Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.09.2017 um 23:33
@Nevrion
Ach fdamals waren's die vielen tschechischen,polnischen und baltischen Einwanderer,due Szepans und Kuzorras die in den Erz und Kohlegruben malochten die marginalisiert waren


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 00:55
Hahaha manchmal könnte man meinen ihr seid Verschwörungstheorien Anhänger .Hier geht es um die AFD und nicht um die NSDAP .Woher kommt diese Angst ,das ihr ständig versucht sie mit Adolfs Partei gleichzusetzen ? 
Ihr solltet gelassener Reagieren .
Eure Aussagen gehen ja Richtung üble Nachrede und Verleumdung .Wenn das jemand von der AFD lesen würde ,wäre das manchmal schon Anzeigenreif  


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 01:12
@Nevrion
Nevrion schrieb:Was Petry angeht. Am liebsten wäre mir fast noch, sie würde sich mit Lucke wieder vertragen und fusionieren :)
Da wird wohl nichts draus.
Und warum nicht? deiner Unkenntnis der AfD-Historie sei nachgeholfen. Warum sollte Lucke mit ihr fusionieren, wenn er nach seinem Abgang einen absoluten Aufnahme-stopp nach dem 1 Dez. ' 15 von Afdern für seine neue Partei ausgesprochen hat? Und sich dann noch ausgerechnet mit der Petry vertragen, die ihn gestürzt hat wegen der Causa Höcke? Mir scheint, du weißt so ziemlich wenig über den Verein. Ein bissel Nachhilfe gefällig?

Im Januar 2015 schlägt Höcke den Kubitschek zur Aufnahme in die AFd vor. Lucke, so naiv wie er mit den bisherigen Vorwürfen, die Partei werde von Rechtsextremisten und Neonazis unterwandert umging, wurde zu diesem Zeitpunkt aber recht hellhörig bei dem Namen Kubitschek. Der damalige Vorstand lehnte die Aufnahme von Kubitschek sowie dessen Frau Ellen Kositza ab. Aus gutem Grund. Selbst Lucke war nicht so blöde um nicht zu wissen, wer die beiden sind. Die Antwort auf diese Ablehnung war die Gründung des nationalistischen völkischen Flügels durch Höcke selbst über die Erfurter Resolution, unterstützt vom Poggenburg, Tillschneider und weiterer Rechtsaußen, und die Einrichtung des Ablegers Patriotische Plattform (mittlerweile unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehend)

Damit noch nicht genug. Zum selben Zeitpunkt wurde Lucke mit der Höcke-Affäre um Landolf Ladig konfrontiert. Lucke konfrontierte somit Höcke mit dem Vorwurf und erwartete eine eidesstattliche Versicherung vom Höcke, dass dieser nicht unter dem Pseudonym im Neonaziblättchen des Thorsten Heise neonazistische Pamphlete veröffentlicht hat. Höcke verweigerte die eidesstattliche Erklärung. Es kam zum Bruch und der Konflickt eskalierte.

Aufgrund der Weigerung der eidesstattlichen Versicherung vom Höcke, sowie dessen Erfurter Resolution und Gründung der PP leitete Lucke das Parteiausschlussverfahren gegen Höcke ein. Die Petry witterte Morgenluft und unterstützte Höcke. Und Höcke wiederum stellte sich damals hinter Petry, die für die Abwahl Luckes sorgte auf dem Parteitag 2015. Das Parteiaussschlussverfahren gegen Höcke eingleitet durch Lucke fiel danach unter den Tisch und Petry fischte seit dem ohne Skrupel mit am rechten Rand.

lol, im Januar 17 bekam Petry dann doch kalte Füße nach der Nazirede vom Höcke und sie leitete plötzlich ein Parteiausschlussverfahren gegen Höcke ein, mit eben den gleichen Vorwürfen des Ausschlussverfahrens von 2015, welches sie selbst damals unter den Tisch fallen ließ. Der Witz, sie ließ ein juristisches Gutachten anfertigen, dass die Vorwürfe bestätigt. Danach war Funkstille zwischen  Meuthen Gauland und der "abtrünnigen" Petry angesagt.

Ja wünsch dir was @Nevrion, da wird nichts draus: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ex-afd-vize-olaf-henkel-ich-habe-geholfen-ein-monster-zu-schaffen/125583...

https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2016/12/29/medien-sezession-kubitschek/
http://www.sueddeutsche.de/politik/afd-lucke-gegen-hoecke-1.2476672
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/afd-krise-frauke-petry-rechnet-mit-bernd-lucke-ab/11775914.html
http://www.focus.de/politik/deutschland/lucke-partei-alfa-nimmt-keine-afd-mitglieder-mehr-auf_id_5162472.html
https://www.thueringen24.de/erfurt/article210243713/Petry-Bjoern-Hoecke-schrieb-als-Landolf-Ladig-fuer-die-NPD.html
Sixtus66 schrieb:Aus für den Ausschluss - AfD-Spitze will Höcke halten -
Das von Petry eingeleitete Ausschlussverfahren gegen Hökhe ist eine Farce, in Anbetracht dessen, dass sie selbst dafür sorgte, dass das erste Ausschlussverfahren, ihrer karrierewillen unter den Tisch fiel.

Man bedenke:
Das Bindeglied zwischen der AfD und Schnellroda ist Höcke. Daran wird festgehalten. Die AfD wird mit Kubitschek oder sie wird gar nicht sein - nach zu lesen auf der PP.  Von daher wird jeder scheitern, der wie auch immer, Höcke ans Bein pinkelt. Und wer Höcke anpisst, der pisst dem Kubitschek ans Zeug. Den Kurs bestimmt der Kubitschek auch ohne dass er Parteikamerad ist- @eckhart

Und hinter Kubitchek stehen noch ganz andere dubiose Gestalten, die die Bewegung seit Jahren pushen und diesmal wohl erstmals mit kleinem Erfolg.  Zur Erinnerung die Dokumentation (bis 111.0.18 verfügbar)-

Die Hintermänner: Das braune Netz:
Immer entfesselter werden die Rufe auf den Straßen. Hassgesteuert gegen Merkel, Flüchtlinge, Demokratie und Rechtsstaat. Was mit Pegida begann, ist mit dem gigantischen Wahlerfolg der AfD zu einer neuen, wütenden Bewegung geworden
Dokumentaion im Link
http://www.ardmediathek.de/tv/die-story/Das-braune-Netzwerk/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=7486242&documentId=39911410
einfach mal anschauen und dann verstehen @Bauz und auch @Nevrion


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 02:03
Bauz schrieb:Eure Aussagen gehen ja Richtung üble Nachrede und Verleumdung .Wenn das jemand von der AFD lesen würde ,wäre das manchmal schon Anzeigenreif  
Das glaubst auch nur du !
tudirnix schrieb:Dokumentaion im Link
http://www.ardmediathek.de/tv/die-story/Das-braune-Netzwerk/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=7486242&documentId=39911410
einfach mal anschauen und dann verstehen @Bauz und auch @Nevrion
Glaubst du wirklich @Bauz und @Nevrion schauen sich das an ?! Die wissen doch sowieso alles besser !
Nevrion schrieb:Irgendwie kann ich auch im weiteren Beitrag nicht erkennen, wo jetzt meine Frage unanständig gewesen wäre. Ich würde zwar durchaus annehmen, dass die AfD nur so von Rechtsextremen wimmelt, die nicht nur kritisch, sondern auch hasserfüllt gegenüber Juden agieren, aber ich habe jetzt mal im Parteiprogramm oder dergleichen keine solche Passage in Erinnerung die Juden schlechter stellen soll. Und auch keine, die Homosexuelle zu Menschen 2. Klasse degradiert. Daher meine Nachfrage, da hier ja viele Leute top über die AfD informiert sind.
Du brauchst auch nicht auf solche Befindlichkeiten ausweichen wie "Anständig oder Unanständig", darum geht es hier auch nicht !
Das schreibt die AFD auch nicht in ihr Programm, so blöd sind die wiederum auch nicht.

Man muss nur mal die einzelnen Äußerungen von den verschiedenen Sektenmitgliedern der AFD sich anschauen, dann weiß man Bescheid.
Nevrion schrieb:Aha, wenn ich sage, ich finde einige, wenige Parteiprogrammpunkte, wie die direktere Demokratie/Mitbestimmung und die Kündigung der Rundfunkverträge gut, dann springe ich für die Partei in die Bresche? Wie tief muss der Hass auf die Partei liegen, dass das damit gleich gesetzt wird, dass ich für die AfD in die Bresche springe? Nur weil ich Schäubles Keine-Neuverschuldung Politik gut finde, verteidige ich doch nicht auch gleich die CDU. Ihr solltet mit den Füßen mal auf den Boden bleiben.
Die Kündigung der Rundfunkverträge ist auch so ein Hirngespinst der AFD und Leuten denen mal einfällt das sie keine Lust mehr den Rundfunkbeitrag mehr zu zahlen. Da kommen dann die skurrilsten Ausreden warum man das nicht mehr zahlen will von der Lügenpresse bis zur BRD-GmbH.
Nevrion schrieb:Ich weiß nicht wie du darauf kommst, dass ich daran was nicht verstanden hätte.
Weil du immer wieder rumeierst, weshalb die AFD-Sekte doch ganz toll ist.
Wenn eine Partei Leute wie Holger Arppe aus ihren Reihen nicht entfernt, stimmt etwas ganz grundsätzlich in diesem Verein nicht !
In Mecklenburg-Vorpommern war Arppe von Februar bis November 2014 AfD-Landessprecher. In den Chatprotokollen stechen neben den Beleidigungen gegen Parteikollegen vor allem sexuelle Ausfälle heraus. In einem Chat vom 17.3.2012 fantasiert Arppe laut den Chat-Protokollen, wie er mit einem Freund gegen einen Bekannten vorgehen könnte: „Vielleicht sollten wir (Name) Mutter entführen, sie brutal vergewaltigen lassen von einem wilden Schimpansen und ihm (dem Bekannten) dann jeden Tag einen Finger zuschicken“, schreibt er am 17. März 2012.

Im Chat schwärmt er am 13. Oktober 2011, dass man „auf so'ner Springburg (…) schön ficken“ kann. „Hunderte Kinder und deren Familien stehen um die Hüpfburg herum und gucken“ schreibt er. Und weiter: „Dann wollen die Kinder alle mitspielen. So´n schönes zehnjähriges Poloch ist sicher schön eng…“

Am 16. Februar 2012 schreibt er: „Dann besaufen wir uns hemmungslos und pissen alles voll. Anschließend laden wir uns einen Stricher ein, vergewaltigen ihn und essen danach seine Leiche auf“.
http://www.taz.de/Ruecktritt-nach-taz/NDR-Enthuellungen/!5444012/


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 04:16
liest sich wie Lawrence Blocks Tanz im Schlachthaus,Arppe wird das Buch nicht gelesen haben,aber seine Gedankenwekt aehnelt der eines Gideon Stettners bis ins letzte Detail


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 11:16
@tudirnix
Offenbar war mein Smilie hinter meinem Satz nicht groß genug. Das soll deinen Beitrag nicht entwerten, aber ich denke, man konnte auch vorher erkennen, dass ich diesen Gedanken eher flappsig als seriös dahin gesagt habe.
che71 schrieb:Glaubst du wirklich @Bauz und @Nevrion schauen sich das an ?! Die wissen doch sowieso alles besser !
Ich sehe keinen Grund argumentativ mir gegenüber mit haltlosen Unterstellungen herumzufuchteln. Mag sein, dass dir meine persönliche Haltung zur AfD nicht gefällt, aber das ist kein Grund unsachlich zu werden.
che71 schrieb:Du brauchst auch nicht auf solche Befindlichkeiten ausweichen wie "Anständig oder Unanständig", darum geht es hier auch nicht !
Das schreibt die AFD auch nicht in ihr Programm, so blöd sind die wiederum auch nicht.

Man muss nur mal die einzelnen Äußerungen von den verschiedenen Sektenmitgliedern der AFD sich anschauen, dann weiß man Bescheid.
Ich entziehe deiner Antwort jetzt mal, dass die AfD also nichts gegen das Judentum und Homosexuelle im Parteiprogramm hat. Das beantwortet meine Frage. Ich könnte jetzt zwar noch nachfragen, von welchen AfD Hanseln dann konkret solche Forderungen gefallen sind, aber das erspare ich mir, weil mir die Antwort ohnehin nicht so wichtig wäre, so lange sie nicht von der Parteispitze kommt.
che71 schrieb:Die Kündigung der Rundfunkverträge ist auch so ein Hirngespinst der AFD und Leuten denen mal einfällt das sie keine Lust mehr den Rundfunkbeitrag mehr zu zahlen. Da kommen dann die skurrilsten Ausreden warum man das nicht mehr zahlen will von der Lügenpresse bis zur BRD-GmbH.
Die einfachste _Ausrede_ wäre in meinem Fall schlicht und ergreifend, dass ich nicht bereit bin für eine Leistung zu zahlen, die ich nicht gewillt bin zu konsumieren. Das mag dir anders gehen, aber die Öffentlich Rechtlichen Medien spielen in meinem Leben nun mal gar keine Rolle, nicht weil sie angeblich eine Lügenpresse wären, sondern weil ich sie schlicht nicht brauche. Wie schlimm, ne?
che71 schrieb:Weil du immer wieder rumeierst, weshalb die AFD-Sekte doch ganz toll ist.
Wenn eine Partei Leute wie Holger Arppe aus ihren Reihen nicht entfernt, stimmt etwas ganz grundsätzlich in diesem Verein nicht !
Wieder eine Unterstellung. Ich habe die AfD weder als ganz toll bezeichnet, noch habe ich irgendwie dabei rumgeiert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 11:39
Ach Leute,
warum reitet ihr immer so auf den Partei- bzw Wahlprogrammen rum ?
Stand in dem der SED das sie jeden andersdenkenden bespitzeln und verhaften lassen ?
Stand bei Trump drinn das er das einfache Volk bescheissen und ruinieren und um die Krankenversicherung bringen und sich persönlich am Amt bereichern will?
Haben die Nazis angekündigt sie werden Millionen ermorden un d nen Weltkrieg anfangen?
Stand in dem der CDU das sie so viele Flüchtlinge reinlassen werden?

Na also ...das etwas nicht im Wahlprogramm steht heisst ja nicht das es nicht trotzdem passiert....und die Entwicklungen bei der AFD zeigen doch klar wohin der Zug fährt.... auchwenn sie immer beteuern es währe nicht so.


melden
Lichtquant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 11:50
Ein interessantes Interview..
Der europäische Vergleich zeigt, dass in fast allen Ländern die Volksparteien zuletzt an Bedeutung verloren haben. Auf europäischer Ebene sind insgesamt rechtsnationale oder rechtspopulistische, aber auch linkspopulistische Parteien im Aufschwung. Dies hängt auch mit der Suche nach Identität in einer globalisierten Welt zusammen.
Grundsätzlich zeigt sich ein gesunkenes Vertrauen in die Problemlösungsfähigkeit der repräsentativen Demokratie und gerade auch der Volksparteien. Bezogen auf die Bundesrepublik haben Umfragen begleitend zur Wahl gezeigt, dass vor allem der Umgang der Regierung mit der Flüchtlingskrise, aber auch das Mantra der Kanzlerin von der „Alternativlosigkeit“ bestimmter Entscheidungen für Unzufriedenheit gesorgt haben. Das war offenkundig problematisch, weil damit gewisse Sachzwänge vorgegeben schienen.
http://cicero.de/innenpolitik/bundestagswahl-es-ist-eine-zaesur


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 11:53
querdenkerSZ schrieb:Haben die Nazis angekündigt sie werden Millionen ermorden un d nen Weltkrieg anfangen?
Schlechtes Beispiel, weil das bei den Nazis tatsächlich in etwa so im Programm stand.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 12:00
@Rho-ny-theta
Äh, nein. Das stand so nicht direkt im Parteiprogramm.
25-Punkte-Parteiprogramm der NSDAP


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 12:01
Bauz schrieb:Hahaha manchmal könnte man meinen ihr seid Verschwörungstheorien Anhänger .Hier geht es um die AFD und nicht um die NSDAP .Woher kommt diese Angst ,das ihr ständig versucht sie mit Adolfs Partei gleichzusetzen ? Ihr solltet gelassener Reagieren .Eure Aussagen gehen ja Richtung üble Nachrede und Verleumdung .Wenn das jemand von der AFD lesen würde ,wäre das manchmal schon Anzeigenreif  
Üble Nachrede haut nicht hin, denn die Originalrede war an sich schon übel genug. ;)

Und wenn ich Dinge gutfinde und diese anderen Menschen als Programm verkaufe, die schon die Altnazis gut fanden, dann darf ich mich auch nicht beschweren, wenn man mich als Nazi bezeichnet.
das Label ändert nichts an der Aussage!

auch, wenn ein Herr Gauland jemanden, der Nazisprüche raushaut, dann euphemistisch als "Nationalromantiker" sieht


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 13:32
Das Hauptproblem, das uns die AfD beschert, ist ein möglicher Niedergang der politischen Diskussionskultur. Es wird ihnen nicht möglich sein, nennenswerten politischen Schaden anzurichten aber von einem kulturellen Schaden ist durchaus auszugehen. Ich hoffe sehr, dass die Politiker der etablierten Parteien versuchen werden, das Niveau nicht an die AfD anzupassen. Daher bin ich auch grundsätzlich gegen jede Art von Zusammenarbeit mit der AfD außerhalb von argumentativer Auseinandersetzung und der Durchsetzung eines vernünftigen Diskussionsstils.

Wünschenswert ist eine Zusammenarbeit zwischen Volk, Medien und Politik, sodass auf allen Ebenen der Kampf gegen faschistisches Gedankengut geführt wird. Auf der Straße mag ein rauer Ton herrschen, in den Medien ein sachlich/satirisch/bissiger Ton und auf politischer Ebene ein Sachzwang, der jedes polemische Ausweichen auf einen Nebenschauplatz im Vorfeld unmöglich macht.

Die Netzwerke müssen offengelegt werden und der Druck muss bis auf die unterste Ebene des Einzelnen spürbar sein.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 14:07
Gegen bissige Medien mit schmallippiger Ironie ist nichts einzuwenden,im Gegenteil,das ist ihr Job.
Und wenn in der Politik nur noch gestreichelt wird wo fiese Polemik angesagt ist,laeuft ebenfalls was unrund


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 15:14
Bauz schrieb:.Hier geht es um die AFD und nicht um die NSDAP
Die AfD verkörpert Ethnopluralismus.
Die NSDAP Nationalsozialismus. Was ist besser? @Bauz ?
Bauz schrieb:Ihr solltet gelassener Reagieren
Nimm nie Rat an, von dem der Dir schaden will!
Würdest Du selbst nicht machen! @Bauz !
Bauz schrieb:Eure Aussagen gehen ja Richtung üble Nachrede und Verleumdung .
Deine, @Bauz , erst recht!Ich zitiere:
Bauz schrieb:Hahaha manchmal könnte man meinen ihr seid Verschwörungstheorien Anhänger .Hier geht es um die AFD und nicht um die NSDAP .Woher kommt diese Angst ,das ihr ständig versucht sie mit Adolfs Partei gleichzusetzen ? 
Ihr solltet gelassener Reagieren .
Eure Aussagen gehen ja Richtung üble Nachrede und Verleumdung .Wenn das jemand von der AFD lesen würde ,wäre das manchmal schon Anzeigenreif 


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 15:53
eckhart schrieb:Was ist besser? @Bauz ?
An diesen User brauchst du keine Frage mehr stellen, das ist verschwendete Zeit, er wird dir nicht antworten, geschweige denn sich auf eine Diskussion mit dir einlassen.
Der schaut, wie viele andere aus seiner Fraktion, jetzt nur noch alle paar Tage vorbei, rotzt irgendein provokanten Dreck in den Thread und reibt sich anschließend wie das Rumpelstilzchen die Hände.
Bauz schrieb:Ihr solltet gelassener Reagieren
Nazis sollte und muss man immer ernst nehmen. Das ist so und wird sich auch nicht ändern. Petry läuft gerade ein allzumenschlicher Schauer über den Rücken, angesichts der Hexenjagd der sie jetzt durch ihre ehemaligen Parteikameraden ausgesetzt ist. Hätte sie wie Lucke das Naziproblem ernst genommen, wäre ihr das erspart geblieben. Jetzt lernt sie es am eigenen Leib, wie Nazi wirklich drauf sein können, wenn sie der Meinung sind verraten zu werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 20:48
querdenkerSZ schrieb:Ach Leute,
warum reitet ihr immer so auf den Partei- bzw Wahlprogrammen rum ?
Frag ich mich ehrlich gesagt auch. Nicht das Parteiprogramm macht Politik, sondern Menschen. Würde das Parteiprogramm so in Stein gemeißelt sein, wie die Parteien es entwerfen und beschließen, dann wäre die CDU nie die heutige CDU geworden, die Grünen nicht die heutigen Grünen usw.

Parteiprogramme werden tendenziell eher nicht gelesen und selbst die Mitglieder der jeweiligen Partei haben das Programm nicht besonders gut verinnerlicht. Und als ob ein Großteil der AfD-Wähler jemals auch nur eine Seite des Parteiprogramms gelesen hätten. In der Wirtschaftswoche habe ich neulich ein Interview von Max Otte gelesen, der frei zugab die AFD zu wählen, obwohl er das Parteiprogramm nicht gelesen hat. Und man sollte meinen der gute Herr hat das entsprechende kognitive Rüstzeug um sich dadurch zu ackern.
querdenkerSZ schrieb:Na also ...das etwas nicht im Wahlprogramm steht heisst ja nicht das es nicht trotzdem passiert....und die Entwicklungen bei der AFD zeigen doch klar wohin der Zug fährt.... auchwenn sie immer beteuern es währe nicht so.
Ja, man muss schon mit Tomaten und Gurken auf Augen und Ohren herumlaufen, um nicht zu sehen, was da abgeht. Die AfD ist meiner Einschätzung nach eine Partei mit einem rechts-bürgerlichen Frontend und einem rechtsextremen Backend. Ihre Verbindungen reichen tief in die faschistische Szene. Viele Parteimitglieder, Landesverbände sind derart "machtpervers", dass ich mich schon frage, wie man als geistig klar denkende Mensch nur auf die Idee kommen kann, auch nur zu erwägen bei dieser Partei sein Kreuzchen zu machen.

Und wie mich dieses Flüchtlings-"Narrativ" ankotzt. Flüchtlinge, Flüchtlinge, Flüchtlinge, Flüchtlinge, Flüchtlinge, Flüchtlinge,.... und am Ende hat die Merkel schuld.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 20:52
Nevrion schrieb:Ich sehe keinen Grund argumentativ mir gegenüber mit haltlosen Unterstellungen herumzufuchteln. Mag sein, dass dir meine persönliche Haltung zur AfD nicht gefällt, aber das ist kein Grund unsachlich zu werden.
Du willst halt bestimmte Dinge bei der AFD nicht sehen, warum auch immer ?!
Nevrion schrieb:Ich entziehe deiner Antwort jetzt mal, dass die AfD also nichts gegen das Judentum und Homosexuelle im Parteiprogramm hat. Das beantwortet meine Frage. Ich könnte jetzt zwar noch nachfragen, von welchen AfD Hanseln dann konkret solche Forderungen gefallen sind, aber das erspare ich mir, weil mir die Antwort ohnehin nicht so wichtig wäre, so lange sie nicht von der Parteispitze kommt.
Muss das im Programm stehen ?
Die Äußerungen von den einzelnen Landesvorsitzenden der AFD reichen wohl vollkommen aus, um zu zeigen, was das für Leute sind.

Aber du willst das ja nicht sehen ?! Sondern eierst auf dem Programm herum.
Nevrion schrieb:Die einfachste _Ausrede_ wäre in meinem Fall schlicht und ergreifend, dass ich nicht bereit bin für eine Leistung zu zahlen, die ich nicht gewillt bin zu konsumieren. Das mag dir anders gehen, aber die Öffentlich Rechtlichen Medien spielen in meinem Leben nun mal gar keine Rolle, nicht weil sie angeblich eine Lügenpresse wären, sondern weil ich sie schlicht nicht brauche. Wie schlimm, ne?
Das der Rundfunkbeitrag eine solidarisch finanzierte Dienstleistung ist, ist dir klar ?

Und wenn du nicht krank bist, zahlst du auch keinen Krankenkassenbeitrag mehr ?!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 21:28
che71 schrieb:Das der Rundfunkbeitrag eine solidarisch finanzierte Dienstleistung ist, ist dir klar ?
Wenn Solidarisches verpönt sein soll, zu was, bitteschön, sollte dann Patriotisches gut sein?
Ich habe den Eindruck, die AfD stehe aufs Dienen.
Dienen... wem? Wenn Solidarisches verpönt sein soll? @Nevrion ?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 22:40
che71 schrieb:Du willst halt bestimmte Dinge bei der AFD nicht sehen, warum auch immer ?!
Mir kommt es eher so vor als siehst du Dinge an mir, die gar nicht da sind O_o
che71 schrieb:Muss das im Programm stehen ?
Die Äußerungen von den einzelnen Landesvorsitzenden der AFD reichen wohl vollkommen aus, um zu zeigen, was das für Leute sind.

Aber du willst das ja nicht sehen ?! Sondern eierst auf dem Programm herum.
Oh, ich denke ich sehe so einiges. Ich glaube auch nicht, dass ich die AfD Inhalte in irgend einer Form beschönigt habe. Das ich Höcke gerne mal Göbbels nenne und die Partei weit im rechten Spektrum sehe, sind so dezente Hinweise darauf. Das was du nicht sehen willst .... oder viel mehr, womit du nicht klar zu kommen scheinst, ist die Tatsache, dass ich die AfD nicht mit der gleichen Aggression bekämpfe, wie du. Bin ich nicht für dich, bin ich gegen dich. Und mit der Leitlinie werden wir natürlich noch wunderbar streiten, aber mit Sicherheit nicht auf Augenhöhe reden können. Mit deiner Intoleranz mir gegenüber bist du dann auch kein Stück besser als die Leute, die du bei der AfD wegen ihrer rechtsextremen Aussagen kritisierst.
che71 schrieb:Das der Rundfunkbeitrag eine solidarisch finanzierte Dienstleistung ist, ist dir klar ?

Und wenn du nicht krank bist, zahlst du auch keinen Krankenkassenbeitrag mehr ?!
Ja, es gibt einen GEZ-Thread hier im Forum. Da darfst du dich noch mal gerne belesen, wenn du wissen willst, wo dein Vergleich hakt. Ich glaube hier müssen wir das nicht ausführen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.10.2017 um 23:37
Haha, nach ersten Reaktionen stehen Europas Rechtspopulisten zu Petry ...
Das wird der AfD-Führung gar nicht passen und ihr rechtes europäisches Netzwerk wankt ...
http://www.belltower.news/artikel/europas-rechtspopulisten-setzen-auf-petry-12705


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
130.00048 Beiträge