weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 11:51
sacredheart schrieb:Leider genügt es, dass es Viertel gibt, die haben nichts mehr mit Deutschland zu tun.
Solche Viertel gibt es so gut wie in jedem anderem Land das weltoffen ist auch. Zb Chinatown in London, New York, Amsterdam etc. Warum sollte es solche Viertel nicht auch bei uns geben, nur weil sich ein paar Leutchen, die sowieso am allem etwas auszusetzen haben, daran stören?
Was erhofft man sich denn, wenn man die AfD auf Grund dieser Sache wählt? Erhofft man sich das diese Viertel mit der AfD an der Macht verschwinden? Soll Poggenburg und seine Schergen dann dort einreiten und wieder alles auf deutsch trimmen, oder wie stellt man sich das vor?
sacredheart schrieb:Ich mag aber überhaupt nicht diese lautstarke arabische Welt, die hier schon mit ihren billig verklebten Schaufenstern zeigt: Fuck you, Deutsche, hier ist halal, hier ist unsere Welt
Wenn du ein Problem damit hast, solltest du vielleicht erstmal deine eigene Landsleute zurückpfeifen, wie zB. die Deutschen auf Malle. Da wird dann den Spaniern erstmal vorgeführt wie hochwertig und stilvoll die deutsche Kultur wirklich ist, angefangen von Saufen bis zur Besinnungslosigkeit, über in schwarz rot gold gefärbten Anglermützen und Feinripp Unterhemden, bis hin zu billigen und schon fast unerträglichen Musik, die man nur ertragen kann, wenn man keine Ansprüche und Geschmack hat, total besoffen ist, oder Gauland heißt.
sacredheart schrieb:Die finster dreinblickenden bärtigen Pressbären, die da in Gruppen rein- und rausgehen, mag ich auch nicht.
Und ich mag die ständig meckernde AfD nicht, vor allem aber nicht den immer mürrisch dreinblickenden Gauland nicht, der stets wie ein nasser Sack im Sessel hängt und den Augenkontakt scheut, weil er sich seine Lügen zurechtlegen muss. Ich will das nicht. Ich will nicht dass das als Deutsch empfunden wird.
sacredheart schrieb:Die müssen für mich nicht mit schwarz-rot-Gold rumlaufen, aber diese Ausbreitung einer zu 100% arabisierten Subkultur ist keine Bereicherung, sondern eine Kolonialmacht von unten.
Beweise es!
sacredheart schrieb:Ich fliege doch auch nicht nach Bagdad und brülle auf deutsch am Flughafen rum: Hallo alle mal herhören, hier gibt es Mett und Bibeln.
Man kann viel erzählen wenn der Tag lang ist. Und selbst wenn. Nur weil du sowas nicht machst, müssen sich andere nach dir richten und sich so "vorbildlich" verhalten wie du? Bist du jetzt das Maß oder hältst du dich dafür?
sacredheart schrieb:Ich habe nicht AFD gewählt, wünsche mir aber keine Ausbreitung dieser Kultur. Wenn sie Arabien wollen, warum nicht in Arabien?
Weil sie hier leben und hier ihre Kultur ausleben wollen. Ganz einfach. Oder steht irgendwie geschrieben das man die arabische Kultur nur in Arabien ausleben darf? Zumal sich die Deutschen ja auch nicht daran halten, aber das stört dann wieder niemanden, zumindest nicht die, die sich hier an der ausgelebten arabischen Kultur stören.
sacredheart schrieb:Ich fahre auch nicht für eine Schweinshaxe nach Mekka.
Ein bisschen Selbstreflexion wäre angebracht. Denn wieso dürfen bestimmte Araber sich nicht für das Zentrum des Universum halten, du aber schon? Bist du was besseres?
sacredheart schrieb:Junge Männer, die erst mal nichts können, sich aber aufgrund ihrer geschlechtszugehörigkeit für das Zentrum des Universums halten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 13:15
dedux schrieb:Man sollte sich davor hüten, ihre Ideologie in den Alltag einsickern zu lassen.
Vollkommen richtig! Ihre Ideologie hat schon den Alltag erfasst und kaum jemand kennt ihren Namen!
dedux schrieb:Ich wusste bisher nicht einmal, was "Ethnopluralismus" sein soll, habe das gerade gegoogelt.
Dir geht es nicht allein so!
Meuthen saß am Wahlabend in der Berliner Runde und sagte: "Die AfD ist für ein Europa der Vaterländer."
Keine der anwesenden Polit-Größen, noch der Journalisten wurde aufmerksam, noch hatte ein Handy dabei, um diese Parole zu googlen.

Im Programm der AfD kommt das Wort "Ethnopluralismus" nicht einmal vor.
Nirgends!
Die Ideologie der Neuen Rechten breitet sich weit über die AfD hinaus aus, ohne dass das Wort jemand kennt.

Oder klingt "Europa der Vaterländer" auf den ersten Blick etwa nicht anschlussfähig?
dedux schrieb:Warum sollte man der "neuen Rechten" den Gefallen tun und ihre erfundenen Begriffe verwenden?
Ich bin auf der Suche nach einem anderen Begriff!
Über Vorschläge wäre ich froh!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 13:25
@eckhart @Landluft @Bone02943

Und wieder einer ausgetreten.
Natthias Manthei, der zuletzt die Fraktion verlassen hat, ist nun endgültig auch aus dem Verein selbst ausgetreten.
Manthei zieht alle Register und rechnet mit dem Laden scharf ab.

Seine Begründungen:
Es gebe viele Mitglieder, „die nicht etwas Neues wollen, sondern in der Vergangenheit leben. Sie glauben, mit der AfD nunmehr eine Plattform gefunden zu haben, auf der sie ihre radikalen Ansichten verwirklichen können“, so Manthei. „Nach dem Scheitern der NPD fahren sie nun im Zug der AfD.“ In der AfD hätten sich „zahlreiche frustrierte Menschen versammelt, die voller Hass gegen Andersdenkende sind, innerhalb und außerhalb der Partei“. Davon distanziere er sich, da auf diese Weise eine Gesellschaft nicht verändert werden könne. Für Manthei steht fest: „Die AfD bietet keine Perspektive für eine positive Gestaltung unseres Landes.“
und weiter:
Manthei geht noch weiter, unterstellt gar, dass Parteimitglieder die AfD nur für ihre eigenen Zwecke missbrauchten. Die Partei scheine „eher als Ersatzfamilie zu dienen, wobei Familie im Sinne einer Mafia-Familie zu verstehen ist, die man nicht verlassen kann und in der man sich gegenseitig wirtschaftlich versorgt. Wer austreten will, wird gejagt; arbeitslose beziehungsweise unqualifizierte Parteimitglieder werden mit Mandaten beziehungsweise Mitarbeiterstellen versorgt“.
http://www.ostsee-zeitung.de/Region-Rostock/Rostock/Politik/Das-Projekt-AfD-ist-beendet


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 14:31
@tudirnix

Ernstgemeinte Frage:

Gibt es irgendwo sowas wie einen AFD-Austrittstracker? Wikipedia kommt nicht wirklich hinterher und so langsam verliert man den Überblick.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 14:58
@Commonsense
@Hansi5000
@Realo
@groucho
@paranormal

Hier mal was Interessantes zum Selbstverständnigs von Menschen, die bestimmte Dinge getan haben:
For this study, the researchers focused on 27 defendants, all men, who testified on their own behalf for one to 17 days. They were political leaders, military leaders or wealthy businessmen. Nearly all were indicted for complicity in genocide and either genocide or conspiracy to commit genocide. Within this sample, 19 defendants received sentences and eight were acquitted. Convicted defendants received sentence ranging from 12 years to life in prison.
Es geht um Täter des Völkermords in Ruanda. Für unseren Thread von Belang ist, wie sich diese vor Gericht zu ihren Motiven und ihren Taten geäußert haben. Der eine oder andere hier wird vielleicht nachdenklich, wenn er vor diesem Hintergrund seine eigenen Bewältigungsmechanismen reflektiert.
The findings showed that the defendants used only two of these techniques frequently: denial of responsibility and condemnation of the condemners (attacking those who criticize them).

But they found two neutralization techniques that had not been identified before, one of them being appeal to good character.

...

Another way they asserted their good character was to say they had nothing against the Tutsis. “I never said the Tutsi are not full-fledged human beings,” one defendant said.

“Rather than acknowledging the bad things they had done, the defendants often tried to talk about their traits and actions that proved what good people they are,” Nyseth Brehm said.

...

“A lot of the people I have talked to in Rwanda have to convince themselves that they are good people as a way to move forward. They have difficulty coming to terms with what they did.”
Die ganze Pressemeldung zur Studie hier: https://news.osu.edu/news/2017/10/05/genocide-neutralization/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 15:21
Rho-ny-theta schrieb:Gibt es irgendwo sowas wie einen AFD-Austrittstracker? Wikipedia kommt nicht wirklich hinterher und so langsam verliert man den Überblick.
Einer auf Twitter macht das: https://twitter.com/AndreasKemper/status/912663831066943488
Bzw. hier seine Seite direkt, die er nach jedem Rücktritt aktualisiert https://andreaskemper.org/2017/09/26/afd-austritte-nach-der-btw-2017/

Edit:
Wegen den Genoziders, das hatte ich auch gelesen - aber war nicht sicher ob hier gut verlinkbar.
Ich sagte schon mehrmals dass es falsch ist hinter Aktionen von AfD oder Erdogan und co. irgendwas anderes, Berechtigtes, anzunehmen nur weil sie schöne Worte benutzen. So gut wie jeder Massenmörder tötet aus seiner Sicht aus gutem Grund. Menschen tun generell nur das was sie als gut empfinden. Selbst Stalin oder Hitler begründeten ihre Zensur und Morde damit dass sie ihr Volk schützen wollten und die Leute glaubten es. "Er machts ja nicht weil er bös ist, er will uns vor Terror bewahren".


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 20:29
Wie es aussieht nähert sich der Konflikt zwischen CDU und CSU über eine Flüchtlingsobergrenze dem Ende. Es wird eine faktische Begrenzung durch ein Einwanderungsgesetz und Kontingente für Flüchtlinge, die nicht unter die Genfer Flüchtlingskonvention fallen, geben, die jedoch nicht mehr Obergrenze genannt werden muss, weil "echte" Flüchtlinge gar nicht betroffen sind. Das wird etwaige Koalitionspartner milde stimmen und uns einer stabilen Regierung näher bringen und es nimmt gleichzeitig der AfD den Wind aus den Segeln, ohne selbst rechtes Gedankengut zu verbreiten.

Es wird der AfD sehr schwer fallen, dagegen zu argumentieren.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 20:34
@dedux

Parallel dazu stößt in BaWü die CDU auf einmal ins gleiche Horn wie die AFD und fängt an, echten oder vermeintlichen Linksextremisten im Universitätsumfeld hinterherzuuntersuchen. Vor der Wahl war das noch ein undenkbarer Akt.

https://www.swr.de/swraktuell/bw/nachwirkungen-des-g20-gipfels-in-hamburg-wir-ueberwachen-keine-studierenden


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 20:37
@Rho-ny-theta
Die müssen alle erst wieder neu eingenordet werden. Im Süden herrschen andere Gesetze aber Seehofer liegt zumindest schon wieder halb an der Leine ^^


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 20:38
@Rho-ny-theta
Naja, meine Schwester musste schon vor einiger Zeit für ihren Job an der Uni Freiburg unterschreiben, dass sie noch nie an einer Gefangenenbefreiung beteiligt war :D


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 21:33
@Pan_narrans

Das sind noch Relikte aus den 70ern, die Erklärung ist um Einiges umfangreicher, man muss z.B. auch Scientology abschwören usw :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 22:36
Weils vorhin um Juden und AfD ging: Da gibts gerade einen aktuellen Welt Gastkommentar vom Präsidenten des Zentralrates und dem des französischen Pendants. 
Da zeigen diese nochmals mehrere Gründe auf, weshalb die der AfD und ähnlichen Parteien feindlich gesinnt sind, obwohl zumindest amerikanische und deutsche Neurechte ab und zu gern mal Israelflaggen auf Pegida und Konsroten herumschwenken oder so tun als ob sie sich irgendwie um Juden sorgen würden.


Keine Zusammenarbeit mit Rechtspopulisten

[...] Uns ist völlig klar: Derzeit richtet die AfD ihr Augenmerk auf Muslime. Früher oder später kann es genauso uns Juden treffen. Ein Verbot des Schächtens hat die AfD bereits in ihr Programm aufgenommen.

Schon einmal in unserer Geschichte hat sich eine Partei in Deutschland angemaßt zu definieren, wer als Deutscher gilt und wer nicht, wer leben darf und wer nicht. Nie wieder werden wir einer ähnlichen Entwicklung zusehen, egal welche Minderheit betroffen ist!

Angesprochen wird auch (das hatte ich bereits wieder vergessen), dass der FN, der ja der AfD nahesteht, in Frankreich das Tragen der Kippa zu verbieten trachtet, ebenso wie Einwohner mit israelischem Pass zu zwingen die französische Staatsbürgerschaft allein anzunehmen oder zurück nach Israel zu gehen und mehr Schweinefleisch in Kantinen sehen will.

[...] Es ist für uns undenkbar, uns mit Politikern zusammenzusetzen, die ein Ende des „Schuldkults“ fordern oder die Leistungen der deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg gewürdigt sehen wollen. Rechtspopulisten geben sich gerne als Freunde Israels oder von Juden aus, weil sie uns glauben machen wollen, Muslime seien unsere gemeinsamen Feinde. Sie ziehen mit Israelflaggen auf Demonstrationen oder machen öffentlichkeitswirksame Reisen in den jüdischen Staat. Doch das sind sehr durchschaubare Manöver, mit denen sie versuchen, nach jüdischen Wählern zu fischen. Umso wichtiger ist es uns als jüdischen Dachverbänden daher, ganz deutlich zu machen: AfD und Front National sind keine Partner für uns, sondern eine Bedrohung des jüdischen Lebens in Deutschland und Frankreich.

Wir Juden sind immer betroffen, wenn jemand damit anfängt, Listen zu erstellen …
Quelle


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.10.2017 um 22:50
@Sixtus66

Hatten wir schon.
Beitrag von tudirnix, Seite 2.351

Und es kam diesbezüglich auch nur eine Frage sowie die darauf zutreffende Antwort.
groucho schrieb:araab schrieb:
Der Verband der Juden ist in Alarmbereitschaft wegen der AfD und keinen interessiert das? Warum nicht? Warum ist man da so ignorant?


Die Antwort ist einfach: Die einen (die nicht AfD Wähler ) sind sowieso schon die ganze Zeit aufgeregt und alarmiert und die AfD Wähler interessiert das einen Scheiß
Trotzdem möchte ich noch den einen Satz nochmal hervorheben, besonders für die Protestwähler:
Die Geschichte hat uns bitter gelehrt, wohin es führen kann, wenn über Jahre der Bevölkerung weisgemacht wird, eine bestimmte Minderheit schade dem Land.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 05:32
@tudirnix
Die interessiert das keinen Scheiss,die sehen sich wieder als kommende Herrenmenschen die den Juden wieder mit,dem Ochsenziemer durch die Strassen jagen,jetzt darf man das ja wieder sagen,das wurde viel zu lange unterdrueckt,hab ich gerade erst in der U-Bahn gehoert...wir haben die Alte laustark denunziert,Notbremse gezogen und angezeigt


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 07:09
@tudirnix
Ich habe eine sehr negative Einstellung allen Religionen gegenüber und deswegen vermied ich es mich dazu zu äußern...dennoch ist mir der Satz auch in die Augen gesprungen:
tudirnix schrieb:Die Geschichte hat uns bitter gelehrt, wohin es führen kann, wenn über Jahre der Bevölkerung weisgemacht wird, eine bestimmte Minderheit schade dem Land.
In der heutigen, wie in der damaligen Zeit, sind das Negativmeldungen deswegen habe ich paar Seiten vorher nach Positivmeldungen gefragt. Heute wird alles abgewogen und in Kapital umgerechnet, aber es ist auch kein Wunder bei der Steuerlast und beruflichen Stolperer die wundervolle Aussicht in H4 zu fallen.
Ich empfand es schon damals als Fehler die Flüchtlinge als Fachkräfte von morgen zu präsentieren, bis heute lässt sich das nicht erkennen - und umso leichter ist die Frage: wenn sie nicht schaden, wo ist der Vorteil? oder darf man das so nicht sehen?
(Auf den Schwachsinn mit dem Schulz Gold gehe ich gar nicht ein).


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 07:24
@Corky
Positivmeldungen erkennst du ja nicht ja als solche an...also ist diese Anfrage nur rhetorischer Natur


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 07:27
@Warhead
Du meinst diese (Fußball, Staatsoper, Bundeswippe, Museumsinsel und Fahrradwege):
Beitrag von Warhead, Seite 2.344
Ok: was davon haben wir den Migranten zu verdanken?


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 07:36
@Corky
Bisher noch nichts,wir haben sie aus humanitaeren Gruenden aufgenommen,nicht aus einem neoliberalen Profitgedanken heraus.
Du haettest es natuerlich gerne das sie sklavenhaft vor deinen Fuessen rumrutschen und den Staub vom Boden lecken bevor du ihn ueberschreitest


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 07:41
@Warhead
Machen Dir Unterstellungen in dem Du deine Phantasien auslebst Spaß?
Zuerst behauptest Du ich erkenne kein Positivmeldungen an, dann dein eigener Kommentar:
Warhead schrieb:Bisher noch nichts
Deine Argumentation ist nur unsachliche Ablenkung.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2017 um 07:57
@Corky
Die Zurueckzahlung in Form von Kultur ist ja hierzulande keine konvertierbare Waehrung,ausserdem ist es OT


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eine neue Partei88 Beiträge