Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 13:37
Auch ich hörte und sah am 1.9.2018 vor dem "Trauermarsch"der AfD auf einer AfD genehmen Live-Übertragung von den Sprechern, dass es angeblich schon am 27.8.2018 Hetzjagten auf "Patrioten" gegeben hätte.

Leider lägen die Patrioten noch im Krankenhaus und man könne sie dazu noch nicht befragen.

Das war kurz, bevor Sellner interviewt wurde, den man leider so gut wie nicht verstand.
Den Dreck stelle ich natürlich nicht hier herein!

nur so viel: Der Link endete mit .net
und ist verschwunden.
Wie die "Nachricht" :D

Somit sind die Hetzjagten auf Rechte Fake
und die Jagdszenen auf alle die ausländisch aussehen, zum Beweis auf Video!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 13:42
Zitat von HardclaNHardclaN schrieb: Euer Fokus auf die Afd
liegt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wohl daran, dass es sich hier um den AfD-Thread handelt. @HardclaN


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 13:44
@eckhart

Dass sich AfDLer als Opfer staatlicher bzw. linksradikaler Verfolgung inszenieren kennen wir ja schon lange.
Deshalb bin ich übrigens mit meinem Ministerpräsidenten einer Meinung:

"Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat sich gegen eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz ausgesprochen. Dies würde dazu führen, dass die Partei in eine „Märtyrerrolle“ falle, sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Weder steht das dieser Partei zu, noch wäre dies hilfreich in der Auseinandersetzung mit radikalen politischen Kräften, gleich ob rechts- oder linksradikal.“"

Quelle und ganzer Artikel:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article181398830/Maertyrerrolle-Guenther-gegen-Beobachtung-der-AfD-durch-den-Verfassungsschutz.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 13:45
@tudirnix
Ihr solltet euch lieber im Thread "Zukunft von SPD und Linke" austoben. Da habt ihr genug Probleme zu diskutieren. Die AfD als Ventil zur Ablenkung für eigenes Versagen zu instrumentalisieren wird nicht funktionieren.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 13:52
Zitat von HardclaNHardclaN schrieb:Wer wählt denn noch die SPD und Co? Langzeitstudenten, Politik- und Genderwissenschaftler, Integrationswissenschaftler und nicht zu vergessen der öff. Dienst. Die zerschmetterten Reste können dann nach den nächsten Landtagswahlen im Osten und in Bayern zusammengefegt werden.
Woher kommt eigentlich immer diese grezenlose Überhebung der eigenen Wahrnehmung? Egal ob "Wir sind das Volk", oder das gequatsche der neuen rechten und AfD man sei bzw. vertrete die Mehrheit der Gesellschaft?
Zitat von HardclaNHardclaN schrieb:Die Medien und einschlägige Parteien haben es mal wieder geschafft die eig zu verachtende Tat, den Mord an einem deutschen Bürger durch Asylanten, in den Hintergrund zu stellen und sich auf die Gegenproteste zu fokussiern.
Nein, dass haben die rechtsradikalen Kräfte geschafft, die diesen Mord instrumentalisieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 13:54
@Doors
So komisch es klingt, Ministerpräsident Daniel Günther hat da gar nicht so unrecht!

Ich finde es viel wichtiger, die Netzwerke und Finanzierungen der AfD zu durchleuchten!
(Meuthen weiß warum)

Und ob der Verfassungsschutz dazu der Richtige ist, habe ich seit ich immer mehr über Maaßen erfahre, erhebliche Zweifel.
Dazu bräuchte es Sonderermittler.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-05/neue-rechte-verteilung-deutschlandkarte


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 13:56
Zitat von HardclaNHardclaN schrieb:Ihr solltet euch lieber im Thread "Zukunft von SPD und Linke" austoben.
Ich weiß, man sollte immer das Gegenteil von dem tun, was ein Rechter rät.
Ist für mich zu einem Lehrsatz geworden!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 13:57
Die SPD ist heute bei 16 Prozent angekommen. Kein einziger Genosse im Bundestag scheint sich zu fragen, warum das wohl so ist. Die nächsten 3 Jahre und die Pension ist gesichert.

Die sozialen Fragen, wie Arbeit(nehmerschutz), Wohnraum und Sozialstaat, können nur national und durch drastische Reduzierung der Einwanderung gelöst werden.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 13:57
Zitat von HardclaNHardclaN schrieb:Ihr solltet euch lieber im Thread "Zukunft von SPD und Linke" austoben
Darfst du gerne tun. Es hindert dich niemand.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 14:00
Zitat von HardclaNHardclaN schrieb:Die sozialen Fragen, wie Arbeit(nehmerschutz), Wohnraum und Sozialstaat, können nur national und durch drastische Reduzierung der Einwanderung gelöst werden.
Ich weiß!
Rufen ja Dritter Weg, Die Rechte usw, andauernd unter Führung der AfD!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 14:00
Zitat von HardclaNHardclaN schrieb:Die sozialen Fragen, wie Arbeit(nehmerschutz), Wohnraum und Sozialstaat, können nur national und durch drastische Reduzierung der Einwanderung gelöst werden.
Na da erkläre doch mal bitte, wie das funktionieren soll! Ich bin gespant.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 14:02
Zitat von HardclaNHardclaN schrieb:Die Medien und einschlägige Parteien haben es mal wieder geschafft die eig zu verachtende Tat, den Mord an einem deutschen Bürger durch Asylanten, in den Hintergrund zu stellen und sich auf die Gegenproteste zu fokussiern.
Du bist dir vollkommen dessesn bewusst dass der Ermordete nicht weiß war und Rechte gehasst hat und dementsprechend vom Mob in Chemnitz genauso gejagt worden wäre die die paar Nichtweißen die in dem Video zu sehen sind oder? Du weißt das oder? Weil dein Post so klingt als würdest du das nicht tun, was an sich nur dann passieren könnte wenn man in einer rechten Bubble hockt wo sowas verschwiegen wird. Dass Blauenarzisse sowas nicht postet ist klar.

Hier ein Bild von ihm in den Dingen die er geliked hat:

DmLI74iX4AAGll2.jpglOriginal anzeigen (0,3 MB)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 14:05
@Sixtus66
Vielleicht war es das, was Höcke am Samstag 1.9. so schnell aus Chemnitz die Flucht ergreifen lies?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 14:15
@Sixtus66
Genau das ist es, was ich an der Aktion in Chemnitz so rein gar nicht verstehe.
Da sind die Rechten, die Daniel H. im Normalfall nicht mit dem Arsch angeguckt hätten, bzw ihn für einen Gegner gehalten haben und auf einmal müssen sie ihn betrauern.
Das kriege ich nicht in meinen Kopf.

Aber diese Handlung ist auch extrem entlarvend, denn sie bestätigt doch eigentlich nur, dass es den braunen Mob nicht eine einzige Sekunde ums Trauern ging.

Für mich erscheint es eher so, dass sie genau auf so etwas gewartet haben um zu eskalieren!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 14:17
Zitat von HardclaNHardclaN schrieb:Euer Fokus auf die Afd kann den Untergang der SPD als ehemalige Volkspartei nicht aufhalten.
Das mag schon sein. Aber die AfD hat ihr Potenzial, das zwischen 20 und 25% liegt, inzwischen auch nahezu ausgeschöpft. Profitieren vom Niedergang der SPD tun eher Grüne,. Linke, CDU und vor allem Nichtwähler. Der Graben zwischen AfD und SPD ist jedenfalls größer als der zwischen AfD und der Linken, jedenfalls in Sachsen und überhaupt in Ostdeutschland. Was wir derzeit mit der AfD erleben, ist, um mal den Börsenjargon zu benutzen, ein "short squeeze", in dem das Potenzial nahezu bis zum Rand aufgeschöpft wird. Wenn die Debatte wieder andere Schwerpunkte findet als Flüchtlinge und AfD, wird auch die AfD-Quote wieder zurückgehen. Und es sieht ganz danach aus, denn auch die Presse hat ihr Flüchtlings- und AfD-Kontingent allmählich ausgeschöpft und hechelt nach neuen Themen. Die AfD hat aber nur ein Thema: Flüchtlinge (und sich selbst).


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 14:34
@troublerin77
Wer trauert würde auch nicht den nackten Hintern zeigen und Hitlergrüße machen. Irgendwo anders (nicht Sachsen, vergessen wo, sah Tweets mit Fotos) machten auch welche eine Naziveranstaltung, angeblich aus Trauer, mit nationalistischen Symbolen, Flaggen und Sprüchen als wäre Heydrich nochmal gestorben. Ist alles nur billige Propaganda.

Beobachte die mal ne Weile in as/sozialen Medien. Dieselben Leute, die linken Frauen Vergewaltigungen und Mord and den Hals wünschen, veranstalten dann einen Fackelmarsch für dieselbe Person, falls ihr Wunsch tatsächlich wahr werden sollte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 14:41
@Sixtus66
Ja, eigentlich ein jämmerliches Schauspiel.

Aber warum lassen sich so viele davon anstecken und marschieren da mit oder skandieren in die gleiche Richtung?

Den Menschen, die eher links der Mitte stehen, werfen sie Realitätsverweigerung vor, obwohl ich zumindest aus dem Bekanntenkreis die Erfahrung gemacht habe, dass eben eher rechts geneigte Menschen viel eher auf Fakenews rein fallen und auch wesentlich emotionaler und unreflektierter handeln.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 14:57
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/alternative-fuer-deutschland-verfassungsschutz-beobachtung-abgelehnt-sachsen
Der sächsische Verfassungsschutz will die AfD im Freistaat nicht unter Beobachtung stellen. "Es müssen Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass die Struktur eine Bestrebung gegen die verfassungsmäßige Ordnung ist", sagte der sächsische Verfassungsschutzpräsident Gordian Meyer-Plath dem Inforadio. Das bedeute, dass sich diese gegen die Grundpfeiler der Verfassung richten müsse, "und dass dies wirklich das Streben der Gesamtstruktur ist". Das sei für die AfD in Sachsen derzeit nicht belegbar, die rechtlichen Hürden dafür seien hoch.

Auch die Vorsitzende des Bundestagsinnenausschusses, Andrea Lindholz (CSU), sieht die Voraussetzungen für eine Beobachtung noch nicht gegeben. "Ich glaube, dass es aus rein rechtlicher Sicht bislang noch nicht ausreichend stichhaltige Anhaltspunkte gibt, um das zu rechtfertigen", sagte Lindholz der Passauer Neuen Presse. Für eine Observierung einzelner AfD-Landesverbände sehe sie hingegen deutlich bessere Voraussetzungen.
Daweil wird man die AfD zumindest in Sachsen noch nicht vom Verfassungsschutz beobachten lassen. Bezüglich Sachsen war das aber auch eher zu erwarten. Schauen wir mal wie es weitergeht und wie sich die AfD so verhalten wird.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 15:08
@troublerin77
Die lassen sich nicht direkt anstecken im Sinne dass die drauf reinfallen, die nutzen nur die Gelegenheit weil man seine Gesinnung jetzt endlich ausleben kann. Die Jahrzehnte davor wars meist problematisch und Nazis galten in der Öffentlichkeit generell als Übel schlechthin, jetzt ists wieder salonfähig geworden und wenn die Nazimärsche veranstalten dürfen und die Polizei eh nichts macht erst recht dann kann man auch endlich ThorSteinar tragen oder das Ubahnlied offen singen statt das immer nur unter paar Gleichgesinnten nachts am Lagerfeuer zu tun.

Mir sagte ein Rechtsextremer vor 1-2 Jahren selbst wie sich das verändert habe. Vor 10 Jahren guckten einen alle grimmig an wenn man im Restaurant untereinander was Rassistisches sagte, da hat man dann geschwiegen weil man keinen Ärger wollte, heute sagt man dasselbe aber es juckt niemanden und oft passierts sogar dass sich ein Fremder einklingt und "Ja genau" oder "Scheiß Merkel gehört selbst ins KZ" sagt.
Zitat von troublerin77troublerin77 schrieb: ich zumindest aus dem Bekanntenkreis die Erfahrung gemacht habe, dass eben eher rechts geneigte Menschen viel eher auf Fakenews rein fallen und auch wesentlich emotionaler und unreflektierter handeln.
Das ist sogar nachgewiesen. Bin im moment zu faul das wieder rauszusuchen, wurde aber auch heir mehrmals gepostet und ist der Grund dafür wieso diese ganzen irren Fakenews zur US Wahl gegen die Demokraten ausgerichtet waren (siehe Pizzagate und co.) und nicht gegen Trump. Trolle und Klickfabriken (also Seiten die mit Klicks und Werbung das schnelle Geld machen wollten, teilweise aus Indien oder Mazedonien usw) haben beides getestet, aber gemerkt dass die Altright empfänglicher ist und sich deswegen auf rechte VTs spezialisiert.

An sich funktioniert Rechtsextremismus ohne VTs auch gar nicht. Die Ideologie an sich basiert ja auf Angst und dem Bedrohtwerden, meist sind diese Gefühle aber gar nicht sinnig, zB wenn man in einer der besseren Demokratien lebt und die angeblichen Opfer gröhlend durch die Straßen marschieren dürfen, also muss man eine unsichtbare Bedrohung dazufabulieren die gleichzeitig als Projizierung der generellen Unzufriedenheit fungiert und da kommen die Juden ins Spiel, heute verdeckt eher als "Globalisten", Soros oder Rothschuld bezeichnet um Vorwürfen des Antisemitismus zu entgehen, diese Drahtzieher - egal ob Juden direkt jetzt oder EU-Globalisten oder irgendeine übermächtige Linke Lobby die zwar keine einzige Wahl gewinnen kann aber angeblich dennoch heimlich regiert - versuchen dann halt irgendwie die "Kultur" der Rechten zu vernichten, wobei auch Kultur nur ein Scheinbegriff ist, in Wirklichkeit gehts bei richtigen Rechtsextremen immer nur um die Genetik. Wenn du dich mal bei Neurechten/Altright (das sowieso) aber auch NPDlern und Konsorten reinhörst dann sieht du wir am Ende immer alles auf VT des White Genozids, hier in Deutschland "Umvolkung" genannt, zurückgeführt werden kann. Irgendwelche Eliten planen halt das "Aussterben" der Weißen (meist aus sehr dämlichen Gründen) und deswegen nehmen die "Ausländer" "unsere" Frauen weg, dürfen angeblich alles machen und sind generell übermächtig.

tl;dr: Wenn man rechtsextremistische Strömungen von Verschwörungstheorien beraubt bleibt nichts mehr übrig.
Man könnte dann tatsächlich nur noch kritisieren dass so mancher Krimineller nicht früher abgeschoben wurde, aber damit unterscheidet man sich im Prinzip nicht mehr von der Mitte. Selbst Linke kritisieren zB die Handhabung mit Anis Amri scharf und ironischerweise war es gerade das Amri-Team, das mindestens einen rechtsextremen Polizisten unter sich hatte und die Beobachtung von Amri hatte u.A. deswegen nicht oberste Priorität weil die Polizei diese der Beobachtung des Hauses der Rigaer Straße zuräumte, das Linke besetzt haben. Also sinds auch in dem Fall ganz bestimmt nicht die Linken die da die Hauptschuld tragen, gegen Rechte erregt sich aber von rechter Seite niemans Zorn, man verdreht das alles. Wie bei dem Mordpfer hier. Dass das Opfer nicht weiß und Antifant war ist egal, aber dass der Täter ebenfalls nicht weiß war ist dann wieder von höchster Bedeutung und wird nicht igoriert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2018 um 15:24
@Sixtus66
Danke für deine ausführliche Antwort.
Ich verstehe es jetzt, aber alles diese Wut und Unzufriedenheit ist fürn mich schwer nachzuvollziehen.

Ich lebe jetzt auch nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens, eher so untere Mittelfeld.
Klar bin ich manches Mal sehr unzufrieden mit dem, was in meinem Leben so läuft aber ich käme einfach nicht auf die Idee da jemanden verantwortlich zu machen und selbst wenn, dann muss ich einfach auch sagen, ja war jetzt Pech, dass es ausgerechnet bei mir was falsch gelaufen ist, Fehler passieren eben.

So ist jedenfalls meine Denkweise.

Aber mittlerweile kann man ja noch nicht mal mehr sagen, dass es nur von Unzufriedenen oder Abgehängten ausgeht, sondern es trifft ja auf alle sozialen und gesellschaftlichen Schichten.

Wenn du sagst, dass es ohne VTs nicht wirklich geht, frag ich mich, warum dann auch Intellektuelle rechts außen landen.
Was treibt einen logisch denkenden Menschen dazu an VTs zu glauben.
Auffällig ist es ja grade bei Impfgegnern. Da kommen viele aus der akademischen Schicht.
Oder Ärzte, die an Globulis glauben oder eben Rechtsanwälte, die eine rechte Gruppierung leiten.


1x zitiertmelden