Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 20:49
@Sixtus66
Ich würds noch besser finden wenn man Ethik einerseits und, wer das nicht will, Religion hat aber dann eher sowas wie Religion allgemein, was das ist und Vergleiche zwischen Religionen.
Das war zu meiner Zeit teil des Religionsunterrichts. Ich kann mich noch daran erinnern, dass wir in der 9. Klasse den Islam durchgenommen haben und in der 12. oder 13. Klasse uns mit Religionskritik beschäftigt haben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 20:51
@Africanus

Ist halt dann nur reichlich spät um auch alle Schüler zu erreichen. Manche gehen ja schon in der 8./9. und bis zur 12./13. bleiben auch nicht alle.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 20:55
Ich weiß nicht, ob Religionsuntericht überhaupt in die Schule gehört. Und Theologie gehört für mich auch nicht an die Hochschule.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 21:04
@Tripane
Als eine der alten Wissenschaften gehört sie,wenns schon sein muss,genau da hin


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 21:16
@Warhead

Gegen Theologie spräche wenig, wenn man mal von den Konkordatslehrstühlen absieht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 21:20
@Rho-ny-theta

Wichtig ist, dass das gesamte Sprektrum durchleuchtet wird und nicht einseitig eine Religion als die richtige an Schulen gelehrt wird.
So eben mit Ethik und da sollen einfach so viele Dinge betrachtet werden wie nur möglich. Ein besseres Bild kann es gar nicht geben, als wenn man über viele Religionen etwas weiß um sich sein eigenes Bild zu schaffen.
Gerade wenn daheim nur eine Religion als die einzig wahre angesehen wird, so wäre es wichtig das früh aufgezeigt wird das viele und keine Religionen die einzig richtigen sein müssen.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 21:22
@Bone02943

Ich bin da ganz bei dir, allerdings finde ich es (in Europa) schon richtig und nachvollziehbar, dass ein Schwerpunkt auf die christliche Religion gelegt wird - nicht weil die "richtig" wäre, sondern weil man ein durchaus breites Verständnis dieser Religion braucht, um weite Teile der europäischen Geschichte (speziell der Kunstgeschichte), Philosophie, Literatur und sonstiger Kultur, Gesellschaftstheorie, Politik usw. zu verstehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 21:30
@Rho-ny-theta

Das kann man natürlich auch so gestalten in dem weiterhin christliche Werte vermittelt werden und auch in Geschichte wird viel über das Christentum gelehrt.
Ehtik an sich sollte sich aber schwerpunktmäßig mit allen Weltreligionen befassen, zusätzlich den Sekten.

Und Ethik müsste ein Pflichtfach werden, für alle Schüler außnahmslos ohne das man es abwählen könnte, egal aus welchen Gründen. Ein einzelner Religionsunterricht, wie für die Christen, kann dann ja gerne Sonntag früh in der Kirche statt finden, während die Eltern bei der sonntäglichen Messe sitzen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 21:42
Warhead schrieb:Als eine der alten Wissenschaften gehört sie,wenns schon sein muss,genau da hin
Theologie ist keine alte Wissenschaft und keine neue. Es ist gar keine.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 21:51
@Tripane

Hat -logie nicht irgendwas mit Logos zu tun?

Ich würde das Fach lieber Religionsgeschichte nennen, denn darauf läuft es letztlich hinaus, und das IST eine Wissenschaft, wenn auch nicht die härteste von allen. :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 21:53
Um mal wieder auf die AfD zurück zu kommen, man mokiert sich das christliche Kinder sich, in der Schule mit dem Islam befassen "müssen". Was ist denn mit all den anderen Kindern die nicht christlich sind? Die müssen sich doch ebenso mit allen möglichen Religionen, in der Schule, befassen.
Zumal, gerade im Osten, wo die AfD am stärksten ist, scheint es recht egal zu sein das an den Schulen fast nur Ethik unterrichtet wird und die meisten Kinder überhaupt keiner Konfession angehören.
Hauptsache die AfD kann da aber mal wieder gezielt Stimmung gegen den Islam verbreiten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 22:02
@Bone02943
Genau das fragte ich mich auch.
Als ich damals mit 9 zur Kommunion sollte rebellierte ich. Das brachte einen Riesenärger und ich verzichtete auf die 500 Mark die ich wohl bekommen hätte, aber ging als Gewinner hervor.
Deswegen bin ich wie gesagt entweder für überhaupt kein Religionsfach an Schulen oder eines dass vergleicht und geschichtlich analysiert. Kinder sollten schon früh lernen dass Religion nichts Unangreifbares ist, sondern aus historisch-ethnischen Kontexten heraus entstand, sich vermischte und erst über Jahrhunderte irgendwie formierte. Das kann man in abgespeckter Version auch Grundschülern irgendwie nahebringen - genau wie den Respekt allen Religionen gegenüber. Ich erlebte das noch an der Schule, dass andere deutsche Schüler (christlich) sich über ein jüdisches Mädchen lustig machten, weil ihr Vater einen komischen Hut trug und sie andere Feiertage hatte oder zwei andere Kinder, die ein pakistanisches Mädchen mieden, weil sie Hennabemalung hatte. Sowas sollte nicht passieren aber mit rein katholischem oder evangelischem Unterricht hält man Kinder weiterhin borniert. Das ist soagr für die Atheisten noch förderlicher als die welche bereits christlich sind, die sich dann nur noch mehr da rein vertiefen.

@Tripane
Das stimmt. Vergleichende Religionswissenschaft ist eine Wissenschaft. Ich studierte das sogar, ist recht geil und man muss neutral rangehen, dazu sollte man am besten agnostisch sein :D
Theologie würde ich aber dennoch zählen, nur anders. Philosophie ist ja auch da, es kommt aber stark auf den Dozenten an. Gibt gute theologische Seminare die das schön zerlegen und analysieren und dann gibts welche die einen auf Religionskurs machen. Da sind aber die Lehrämtler bei weitem schlimmer als die Theologen, letztere sind noch eher objektiv.

Btw Thema ist recht interessant aber gibts einen direkten Thread dazu? Bevor hier alles wegen OT gelöscht wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 22:18
Das Topic lautet nicht Religion und das gesamte Drumherum, sondern AfD! Wer zu Religionsunterricht und -wissenschaften diskutieren will, der sollte das im entsprechenden Thread machen, oder speziell dafür einen erstellen. Nun bitte wieder zum Thema diskutieren!


melden
Sue.K
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 23:12
Landluft schrieb:Was soll uns dieser Worthaufen sagen und was genau hat das mit dem Thema des Threads zu tun?
Das Thema ist, wie geht es weiter mit der AFD !. Wenn du den Sinn meines Kommentares nicht verstehst, dann ist das nicht mein Problem.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 23:28
@Sue.K

Eine Frage beantwortet man nicht mit einer Gegenfrage, schon gar nicht mit einer falschen Annahme, der User spräche nicht für sich selbst.
Beantworte besser dessen Frage.

ich habe auch Fragen an Dich und ich hoffe du kannst sie mir beantworten.

Wie stehst du als AfD-Befürworter/in zu den rechtsextremistischen Umtrieben innerhalb der AfD. Zu deren rechtsextremistischen und antisemitischen Mitgliedern, Mitgliedern die der Reichsdeppenebewegung angehörig sind und bei VTlern verwurzelt sind? Und wie stehst du insbesondere zu Höcke, Frohnmaier, Tillschneider, Seitz, Poggenburg und Mandic, Kai Nerstheimer und Gedeon und dem Deppen, der zum Beispiel Reinhard Heydrich ungestraft verherrlicht, oder Dörr und den Nazidevozionalienhändler Rolf Müller und den Bystron aus Bayern nicht zu vergessen?  Ich kann die Liste noch verlängern. Kontakten zur Identitären Verblödung, zu Pegida und deren noch rechtsextremistischeren Thügida, Bärgida, Mügida? Ich hoffe es sind jetzt nicht zuviel Fragen, denen du ausweichen zu versuchen musst.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 23:39
@Sue.K
Das Loblied auf den Rechtsterroristen Schlageter nicht zu vergessen,Höcke deutet ihn zum Freiheitskämpfer um.
Dazu die Untergangsgesänge auf die absterbende Deutsche Kultur,im selben Atemzug verteufelt er das Holocoustmahnmal,währenddessen wimmelt es ringsherum fussläufig von Kultur in allen Formen,von Leuchttürmen wie Museumsinsel,Staatsoper,Gorkitheater,Brechtensemble,Sophiensääle bis hin zu Off und OffOffkultur


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 23:41
@Sue.K

Lieferst du nun irgendwann noch mal Belege für deine Behauptungen? Und zwar nichts, was du dir denkst oder vorstellst, sondern handfeste, seriöse Belege?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 23:41
@Warhead
das Schönreden von Onkel Adolf sowie die Dresdener Rede des Bernd Landolf Höcke ganz explizit nicht zu vergessen @Sue.K
wobei wir wieder auch bei Ladig sind, was Fragen aufwirft.


melden
Sue.K
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.08.2017 um 23:57
tudirnix schrieb:Eine Frage beantwortet man nicht mit einer Gegenfrage, schon gar nicht mit einer falschen Annahme, der User spräche nicht für sich selbst.
Beantworte besser dessen Frage.
Es gibt kein Gesetz das man dies nicht macht oder nicht machen darf.
Ich mache das so, wenn ich für mich selbst spreche dann brauche ich kein, "Was soll uns das sagen".
tudirnix schrieb:Wie stehst du als AfD-Befürwortr/in zu den rechtsextremistischen Umtrieben innerhalb der AfD
SPD,Grüne bedienen den extrem Linken Rand. CDU, befindet sich links gerückt noch halbwegs in der Mitte, zumindest ist die Partei darum bemüht.
Die AFD bedient den rechten Rand, Höcke, Frohnmaier, Tillschneider, Seitz, Poddenburg. Das Spitzenteam der AFD, Meuthen, Weidel, Storch, Gauland haben eine Konservative Linie. Für mich bedeutet konservativ, Werte zu erhalten.
Das die AFD sehr viel Zustimmung von der Bevölkerung erhält, zeigt das die Altparteien mit ihrer Politik, nicht den Konservativen Vorstellungen der vielen unzufriedenen Bürger entsprechen.
Das zu ignorieren, wie es die Altparteien machen, halte ich im höchsten Maß, für überheblich.
Von dem absolut rechten Rand der AFD distanziere ich mich.
Die AFD nimmt die Sorgen der Bürger ernst und das ist für mich der wesentliche Punkt, die AFD will eine direkte Demokratie.
Das will ich auch und deswegen werde ich diese Partei wählen.

Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.08.2017 um 00:06
Sue.K schrieb:Spitzenteam der AFD, Meuthen, Weidel, Storch, Gauland haben eine Konservative Linie. Für mich bedeutet konservativ, Werte zu erhalten.
Für mich bedeutet es eher Stillstand und eine rückwärtsgerichtete Denkweise.

Gauland: "Ich möchte dieses Land, wie wir es von unseren Vätern ererbt haben. Und so soll es bleiben."

Jetzt schau mal wie alt Gauland ist und welches Deutschland er wohl gerne hätte.
Dazu noch sein Zitat gegenüber Boateng und andere Entgleisungen.
Sowas ist dann in der Spitze der AfD, die du als konservative Linie befürwortest. Kann man so machen, für mich weiterhin aber unverständlich.


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt