Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
Hansi5000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 20:08
@richie1st
Wieso sollte das nicht interessieren? Das eine hat nur nichts mit dem anderen zu tun.

BER ist ja auch eine Sauerei, hat auch nichts damit zu tun.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 20:10
@Sixtus66
Sixtus66 schrieb:Soweit ich weiß benutzen zudem nichtmal Rechtsextreme mehr den Begriff von Rassen, jedenfalls nicht in Deutschland.
Die Coden das
Nachlesen kannst du das hier:
"Der Code der Neuen Rechten"
Auszüge:

http://uebermedien.de/10759/der-code-der-neuen-rechten/
Verzicht auf den „Rasse“-Begriff

Die intellektuelle Modernisierungsleistung dieses Thinktanks bestand darin, künftig auf den Begriff der „Rasse“ zu verzichten, im Kern aber am Gesellschaftsmodell der alten Rechten festhalten zu können: einem „Kulturkonzept Deutschland den Deutschen“, wie der neurechte Publizist Henning Eichberg es nannte. In letzter Konsequenz lassen sich mit dem Ethnopluralismus neben Diskriminierung sowohl Apartheid als auch „ethnische Säuberungen“ bis zum Völkermord rechtfertigen, denn universale Menschenrechte, die ein entfesseltes ethnisches Kollektiv bändigen könnten, lehnt die Neue Rechte ausdrücklich ab.

Der Politikwissenschaftler Richard Stöss hat darauf hingewiesen, dass dieser nur scheinbar friedfertigen Ideologie gleichwohl eine Scharnierfunktion ins konservative Lager zufällt, „weil sie nationale Identität ohne Bezugnahme auf den klassischen Rassismus rechtfertigt, weil sie ihre Fremdenfeindlichkeit als Deutschenfreundlichkeit ausgibt und weil sie dafür auch noch ein humanitäres Anliegen in Anspruch nimmt.“ Nämlich das kollektive Recht auf Verschiedenheit und Selbstbestimmung, das freilich den Einzelnen entmündigt. Denn ein kollektives Recht auf ethnische und kulturelle Reinheit ist mit individueller Selbstbestimmung, wie sie das Grundgesetz garantiert, unvereinbar.
Ethnopluralismus ist längst allgegenwärtig

Lange blieb der Ethnopluralismus der Neuen Rechten hierzulande eine intellektuelle Randnotiz, die nur in elitären rechten Zirkeln wie dem „Thule-Seminar“ oder der Zeitschrift „Nation & Europa“ kursierte – unterhalb der öffentlichen Wahrnehmungsgrenze. Damit ist es vorbei. Von Pegida über AfD bis hin zu verschiedenen Onlineplattformen, sozialen Netzwerken und auch seriösen Presseartikeln finden sich entsprechende Botschaften. „Umvolkung“, „Überfremdung“ und „Bevölkerungsaustausch“ – die populären Anti-Asyl-Parolen der Straße fußen inhaltlich auf dem Gesellschaftsmodell der Neuen Rechten. Ethnopluralismus ist derzeit allgegenwärtig. Journalisten bleibt also gar nichts anderes übrig, als sich mit dieser Ideologie auseinanderzusetzen.
Interessant auch dieser Artikel @eckhart :

Angriff auf die liberale Gesellschaft. In http://www.deutschlandfunk.de/afd-und-pegida-angriff-auf-die-liberale-gesellschaft.1310.de.html?dram:article_id=341580
Rechtes Gedankengut im intellektuellen Gewand

"Neben Antiislamismus ist ihr wichtigster Programmpunkt der "Ethnopluralismus" – die Schaffung einer Welt also, in der national-kulturelle Lebensräume erhalten bleiben. Was auf nichts anderes zuliefe als auf eine weltweite Apartheid zwischen den Völkern."
Und auch dieser Artikel beschreibt es ziemlich gut:
"Was meinen AfDler eigentlich, wenn sie von Globalisierungstotalitarismus sprechen, oder von „ethnokultureller Diversität“?"
https://publikative.org/2014/10/16/die-afd-als-retterin-des-abendlandes/


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 20:14
richie1st schrieb:Finanzhaie haben den Staat mit Cum-Ex und Cum-Cum Geschäften um 30 Mrd. (in Worten: dreißig Milliarden) erleichtert. Das scheint irgendwie niemanden zu interessieren. Wenn aber ein Flüchtling mit einem Handy durch die Gegend läuft, sehen viele schon das Ende des so geliebten christlichen Abendlandes. Nach unten treten ist eben viel 'geiler', und ziemlich feige.
Naja,

- internationale Finanzkonsortien sitzen nicht mit der Flasche Bier in der Fußgängerzone
- internationale Finanzkonsortien belästigen keine Frauen in der U-Bahn
- internationale Finanzkonsortien bekommen keine Finanzkonsortiumsunterkunft auf dem platten Land gebaut.

Dementsprechend fällt es Menschen deutlich schwerer, sich täglich über internationale Finanzkonsortien aufzuregen, als eben über bspw. Ausländer, die sie dauernd sehen.

Abgesehen davon gehört beim gestandenen Nazi die regressive Kapitalismuskritik (Heuschrecken/(((Hochfinanz)))/Kraken) zum Standardepertoire.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 20:22
@tudirnix
Mit der Theorie vom Ethnopluralismus findet also eine Abgrenzung vom herkömmlichen Rassismus statt, indem man die Biologie hinten anstellt und sich auf angeblich unüberbrückbare kulturelle Differenzen beruft. Anzumerken ist allerdings, dass im Abendland natürlich die Weißen wohnen. Inwieweit sich hier also pure Demagogie und tatsächliche Überzeugung an dieser Stelle überschneiden, muss jeder selbst beurteilen.
(unterster Link)
passt sehr gut zu dem was
Destructivus schrieb:Zwar hat sich der rechte Rand mit diesem Prinzip vom strikt biologistischen Konzept wegbewegt, ist aber latent nach wie vor da.
sagt.
Mit der Theorie vom Ethnopluralismus findet also eine Abgrenzung vom herkömmlichen Rassismus statt, indem man die Biologie hinten anstellt und sich auf angeblich unüberbrückbare kulturelle Differenzen beruft. Anzumerken ist allerdings, dass im Abendland natürlich die Weißen wohnen. Inwieweit sich hier also pure Demagogie und tatsächliche Überzeugung an dieser Stelle überschneiden, muss jeder selbst beurteilen. Diese Konzept hat inzwischen offenbar auch die Propagandaabteilung der NPD für brauchbar befunden und so heißt es in der Präambel des Europawahlprogramms folglich: “Ja zu Europa, Nein zu dieser EU – weil Europa auch in Zukunft Lebensraum der Europäer bleiben soll! […] Die NPD bekennt sich daher zu einer nationalen und europäischen Freiheitstradition, deren inhaltlicher Kern die Verteidigung der ethnokulturellen Identität der europäischen Völker ist […].”


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 20:38
Und sehr gut passt das zum Wahlprogramm der AfD:
- Die AfD wünscht sich ein "Europa souveräner Staaten, die partnerschaftlich zusammenarbeiten".
-"Die Schaffung einer EU-Armee oder den Einsatz deutscher Streitkräfte für fremde Interessen lehnt die AfD ab" - stattdessen möchten sie eine autonome deutsche Sicherheitsstrategie.
- Asyl behandelt die AfD nicht als Grundrecht, es wird dem Nutzen für den Staat untergeordnet nach dem Motto "ausschließlich qualifizierten Zuzug nach Bedarf". Flüchtlinge sollen in erster Linie Zuflucht außerhalb der EU-Grenzen (z.B. in ihren Heimatregionen) finden.
- Die AfD fordert nach dem „Abstammungsprinzip“ in Deutschland geborenen Kindern von Migranten die Staatsbürgerschaft zu verweigern.
http://www.bundestagswahl-bw.de/wahlprogramm_afd_btwahl2017.html#c33387


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 20:48
@eckhart

Nur ein kleiner Hinweis.

Der Link geht nicht zum Wahlprogramm der AFD sondern zu einem Bericht über das Wahlprogramm der AFD.

Geht aus Deinem Beitrag nach meiner Meinung nicht so klar hervor.


Venerdi


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 21:53
Und wenn man schonmal an den Punkt gekommen,ist,dann kann man da auch logisch weitermachen.Wenn man die Tuete mit den Kartoffelchips schonmal aufgerissen hat,dann frisst man sie auch leer.
Also dann auch jenen die Staatsbuergerschaft aberkennen die sie haben wenn sie nicht deutsch genug aussehen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 23:17
Dieser absolut paranoide Anti-AFD-Wahn in diesem Thread und weitergesponnen in der gesamten deutschen Medienkultur ist einer der Gründe, wieso die AfD immer weiter erstarkt. Anstatt einzugestehen, dass man in vielen politischen Bereichen schlicht und ergreifend in den Augen vieler Bürger versagt hat, geht man in die Offensive über und schwingt die Nazikeule, anstatt die selbsterzeugten Probleme anzugehen, damit eine Partei wie die AfD nicht notwendig wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 23:21
@jraz
Was hälst du eigentlich davon, dass die Afd, Menschen wie mir, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind, die deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen will?
Also, mir bereitet das Unbehagen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 23:25
@Satansschuh

Woher stammen deine Eltern? Hast du eine weitere Staatsangehörigkeit?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 23:28
@jraz
spielt das denn für Dich eine Rolle? Und wenn, warum?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 23:34
@Tussinelda

Siehst du, schon geht es los. Kaum stellt jemand wertungsfreie Fragen, die nicht ins eigene, bunte, moralisch höhergestellte Weltbild passen, muss man eingreifen und versuchen, denjenigen empört in die Naziecke zu drängen. Jetzt wird mir sicherlich vorgeworfen dass ich mich in AfD-Manier in die Opferrolle begebe, ganz tief in dir weißt du allerdings, dass ich Recht habe. Interessieren tun dich die Antworten auf deine Fragen nämlich nicht wirklich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 23:36
@jraz

Warum beantwortest du die Frage nicht einfach, anstatt hier so herum zu palavern?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 23:36
@jraz
Beantworte doch einfach die Frage von @Satansschuh ohne auszuweichen und ohne Gegenfrage und gut ist. Kannst du das?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 23:38
Wer eine Frage mit etwas Sinn und Verstand beantworten will, braucht manchmal noch Informationen. Ich z.B. bin auch in Deutschland geboren und aufgewachsen, und mir wäre nicht bekannt, dass die AfD mir die Staatsbürgerschaft aberkennen will.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 23:39
@Tripane
Das steht hier gerade nicht zur Debatte. Es sei denn, deine Eltern sind NichtDeutsche


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 23:40
@Tripane
Du hast es verstanden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 23:40
tudirnix schrieb:Das steht hier gerade nicht zur Debatte.
Das entscheidest nicht du.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 23:44
jraz schrieb:Woher stammen deine Eltern? Hast du eine weitere Staatsangehörigkeit?
Tussinelda schrieb:spielt das denn für Dich eine Rolle? Und wenn, warum?
Kommt da noch was? @jraz


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt