weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 09:19
R4z0r schrieb:Mit solchen Hirngespinsten wirst du keinen Wähler überzeugen können aber wenigstens hat man was zu lachen.
Du klammerst Dich an den Irrglauben, irgendjemand wolle Wähler überzeugen.
Das ist auch die einzige Hoffnung der AfD, weil ihr geanau das eine Bühne der Selbstdarstellung bieten würde.
Das Potential der AfD besteht jedoch nur aus einem Fünftel der Gesellschaft (20Prozent) die sie sicher hat.
Es gilt lediglich, jeden Zulauf zu diesem sowieso mit den Neuen Rechten verbundenenen Potential von der AfD abzuschrecken.

Und das machen AfD & Donald Trump selbst, wie es kein Anderer besser machen könnte!

Verstehst Du jetzt, warum jede Auseinandersetzung mit der AfD überflüssig ist?
Jede Auseinandersetzung bietet der AfD diese von ihr gewünschte Bühne.
Warum soll man der AfD Wünsche erfüllen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 09:21
eckhart schrieb:Dann machs selbst!
Keine sorge, ich argumentiere schon genug in meinem Umfeld gegen die AFD. In der Regel reicht es, aufs "Soziale" Programm zu verweisen und es auseinanderzunehmen. Das ist den wenigsten bewußt, was das im Endeffekt bedeutet.
eckhart schrieb:Ich selbst stand in Poggenburgs Hörweite, als einer rief: "Wir haben schon längst gemerkt, wie Ihr mit der Identitären Bewegung zusammenhängt!"
Das kann schon gut sein, ist sogar mehr als wahrscheinlich, um so besser hätte man sie doch argumentativ auseinandernehmen können. Ich scheine wirklich andere Vorstellungen davon zu haben, wie man man mit politischen Gegnern umzugehen hat. Vielleicht bin ich mir auch nur bewußt, was die Folge einer unsachlichen herangehensweise sein kann. Es geht gar nicht mehr darum, politische Standpunkte zu vertreten und mit Argumenten zu überzeugen. Wegbrüllen scheint immer mehr ein legitimes Mittel der "Meinungsäußerung" zu sein. Besonders intelligent ist das nicht mMn. Kann man anders sehen, nur darf man sich dann nicht über die Ergebnisse wundern.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 09:34
@eckhart
Du klammerst Dich an den Irrglauben, irgendjemand wolle Wähler überzeugen.
Das ist auch die einzige Hoffnung der AfD, weil ihr geanau das eine Bühne der Selbstdarstellung bieten würde.
Das Potential der AfD besteht jedoch nur aus einem Fünftel der Gesellschaft (20Prozent) die sie sicher hat.
Es gilt lediglich, jeden Zulauf zu diesem sowieso mit den Neuen Rechten verbundenenen Potential von der AfD abzuschrecken.

Und das machen AfD & Donald Trump selbst, wie es kein Anderer besser machen könnte!

Verstehst Du jetzt, warum jede Auseinandersetzung mit der AfD überflüssig ist?
Jede Auseinandersetzung bietet der AfD diese von ihr gewünschte Bühne.
Warum soll man der AfD Wünsche erfüllen?
Du verbreitest doch deine Wahnvorstellungen hier, vielleicht solltest du dich mal an deine Strategie halten oder zumindest bei der Realität bleiben.

Ich empfinde die Afd nicht als Weltuntergang und muss auch niemanden sagen welche Partei er zu wählen hat, jeder ist in der Lage sich über die Programme der einzelnen Parteien selbst zu informieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 10:47
R4z0r schrieb:Du verbreitest doch deine Wahnvorstellungen hier, vielleicht solltest du dich mal an deine Strategie halten oder zumindest bei der Realität bleiben.
Schön, dass Du Dir ausgerechnet um meine Strategie sogen machst! :)
"Keine Diskussion mit denen, die ich in ihrer Meinung nicht beeinträchtigen will!"ist meine Strategie!!!
R4z0r schrieb: jeder ist in der Lage sich über die Programme der einzelnen Parteien selbst zu informieren.
Kein Einwand!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 11:34
R4z0r schrieb:Kann man diese Forderung der Afd irgendwo nachlesen bzw. gibt es dafür eine Quelle?

Solche unrealistischen und blödsinnigen Forderungen kommen bei den wenigsten gut an.
Das ist keine ausformulierte Forderung der AFD, aber alle rechten, rechtsextremen Parteien und Gruppierungen führen das als Slogan.

Wie gut diese Forderungen ankamen konnte man an den Wahlerfolgen der Republikaner und der DVU sehen.
R4z0r schrieb:Viele Leute haben einfach keine Lust auf diese unkontrollierte Masseneinwanderung und die damit einhergehenden Probleme.
Worauf viele Leute Lust haben, ist nicht maßgebend !
"Unkontrollierte Masseneinwanderung" ist auch so eine Wortschöpfung aus der rechten Szene.
Das sind Kriegsflüchtlinge und keine Einwanderer.
xxrabiatorxx schrieb:Ist doch egal mit welchen, wenigsten versuchen. Und das es funktionieren kann sieht man am folgenden Beispiel. Nur gehört da auch der Wille dazu sich wirklich mit dem politische Gegner auseinanderzusetzen, aber sein wir mal ehrlich, weder wollen das noch die meisten, noch sind sie dazu in der Lage. Das Beste, was man dann hört ist doch, "alles Kackscheiße", das wars dann aber auch argumentativ.
Egal ist ein Handkäse !
Mit wem willst du denn reden aus diesem rechten/rechtsextremen Gebräu aus Parteien, Einzelpersonen, Bewegungen ?
Einer seriösen und intellektuellen anspruchsvollen Diskussionsrunde würde die allermeisten aus dieser Szene gar nicht standhalten.
Bei Auftritten von Petry konnte man das gut beobachten.

Höcke macht sein eigenes Ding in solchen Talkrunden, Stichwort - Deutschlandfahne !
Und stellt sich einer inhaltlichen Diskussion besser nicht !

Gauland, der ab und zu in bessere Talkshows eingeladen wird, wirkt eher wie der Großvater der von früher erzählt.

Pirincci mit seinen Äußerungen über Homosexuelle und Pegida-Rede.

Elsässer ist zu schlau, sich solch einer seriösen Diskussion zu stellen, er sagt dann lieber mit der "Lügenpresse" rede er nicht !

Ich hab vor kurzem(Dez.2016) eine Talkrunde "Talk im Hangar 7" auf Servus Österreich gesehen. Da war der Pretzell von der AFD zum Thema: Flüchtlinge.
Pretzell hat da eher den Eindruck eines Schulbuben hinterlassen, als eines starken rechtspopulistischer Politiker.
R4z0r schrieb:Ich empfinde die Afd nicht als Weltuntergang
Dann hast du noch nicht verstanden, wessen Geistes Kind die AFD ist.

Höcke hat im Dez. 2015 dieses Buch von Gedeon noch gelobt.
Gedeons Schriften sind öffentlich zugänglich und waren innerhalb der AfD kein Geheimnis. In seinem 2012 veröffentlichten Buch „Der grüne Kommunismus und die Diktatur der Minderheiten“ bezeichnet er den Holocaust als eine „Zivilreligion des Westens“ und spricht von dem wegen Holocaust-Leugnung verurteilten Rechtsextremisten Horst Mahler als „Dissidenten“. An anderer Stelle schreibt er, „Weltbedeutung“ habe das Judentum durch „Judaisierung der christlichen Religion und Zionisierung der westlichen Politik“. Gedeon selbst wollte sich am Sonntag auf Anfrage des Tagesspiegels nicht äußern.
http://www.tagesspiegel.de/politik/die-afd-und-ihre-provokationen-judenhass-homophobie-islamkritik/13690892.html

Ralf Nienaber (AFD-Dinslaken) Buch "Geplanter Untergang" ist die neueste "Buchempfehlung" von Höcke.
Ein VT-Spinner Roman, der als Sachbuch angepriesen wird, aber inhaltlich nichts hergibt.

Bruno Bandulet(Afd-Mitglied) ist auch so ein Autor von spinnerten Büchern aus dem VT Bereich. Er war auch Mitglied der rechtsextremen "Bund-freier-Bürger".
Münchhausen-Wiedergänger mit Heidenangst

Der AfD-Europaabgeordnete Marcus Pretzell verwehrt einzelnen Journalisten gezielt den Zugang zu einer von ihm organisierten Tagung der ENF-Fraktion, zu der sich Abgeordnete verschiedener Rechtsparteien im Europäischen Parlament zusammengeschlossen haben. Bei dem fraglichen Treffen am 21. Januar in Koblenz sollen die AfD-Vorsitzende Frauke Petry, die Front-National-Chefin Marine Le Pen und der Vorsitzende der niederländischen Freiheitspartei, Geert Wilders, sprechen. Das journalistische Publikum wird von Pretzell (bis auf eine Pressekonferenz, zu der alle dürfen) nach der Methode Trump handverlesen. Der angehende amerikanische Präsident würgte in einer Pressekonferenz einen CNN-Journalisten bekanntlich mit der Beleidigung ab: „Not you! You are Fake News.“ Und „Fake News“ will auch der AfD-Mann Pretzell, wie er sagt, „nicht bedienen“.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/wir-muessen-draussen-bleiben-die-angsthasen-von-der-afd-14641225.html
Wegen Protest: AfD sagt Höcke-Auftritt ab
Spitzenfunktionär Björn Höcke sollte für die AfD in Fulda auftreten - das wollte sich der Verein „Fulda stellt sich quer“ nicht bieten lassen. Er kündigte Protest an - die AfD sagt ihren Empfang ab.
12.01.2017
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wegen-protest-afd-sagt-empfang-mit-hoecke-ab-14629038.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 11:46
che71 schrieb:Mit wem willst du denn reden aus diesem rechten/rechtsextremen Gebräu aus Parteien, Einzelpersonen, Bewegungen ?
Einer seriösen und intellektuellen anspruchsvollen Diskussionsrunde würde die allermeisten aus dieser Szene gar nicht standhalten.
Ist doch super, warum nicht auch in kleiner Runde sich die AFD um Kopf und Kragen reden lassen? Ich halte viele Wähler eben nicht für so geistig beschränkt, dass Ihnen nicht auffällt um was für Dampfplauderen es sich handelt. Besser als sich allem verweigern sowie niederschreien ist es auf jeden Fall, so würde man wenigsten die verunsicherten Menschen erreichen und wohlmöglich abhalten.


melden
Grenox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 11:51
@che71
che71 schrieb:"Unkontrollierte Masseneinwanderung" ist auch so eine Wortschöpfung aus der rechten Szene.


Wortschöpfung der Rechten Szene... ja ne ist klar.
Aber es ist ja nichts neues hier zu Lande gewisse Dinge nicht beim Namen zu nennen oder den Tatsachen und Realitäten ins Auge zu blicken. Da redet man lieber alles schön, zuckt mit den Schultern nach dem Motto: Nach mir die Sintflut.
che71 schrieb:Das sind Kriegsflüchtlinge und keine Einwanderer.
Mag ja sein das so manche vor dem Krieg flüchten, aber das was hier passiert sind ganz andere Dimensionen.


melden
Grenox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 11:55
@xxrabiatorxx
xxrabiatorxx schrieb:Ist doch super, warum nicht auch in kleiner Runde sich die AFD um Kopf und Kragen reden lassen? Ich halte viele Wähler eben nicht für so geistig beschränkt, dass Ihnen nicht auffällt um was für Dampfplauderen es sich handelt. Besser als sich allem verweigern sowie niederschreien ist es auf jeden Fall, so würde man wenigsten die verunsicherten Menschen erreichen und wohlmöglich abhalten.
Die etablierte Politik hätte es ja besser machen können.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 12:16
@che71
che71 schrieb:Mit welchen Rechten willst du denn reden ?
Mit der NPD ?

Mit der AFD ?

Der Identitären Bewegung, den freien Kräften in Thüringen ?

Das sind alles Personen die sich in einem Punkt einig sind, der Fremde muss weg !
Der Asylbewerber, der Flüchtling, der Immigrant und der Ausländer sind die ersten.
Soll das jetzt eine Demonstration der gemeingefaehrlichen Wortergreifungsstrategie sein, oder
reicht bei dir die Aufmerksamkeitsspanne tatsaechlich nicht aus um zu schnallen, dass
die Antwort vollstaendig aus dem Posting hervorgeht, aus dem du den zitierten Absatz rausgerissen hast?

Die Spielchen kannst du bestenfalls mit ein paar regressiv linken Kumpels spielen, genauso wie der Scheiss
bei der AFD auch nur bei solchen funktioniert, bei denen Hopfen und Malz scheinbar eh schon verloren sind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 12:19
che71 schrieb:Mit wem willst du denn reden aus diesem rechten/rechtsextremen Gebräu aus Parteien, Einzelpersonen, Bewegungen ?
Eben!
Mit wem willst Du denn reden?
Wenn der Punkt ist,dass sie nur mit Gegenfragen antworten?
che71 schrieb:Einer seriösen und intellektuellen anspruchsvollen Diskussionsrunde würde die allermeisten aus dieser Szene gar nicht standhalten.
So weit lassen die es gar nicht kommen

Als Beispiel mag die Rhetorik eines Meisters dienen, dem keiner von der AfD oder der Neuen Rechten auch nur annähernd gewachsen ist:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 12:20
@eckhart
eckhart schrieb:Und das machen AfD & Donald Trump selbst, wie es kein Anderer besser machen könnte!
Ich desillusioniere dich ja ungern, aber Trump hat die Wahl gewonnen. Beeindruckend, wie effektiv die Gegenbewegung war ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 12:24
@xxrabiatorxx
Du rennst bei mir offene Türen ein!:
VirtualOutrage schrieb: aber Trump hat die Wahl gewonnen. Beeindruckend, wie effektiv die Gegenbewegung war ...
Egal wie effektiv die Gegenbewegung war, sie ist damit nur über das Stöckchen Trumps(Hier: der AfD) gesprungen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 12:28
Die Studenten der Uni Magdeburg hätten den Hörsaal verlassen solllen. Wäre das richtig gewesen?
Nein! Bei der Kälte!Außerdem besitzen sie das Hausrecht.
Ausbuhen, Auspfeifen ist das Mittel der Wahl!

Böller zünden ist Mist!

Schon wieder zuviel Bühne der AfD geboten!
Sie sollte mir Honorar überweisen!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 12:29
Grenox schrieb:Mag ja sein das so manche vor dem Krieg flüchten, aber das was hier passiert sind ganz andere Dimensionen.
"Doch wer flieht eigentlich nach Deutschland? Von den Flüchtlingen, die bislang einen Antrag auf Asyl gestellt haben, kommt die Mehrheit aus Syrien (55.487 Asylantragsteller)."
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/deutschlands-fluechtlinge-in-grafiken-13867210.html

Hier ist Syrien mit 266.250 einsame Spitze in 2016.
https://www.bpb.de/politik/innenpolitik/flucht/218788/zahlen-zu-asyl-in-deutschland#Antragsteller

Also erzähle nicht das nur "so manche vor dem Krieg flüchten".
Grenox schrieb:Wortschöpfung der Rechten Szene... ja ne ist klar.
Ist aber so, ob dir das schmeckt oder nicht. Wer von einer "unkontrollierten Masseneinwanderung" fabuliert der hat kein Interesse an der Realität, sondern ganz andere Ziele im Blick.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 12:47
@eckhart
eckhart schrieb:Der AfD ist keine Bühne zu bieten!!!
willst du eine Diktatur errichten in der der Diktator (egal ob Person, Partei oder Klasse) bestimmt, wer was wann sagen darf? so wie Türkei gegenwärtig, mit Bespitzelung?

