendwie bin ich da skeptisch.
Foss schrieb:Solche Meldungen sind einflussreicher als die Predigen von Leuten, denen man eh nicht mehr zuhört.
Welche Predigten meinst du, werd doch mal konkret?

mfg
kuno


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2016 um 23:14
thomas74 schrieb:Das versuche ich hier die ganze Zeit zu erläutern. Man muss den potentiellen Wählern der AfD mit dem Grundgesetz und Menschlichkeit vereinbare Alternativen bieten, dann wird die AfD wieder zur Randerscheinung, wie zu Luckes Zeiten. Damit könnte ich gut leben.
@thomas74
da liegst du falsch. der AFD dampfer ist mittlerweile zu gross geworden
und hat mächtig fahrt aufgenommen. den hält niemand mehr auf.
selbst wenn es mal rückwärts gehen sollte, eine 8 bis 10% partei wird die
AFD allemal bleiben.
auf der ganzen welt gibt es demokratische ,rechte parteien, warum nicht auch
in deutschland.
wenn ich mir deutschland mit all seinen problemen heute ansehe, ist das überleben der
AFD für mindestens 20 jahre gesichert.
letztendlich gehts ums geld, die regierungen stellen sozialen frieden her,
in dem sie das land immer weiter verschulden.
das wird so nicht ewig weitergehen können.
auf deutsch, die zeit arbeitet für für die AFD.
oder anders ausgedrückt, die AFD muss gar nichts tun.zumindest
solange die probleme eher grösser werden, wird auch die AFD grösser.


melden
KMüller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2016 um 23:35
@egaht

Ich denke auch, dass es so kommt. Die AfD hat inzwischen einfach eine Eigendynamik erreicht, die als Grundrauschen immer eine Rolle spielen wird, mal mehr, mal weniger.

Meine Prognose für ´17: Solange Merkel nicht für ihre Wähler sichtbar umsteuert, geht es mit der AfD weiter nach oben. Wenn dann noch weitere Anschläge dazukommen (was wohl niemand wünscht), die die gleiche Urheberschaft haben, wird der Wähler generalisieren und zur AfD strömen. Gar keine Frage.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2016 um 23:52
KMüller schrieb:Meine Prognose für ´17: Solange Merkel nicht für ihre Wähler sichtbar umsteuert, geht es mit der AfD weiter nach oben. Wenn dann noch weitere Anschläge dazukommen (was wohl niemand wünscht), die die gleiche Urheberschaft haben, wird der Wähler generalisieren und zur AfD strömen. Gar keine Frage.
Sehe ich sehr ähnlich. Sofern Merkel ihren Fehler in der Flüchtlingspolitik nicht eingesteht und hart umsteuert, gibt es für die AFD kaum ein Limit. Das gilt natürlich umso stärker bei weiteren Anschlägen. ABER: Historisch gesehen haben Anschläge und die damit verbundene Verunsicherung letztlich immer der Regierung geholfen. Die gängige These ist, dass Menschen dann an Führungsstärke glauben und einen Wechsel scheuen. In dieses Horn bläst heute auch die Presse

„Wie immer, wenn solche fürchterlichen Taten die Menschen aufwühlen, scheuen die Wahlbürger Experimente und scharen sich lieber hinter der Regierungsmacht“, sagt Forsa-Chef Manfred Güllner, „deshalb kann nicht nur die Union zulegen, auch Angela Merkel gewinnt an Zustimmung.“
Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article160645121/Jahresbestwert-fuer-die-CDU-18-Punkte-vor-der-SPD.html

Ich bin allerdings skeptisch, inwiefern das auch in diesem Fall so sein wird. Führungsstärke ist nicht Merkels Kernkompetenz und die Probleme sind von ihr weitgehend hausgemacht - mit jedem Anschlag wird dieser Zusammenhang mit der unkontrollierten Grenzöffnung immer deutlicher.


melden
KMüller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 00:02
@miauz

Ja, für Güllner ist die AfD natürlich ein knallrotes Tuch, in einigen Interviews konnte man bei ihm den Schaum vor dem Mund quasi sehen. Ich meine, sogar Scheuer(CSU) hat sich mal in einer Talkshow (Lanz?) mit ihm angelegt und ihm mangelnde Objektivität vorgeworfen, was ja bei einem Meinungs"forscher" ein Unding ist.

Diese Regel, die da Güllner zitiert, hat mit Sicherheit Gültigkeit gehabt. Dass es der AfD gelang, diese "Regel" umzudrehen, ist erstaunlich genug. Ich muß wiederholen, die AfD hat den/die besten Wahlkampfstrategen aller Parteien, wenn es nur isoliert betrachtet um den Erfolg geht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 00:22
egaht schrieb:oder anders ausgedrückt, die AFD muss gar nichts tun.
Na was ein Glück, so viel tun sie ja auch scheinbar in den Landesparlamenten nicht. Also willst du schnell an das Geld des dummen Wahlvieh, wie man es gerne bezeichnet, bist du noch rhetorisch geschickt und kannst populistisch auf die Kacke hauen, dann schnell, deine Altersvorsorge ist gesichert. \o/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 09:52
@KMüller
@miauz
KMüller schrieb:Solange Merkel nicht für ihre Wähler sichtbar umsteuert, geht es mit der AfD weiter nach oben.
miauz schrieb:Sofern Merkel ihren Fehler in der Flüchtlingspolitik nicht eingesteht und hart umsteuert, gibt es für die AFD kaum ein Limit.
Wie müsste so ein umsteuern denn eurer Meinung konkret aussehen, damit der Zulauf zur AfD gestoppt würde?
miauz schrieb:die Probleme sind von ihr weitgehend hausgemacht - mit jedem Anschlag wird dieser Zusammenhang mit der unkontrollierten Grenzöffnung immer deutlicher.
Ich bin da grad nich so ganz auf dem laufenden. Wie viele Täter waren denn unkontrolliert in Deutschland eingereist?

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 13:17
kuno7 schrieb:Ich bin da grad nich so ganz auf dem laufenden. Wie viele Täter waren denn unkontrolliert in Deutschland eingereist?
Das ist eine Frage dessen was man unter "Kontrolle" versteht @kuno7 . Sowohl Hussein K. (TV im Sexualmord in Freiburg) als auch Anis A. (TV Berliner Terroranschlag) waren in der EU wegen schwerer Verbrechen rechtsgültig vorbestraft. Beide wurden zwar mit Namen registriert, aber beide heir zunächst aufgenommen und nicht direkt wieder ausgewiesen. Und bei beiden kam das ganze Außmaß des Behördenversagens erst Stück für Stück im Nachhinein raus. Wenn du es normal und "kontrolliert" findest, dass hier bekannte Gefährder und Frauen-von-Klippen-Schubser frei herumlaufen, dann kann ich dir auch nicht helfen.
kuno7 schrieb:Wie müsste so ein umsteuern denn eurer Meinung konkret aussehen, damit der Zulauf zur AfD gestoppt würde?
Alleine mit den folgenden beiden Schritten würde man der AFD schon viel Wind aus den Segeln nehmen. Ich bin fest überzeugt das ein Großteil der aktuellen AFD Befürworter diese Partei nicht mag, aber aus Alternativlosigkeit zu ihr tendiert.

Ein erster Schritt wäre einzugestehen, dass diese und ähnliche Versprechungen von Flüchtlingen als Heilsbringer für Rentensystem und Arbeitsmarkt unrealistisch waren:
http://www.fr-online.de/leitartikel/sozialsystem-fluechtlinge-zahlen-unsere-rente,29607566,33809134.html
http://www.rundschau-online.de/politik/sigmar-gabriel-fluechtlinge-sollen-fachkraeftemangel-beheben-22350630

Ein zweiter Schritt wäre, Lücken im Asyl-Gesetz zu stopfen. Konkret betrifft dies insbesondere die bekannten Tricks Pass-wegwerfen und Alter-verschleiern. Hier müssen endlich wirksame Kontrollen und Maßnahmen her. Beispielsweise ein Transitzentrum bis ID und Alter zweifelsfrei geklärt sind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 13:35
egaht schrieb:die AFD muss gar nichts tun.zumindest
solange die probleme eher grösser werden, wird auch die AFD grösser.
Diesen Eindruck sollen ganz offensichtlich alle Allmystery Mitleser bekommen,
Es geht hier nicht mehr um Probleme der AfD.
Denn die AfD hat ja keine.

Dagegen bekommt man den Eindruck,
alle Schuld läge bei Regierung und (etablierter) Opposition.

Ist das so beabsichtigt?


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt