Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 09:18
@Tussinelda
Kannst du das belegen oder ist es eine Vermutung?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 09:23
@neugierchen
les doch den link.....


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 09:28
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:les doch den link.....
Ich habe ihn gelesen und möchte von Dir gerne wissen
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja, erst mal und dann wollen sie ja wohl ihre politische Agenda durchziehen
worauf Du diese Aussage stützt. Es sind jedenfalls keine Tatsachen, nur Vermutungen.
Wer seine Pfründe (IG Metall) wahren will wirft schnell mal Behauptungen in den Raum. Übrigens kann ich mich gut an "Wahlempfehlungen" der bestehenden Gewerkschaften erinnern. So neutral ....


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 09:30
@neugierchen
deshalb steht da ja "wollen sie dann WOHL", in die Zukunft sehen kann ich nicht........ich kann nur das auswerten, was bekannt ist, wie sie bisher agieren, was so ihre Ziele sind.....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 09:32
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Übrigens kann ich mich gut an "Wahlempfehlungen" der bestehenden Gewerkschaften erinnern. So neutral ....
ja? Wann war das denn? Und sprach ich von Gewerkschaften? ich sprach von Betriebsräten.......aber das nur nebenbei


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 09:39
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja? Wann war das denn?
Erinnerst Dich nicht? uiuiui, das so etwas durchrutscht hätte ich mir nicht vorstellen können

Hingegen haben die Gewerkschaften über Jahrzehnte hinweg die Bundestagswahlkämpfe mit einer Erfindung begleitet, die man sich dinglich nur schwer vorstellen kann, die es aber trotzdem ins Wörterbuch der Demokratie geschafft hat: Die "Wahlprüfsteine" des DGB gehörten zum Wahlkampf wie der Infostand in der Fußgängerzone.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/spd-und-gewerkschaften-seit-an-seit-das-war-einmal-1.175343
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Und sprach ich von Gewerkschaften? ich sprach von Betriebsräten
Du bist doch gewerkschaftlich aktiv, hmmmmm sollte Dir
Nicht zuletzt deshalb gelten Betriebsräte als die Bindeglieder zwischen gewerkschaftlicher Politik und betrieblicher Mitbestimmung
https://www.boeckler.de/20443_20449.htm
das trotzdem nicht bekannt sein?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 09:43
@neugierchen
bin ich das? Woraus schliesst Du das?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 09:45
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:bin ich das? Woraus schliesst Du das?
Du schriebst es vor graumer zeit wenn ich richtig erinnere, im Zusammenhang das Du auch bei pro Asyl tätig bist .... Aber durchaus möglich das es nicht stimmt, ich mich irre ..... so wichtig war es mir nicht


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 09:48
@neugierchen
ja, was Flüchtlinge betrifft unterstütze ich ehrenamtlich Aktionen von ver.di und ProAsyl........ich bin aber nicht in der Gewerkschaft, falls Dich das beruhigt.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 09:49
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:........ich bin aber nicht in der Gewerkschaft
Ich finde schon das sich Arbeitnehmer organisieren sollten, aber das kann zum Glück jeder selbst bestimmen ...... war da nicht mal was mit Buchhandel und Gewerkschaft?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 10:05
@neugierchen
war das Thema hier nicht AfD? Ich kann mich nicht erinnern, die AfD zu sein oder sonst irgendwas mit ihr zu tun zu haben.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 10:22
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Ich glaube nicht, dass ich der AfD zugesprochen habe unsachlich bleiben zu sollen. Ich halte allerdings nichts davon Feuer mit Feuer zu bekämpfen.
Deine Kritik ist dennoch vollkommen einseitig, wenn du an diese Menschen höchstens auf explizite Nachfrage irgendwelche Ansprüche stellst und deren Position dabei vollkommen irrelevant erscheint.

Erschwerend kommt dann noch hinzu, dass offenbar nur eine "Seite" mit Konsequenzen zu rechnen hat, wenn sie einem Dialog nicht nachkommt...nämlich noch viel mehr AfD-Wähler...während der AfD-Wähler scheinbar hetzen, diskreditieren, lügen und schreien kann, wie er lustig ist und ihm selbst zugestanden wird, berechtigte und sachliche Kritik durch Geheule zu negieren.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Sowohl „Rassist“ als auch „Gutmensch“ wurden und werden sehr reflexartig genutzt. Das nimmt einer Auseinandersetzung jegliche Grundlage.
"Gutmensch" ist nur ein Wort, um Leute zu diskreditieren...Rassismus existiert hingegen.
Aber auch das hatten wir schonmal: Man kann Leute so viel "Gutmensch" nennen, wie man will. Niemand würde damit drohen, dass man deshalb vllt morgen in einem Land aufwacht, das von der MLPD regiert wird und auch niemand sieht sich deshalb kontinuierlich als Opfer.

Es kann einem also egal sein, es weint deshalb ja niemand, also muss man da auch nicht zu mehr Sachlichkeit aufrufen.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Das ist doch wieder Schwarz-Weiß-Denken. Man kann diesen Themen kritisch gegenüber stehen ohne ein Rassist zu sein. Genau das ist in den letzten Jahren abhanden gekommen. Man ist entweder „Gutmensch“ oder „Rassist“. Und diese Erfahrung habe ich vielfach gemacht.
Man kann der Asylgesetzgenung und dem Islam (als Religion, nicht als ein quasi ethnisches Merkmal, oder sowas) auch kritisch gegenüber stehen, ohne Rechtsextremisten in den Bundes- und die Landtage zu wählen.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Die AfD hat im Vergleich der jetzigen Umfragen und Anfang 2017 mehr als das doppelte zugelegt. Ich sehe diesen Weg eigentlich gescheitert.
Wo soll das passiert sein?
Ich habe jetzt bei Forsa, Emnid und Insa nachgesehen und es sind überall 2%.

Außerdem wüsste ich nicht, wer behauptet hat, das man diesen Weg konsequent gegangen wäre irgendwann mal.
Spätestens seit der Bundestagswahl kann davon überhaupt keine Rede sein.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:So einfach kann es tatsächlich sein. Man darf einfach nicht vom topinformierten Wähler ausgehen.
Ich gehe nicht von top-informierten Wählern aus sondern unterstelle denen ein Motiv, das die AfD quasi durchgehend vermittelt...und fehlende Distanz oder gar das Sympathisieren mit Rechtsextremisten.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 10:37
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:war das Thema hier nicht AfD?
Ach, komisch ... Du hast doch eingebracht das die AfD potentielle Betriebsräte aufrufen möchte sich zu engagieren ...

Jetzt ist es nicht mehr Thema, komisch .... Zusammenhänge bloß nicht durchleuchten, nicht wahr?

Jedenfalls finde ich komisch das hier durch die Threads geistert Du seist im Betriebsrat und Du schreibst engagierst Dich nur für Flüchtlinge bei Verdi .... aber egal, das hat mir der AfD wenig zu tun.
Du könntest nur falls es zutrifft als Teil einer Betriebsrates bestätigen das man gewählt und nicht eingesetzt wird. Das war das Kernthema, niemand auch die AfD setzt keinen Betriebsrat ein


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 10:40
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Hmmm, installiert. Werden die nicht gewählt? Da kann man ja stolz auf Verdi sein ..... lassen einfach die AfD Gewerkschaften installieren? Sind das vielleicht willfährige Helfer? Kannst das mal erklären?
Du wolltest etwas wissen, ich habe versucht, es Dir zu erklären......das IST ja auch Thema........DAS hier
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Du schriebst es vor graumer zeit wenn ich richtig erinnere, im Zusammenhang das Du auch bei pro Asyl tätig bist .... Aber durchaus möglich das es nicht stimmt, ich mich irre ..... so wichtig war es mir nicht
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Ich finde schon das sich Arbeitnehmer organisieren sollten, aber das kann zum Glück jeder selbst bestimmen ...... war da nicht mal was mit Buchhandel und Gewerkschaft?
ist allerdings nicht das Thema und darauf bezog ich mich. Musst schon dem Verlauf folgen, gelle


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 10:44
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ist allerdings nicht das Thema und darauf bezog ich mich. Musst schon dem Verlauf folgen, gelle
Mache ich, also steht fest das die AfD keine Betriebsräte installiert. Damit die Aussage
Zitat von eckharteckhart schrieb:Die AfD installiert eigene "Betriebsräte" und "Gewerkschaften"
nachgewiesen falsch ist.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 11:02
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:nachgewiesen falsch ist.
Sebastian Hebeisen, DGB-Regionsgeschäftsführer in Koblenz, sieht starke Tendenzenden der AfD einen Frontalangriff gegen die Gewerkschaften zu starten mit dem Ziel, diese langfristig zu zerschlagen. Markus Eulenbach, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Neuwied, berichtet darüber, dass innerhalb der IG Metall wahrgenommen wird, dass die AfD gezielt daran arbeitet, Betriebsräte mit AfD-Gesinnung für die Betriebsratswahlen 2018 zu installieren, damit diese die Meinungsbildung im Betrieb beeinflussen.
http://www.nr-kurier.de/artikel/58232-igm-nimmt-afd-wahlprogramm-unter-die-lupe


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 12:16
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Mache ich, also steht fest das die AfD keine Betriebsräte installiert. Damit die Aussage
eckhart schrieb:
Die AfD installiert eigene "Betriebsräte" und "Gewerkschaften"
nachgewiesen falsch ist.
Kann es sein?
@neugierchen
Dass Du großen Wert darauf legst, AfD und Neue Rechte auseinanderzuhalten?

Für mich sind Neue Rechte und AfD eins!
Das Kampagnenvideo auf Youtube ist professionell produziert. Zu sehen ist ein Arbeiter, der seine Maschine bedient. Bis der Chef an ihn herantritt, ihm die Hand schüttelt und ihm dann – die Kündigung überreicht. Alles nur, sagt eine Stimme aus dem Off, weil der Mann jeden Montag zu Pegida gehe. „Der Kollege braucht jetzt unbedingt einen erfahrenen Betriebsrat“, heißt es schließlich.

Das neurechte Netzwerk „Ein Prozent für unser Land“ hat das Video online gestellt und ruft darin Gleichgesinnte zur Kandidatur bei den Betriebsratswahlen 2018 auf, die von diesem Donnerstag bis zum 31. Mai laufen. Bundesweit werden in rund 28.000 Betrieben etwa 180.000 Betriebsratsmandate vergeben; das entspricht in etwa der Gesamtzahl der Mandate in den deutschen Kommunalparlamenten. Die Neue Rechte will die Gelegenheit nutzen, um ihre Kampfzone zu erweitern – rein in die Firmen und Unternehmen. Ein Terrain, das sie bisher kaum organisiert betreten hatte.
http://www.taz.de/!5488487/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 12:39
@eckhart

Aber die gesponsorten Russlandreisen haben bestimmt nichts damit zu tun...
Die in Wiesbaden ansässige TV-Firma „Kartina Digital GmbH“ hat unmittelbar vor der Bundestagswahl 2017 Wahlwerbung für die AfD über russische TV-Programme verbreitet. Zielgruppe waren russischsprachige Wähler in Deutschland. Nach Recherchen von Frontal21 gehört der Oligarch und Putin-Unterstützer, Victor Gushan, zu den Gesellschaftern des Medienunternehmens. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main ermittelt gegen die Wiesbadener Firma wegen des Verdachts der unlizensierten Ausstrahlung von TV-Programmen in Deutschland.
...
Victor Gushan ist schon deswegen Kreml nah, weil seine Holding Sheriff so etwas wie den Staat im Staate in der Pseudorepublik Transnistrien bildet“, sagt Russlandexperte Wilfried Jilge von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. „Die Pseudorepublik ist ein Vorposten in Putins russischer Welt.“
...
Jilge vermutet hinter der Ausstrahlung der AfD-Werbung durch „Kartina Digital“ eine gezielte pro-russische Aktion: „Es wird seitens des Kremls der Versuch gemacht, über Medieneinflussnahme die AfD zu stärken, pro-russische Positionen in die deutsche Gesellschaft einzufiltern und die Gesellschaft zu spalten.“
https://presse-augsburg.de/presse/frontal-21-enthuellt-oligarchenfirma-verbreitet-afd-wahlwerbung/237933/?cn-reloaded=1 (Archiv-Version vom 01.03.2019)

5. Kolonne eben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 12:55
Aus dem Link:
„Kartina Digital“ verbreitet in Deutschland rund 160 russischsprachige TV-Programme. Kurz vor der Bundestagswahl im September 2017 erschienen während des laufenden Programms des russischen Staatsfernsehen „Rossija 1“ das Parteilogo der AfD und ein Wahlwerbespruch der Partei auf russisch: „Lasst uns AfD wählen! Für unsere gemeinsame Zukunft“
Auf "Kartina Digital" werde auch ich ständig aufmerksam, wenn ich an russischen Geschäften vorbeikomme.

Ich dachte immer, das sein ein russischer Pay-TV-Semder, den ich sowieso nicht verstehe.
Dass der hier die Wahlen beeinflusst, war mit neu.

Wenn die AfD und Steve Bannon, das für gut halten
und es gut für Putin ist.
Dann wird es auch den AfD-Fan freuen.
Wurden Alice Weidel und ihre AfD durch russische Einflussnahme unterstütz?
Na klar!
Steve Bannon hat ihr doch dazu geraten!
Oder nicht?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2018 um 12:57
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Die AfD hat im Vergleich der jetzigen Umfragen und Anfang 2017 mehr als das doppelte zugelegt. Ich sehe diesen Weg eigentlich gescheitert.
Einfach mal realistisch bleiben ...

Die AfD hat im Vergleich zu Mitte 2016 überhaupt nicht zugelegt. Mal geht es hoch, mal geht es runter ... aber ein richtiger Aufwärtstrend ist nicht erkennbar.

Das liegt auch daran, dass sie ihr Potential an 'Wutbürgern' schon ausgeschöpft haben, die rechtsextremistischen Parteien können auch kaum noch Wähler verlieren, sie sind schon auf ein Minimum geschrumpft und die FDP versucht die neoliberalen Wähler wieder einzufangen ... Da bleibt kein Wachstumsmarkt für die AfD mehr übrig ...

Dass man mit so vielen dümmlichen Anfragen und Skandalen die Wähler noch bei Stange halten kann, ist schon erstaunlich, aber da spielt wohl auch die Dauerberieselung mit Parolen, Beschimpfungen und Fake-News über die sozialen Medien eine Rolle ... Die wichtigste Strategie, die Wähler zu halten, ist es, Angst zu schüren vor der Zukunft ... da werden auch falsche 'Fakten' bemüht, siehe Islamisierung und Bevölkerungsaustausch und eine Welle von zig Millionen Ausländern, die angeblich gerade auf dem Weg nach Deutschland wären (was seit vielen Jahren behauptet wird) ...

Die AfD wird nie eine Mehrheit erreichen und so lange sich keine große Partei dazu erniedrigt, mit ihnen zu koalieren, werden sie auch nie in Regierungsverantwortung kommen ... Deshalb ist es wichtig, die 'anderen' immer daran zu erinnern, welche miesen Typen bei der AfD das Sagen haben und den Finger in die Wunden zu legen ...


melden