Wieviel Meinungsdiktatur verträgt unser Land deiner Meinung nach, ohne dass die Demokratie beschädigt wird?

wieso sollte man sich sich nicht auf demokratischem Weg mit der AfD auseinandersetzen?
Wer die besseren Argumente hat, setzt sich am Ende doch durch. Argumente - nicht Fäuste.

GEwalt - und sei es nur durch Brüllen im Hörsaal, löst die AfD nicht in Luft auf.

GEwalt ist in unserer Demokratie kein Mittel, um der eigenen Meinung zur Geltung zu verhelfen.

das gilt für alle Seiten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 13:01
lawine schrieb:willst du eine Diktatur errichten in der der Diktator (egal ob Person, Partei oder Klasse) bestimmt, wer was wann sagen darf? so wie Türkei gegenwärtig, mit Bespitzelung?
Habe ich ein Versammlungsverbot für die AfD gefordert? @lawine ?

Nein!
Ich würde es aufs Herzlichste begrüßen, wenn die AfD endlich mal einen einzigen Parteitag veranstaltet um ein Parteiprogramm zu beschließen und zu verabschieden.
Meinetwegen kann die AfD sogar täglich einen Parteitag abhalten und PHÖNIX sollte darüber von Anfang bis Ende berichten.
Und in allen wichtigen Zeitungen sollte es stehen!

Aber in einem Hörsaal, wo niemand vor ihr flüchten kann (und Flucht auch völlig kontraproduktiv wäre!)
hat die AfD nichts zu propagieren!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 13:03
@eckhart
ok. ich hatte dich so verstanden, dass die AfD überhaupt keine Bühne mehr erhalten sollte.

und nam besten Niemand mit AfDlern reden sollte.
sry. da habe ich dich dann wohl falsch verstanden:
eckhart schrieb:Meinetwegen kann die AfD sogar täglich einen Parteitag abhalten und PHÖNIX sollte darüber von Anfang bis Ende berichten.
Und in allen wichtigen Zeitungen sollte es stehen!


melden
cheroks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 13:04
@lawine

Wärst du auch dafür der NPD eine Bühne zu bieten ?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 13:06
lawine schrieb:ok. ich hatte dich so verstanden, dass die AfD überhaupt keine Bühne mehr erhalten sollte.
Jede Partei sollte sich eine öffentliche Bühne schaffen und offen reden!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.01.2017 um 13:09
@che71
che71 schrieb:Das ist keine ausformulierte Forderung der AFD, aber alle rechten, rechtsextremen Parteien und Gruppierungen führen das als Slogan.

Wie gut diese Forderungen ankamen konnte man an den Wahlerfolgen der Republikaner und der DVU sehen.
Ahja, das heißt also die Afd fordert das garnicht?
che71 schrieb:Worauf viele Leute Lust haben, ist nicht maßgebend !
"Unkontrollierte Masseneinwanderung" ist auch so eine Wortschöpfung aus der rechten Szene.
Das sind Kriegsflüchtlinge und keine Einwanderer.
Das ist für Parteien die gewählt werden möchten sehr wohl maßgebend.

Nein das ist nunmal das was die letzten Jahre passiert ist.

Es ist auch nicht jeder Asylbewerber ein Kriegsflüchtling.

Fakt ist das die Afd die einzige Partei ist die man bundesweit wählen kann die diesen Wahnsinn nicht unterstützt.
che71 schrieb:Dann hast du noch nicht verstanden, wessen Geistes Kind die AFD ist.

Höcke hat im Dez. 2015 dieses Buch von Gedeon noch gelobt.
Wessen Geistes Kind soll sie denn sein?

Höcke ist eine einzelne Person und keine Partei, Idioten haben die Parteien alle in ihren Reihen.


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt