Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 12:22
Eine Sache kriege ich zahlenmäßig nicht klar geregelt - wenn in der hier allgemein gültigen Annahme nur Rassisten und Vollidioten AfD gewählt haben, warum haben sie es erst jetzt getan?
Das höchste (vorherige) Ergebnis von der NPD ist 4,3% von 1969...:
http://www.wahlrecht.de/ergebnisse/bundestag.htm


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 12:26
@Corky

Es sind ja nicht gleich alle AfD-Wähler Rassisten. Nur gibt sich die AfD als Bürgerpartei und macht nicht ganz so offen einen auf Nazi wie die NPD, der Name ist einfach verbrannt. Dazu kommt das Gefühl die AfD kann mehr erreichen als eine NPD, für dessen Partei die Stimme eher wie weggeworfen wäre.
Da die AfD, eigentlich braun, nun in blauem Gewand daher kommt ist es auch nicht mehr so peinlich zuzugeben diese gewählt zu haben. Bei der NPD wäre jeder als Nazi verschrien, die AfD muss sich dieses Image noch erarbeiten, aber man ist ja auf dem besten Weg dahin.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:24
Corky schrieb:Nein, eben es ist nicht OT - ich gehe davon aus dass eine Menge der Protestwähler die Migranten als Belastung ohne Nutzen empfinden, sollte es gelingen den Nutzen darzustellen und zwar nicht imaginärer Währung wie Kultur, dann wäre ein sehr guter Punkt abgehackt.
Nicht umsonst ist die Mehrheit der Menschen der westlichen Welt für die Wahrung von Menschenrechten ... Deshalb haben 87 % (eigentlich mehr, wenn man Nichtwähler dazuzählt) nicht die AfD gewählt ...

Wenn man Menschen nach ihrem Nutzen bewertet, kommt man schnell wieder in eine dunkle Zeit, die wir überwunden zu haben glaubten.
Dann werden zuerst die Migranten abgeschoben, dann vielleicht die Behinderten, die Arbeitslosen und schließlich die Rentner ...

Und der Unsinn mit Fachkräften im Flüchtlingsstrom ist eben genau das und zum Teil auch von der flüchtlingsfeindlichen Seite in die Medien gebracht. Es mag vereinzelt Fachkräfte unter den Flüchtlingen zu finden sein, aber bei der Aufnahme ging es um humanitäre Gründe und nicht um wirtschaftliche ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:36
Corky schrieb:warum haben sie es erst jetzt getan?
Ein paar der "Vollidioten" haben zuvor gar nicht gewählt. 1,4 Mio Nichtwähler gaben der AfD ihre Stimme.
Vermutlich war diesen Leuten die NPD offenkundig zu weit rechts und die AfD war ausreichend salonfähig.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:38
Corky schrieb: wenn in der hier allgemein gültigen Annahme nur Rassisten und Vollidioten AfD gewählt haben, warum haben sie es erst jetzt getan?
Warum ist nicht schon 1992 eine AfD entstanden und hat den Volkszorn von Rostock Lichtenhagen in sich aufgesogen?

Rostock Lichtenhagen hätte das Klima schlechthin für PEGIDA und AfD in sich gehabt, jedoch waren Internet, Facebook und Co erst hinterher im Kommen.

Also hatte die AfD die Gnade der späten Geburt und Rassisten mussten sich in der Analogwelt austoben. @Corky


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:39
@Issomad

finde fast alles richtig was du schreibst.

Nur dazu mal eine Anmerkung:
Und der Unsinn mit Fachkräften im Flüchtlingsstrom ist eben genau das und zum Teil auch von der flüchtlingsfeindlichen Seite in die Medien gebracht....
2015 als die Flüchtlinge aus Ungarn ankamen, wurde seitens der Wirtschaft in den Medien verbreitet, dass mit den Flüchtlingen viele Fachkräfte kommen - zumindest diese Hoffnung zum Ausdruck gebracht (was dann später natürlich revidiert wurde).
Nun schreibst du bezüglich des Unsinns mit den Fachkräften dass dies z.T. auch von der flüchtlingsfeindlichen Seite kam. Hältst du also die damaligen Aussagen aus der Wirtschaft für Aussagen von Flüchtlingsfeinden? Gibt's in der Wirtschaft deiner Meinung nach viele AfD-Sympathisanten? (wäre jetzt für mich die logische Konsequenz deiner Aussagen)
Es mag vereinzelt Fachkräfte unter den Flüchtlingen zu finden sein, aber bei der Aufnahme ging es um humanitäre Gründe und nicht um wirtschaftliche ...
ich glaube nicht dass es den Wirtschaftsbossen um humanitäre Gründe ging ;)
Auch seitens der Politik sehe ich die humanitären Beweggründe oftmals nicht im Vordergrund oder vielleicht sogar nur als vorgeschoben an.

Humantäre Gründe haben und hatten z.B. die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:42
@Optimist
AfD Wähler haben nach der FDP den größten Anteil an Selbstständige als Wähler:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bundestagswahl-2017-wer-waehlt-cdu-csu-spd-fdp-gruene-linke-afd-a-1158543.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:44
@Corky


Aha, dann stimmt demnach meine Theorie:
Hältst du also die damaligen Aussagen aus der Wirtschaft für Aussagen von Flüchtlingsfeinden? Gibt's in der Wirtschaft deiner Meinung nach viele AfD-Sympathisanten?
--------------------------------
.
AfD Wähler haben nach der FDP den größten Anteil an Selbstständige als Wähler
nach der Theorie von Einigen hier müssten das dann alles Rassissten, Nazis oder Ideoten sein (den genauen Wortlaut hab ich jetzt nicht im Kopf, aber so ähnlich war es)?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:45
Optimist schrieb:Auch seitens der Politik sehe ich die humanitären Beweggründe oftmals nicht im Vordergrund oder vielleicht sogar nur als vorgeschoben an.
Was sollten denn die wahren Gründe der Politik sein?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:47
@groucho
Was sollten denn die wahren Gründe der Politik sein?
wirtschaftliches Kalkül.
Wie oft ließ sich die Politik schon von der Wirtschaft beeinflussen? Beim Diesel-Skandal hat man es doch auch schon alleine gesehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:48
groucho schrieb:Was sollten denn die wahren Gründe der Politik sein?
Wurde doch aus AfDnahen Kreisen immer wieder gesagt. Es ist der deutsche Volkstod, die Umvolkung, das zerstören von Deutschland, alles lang geplant von der links-grün-versifften-Merkeldiktatur!!!!1!!11 gell @Optimist  ;)
Optimist schrieb:wirtschaftliches Kalkül.
Klar deswegen entfacht man mal schnell einen Krieg, zwingt über Jahrzehnte Menschen in Armut nur damit sie iwann her kommen und hier die Wirtschaft aufblüht...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:50
@Optimist
In dem gleichen Artikel steht FDP Wähler sind die Glücklichsten/Zufriedensten, AfD die Unzufriedensten....vielleicht haben diese Probleme im Geschäft durch Europa oder Migration...vielleicht sind ihnen die Steuern zu hoch, aber über Geld darf man nicht reden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:51
@Bone02943
wirtschaftliches Kalkül.

-->
Klar deswegen entfacht man man schnell einen Krieg, zwingt über Jahrzehnte Menschen in Armut nur damit sie iwann her kommen und hier die Wirtschaft aufblüht...
auch die Kriege sind mMn alles wirtschaftliches Kalkül.
Politik denkt meistens an die Wirtschaft "höher, schneller, weiter"/ "Geiz ist Geil" usw..

Dass sie damit dann auch Flüchtlingsströme produzieren juckt die dann nicht. Diese Wirkung wird dann halt auch gerne wieder mit vermarktet - in dem Maße wie es sich halt machen lässt.
Meine Meinung (keine Behauptung)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:52
Optimist schrieb:Politik denkt meistens an die Wirtschaft "höher, schneller, weiter"/ "Geiz ist Geil" usw..

Dass sie damit dann auch Flüchtlingsströme produzieren juckt halt nicht.
Und das ist der Bezug zur AfD?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:53
@eckhart
Und das ist der Bezug zur AfD?
ja.
AfD gehört auch zur Politik und ja - auch die AfD hat nur wirtschaftliche Interessen und instrumentalisiert einiges.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 13:57
@Optimist

Nur scheint die AfD keinen wirtschaftlichen Nutzen in Flüchtlingen zu sehen, also können es wirtschaftliche Interessen wohl eher nicht sein, vielleicht ja doch humanistische, wenn man Hilfe anbietet, so wie es praktisch vom Rest getan wurde?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 14:01
@Bone02943
Nur scheint die AfD keinen wirtschaftlichen Nutzen in Flüchtlingen zu sehen
indirekt haben sie schon doch einen Nutzen - sie können dadurch besser Propaganda betreiben und das stärkt auch - wirtschaftlich gesehen - ihre Partei.
Hätte es nicht die vielen Flüchtlinge gegeben, wären die bestimmt nicht so hoch gekommen.
Auch wenn im Moment nicht mehr so viele Fl. ankommen, zehren sie dennoch davon (es sind ja noch viele im Lande)

Ansonsten und allgemein sind sie eben auch genauso wirtschaftlich denkend wie alle anderen Parteien.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 14:03
Optimist schrieb:wirtschaftliches Kalkül.
Schönes aber inhaltsleeres Schlagwort.
Was genau soll denn das Kalkül der Wirtschaft gewesen sein, was ihr Vorteil?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 14:06
@groucho
Was genau soll denn das Kalkül der Wirtschaft gewesen sein, was ihr Vorteil?
hatte ich doch schon geschrieben:
1.: Hoffnung auf viele Fachkräfte (das ging halt in die Hose)
2.: 2015 profitierte die Hotelbranche und andere Objektbesitzer von den Flüchtlingen.
3.: an den Flüchtlingen verdienten auch Bildungsinstitute (Lehrgänge usw..)

Ich bahaupte ja nun nicht, dass durch die Bank jeder Politiker und jeder Wirtschaftsboss nur den Rubel rollen sah, es gab darunter sicher auch paar Humanisten.

Ich rede aber von der allgemeinen Tendenz und da glaube ich eben nicht, dass der Humanismus im Vordergrund stand.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 14:14
Optimist schrieb:Ich rede aber von der allgemeinen Tendenz und da glaube ich eben nicht, dass der Humanismus im Vordergrund stand.
Und da wir hier im AfD-Thread sind:
Setzt denn die AfD nun den Humanismus in den Vordergrund?
Oder
zu was ist die AfD gut?


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt