weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.04.2017 um 10:09
Nevrion schrieb:Wählt nicht die AfD, weil sonst gibt's Rot/Rot/Grün ist ein Gespenst, an das kein Wähler glauben darf. Grundsätzlich ließe sich mit so einem Konzept jede Wahl beeinflussen, denn man suggeriert dem Wähler unterschwellig dass die SPD viele Stimmen bekommen wird. In dem man dem Wähler vorgaugelt, der Sieger stehe bereis fest und wählt nur die Gewichtung im Bundestag, verändert man sein Wahlverhalten. Das ist zwar nicht strafbar aber ein unlauteres Mittel.
Die Frage ist: Ist Merkel wirklich so schlimm, oder kann es (aus der Sicht von Konservativen) nicht noch schlimmer kommen?
Will man als Konservativer wirklich riskieren, dass eine linkslastige Regierung entsteht?

Auf jeden Fall weiß man ja, dass die AfD nicht Teil einer Regierung werden wird ... Und je mehr Zulauf rechtslastige Parteien bekommen, desto mehr Zulauf bekommen auch Parteien am anderen Pol ...

Später ist das Gejammer groß und dann kommt ein 'Schulz muss weg' und 'Mit Merkel war es besser' ;)


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.04.2017 um 10:33
Namakubi schrieb:Ok, du setzt also Euro-Bonds mit rassistischen Hetzreden, Geschichtklitererei und Fremdenhass gleich? Ist das dein ernst?
Nein, ich setze das nicht gleich. Ich zeige dir nur auf, dass Menschen nicht immer rational und vernünftig entscheiden. Was nun moralisch davon das schlimmere Übel ist, spielt dabei erst mal keine Rolle.
Namakubi schrieb:Ist die NPD auch eine demokratische Partei?
Sie wird vom Verfassungsschutz beobachtet und das nicht ohne Grund. Aber das hat erst mal nichts mit der AfD zu tun.
Namakubi schrieb:Die Lösungen, welche die AfD anbietet musst du mir auch mal zeigen.
Sie stehen, soweit ich weiß, relativ offen im Wahlprogramm der AfD. Ich verzichte mal auf den Link zur offiziellen Homepage, da du wohl allein in der Lage sein wirst dort hin zu finden. Eine Lösung muss nicht gut oder in deinem Sinne sein um eine Lösung zu sein. Sie kann auch unkonventionell oder radikal sein.
Namakubi schrieb:Ich sehe da nur eine immer offenere rechtsradikale Partei, welche gezielt Stimmung im Volk macht indem sie mit den Ängsten der Menschen spielt und mittlerweile ihre Maskerade der "demokratischen Partei", dank einzelner Mitglieder, welche sich schon zu sicher fühlen, immer weniger im Stande ist aufrecht zu erhalten.
Formal ist die AfD keine rechtsradikale Partei, sondern eine rechtspopulistische. Dass Göbbels ... äähh ... Höcke und einige andere auch schon mal in die rechtsradikale Ecke fallen, mag stimmen. Aber selbst bei den Linken gibt es so ein paar Hanseln, die man als Linksradikal bezeichnen kann und deswegen ist die Partei doch nicht als gesamtes gleich Linksradikal.

Abgesehen davon, solltest du dir mal so langsam klar werden, dass fast alle Parteien mit den Ängsten der Menschen spielen um gewählt zu werden. Das fängt bei der Rente an und zieht sich über Themen wie Arbeitslosigkeit und Auslandspolitik weiter (TTIP, Brexit).
che71 schrieb:Natürlich trägt die AFD eine Maske. Sie stellt sich schützend vor Höcke, Heydrich-Fans usw.
Das kann man natürlich jetzt beschreiten, aber da  durch wird es nicht richtiger.
Ich bestreite es nicht, aber ich sehe es anders. Vielleicht irre ich mich mit meiner Einschätzung, aber .... wer weiß ... vielleicht auch du.
che71 schrieb:Es ist doch vielmehr so, das normal vernünftige Menschen den Griechen geholfen haben.
Ich kann mir immer nicht vorstellen wie man gedrillt sein muss um jemanden zu helfen, der sich durch Betrug und Korruption selbst in diese Lage gebracht hat. Nach dem Schema könnte ja jeder EU Staat anfangen seine Verantwortung gegenüber seiner Bevölkerung schleifen zu lassen, denn wenn man Pleite geht, hilft ja der Nachbar garantiert.
che71 schrieb:Das würde den AFD-Fans gefallen ?!
Kommt drauf an. Wenn AfD Fans als irrationale Wähler dann auch durchs Raster fallen?
che71 schrieb:Rot/Rot/Grün wäre immerhin besser als die Möchtegerngermanen Truppe aus der AFD.
Ich sehe nicht dass die AfD auch nur den Hauch einer Chance hat, an einer Regierung beteiligt zu sein. Aber auch aus der Opposition heraus, kann man sich natürlich profilieren und wer weiß schon wie sich die Welt in 4 Jahren gewandelt haben wird.
Issomad schrieb:Die Frage ist: Ist Merkel wirklich so schlimm, oder kann es (aus der Sicht von Konservativen) nicht noch schlimmer kommen?
Will man als Konservativer wirklich riskieren, dass eine linkslastige Regierung entsteht?

Auf jeden Fall weiß man ja, dass die AfD nicht Teil einer Regierung werden wird ...
Na ja, Merkel steht nun mal wie kaum jemand anders für die gelenkte Demokratie in Deutschland und für die Abhängigkeit zur USA. Weiß nicht wie du das siehst, aber ich hätte lieber jemand in der Regierung, der an Gesprächen zur Ächtung von Atomwaffen teilnimmt und dafür sorgt, dass diese von deutschen Boden abgezogen werden, um nur mal ein Thema zu nennen.
Wenn die AfD regieren würde, dann würde sie auf jeden Fall anders regieren - davon ist stark auszugehen. Ich glaube zwar nicht, dass man mit der AfD zur Diktatur wird, aber vermutlich würde man eine Regierung haben, die vom Stil her eher so wie Ungarns Orban regiert.
 
Ein anderer Regierungsstil würde auch bei Rot/Rot/Grün der Fall sein, aber die halten nicht viel von der Verantwortung der folgenden Generationen gegenüber und würden dem Staat am liebsten wieder mehr Neuschulden zumuten. Wenn ich als jemanden an der Regierung sehen wollte, der nicht mit Geld umgehen kann, dann sind die 3 Parteien auf jeden Fall ne gute Wahl.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.04.2017 um 11:03
So debkt die afD über Frauen

17800208 732320043595502 616311665457747.jpgoh25130fed42555f7b81bd9ba53eac7ed8oe598894FC


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.04.2017 um 13:27
@Flatterwesen

Einfach nochmal lesen. Du schaffst das!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.04.2017 um 14:14
@Flatterwesen
Aber die haben ein Weib an der Spitze.
Sexistisch kann die Partei dann im Durchschnitt wohl nicht sein


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.04.2017 um 17:01
@Durchfall
Auch Frauen können sexistisch sein...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.04.2017 um 18:13
Nevrion schrieb: Ich glaube zwar nicht, dass man mit der AfD zur Diktatur wird, aber vermutlich würde man eine Regierung haben, die vom Stil her eher so wie Ungarns Orban regiert.


 
"vom Stil her eher so wie Ungarns Orban regier"end ist gleichbedeutend, wie als Mitbegründer und Vorsitzender der Partei Fidesz 
von der  Partei Jobbik vor sich her getrieben zu werden.

Die AfD wird von der Identitären Bewegung vor sich her getrieben.        (Um den Bezug zum Topic wiederherzustellen)

Wikipedia: Viktor_Orb
https://de.wikipedia.org/wiki/Jobbik

Ein guter Vergleich!
Finde ich.

Wenn die AfD keine solchen Klarstellungen betreibt, müssen wir es eben tun, @Nevrion

Ungarn geht mit einem neuen Gesetz gegen die von George Soros gegründete Central European University vor.
http://www.tagesspiegel.de/politik/umstrittenes-hochschulgesetz-in-ungarn-orban-rechnet-mit-seinem-hauptfeind-soros-ab/1...

Auch Poggenburg (AfD) hat so seine Schwierigkeiten mit Universitäten....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.04.2017 um 18:55
@Nevrion
Nevrion schrieb: Höcke und einige andere auch schon mal in die rechtsradikale Ecke fallen, mag stimmen.
Schon mal? Mag stimmen? Warum diese Verharmlosung, nach dem Motto, ist ja nicht ganz so schlimm, kann ja mal vorkommen.
Dem ist so und das passiert alle Nasen lang, das sich Bewegen im rechtsextremistischen, völkisch nationalen, eugenische-rassistischen Sumpf. Und ich frage dich noch einmal,. warum trennen die sich nicht von solchen Köppen? Wäre doch ein leichtes, wenn man keine rechtsextremistische Partei sein will? Vielleicht, weil man sich gar nicht von diesen Leuten trennen will oder nicht kann, weil sie die Mehrheit der Partei repräsentieren? Schon mal darüber nachgedacht?
Nevrion schrieb:Aber auch aus der Opposition heraus, kann man sich natürlich profilieren
Womit denn? Mit NS-Rhetorik? Passiert auch alle Nasen lang in den jeweiligen Landesparlamenten, in denen dieser Verein eingezogen ist.

Liest du überhaupt die Nachweise, die hier dokumentiert werden, @Nevrion ?

Und da wir schon beim Thema sind, ganz aktuell:

Andreas Kalbitz, der ja auch nicht zum ersten mal aufgefallen ist.
Andreas Kalbitz, Brandenburger Landtagsabgeordnete der AfD, gerät wegen seiner Mitgliedschaft in einem rechten Verein unter Druck. Dort hat er den Vorsitz. Gegründet wurde er von einem NPD-Mitglied.
http://www.maz-online.de/Brandenburg/Der-Brandenburger-AfD-Landtagsabgeordnete-Andreas-Kalbitz-geraet-wegen-einer-Mitgliedschaft-in-einem-rechten-Verein-unter-Druck

Keine Woche ohne solcher Meldungen. Und da diese nicht die einzige in dieser Woche ist, gleich die nächste noch hinterher:
AfD-Demo in Peine: Schulterschluss mit Identitären und Neonazis
http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2017/04/07/afd-demo-in-peine-schulterschluss-mit-identitaeren-und-neonazis_23440

Auch wieder alles nur "auch schon mal in die rechte Ecke fallen"? @Nevrion

Übrigens wird Kalbitz (s. Link oben) Nachfolger vom Gauland, weil der sein Amt niederlegt und in den Bundestag will.
https://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/04/afd-landesparteitag-frankfurt-oder-gauland-spitzenkandidatur.html

@che71 @eckhart @Issomad


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.04.2017 um 19:02
@Flatterwesen
Ich finde es immer wieder faszinierend wie blind einige Männer für Sexismus sind.  "Wir haben eine Bundeskanzlerin, der Sexismus ist zuende!".

Ich finde das, was der Andreas da von sich gibt echt peinlich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.04.2017 um 19:04
Nevrion schrieb:Sie wird vom Verfassungsschutz beobachtet und das nicht ohne Grund. Aber das hat erst mal nichts mit der AfD zu tun.
Einzelne Mitglieder der AfD werden sehr wohl bereits vom Verfassungsschutz beobachtet und es wird auch geprüft, ob die Partei als Ganzes beobachtet werden soll.

https://www.google.de/amp/www.zeit.de/amp/politik/deutschland/2017-02/rechtsextremismus-verfassungsschutz-afd-beobachtun...
Nevrion schrieb:Abgesehen davon, solltest du dir mal so langsam klar werden, dass fast alle Parteien mit den Ängsten der Menschen spielen um gewählt zu werden. Das fängt bei der Rente an und zieht sich über Themen wie Arbeitslosigkeit und Auslandspolitik weiter (TTIP, Brexit).
Echt? Alle anderen Parteien wie CDU, SPD etc. spielen mit den Ängsten von Menschen um gewählt zu werden?
Da fände ich jetzt schon gut von dir, wenn du mich an die Hand nehmen würdest und mir das zeigen könntest.

Den Weg zur AfD Page finde ich ja alleine, wie du schon richtig angemerkt hast 👍.

Wobei dahin zu klicken lohnt sich noch nicht, da das Wahlprogramm für die Bundestagswahl ja erst Ende April beschlossen wird. Oder meintest du den Grundsatzprogramm(Entwurf)?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.04.2017 um 19:14
@tudirnix

Na das kann doch mal vorkommen, dass man aus versehen die falschen Worte wählt oder sich völlig zufällig und unabsichtlich rechtem Jargon bedient oder mit der Maus ausrutscht. Wem ist das noch nicht passiert? *ironie off*

Die Frage, warum sich nicht von diesen Leuten getrennt wird oder sich sogar schützend vor diese gestellt wird, siehe Gauland und Meuthen bei Höcke, stellt sich mir garnicht.

Es liegt mMn auf der Hand und solche links, wie deine letzten, bestätigen da meine Meinung, warum ebendieses nicht geschieht und diese Figuren weiter ihr zu Hause bei dieser tollen Alternative haben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.04.2017 um 09:36
@Namakubi @eckhart @querdenkerSZ @Issomad @che71 @Landluft

Es wird Zeit, sich neue Popcornvorräte anzulegen :D

Nein, kein Fake

AfD-Spitze vergleicht Höcke mit Adolf und attestiert ihm eine Wesensverwandtschaft mit dem Nationalsozialismus, des weiteren wird ihm vorgeworfen Kontakte zur NPD-Spitze zu pflegen. Na, wer hätte das gedacht?
Die Spitze der Alternative für Deutschland (AfD) vergleicht den Thüringer Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke mit Adolf Hitler. In ihrem Antrag auf den Parteiausschluss von Höcke schreiben die Verfasser, Höcke habe eine "Wesensverwandtschaft mit dem Nationalsozialismus". Auch AfD-Parteichefin Frauke Petry habe den Antrag unterzeichnet, berichtet die Bild am Sonntag. Das Dokument liege der Zeitung vor.
In dem Antrag werden auf etwa 60 Seiten Reden, Schriften und Auftritte von Höcke analysiert, schreibt die Zeitung. Demnach diskreditiere Höckes "übergroße Nähe zum Nationalsozialismus" die gesamte AfD. Als Belege sind dem Dokument unter anderem Reden von Adolf Hitler angehängt. Höcke ver­fal­le bei Reden in "ego­ma­ni­sche Aus­fäl­le, in eine Ich-Or­gie", steht in dem An­trag. "Hier ge­riert sich der AG als Füh­rer, der sei­nen An­hän­gern einen Weg wei­sen kann." AG steht in dem Dokument für Antragsgegner, also Björn Höcke.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-04/parteiausschlussverfahren-bjoern-hoecke-afd-nationalsozialismus

Siehe auch:
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-spitze-vergleicht-bjoern-hoecke-im-antrag-auf-ausschluss-aus-der-partei-mit-adolf-hitler-14964533.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.04.2017 um 09:57
@tudirnix

Da geht jemandem aber der Stift auf Grundeis im Jahr der Bundestagswahl. 

Waren die Umfragenverluste wohl doch ein wenig zu viel.

Aber Höcke wird jetzt eher das Bauernopfer, um zu zeigen: "schaut, wir machen was gegen rechts". 
Der rechte Sumpf in der AfD ist jedoch wesentlich größer und tiefer als nur Höcke wie u.a. deine Links von gestern zeigen.

Höcke hat halt zu laut gepoltert, weil er sich schon auf der sicheren Seite wägte und nun da er quasi bundesweit das Gesicht der Naziseite der AfD ist wird versucht ihn zu kicken.
Mal abwarten ob es dazu überhaupt kommt das er rausgeworfen wird oder ob es ausreicht wenn er im Büßerhemd nach Canossa pilgert.
Gauland und Meuthen werden versuchen wieder einmal mehr ihre schützende Hand über ihn halten, da bin ich mir sicher.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.04.2017 um 10:09
@Namakubi
Die AFD steht zur Zeit um 7 % ...schmeißen die ihn wirklich raus.....nimmt der bestimmt 3-4 % mit.....das reicht dann wohl nicht mehr für den Bundestag. ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.04.2017 um 10:34
ist doch völlig egal ob sie den raus schmeißen oder nicht, der baden würthenbergische ableger der afd hat doch schon längst indirekt zugegeben, dass die afd nationalsozialitisch ist.

siehe bierdeckelaktion der kölner wirte und die reaktion der afd darauf.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.04.2017 um 13:34
tudirnix schrieb:Schon mal? Mag stimmen? Warum diese Verharmlosung, nach dem Motto, ist ja nicht ganz so schlimm, kann ja mal vorkommen.
Weil, wenn ich es anders sage, würde ich suggerieren, dass alle Mitglieder der AfD wie Höcke sind. Soweit ich das beurteilen kann, ist das nicht der Fall.
tudirnix schrieb:Und ich frage dich noch einmal,. warum trennen die sich nicht von solchen Köppen? Wäre doch ein leichtes, wenn man keine rechtsextremistische Partei sein will? Vielleicht, weil man sich gar nicht von diesen Leuten trennen will oder nicht kann, weil sie die Mehrheit der Partei repräsentieren? Schon mal darüber nachgedacht?
Erstens, eine Trennung von einem Mitglied ist nicht ganz so einfach - siehe der Fall Sarrazin bei der SPD. Zweitens, weil die freie Rede und die freie Meinungsäußerung in diesem Land, ein Grundrecht ist. Wenn also jemand, auch wenn er in einer Partei ist, sein Geblubber von sich gibt, dann ist das sein gutes Recht. Die ganzen rechtsextremen Zecken in der AfD haben zudem nun mal auch eine gewisse Lobby in der Partei, wie du richtig erkannt hast, aber das gibt es bei anderen Parteien auch. (zumindest in der Linken) Ob sie eine Mehrheit repräsentieren, dazu liegen mir keine gesicherten Erkenntnisse vor. Eine AfD Umfrage alá "wer findet das Hitler schlimm war?" gab es meines Wissen noch nicht.

Generell ist es schon etwas albern, wenn man hier immer wieder tolle Schlagzeilen raushaut, wo dann irgend ein Skandal aufgezeigt wird, wie dass der-und-der in einem rechten Verein ist oder früher bei der NPD. Das wirkt für mich teilweise so, als wolle man besagte Personen als kriminelle, kinderfressende Monster hinstellen. Es dürfte doch nun keine wirklich Neuigkeit sein, dass jemand aus der AfD als dem rechten oder rechtsextremen Spektrum kommt. Alles in allem weiß man, was man kriegt, wenn man sich für die AfD entscheidet.
tudirnix schrieb:Womit denn? Mit NS-Rhetorik? Passiert auch alle Nasen lang in den jeweiligen Landesparlamenten, in denen dieser Verein eingezogen ist.
Mit den gleichen Mitteln wie jede andere Oppositionspartei, ob nun Linke, Grüne oder vermutlich auch FDP. Wie sie verbal auftritt, wird sich zeigen. Ich hatte mir einige Sitzungen zum Thema Aufkündigung der Staatsrundfunkbeiträge angesehen. Da wirkten sie für mich relativ sachlich, was die Rhetorik anging.
Namakubi schrieb:Echt? Alle anderen Parteien wie CDU, SPD etc. spielen mit den Ängsten von Menschen um gewählt zu werden?
Da fände ich jetzt schon gut von dir, wenn du mich an die Hand nehmen würdest und mir das zeigen könntest.
Hab ich schon, noch im selben Nachsatz. Ich sehe auch keinen Grund für Sarkasmus.
Namakubi schrieb:Wobei dahin zu klicken lohnt sich noch nicht, da das Wahlprogramm für die Bundestagswahl ja erst Ende April beschlossen wird. Oder meintest du den Grundsatzprogramm(Entwurf)?
Bevor es dich überfordert. da: https://www.alternativefuer.de/programm/

Das ist die offizielle Fassung, das ist das für das die Partei offiziell eintritt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.04.2017 um 14:02
Nevrion schrieb:Hab ich schon, noch im selben Nachsatz. Ich sehe auch keinen Grund für Sarkasmus.
Du hast da ein paar schöne Buzzwords eingeworfen, aber aufgezeigt wie die Parteien dadurch mit den Ängsten der Bürger spielen hast du leider nicht. 

Und das ich dir da ein wenig sarkastisch antworte, hast du dir schon selbst zuzuschreiben durch Sätze wie: 
Nevrion schrieb:Ich verzichte mal auf den Link zur offiziellen Homepage, da du wohl allein in der Lage sein wirst dort hin zu finden.
Oder auch:
Nevrion schrieb:Bevor es dich überfordert. da: https://www.alternativefuer.de/programm
Schön, ist aber ja nicht das offizielle Wahlprogramm von dem du gesprochen hast. Dieses wird ja erst Ende April beschlossen. Ist doch nicht so schwer zu verstehen.

Zu der Verfassungsschutz-Geschichte hast du merkwürdigerweise nichts zu sagen. Oder wird die CDU, SPD etc. oder deren Mitglieder ebenfalls beobachtet und das ist gängige Praxis?
@Nevrion


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.04.2017 um 15:41
Issomad schrieb:Auf jeden Fall weiß man ja, dass die AfD nicht Teil einer Regierung werden wird ... Und je mehr Zulauf rechtslastige Parteien bekommen, desto mehr Zulauf bekommen auch Parteien am anderen Pol ...
@Issomad, im umkehrschluss heisst das dann aber auch dass die LINKE die bei
BTW sehr stark abschneidet zwangsläufig eine rechte gegenbewegung nach sich zieht.
das war aber 2013 nicht so. 8,6% links, 4,7% rechts.
ferner beweist die LINKE in person der sahra wagenknecht, durchaus nicht länger
zusehen zu wollen, wie die AFD ihrer partei die wähler wegschnappt.

eine AFD die im september sehr stark abschneidet, bedeutet gleichzeitig
schwache LINKE und GRÜNE.

umgekehrt bedeutet ein sehr starkes abschneiden der GRÜNEN und LINKE
ein schwacher ergebnis für die AFD.

der anteil der protestwähler war und ist in deutschland schon immer eher gering.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.04.2017 um 17:39
Diese Ying/Yang Theorien sind totaler Bullshit und lassen sich auch in der Realität nicht beobachten.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.04.2017 um 18:18
Namakubi schrieb:Du hast da ein paar schöne Buzzwords eingeworfen, aber aufgezeigt wie die Parteien dadurch mit den Ängsten der Bürger spielen hast du leider nicht.
Wenn dir auf Grund der Stichworte nicht klar geworden ist, wie auch andere Parteien mit den Ängsten der Bürger spielt, dann weiß ich nicht woran du das bei der AfD festmachen willst.
Namakubi schrieb:Schön, ist aber ja nicht das offizielle Wahlprogramm von dem du gesprochen hast. Dieses wird ja erst Ende April beschlossen. Ist doch nicht so schwer zu verstehen.
Auch die SPD hat noch kein absolut fertiges Programm für die Bundestagswahl 2017 und trotzdem kann sie mit über 20 % der Stimmen rechnen. Das scheint dich nun weniger zu stören. Oder um es vereinfach zu sagen, wenn du wissen willst, wofür die Partei steht, informier dich an den Fakten und nicht an Programmentwürfen und Spekulationen.
Namakubi schrieb:Zu der Verfassungsschutz-Geschichte hast du merkwürdigerweise nichts zu sagen. Oder wird die CDU, SPD etc. oder deren Mitglieder ebenfalls beobachtet und das ist gängige Praxis?
Was sollte ich denn dazu auch noch sagen? Ich denke durchaus, dass man das so stehen lassen kann und seine Schlüsse daraus zieht. Was willst du von mir hören? Eine Wahlempfehlung für die AfD? Bekommst du von mir aber nicht, weil ich sie selbst auch nicht wählen werde.

Um es mal ganz klar zu sagen, ich erkenne es wirklich an, wie sich hier manch einer mit der AfD auseinandersetzt. Es ist nämlich überaus wichtig sich mit so etwas zu beschäftigen um sich das best mögliche Bild von der Politik zu machen. Wenn ihr jede Partei so kritisch hinterfragen würdet, könnte ich nicht glücklicher sein, denn die Regel ist das nun mal leider nicht.


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Autounfall - Zufall25 Beiträge
Anzeigen ausblenden