weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.02.2017 um 07:11
@dasewige

Dieses ganze Schleswig-Problem ist ja wieder mal nur ein Ergebnis dieser elenden Migration. Wenn man sich mal anschaut, was für eine Asylantenschwemme sich da angesiedelt hat:
Das Gebiet Schleswigs war in der Eisenzeit vor allem von germanischen Angeln und der Kulturgruppe des Over-Jerstal-Kreises besiedelt.[3] Nachdem große Teile der Angeln zusammen mit den in Nørrejylland siedelnden Jüten[4] und den südlich Schleswigs siedelnden Sachsen im 4. und 5. Jahrhundert (insbesondere wohl um das Jahr 350)[5] zu den Britischen Inseln auswanderten, drangen von den Inseln zwischen Schweden und Jütland nordgermanische Dänen, deren ursprüngliche Heimat wahrscheinlich Schonen (im heutigen Südschweden) war, in das nun bevölkerungsarme Jütland ein und vermischten sich mit den Resten der Jüten und Angeln. Etwa zeitgleich mit dem Ende der dänischen Einwanderung siedelten ab dem 8. Jahrhundert Friesen an der Westküste, um sich der Expansion des Frankenreiches zu entziehen.
Da hilft nur eines: Höckes grosse Geschichtsrevision durchführen und die alle wieder dahin zurück senden, wo sie hergekommen sind: die Dänen nach Schweden, Angeln und Jüten wieder zurück aus England, das ist dann der Höckesche Brexit und so weiter.

Und dann hat der dänische König auch noch gemerkelt und die Grenzen einfach für deutsche Asylanten geöffnet. Und was machen diese Vaterlandsverräter: sprechen sofort dänisch. Also wirklich!
Zur Zeit des aufgeklärten Absolutismus im 18. Jahrhundert wurden vom dänischen König im Rahmen der Kolonisation der bis dahin kaum besiedelten Moor- und Heidelandschaften deutsche Kolonisten aus Württemberg, Schwaben, Hessen und der Pfalz in Teilen der Schleswigschen Geest – wie auch im mittleren Jütland bei Silkeborg[7] – angesiedelt, die vielfach bereits in der zweiten Generation die dänische Sprache übernahmen, sofern sie nicht, wie etwa in Stapelholm, in unmittelbarer Nähe zu Holstein lebten.
Wikipedia: Herzogtum_Schleswig


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.02.2017 um 07:29
@Rick_Blaine


iiiiiiiiieh welch ein mischmasch, wie konnten die nur, alles fahrräter an ihrem blute, und die kultur verunreinigt bis zur unkenntlichkeit und dann kamen die christen und haben die heimischen götter verscheucht das auch noch.

da kann man doch diese hohlbirnen doch verstehen, dass sie so aggressiv sind, sie wissen einfach nicht wo hin sie gehören und basteln sich ein eigenes kontinium, leider unter falschen fakten und sind der meinung sie müssten eine christliche kultur verteidigen die eine fremd kultur ist.
wir sollten sie alle einsammel und unter stationärer therapie stellen und ganz doll lieb haben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.02.2017 um 08:00
@Rick_Blaine
Aber...aber die Angelsachsen wurden doch von den Normannen bzw Wikingern total durchrasst,was oder wen willste denn aus diesem Konglomerat wohin schicken,zumal sie sich mit Pikten,Skoten,Kelten usw mischten


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.02.2017 um 08:02
@dasewige

Gegen Christen habe ich nichts, bin ja selbst einer, aber Höcke ist ja nun anscheinend ein fan einer Zeit, in der man das teutsche Volk am liebsten wieder zur germanisch reinen Religion der Odins usw. zurückgebracht hätte.

Aber wir sehen schon, diese ganze Erinnerungskultur, bringt nichts als Probleme. Man sollte einfach die ganzen Geschichtsbücher verbrennen und neue schreiben.

@Warhead
Grauenhaft, all diese Mischpoken...


Also wenn Höcke und Co in der AfD die Macht übernehmen, dann ist das hoffentlich das Ende dieses Spuks. Ich hoffe ja sehr, dass weniger als 5% den Quatsch noch unterstützen werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.02.2017 um 10:39
Ich denke,
quatsch, ich bin mir sicher, dass wir in nächster Zeit von AfD-Fans sehr sehr viel Bashing gegen Petry lesen werden.
Es hat ja schon angefangen. :D

Mir im Zuschauersessel bequem machend.
Weiter so.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.02.2017 um 10:42
Hier mal ein Artikel aus der FR, der ausführlich beschreibt, wie eifrig - oder penetrant - ein bestimmter Account bei Wikipedia dafür sorgt, dass kritische Anmerkungen aus Artikeln zur AfD und ihren Vertretern verschwinden: Klick!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.02.2017 um 12:24
@Landluft
sowas machen aber nicht nur die von der AFD........da nehmen andere Parteien , Firmen usw ebenso Einfluss.......


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.02.2017 um 13:31
@querdenkerSZ

Stimmt, allerdings hat Wikipedia, wie im Artikel ausgeführt, für die Parteien eigens verifizierte Accounts, damit klar ist, dass jemand im Auftrag einer Partei schreibt. Offenbar ist die AfD aber die einzige Partei, die ihren oder ihre Auftragsschreiber nicht klar benennt. Dass sie dieses Feld nicht organisiert beackert, obwohl die AfDeppen sonst keinen Verbreitungsweg im Internet auslassen, ist kaum glaubhaft.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.02.2017 um 13:36
@Landluft
Da hast du natürlich recht!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.02.2017 um 14:27
Rick_Blaine schrieb:Also wenn Höcke und Co in der AfD die Macht übernehmen, dann ist das hoffentlich das Ende dieses Spuks. Ich hoffe ja sehr, dass weniger als 5% den Quatsch noch unterstützen werden.
Da die AfD momentan der Honeypot für rechte Gesinnungsgenossen ist, wird die AfD wohl auch bei einer kompletten Übernahme durch die Patriotische Plattform die 5%-Hürde überwinden können.
Das Problem am rechten Rand war ja weniger, dass es weniger als 5 % Anhänger wären, sondern eher dass diese sich immer zersplittert hatten (teilweise auch gar nicht wählen gingen) ...

Aber da es in rechtsrandigen Parteien immer Streit darum gibt, wer den Führer spielen darf, wird es vielleicht doch nur ein so kurzer Spuk sein wie das kurzzeitige Auftauchen der NPD, DVU, Republikaner in den Parlamenten ...


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.02.2017 um 23:44
Landluft schrieb:- ein bestimmter Account bei Wikipedia dafür sorgt, dass kritische Anmerkungen aus Artikeln zur AfD und ihren Vertretern verschwinden:
stimmt, klickt einfach mal "wiki höcke" an.
keinerlei kritischen anmerkungen, wenn man von folgenden begriffen absieht:
rassistisch,rechtsextremismus,nationalsozialistisch,geschichtsrevionistisch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.02.2017 um 00:53
@Landluft
Die AfD leistet sich neben ihrem Propagandaministerium also schon einen hauptamtlichen,gut besoldeten Reichs und Parteischrifttumsleiter der mit seinen Revisoren die Netze nach Parteikritik durchsiebt.
Ich kann mir kaum vorstellen das Lukati das für Umme tut,alleine wird Freund Lukati diese Arbeit auch nicht bewerkstelligen können und wollen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.02.2017 um 01:00
Es ist ja eigentlich ein gutes Zeichen für Deutschland, dass die rechtsextremen Parteien in der Geschichte bisher nie mehr als einstellige Ergebnisse erreichten und alle irgendwann in der Versenkung verschwanden.

Die AfD hat eben doch eine andere Geschichte, ist als Wut- und Frustbürgerpartei entstanden, wozu die etablierten Parteien ja auch allerhand Grund geliefert haben. Allerdings haben dann einige nicht unintelligente Ultrarechte bemerkt, dass man bequem auf den Frustrationen der Bürger an die (innerparteiliche) Macht fahren kann, viel bequemer als bei NPD & Co.

Nun wird sich zeigen müssen, ob die Bürger auch von Höcke, Gauland usw. frustriert sein werden. Man darf hoffen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.02.2017 um 04:26
@Landluft @Warhead @Issomad @eckhart @querdenkerSZ


Bei Wikipedia brodelt es schon offiziell seit Dezember wegen der Unterwanderung von rechtsextremen AfDlern.

Ausschlaggebend war die Geschichte um den AfD-Fritzen -  der sich zunächst als solcher nicht zu erkennen gab -der sich in das Schiedsgericht von Wiki hat wählen lassen. Die Sache kochte hoch, als raus kam, dass der Schreiberling mit dem Pseudonym "Magister" ein aktives Mitglied des Vereins ist. Dumm nur, dass sich am Ende dann auch noch heraus stellte, wer unter dem Pseudonym schrieb und daraufhin, der Wikieintrag über André U. Jortzik plötzlich quasi über Nacht gelöscht wurde...

Die Causa in chronologischer Reihenfolge:

"Streit in Wikipedia-Community: AfD-Funktionär „Magister“ ins höchste Schiedsgericht gewählt" 14.12.16
http://meedia.de/2016/12/14/streit-in-wikipedia-community-afd-funktionaer-magister-ins-hoechste-schiedsgericht-gewaehlt/

Streit bei Online-Enzyklopädie 19.12.16
http://www.deutschlandfunk.de/streit-bei-online-enzyklopaedie-das-wikipedia.676.de.html?dram:article_id=374356

Wikipedianer fürchten Übernahme von Rechts: (22.12.2016)
http://www.heute.de/wikipedianer-fuerchten-uebernahme-der-online-enzyklopaedie-durch-rechtspopulisten-46141222.html

Wird die Internet-Enzyklopädie unterwandert? 28.12.16
http://www.swr.de/swr2/wissen/wikipedia-und-die-afd-wird-die-internet-enzyklopaedie-unterwandert/-/id=661224/did=1873840...

Interview mit „MAGISTER“ 29.12.2016 
http://www.swr.de/swr2/wissen/krise-im-wikipedia-schiedsgericht-interview-mit-magister/-/id=661224/did=18747398/nid=6612...

Hier reiht sich jetzt der Fall Lukati ein.

Tja, nachdem Jorzig aka Magister aufgeflogen ist, darf man sich durchaus fragen wer Lukati ist.

Zumindest gibt es, und das ist das schöne bei Wiki, dass alles, also auch die Diskussionen dokumentiert werden, auch eine Diskussion zur Causa Lukati:

Benutzer Diskussion: Lukati
Wikipedia: Benutzer_Diskussion:Lukati


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.02.2017 um 10:30
Rick_Blaine schrieb:Nun wird sich zeigen müssen, ob die Bürger auch von Höcke, Gauland usw. frustriert sein werden. Man darf hoffen.
Ich hoffe auch!
Ach,
die Bürger glauben sich in "guter Gesellschaft" von Polen, Ungarn und nicht zuletzt Amerikanern zu wissen,
die offiziell auch nicht von ihren "traditionsbewussten Regierungen" frustriert sind.
Und Niederländern und Franzosen,
deren kommende Wahlentscheidungen sie von Frust nicht bedroht sehen.Also Höcke,Gauland&Co haben da noch viel Luft nach unten.

Erst mal wird jetzt von Weltmacht-Seite zum Krieg gegen den Journalismus, "gegen die Feinde des Volkes" geblasen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.02.2017 um 18:54
Die rheinland-pfälzische AfD gibt sich gerade auch recht humorbefreit:
AfD-Politiker Junge nach Büttenrede abgeführt

Bei der beliebten Fernseh-Karnevalssitzung will der rheinland-pfälzische AfD-Vorsitzende aufs Podium gelangen. Der Versuch endet mit einem Saalverweis. Der SWR behauptet, er hätte zum Publikum sprechen wollen. Junge liefert gegenüber FAZ.NET eine andere Erklärung.


Was wollte Uwe Junge bei der prominenten Karnevals-Sendung „Mainz bleibt Mainz“? Die „Allgemeine Zeitung“ aus der Landeshauptstadt berichtete, dass der rheinland-pfälzische AfD-Vorsitzende nach einer Büttenrede die Bühne der Live-Sendung habe “stürmen“ wollen. Der SWR, von dem die Sendung ausgestrahlt wurde, behauptete zudem, Junge habe ein paar Worte an das Publikum richten wollen. Ein Redakteur des Senders sagte der Zeitung, dass Junge vom Sicherheitspersonal davon abgehalten worden sei.

Gegenüber FAZ.NET wies Junge am Samstagabend die Darstellung des Senders zurück. „Das ist Quatsch“, so der rheinland-pfälzische AfD-Vorsitzende. Ein Parteikollege und er hätten sich zwischen zwei Redebeiträgen beim Karnevals-Präsidenten „abmelden“ wollen – ein „Akt der Höflichkeit“, wie der im Herbst vergangenen Jahres aus dem Dienst ausgeschiedene Berufsoffizier sagt. Zu Beginn war er von jenem Präsidenten in einer Rede auch begrüßt worden.

Die Darstellung des SWR wird gestützt vom Stadionsprecher des Fußballclubs Mainz 05, der laut Angaben der „Allgemeinen Zeitung“ die Situation beobachtet und anschließend eingegriffen habe. „Ich habe dann einen Kameramann darauf aufmerksam gemacht, dass das ganz so aussieht, als wollten die Herren auf die Bühne und dass man das verhindern müsse“, sagte Klaus Hafner.
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wollte-afd-politiker-junge-bei-mainz-bleibt-mainz-die-buehne-stuermen-14896014.htm...


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2017 um 10:02
@E.Schütze

die AFD hat in mainz auch reichlich einen auf die mütze bekommen.
ein laut und heftig klatschendes establishment hat dazu mit beigetragen.
der saal im september sieht dann allerdings ganz anders aus.
dort hat dann jeder einen sitzplatz, auch das nicht establishment.
jeder darf sich dann äussern,nicht nur die herren übers mikrofon.

die äusserungen in der wahlurne werden für manche genauso vernichtend ausfallen,
wie für die andern von der bütte herab.
herr junge, ganz gelassen bleiben, ihre zeit kommt noch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2017 um 10:37
@egaht
egaht schrieb:herr junge, ganz gelassen bleiben, ihre zeit kommt noch.
Du meinst er könne dann seine Pickelhaubenuniform gleich anbehalten? :)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2017 um 11:05
canales schrieb:Du meinst er könne dann seine Pickelhaubenuniform gleich anbehalten? :)
Ernsthaft? Hat er sowas getragen?


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2017 um 11:09
@Rick_Blaine

Jo, hier mal ein Bild...uwejunge


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kurioser Zufall39 Beiträge
Anzeigen ausblenden