weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.10.2017 um 23:28
Guten Abend,

hier mal ein Link mit dem vorläufigen amtlichen Endergebnis.

Die Linke hat es nicht geschafft.
Die AFD kommt auf 6,2%,
und für Rot / Grün reicht es auch nicht.
Haben nur 67 Sitze. Für die Mehrheit werden aber 69 Sitze benötigt.

Hier der Link zum Bericht von n-tv.de von 23:15 Uhr:

http://www.n-tv.de/newsletter/breakingnews/Vorlaeufiges-Endergebnis-SPD-gewinnt-CDU-stuerzt-ab-article20084703.html


Venerdi


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.10.2017 um 23:42
@Landluft
Landluft schrieb:... womit Hampel vermutlich meint, dass seine Parteifreunde ihm nicht länger widersprechen sollen. Die Anzeigen, wegen derer es bei ihm kürzlich eine Hausdurchsuchung gab, kamen ja aus dem eigenen Landesverband.
Könnte aber ein Schuss in den Ofen werden, oder ins Knie, oder wie auch immer :troll:

"Wahl in Niedersachsen
Teile des AfD-Vorstands fordern Absetzung von Landeschef Hampel"
Der Streit schwelt seit Monaten - nun wenden sich Teile des AfD-Vorstands in Niedersachsen gegen Landesparteichef Armin Paul Hampel. In einer Mail fordern sie seine Absetzung.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-in-niedersachsen-saegt-an-landeschef-armin-paul-hampel-a-1173022.html

Und das noch am Wahlabend :D

Jepp, Schlammschlacht-Partei :popcorn:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 00:00
@tudirnix
Die Ermittlungen gegen den wurden jetzt aber eingestellt. Allerdings könnte das auch dazu führen dass es dadurch noch mehr Ärger in der Partei geben wird, denn mit der Anzeige allein werden die den jetzt nicht mehr los.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 00:13
War ja zu erwarten, daß die AfD jetzt auch bei uns in den niedersächsischen Landtag einziehen wird. Wie man sieht wird sich ja schon im Vorfeld ordentlich gegenseitig zerissen. Damit dürfte es jetzt auch in Niedersachen auf jeden Fall zu einer "unterhaltsamen" Legislaturperiode werden.


melden
Toxoplasma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 12:21
@Commonsense
@Issomad
@Fipse
Fipse schrieb:    Toxoplasma schrieb:
   Zumindest nicht den erlaubten Teil...

Es gibt keinen Verbotenen Teil ;)
Issomad schrieb:Zur Richtigstellung:

Es gibt den Teil, der die Nationalhymne bildet (das ist die 3. Strophe) und es gibt die Teile, die nicht zur Nationalhymne gehören (Strophe 1 und 2) ...

Kann und darf man alles singen, aber dann singt man eben nicht unbedingt die Nationalhymne ...
Commonsense schrieb:Nein, verboten ist die erste Strophe nicht, aber verpöhnt. Wer sie öffentlich singt, macht damit eine recht eindeutige Aussage zu seiner Einstellung.
Das war eine kleine Anspielung auf "Man darf ja nichts mehr sagen..." bzw. singen...
(Die Rollstuhlfahrer bei PEGIDA wären ja auch ansonsten wöchentlich verhaftet worden.)
Genauso lustig, wie die Lügenpresse berichtet nicht über das, worüber sich man dann echauffiert - Quelle ?.

So, nun hat die AfD in Niedersachsen also doch 6,2% geholt.

Ich denke aber, es gibt kein Grund zur Besorgnis.
Vergleicht man mal das Ergebnis der Bundestagswahl in D. mit dem Ausland...
13% AfD würde für Österreich ja einen starken Linksruck bedeuten... :D
Die Wiedervereinigung mit Ungarn steht also kurz bevor - wir haben dies ja schon über 25 Jahre hinter uns...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 18:54
Sixtus66 schrieb:Die Ermittlungen gegen den wurden jetzt aber eingestellt
In dem Link heißt es allerdings nur, dass die Ermittlungen bezüglich möglicherweise doppelt abgerechneter Wahlwerbespots eingestellt wurden. Die Vorwürfe, die gegen Hampel von seinen Parteifreunden erhoben wurden, gingen aber ja noch weiter, von daher bleibt abzuwarten, ob die Geschichte für ihn schon gänzlich ausgestanden ist.


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 19:34
Anette Schultner, immerhin die Chefin der "Christen in der AfD", hat den Bettel hingeworfen.

http://www.tagesspiegel.de/politik/anette-schultner-afd-austritt-da-war-das-mass-voll/20460966.html

Die Gemässigten gehen, die "Radikalinskis" bleiben.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 19:39
@tubul

Das passt auch dazu, dass die Höcke-Fraktion sowie meinungsbildende Publikationen des rechten Rands eine gezielte Kampagne gegen organisierte Christen fahren. Ist strategisch auch nachvollziehbar - der Christen-Block dürfte

a) im Osten (Höcke-Gebiet) nur sehr schwach vertreten sein
b) im Westen jedoch einen größeren Anteil an Vernetzung, Basisarbeit und Personal stellen und
c) Werte zumindest nominal vertreten, die sich mit dem extremen Kurs der Höckeria in Flüchtlingsfragen nicht decken.

Also will man diese Leute ausmerzen, so schnell es geht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 19:51
@Rho-ny-theta
eine gezielte Kampagne gegen organisierte Christen fahren...
Werte zumindest nominal vertreten, die sich mit dem extremen Kurs der Höckeria in Flüchtlingsfragen nicht decken.
...
Also will man diese Leute ausmerzen, so schnell es geht.
jetzt wird mir endlich klar, was die gegen Christen haben. Hatte mich da bis jetzt etwas gewundert, weil Christen doch ansonsten auch eher konservativ sind usw. (ein Großteil zumindest denke ich)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 20:06
@Optimist

Die "Rettung des christlichen Abendland", ist eh nur vorgeschoben, als Grund für den Kampf, gegen das vermeintlich Kulturfremde. Christlich ist bei PEGIDA oder AfD nichts.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 20:11
@Bone02943
Die "Rettung des christlichen Abendland", ist eh nur vorgeschoben
klar. Das hatte ich denen auch nie abgenommen. (nebenbei, ich nehme wenigen Parteien ab, dass sie alle ihre Slogans wirklich und immer ernst meinen ;) ).

Aber dennoch hatte es mich gewundert - weil ich bis jetzt halt  nicht den Flüchtlingsaspekt  auf dem Schirm hatte, weswegen sie die Christen direkt ablehnen könnten.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 20:39
Optimist schrieb:jetzt wird mir endlich klar, was die gegen Christen haben.
Optimist schrieb: weil ich bis jetzt halt nicht den Flüchtlingsaspekt auf dem Schirm hatte, weswegen sie die Christen direkt ablehnen könnten.
Eine der besten Sachen, die du machen kannst, um den politischen Gegner zu verstehen, ist es, ab und an mal die Quellen zu überfliegen, aus denen die ihre News ziehen. Speziell bei PInews zum Beispiel hat man so ab Ende letzten Jahres gemerkt, wie gezielt ein Konflikt AFD kontra Christen, und zwar speziell gegen einige bestimmte Katholiken (Kardinal Wölki) und die EKD allgemein, aufgebaut wurde. Hat sich noch verschärft, nachdem die Portestanten auf dem Reformations-Jubiläums-Kirchentag mehr oder weniger die Unvereinbarkeit von aktivem Christentum und AFD-Ämtern ausgerufen haben. Es gibt auch noch eine lustige Nebenschiene, die das ebenfalls erklärt, aber die ist gewagt und meine persönliche These - bei Bedarf führe ich die aber gerne aus.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 20:41
@Rho-ny-theta
Es gibt auch noch eine lustige Nebenschiene, die das ebenfalls erklärt, aber die ist gewagt und meine persönliche These - bei Bedarf führe ich die aber gerne aus.
das würde mich jetzt sehr interessieren :)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 20:43
@Optimist

Naja, wie gut kennst du dich im Bereich der Studentenverbindungen aus (damit ich weiß, wieviel ich erklären muss)?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 20:43
@Rho-ny-theta
im Prinzip gar nicht :)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 21:01
@Optimist

Okay, dann die umfangreiche Version:

Es gibt Studentenverbindungen in Deutschland. Diese sind ideologisch relativ breit aufgestellt und bewegen sich von liberalen Verbindungen (nehmen Frauen auf, nichtschlagend, konfessionell ungebunden, um die klassische Definition zu geben) über eher konservative Verbände (Männerbund, konfessionell festgelegt, fakultativ oder freischlagend) bis hin zu Verbänden wie den Burschenschaften der DB (pflichtschlagend, per Selbstverständnis politisch, Männerbund, nehmen nur Deutsche (verschiedene Definitionen möglich) auf).

Studentenverbindungen sind jetzt als Rekrutierungspool für Parteien konservativer oder wirtschaftsliberaler Einstellung sehr interessante Rekrutierungsgebiete, weil man dort i.d.r. überdurchschnittlich leistungsbereite, organisatorisch geschulte Menschen findet, die auch noch bestens vernetzt sind und über erhebliche Infrastruktur verfügen - quasi das Komplettpaket, das man braucht, wenn man von heute auf morgen einen effektiven Ortsverein oder Landesverband hochziehen will.

Verbindungen sind (meist) in Dachverbänden organisiert, die deutschlandweit oder sogar darüber hinaus vernetzt sind.

Zwei der einflussreichsten Dachverbände der Nachkriegszeit sind der KV und CV.

Wikipedia: Kartellverband_katholischer_deutscher_Studentenvereine

Wikipedia: Cartellverband_der_katholischen_deutschen_Studentenverbindungen

Wichtig ist bei beiden, dass sie katholisch und nichtschlagend sind. Wenig überraschend sind beide Verbände seit der Adenauer-Ära mehr oder weniger die Kaderschmieden, aus denen sich v.A. CDU-Spitzenpersonal rekrutiert, bei Bedarf einfach mal die Listen der wichtigen "Alten Herren" bei Wikipedia ansehen. Uns genügt zur Untermauerung dieser These ein Zitat, dass Theodor Heuss zugeschrieben wird:

"In Bonn wird Zufall mit CV geschrieben": damals die Erklärung dafür, welche Leute es in der Bonner Republik bereits in jungen Jahren zu wichtigen Staatsämtern brachten.

So ziemlich am entgegengesetzten Ende des ideologischen Spektrums findet sich die Deutsche Burschenschaft, nebst ihrer Untergruppe BG (Burschenschaftliche Gemeinschaft), welche die Hardliner der DB darstellt. Die DB hat seit 10 Jahren mit Image- und Mitgliederproblemen zu kämpfen, daweil es verbandsintern regelmäßig Streit darüber gab, wer denn der Satzung nach Deutsch und damit zur Mitgliedschaft befähigt ist. Innerhalb der DB hat sich ein abstammungsbezogener Deutschenbegriff durchgesetzt (d.h. "Volksdeutsch") während Bünde anderer Ansicht ausgestiegen sind und ihre eigenen Dachverbände aufgemacht haben (möglicherweise mit Blackjack und Nutten) - die Diskussionen darum wurden in der Presse (tatsächlich unfair und verkürzend) unter dem Schlagwort "Ariernachweis" aufgegriffen.

Jetzt ist es auch für Laien schon ersichtlich, dass sich die Position der DB erstaunlich gut mit der des Höcke-Flügels deckt. Wenig überraschend ist nun, dass zahlreiche Mitglieder der verbliebenen DB-Bünde in der AFD aktiv sind, und zwar bei weitem nicht nur als "Schütze Arsch", sondern bis hoch ins Parteischiedsgericht, den Vorstand der jungen Alternativen usw. Ebenfalls werdnen DB-Immobilien (Gothia Berlin, Germania Hamburg) regelmäßig für AFD-Veranstaltungen genutzt usw. usf. Das ist insofern verwunderlich, dass die verbliebene DB recht klein ist, in der AFD aber stark überproportional vertreten, insbesondere weit mehr als andere Verbindungs-Dachverbände. Die Nutzung von DB-Infrastruktur stellt übrigens auch eines der Verbindungsglieder (neben Personalunionen) zwischen AFD und Identitärer Bewegung dar.

Sieht also so aus, als hätten sich hier zum einen zwei Vereinigungen mit (teil)identischer Agenda gefunden, und als würden zum Anderen alte Rivalitäten aus der Verbindungslandschaft ausgefochten...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 21:09
@Rho-ny-theta

aha, danke dir :)
...Hat sich noch verschärft, nachdem die Portestanten auf dem Reformations-Jubiläums-Kirchentag mehr oder weniger die Unvereinbarkeit von aktivem Christentum und AFD-Ämtern ausgerufen haben. Es gibt auch noch eine lustige Nebenschiene, die das ebenfalls erklärt, aber die ist gewagt und meine persönliche These - bei Bedarf führe ich die aber gerne aus.
...
Es gibt auch noch eine lustige Nebenschiene, die das ebenfalls erklärt, aber die ist gewagt und meine persönliche These - ....
Das meintest du also mit dieser These:
Sieht also so aus, als hätten sich hier zum einen zwei Vereinigungen mit (teil)identischer Agenda gefunden, und als würden zum Anderen alte Rivalitäten aus der Verbindungslandschaft ausgefochten...
Verstehe.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 21:11
@Optimist

Kurz gesagt: die DB sieht das erste Mal seit den 68ern wieder ein Potenzial, ernsthaft in die Bundespolitik zu kommen, in der sich seit der Nachkriegszeit nur noch die moderaten Verbindungen betätigen konnten, weil spätestens seit Brandts Ostpolitik der DB-Standpunkt nicht mehr mehrheitsfähig war. Und der Sauhaufen AFD ist froh, Heerscharen motivierter junger Leute mit akademischem Hintergrund und Organisationskompetenz zu bekommen, die dem Dumpfnazi-Fußvolk haushoch überlegen sind und was gebacken kriegen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 21:40
@Rho-ny-theta

Wurde doch schon hier im Thread behandelt. Zudem auch etliche Berichte zum Thema verlinkt.

Ich hab mal eine kleine Auswahl dessen was alles hier zusammengetragen wurde zusammengestellt.

Wehrsport mit Burschenschaftlern
In Hamburg haben sich rechte Aktivisten der Identitären Bewegung eingerichtet. Sie vernetzen sich mit Burschenschaften, alten rechtsextremen Kadern und jungen AfDlern.
http://www.zeit.de/hamburg/politik-wirtschaft/2017-02/identitaere-bewegung-hamburg-rechtsextremismus

AfD Sachsen-Anhalt, neonazistische Burschenschaften und Identitäre Bewegung
Burschenschaft Germania und Kontrakultur Halle

Schäfer ist in der „Halle-Leobener Burschenschaft Germania“ (HLB) inkorporiert. Die HLB, welche aus einer Fusion der „Halleschen Burschenschaft Franco-Germania“ sowie der „Alten Leobener Burschenschaft zu Clausthal“ hervorging, ist Mitglied im rechten Dachverband der Deutschen Burschenschaft und in der Burschenschaftlichen Gemeinschaft. Sie ist bereits seit den späten 90er Jahren tief in der neonazistischen Szene verankert. Schon bei ihrer ersten Großveranstaltung im Februar 2000, einem Auftritt des rechten Liedermachers Frank Rennicke, waren Neonazis der „Weißen Bruderschaft Merseburg“, der „Kameradschaft Köthen“, der „Weißen Offensive Halle/Saale“ sowie der Gruppe „Weiß & Stolz Halle“ zu Gast. Für die Sicherheit der Veranstaltungen wurde der damalige „Selbstschutz Sachsen-Anhalt“ (SS-SA) engagiert [3] [4] [5]. Die Germania entstammt einem Milieu, das bereits in den späten 2000er Jahren mit dem neurechten Vordenker Götz Kubitschek und seinem „Institut für Staatspolitik“ (IfS), der Zeitung „Junge Freiheit“ und anderen den Nährboden für die heutige „Patriotische Plattform“ (PP) der AfD bot [6].
https://recherchemd.wordpress.com/2016/06/16/afd-sachsen-anhalt-neonazistische-burschenschaften-und-identitaere-bewegung...

Im Zweifel rechts außen
Viele AfD-Abgeordnete sind Teil rechter Burschenschaften. Auch als Arbeitgeber zieht die Partei inzwischen Burschenschafter an – und schadet sich damit letztlich selbst.
http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-03/afd-abgeordnete-rechte-netzwerke-burschenschaften
Die AfD sucht bei den Burschenschaften

Die Personalie Allmendinger ist allerdings kein Einzelfall. Immer wieder greift die AfD bei der Besetzung ihrer Stellen auf Burschenschaftler einschlägig bekannter Verbindungen zurück. Für Aufregung sorgte etwa die Neubesetzung des Pressesprecherpostens des AfD-Landesverbandes Thüringen durch Torben Braga, einem Burschenschaftler der rechten Germania Marburg. In Baden-Württemberg wurde Dubravko Mandic von der rechts-nationalen Saxo-Silesia ins Partei-Schiedsgericht gewählt. Der Freiburger Rechtsanwalt hatte sich zuvor für eine Zusammenarbeit seiner Partei mit der Identitären Bewegung ausgesprochen. Die aber wird nicht nur vom Verfassungsschutz in Baden-Württemberg als rechtsextrem eingestuft.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.aufregung-im-landtag-ein-afd-berater-vom-rechten-rand.f9f16cc4-da85-4912-8e32-8...

Burschenschafter setzen auf AfD
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/burschenschaften-und-afd-allianz-der-rechtspopulisten-a-962356.html

Burschenschafter
Petrys Mitstreiter von der Germania
Als eine Art Kaderschmiede für die AfD scheint sich nämlich die Burschenschaft Germania Marburg zu etablieren. Mehrere Mitglieder der Studentenverbindung, die bis heute nur Männer deutscher Abstammung aufnimmt, haben in den letzten Jahren Karriere in der Partei gemacht. Der „Germane“ Torben Braga hat es zum Assistenten des thüringischen AfD-Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke gebracht. Weitere ehemalige „Germanen“ sind in den AfD-Landtagsfraktionen in Sachsen-Anhalt und als Wahlkreismitarbeiter in Baden-Württemberg beschäftig
http://www.fr.de/rhein-main/burschenschafter-petrys-mitstreiter-von-der-germania-a-1252466

Na, das sollte erst mal reichen, als Lektüre zum einlesen @Optimist

zuzüglich weiterführende Informationen:
Gefährliche Netzwerke – Neonazis in Burschenschaften
http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2014/08/14/gefaehrliches-netzwerke-neonazis-in-burschenschaften_16817
Rechtsextreme in der Deutschen Burschenschaft
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/deutsche-burschenschaft-so-provozieren-die-rechtsausleger-a-901889.html


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2017 um 21:42
@tudirnix

Die Rolle der DB wird und wurde zu Genüge genannt, die Einordnung in den Gesamtkontext ist bisher auch medial eher dürftig.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden