Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 01:08
Und da ist es ja, "solche Ansichten". Die klassische Taktik der Neo-Linken.

A-la: du hast vielleicht die Fakten auf deiner Seite, und vielleicht sind sie wissenschaftlich auch untermauert, aber IIIIICH habe meine Fakten, ALTERNATIVE Fakten, und die sind GENAU SO gut, habt ihr verstanden!!!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 01:12
Zitat von Species8472Species8472 schrieb: sorry, wer das Angebot verknappt (durch erhöhte Nachfrage wg. Unterbringung von Migranten) und die gleichzeitige Preisteigerung nicht als Ergebnis dessen erkennen will
Warum ist das mit den höheren Immobilienpreisen und Mieten eigentlich in ganz Europa ein Trend, obwohl andere Länder kaum Flüchtlinge aufnehmen und wir auch gerade noch 10.000 im Monat, verteilt unter 83.000.000? Könnte es nicht sein, dass deine angebliche Kausalität nur das Resultat von Denk- und Informationsfaulheit ist? Es geht um Kohle für die Grundbesitzer, und an der Börse bildet sich gerade zum zweiten Mal eine Immo-Blase, und wie die erste 2008 ausgegangen ist und welche Folgen sie für die Wirtschaft nach sich zog, daran kannst du dich hoffentlich noch erinnern. Ist ja nicht so, als wäre Deutschland eine Insel, wo alles ganz anders ist also anderswo. Im Übrigen stiegen die Immopreise und Mieten auch schon vor der "Flüchtlingswelle" kräftig, seit 2005 um ein Drittel. Das hat also nur zum Teil was mit höherer Nachfrage zu tun, sondern zum größten Teil mit "Börsenfieber" (bezogen auf Immo-Aktien) bzw. Geldgier (bezogen auf die einzelnen Objekte). Die Preise am Immobilienmarkt steigen nun mal um einiges schneller als die Preise für die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten. "Nachfrage von Flüchtlingen" ist da nur ein Zusatzargument für die Legitimation weiterer unsubstantiierter, rein auf Ausbeutung beruhender Mietpreissteigerungen. Und es ist ein Strukturwandlungsprozess, der die Preise anziehen lässt, denn dies betrifft in diesem krassen Ausmaß nur die Großstädte, während auf dem Land ein immer größerer Teil von Wohnraum leersteht und verfällt, weil es eine Landflucht in die Städte ist. In diesem Prozess sind die Flüchtlinge nur einer von mehreren Beschleunigern, aber keineswegs der entscheidende.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 01:35
Zitat von RealoRealo schrieb:Im Übrigen stiegen die Immopreise und Mieten auch schon vor der "Flüchtlingswelle" kräftig, seit 2005 um ein Drittel. Das hat also nur zum Teil was mit höherer Nachfrage zu tun, sondern zum größten Teil mit "Börsenfieber" (bezogen auf Immo-Aktien) bzw. Geldgier (bezogen auf die einzelnen Objekte). Die Preise am Immobilienmarkt steigen nun mal
Was für ein Schwachsinn - und kann nur jemand verbreiten, der schon in Schulmathe geschlafen hat.
Würden die Mieten seit 2005 um einen Drittel steigen, wären wir heute beim dreißigfachen Mietspiegel (ja, richtig, das 29000 Prozent gegenüber 2005).

Richtig ist: sie steigen, langsam aber eindeutig, ungefähr seit 2008. So ab 2012 ist die Steigerung deutlich spürbar, und mit deutlich meine ich: über Durchschnitt. Aber was ist die URSACHE für die Preistreiberei? Die Gutmenschen sagen "es steigt halt, auch ohne Migranten, die letzteren können doch nichts dafür". Die Vernünftigen sagen: "es steigt ÜBERDURCHSCHNITTLICH, weil die Nachfrage höher als das Angebot ist".

Und ob man will oder nicht - die Neubürger können was dafür, die reduzieren das Angebot.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 01:43
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Würden die Mieten seit 2005 um einen Drittel steigen, wären wir heute beim dreißigfachen Mietspiegel
Entschuldige mal, aber wenn du den Zeitraum seit 2005 mit pro Jahr verwechselst, kann man wirklich nur von
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Schwachsinn
reden.

Ende der Debatte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 02:57
@Species8472

Die Frage bleibt bestehen:
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Und wie wollen die die Mieten senken? Was hat die AfD da im Programm?
Also was will die AfD dagegen tun? Erkläre das doch mal, denn dort sitzen ja angeblich die letzten Menschen mit Kompetenz. Ich bin weiterhin gespannt.

Eine Frage auch noch, warum werden in so vielen Städten die Mieten extrem hoch und kaum noch bezahlbahr, in so sehr vielen Städten auf der ganzen Welt, völlig abseits von Flüchtlingen, wie sie es in Deutschland gibt?
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Und ob man will oder nicht - die Neubürger können was dafür, die reduzieren das Angebot.
Weviel % denn? Rechne das mal bitte vor.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 05:33
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Also was will die AfD dagegen tun? Erkläre das doch mal, denn dort sitzen ja angeblich die letzten Menschen mit Kompetenz. Ich bin weiterhin gespannt.
Mich interessiert was haben die die seit 2005 regieren dagegen getan - sie waren ja seit 13 Jahren an der Macht und haben es direkt in der Hand gehabt.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 09:44
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Mich interessiert was haben die die seit 2005 regieren dagegen getan - sie waren ja seit 13 Jahren an der Macht und haben es direkt in der Hand gehabt.
Hier geht es um die AfD und um nichts anderes. Und wenn die AfD angeblich die einzige Kompetenz besitzt, dann sollte @Species8472 ja sicher in der Lage sein zu zeigen, welche Lösung die AfD gegen das Problem der steigenden Mieten hat. Und warum die Mieten auch in anderen Städten und schon vor 2015 durch die Decke gegangen sind.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 09:49
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Hier geht es um die AfD und um nichts anderes.
Stimmt genau - aber diesen zarten Versuch der Ablenkung ignoriere ich nicht mal.
Ich sehe durchaus einen Zusammenhang zwischen den nicht erbrachten Leistungen der Regierung und die Stimmen die an die AfD gehen.

Hier wird die Unzufriedenheit weiter ignoriert, ja, das hat nichts mit der AfD zu tun.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 09:53
@abahatschi

Na vielleicht kannst du ja sagen was die AfD gegen zu hohe Mieten unternehmen möchte und wie sie die Mieten allgemein wieder auf ein Niveau bringen will, in dem sich auch die armen noch leisten können in der Stadtmitte zu leben, ohne verdrängt zu werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 09:59
@bone02943
Ja, kann ich! Leere Versprechungen!
Somit sind sie so gut wie die Regierung!
...und manche Wähler wollen anderen Lügner auch eine Chance geben!

PS: ich persönlich kann die AfD nicht wählen, was ist wenn sie doch was macht?! Ich möchte dass die Mieten weiter steigen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 10:25
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:ch sehe durchaus einen Zusammenhang zwischen den nicht erbrachten Leistungen der Regierung und die Stimmen die an die AfD gehen.
Du hast doch wenigstens etwas Ahnung von Ökonomie, sonst würdest du nicht so häufig übers Geld schreiben. Also mal eine Frage an den Experten: Was soll eine nationale Regierung gegen einen weltweiten Trend machen, um ihn just in seinem eigenen Land herauszuhalten? Warum hat Don Quixote den Kampf gegen die Windmühlen nicht erfolgreich gewonnen? Weißt du was Globalismus ist? Die einzige Möglichkeit Immobilienpreise und Mietpreise zu kontrollieren wäre eine Totalabschottung wie in Nordkorea. Und um zum Thema zurückzukommen: Will die AfD eine Totalabschottung und Deglobalisierung im eigenen Land? Wenn nicht, über welchen Zaubertrank verfügt sie? Wenn wir ,mal ausschließen wollen, dass sie die Bevölkerung belügt, denn das wäre ja unfair. Sie glaubt also ohne Simulationsläufe, die die Weltentwicklung bei den Immobilien- und Mietpreisen einbezieht, ausrechnen zu können, um wieviel weniger stark die Mietpreise ohne Flüchtlinge angestiegen wären?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 12:01
Zitat von RealoRealo schrieb:Warum ist das mit den höheren Immobilienpreisen und Mieten eigentlich in ganz Europa ein Trend,

gute Frage.

ich hab mal Spanien angeschaut.
Bevölkerungsanteil der Immigranten von 1980 bis 2015
Im Jahr 2015 lebten 5.852.953 Immigranten in Spanien. Dies sind alle Einwohner, die dauerhaft im Land leben, aber in einem anderen Land geboren wurden. Die Anzahl beinhaltet auch anerkannte Flüchtlinge, jedoch noch keine Asylbewerber. Die Angaben basieren zum einen auf den Ergebnissen von Volkszählungen, zum anderen auf Hochrechnungen der Bevölkerungsabteilung der Vereinten Nationen.
https://www.laenderdaten.info/Europa/Spanien/fluechtlinge.php

die zugehörige Grafik zur Entwicklung der Zahl der Immigranten von 1980 bis 2015 kann ich leider nicht einstellen, die muss man sich aber unbedingt anschauen.
korreliert aber mit dem von dir genannten Fakt:
Zitat von RealoRealo schrieb:Im Übrigen stiegen die Immopreise und Mieten auch schon vor der "Flüchtlingswelle" kräftig, seit 2005 um ein Drittel
genau 2005 stieg die Zahl der Migranten in Spanien deutlich an.

wo von Immigranten die Rede ist, ist sind übrigens nciht Asylbewerber gemeint. sondern Menschen, die sich vorübergehend oder dauerhaft in einem anderen LAnd niedergelassen haben
die Anzahl der in ein Land einwandernden Migranten übersteigt die Anzahl der Asylbewerber weit.
Zitat von RealoRealo schrieb:"Nachfrage von Flüchtlingen"
Nachfrage von Immigranten (zu deutsch: Einwanderern) müsste es korrekt heißen.


dass eine hohe Nachfrage nach Wohnraum (übrigens auch durch steigende Anzahl von Singlehaushalten!) den Wohnraum verknappt und die PReise ansteigen lässt, kann man vernünftiger Weise nicht in Abrede stellen.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 12:12
Zitat von lawinelawine schrieb:dass eine hohe Nachfrage nach Wohnraum (übrigens auch durch steigende Anzahl von Singlehaushalten!) den Wohnraum verknappt und die PReise ansteigen lässt, kann man vernünftiger Weise nicht in Abrede stellen.
Das stimmt schon, aber wie ich gestern zu erklären versucht habe, werden die Preise (Kurse) nicht nur von der Nachfrage bestimmt, sondern erheblich von der Börsenkursentwicklung von Immo-Unternehmen, wie wir in der Spekulationsblase 2003-2008 weltweit erkennen konnten. Auch in den 1970/1980er Jahren gabs das schon mal, da war zeitweise der japanische Kaiserpalast teurer als Kalifornien. Solche Blasen platzen am Ende immer und dann brechen die Preise am Immobilienmarkt auch wieder ein. Mit Migranten hat das nur am Rand ein ganz klein wenig zu tun. Andernfalls hätte es diese Blasen erst seit 2015 gegeben. Und Japan hat mit Immigranten so gut wie gar nichts zu tun.

Die Sache ist also etwas komplexer, als sie die AfD immer darzustellen versucht, geradeso als würden ohne Migranten in Deutschland die Immobilienpreise in den Städten auf uralte Niveaus zurückfallen. Auch hier zeigt sich wieder: Es geht (der AfD) nicht um die Bekämpfung der Wohnungsnot, sondern der Ausländer. Die Wohnungsnot ist nur der Legitimationshebel, um Ausländerfeindlichkeit zu schüren.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 12:19
@Realo
@lawine

Kommt bitte nach diesem Exkurs in die Immobilienpreise mal wieder zum Thema zurück.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 12:23
@Commonsense

Naja, die Kernaussage ist eben:
Zitat von RealoRealo schrieb:Es geht (der AfD) nicht um die Bekämpfung der Wohnungsnot, sondern der Ausländer. Die Wohnungsnot ist nur der Legitimationshebel, um Ausländerfeindlichkeit zu schüren.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 12:37
@Realo

Ja, das ist damit dann ja auch gesagt - sollte ohnehin allgemein bekannt sein...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 13:19
Zitat von RealoRealo schrieb:Weißt du was Globalismus ist? Die einzige Möglichkeit Immobilienpreise und Mietpreise zu kontrollieren wäre eine Totalabschottung wie in Nordkorea.
Falsch, es gäbe einen extrem einfachen Weg die Mietpreise zu senken: Man baue staatlicherseits die fehlenden über vierhunderttausend Sozialwohnungen. Denn Globalisierung verbietet einem Staat nicht, Wohneigentum zu besitzen und den Bürgern zum Selbstkostenpreis zur Verfügung zu stellen. Zwangsläufig stünden Angebot und Nachfrage von (günstigen) Wohnungen wieder in einem gesunden Verhältnis zueinander, abgesehen von vielen anderen Vorteilen.

@Realo
Ich erwähne dies nur um darauf aufmerksam zu machen, dass es der AfD sehr leicht fällt solche Lösungsvorschläge zu unterbreiten. Denn die Frage "wie es weiter geht mit der AfD" ist letztlich untrennbar mit der Frage verbunden, welche Argumente diese Partei ihren potenziellen Wählern präsentiert.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 13:41
Zitat von Dennis75Dennis75 schrieb:Ich erwähne dies nur um darauf aufmerksam zu machen, dass es der AfD sehr leicht fällt solche Lösungsvorschläge zu unterbreiten.
Aber erstens weiß die AfD, dass und warum das nicht geht und dass sie damit eine weitere Lüge verbreiten würde, und zweitens würde das den Wohnraum dennoch nicht so billig wie vor 10 Jahren machen (siehe Globalismus, Börsenblase).


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 13:44
@Realo
ICH weiß nicht warum das nicht gehen sollte, vielleicht kannst du es mir erklären (falls es OT ist gerne auch PN).
Wenn die Mietpreise danach immer noch nicht das Niveau von vor 10 Jahren haben, meinetwegen. Vielleicht auch nur von vor 3 oder 5 Jahren. Es wäre jedenfalls ein Riesenschritt in die richtige Richtung - zumal Immobilien die im Staatsbesitz verbleiben nicht Teil einer Spekulantenblase werden können.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.09.2018 um 13:52
Glaubst du im Ernst, dass eine fiktive AfD-Regierung das anpacken würde? 400.000 Wohnungen, das sind rund 60 Milliarden €, die schüttelt man auch nicht so einfach aus dem Handgelenk. Aber insgesamt fehlen ja mehr als 1 Mio. Wohnungen, zumal in den Ballungszentren, wo eh alles etwas teurer ist.


melden