Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:05
@Realo

Das tut sie im bund nicht. Da ist sie von 18.5 auf 18 runter, ok, aber vom abwärtstrend kann man da kaum reden.

In bayern hat nicht die AfD verloren. Da hat die CDU und die CSU verloren, die Bayern wahl lief für die AfD nicht so schlecht aus diesem Blickwinkel.

Die werden in absehbarer zeit nicht in bayern gewinnen, im bund hat es ihnen nicht geschadet.
Warte mal lieber die Sachsen und Brandenburg wahl ab, und dann reden wir weiter.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:06
Zitat von RealoRealo schrieb:"Chemnitz" war der Turning Point
Eine relativ kurzsichtige Analyse. Warten wir mal ab, wie "Köln" sich auf die Umfragen auswirkt. Die AFD fährt ein Einzelthema, dementsprechend können zufällige Ereignisse immer einen Auf- oder Abwind auslösen. Hätte der Kölner Bahnhofsbomber eine Woche vorher zugeschlagen, sähe das Ergebnis in Bayern vermutlich auch anders aus, 2-3% wären da vermutlich drin gewesen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:07
@bgeoweh

Unwarscheinlich, terroranschläge in D haben keine allzu große wirkung, bis jetzt jedenfalls nicht. Nichtmal der in berlin.

Da war Sylvester schon was anderes.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:11
@shionoro

Trotzdem ist es naiv, anzunehmen, dass die AFD darauf abzielt, das Spiel innerhalb der Regeln zu gewinnen - die AFD will, wenn man sich ihre Vordenker anschaut, nur irgendwie gewinnen. Das Spielbrett einfach umzuwerfen ist eine Option, die die AFD offensichtlich mitkalkuliert, ihre Gegner momentan aber nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:11
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb: Die AFD fährt ein Einzelthema, dementsprechend können zufällige Ereignisse immer einen Auf- oder Abwind auslösen.
Konjunktive unterscheiden sich von Analysen dadurch, dass sie spekulieren.

Die Analyse ist, dass die AfD absolut und mehr als jede andere Partei auf den Medienwirbel angewiesen ist, und dass das einzige Thema Flüchtlinge abgearbeitet ist, Wie ich schon vorgestern schrieb: Die Karawane ist weiter gezogen. Nach mehr als 3 Jahren ist das Megathema endlich abgehakt, von dem die AfD lebt wie ein Vampir von fremdem Blut. Ohne dieses Thema in den Medien kollabiert sie, so einfach ist das mit dieser Einthemapartei der Angstwutwähler.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:11
@bgeoweh

Das ist aber nicht so einfach, weil die AfD auch viele wähler hat, die sowas nicht akzeptieren würden.
Das weiß sie auch.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:12
Zitat von shionoroshionoro schrieb:AfD auch viele wähler hat
Das ist wieder innerhalb der Regeln gedacht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:14
@Realo

Das Thema ist noch lange nicht abgehakt und die AfD auch nicht nur davon abhängig.
In Bayern ist die AfD nicht stark, weil sie da auch vorher nicht stark war.
Die Afd kann sich damit profilieren, dass die flüchtlingsfrage genau dann einigermaßen geklärt war, nachdem die regierung einiges was die AfD gefordert hat selbst umgesetzt hat (eben grenzen dich und mehr abschiebungen bla bla blubb).

Das macht sie stärker, weil es sie seriöser wirken lässt. Die Regierung hat nach wie vor aber keine wirklich antwort (bzw. die regierungen, es liegt ja viel auch an den ländern), wie sie die flüchtlinge nun vernünftig integriert.
Das Gefühl der Verunsicherung in der Bevölkerung bleibt, und da auch in Sicherheitsfragen die regierung sich nicht bewegt wird das so auch anhalten und die AfD wird dadurch weiter stimmen einheimsen.


@bgeoweh

Das ist anhand von Macht gedacht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:22
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das Thema ist noch lange nicht abgehakt und die AfD auch nicht nur davon abhängig.
Deine Ansicht, du kannst sie gerne behalten.

Ich hatte vorgestern etwas ausführlicher dargelegt, warum bei der AfD die Luft nur raus sein KANN (besonders betr. den Punkt Medien).
Was las man in den letzten Wochen in den Medien? Bayernwahlen, dicke Analysen, primär zum Thema CSU, CDU u nd SPD, der endlose Dieselskandal, Kaschoggi, Trump, Handelsstreit mit China, Außenpolitisches. geradeso als gäbe es die AfD gar nicht mehr.

Ich muss lange nachdenken, wann die AFD zuletzt über einen Zeitraum von 4 Wochen weniger mediale Aufmerksamkeit bekam und schaue mal bei der menge der abgespeicherten Links nach, der ein sehr guter Indikator ist: Juli 2015, und das sind jetzt 3 Jahre und 3 Monate her.

Ich bin jetzt schlafen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:23
@Realo

Ich kann sie aber auch gerne hier hin schreiben. Und ich habe damit offenbar recht, weil, wenn das flüchtlingsthema doch durch ist, du mir noch erklären müsstest warum die AfD in den Umfragen nicht abfällt.

Das Thema ist in den medien weniger präsent und TROTZDEm ist die AfD weiterhin auf 18%.
Das ist eine Widerlegung deiner These, kein beweis.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:31
Zitat von shionoroshionoro schrieb:warum die AfD in den Umfragen nicht abfällt.
Tut sie doch. Selbnst bundesweit ist sie, wie du schreibst, leicht gefallen, d.h. sie stagniert auf einem (zu) hohen Niveau. Aber die 0,4%, um die sie in den letzten Jahren monatlich gestiegen war, sind schon seit einigen Monaten beendet. Eigentlich tritt sie schon seit dem Sommer auf der Stelle, und 17% hatte sie auch schon mal im letzten Jahr gehabt. Die 20%, von denen damals geträumt wurde, scheinen einerseits so nah und so greifbar und doch so unerreichbar (die Trauben, die man mit ausgestrecktem Arm fast erreichen kann, aber es fehlen die berühmten 2 cm). Und wenn es dem Bürger klar wird, dass das Potenzial mehr als bei jeder anderen Partei ausgeschöpft ist - die SPD könnte in der Opposition und mit einem anderen Parteichef im Nu um 10% zulegen, die AfD nicht mal mehr um 2% -, sucht er sich zähneknirschend einen Ersatz bei der Linken, der CDU, oder der FDP.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:46
@Realo

Sie ist in einer Woche leicht gefallen, steht aber besser da als vor 2 Monaten noch.
Wo ist das ein Abwärtstrend?
Du kannst kaum von einem trend sprechen wenn sie mal ausnahmsweise eine woche minimal verloren hat.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:47
HIer nochmal für dich:

http://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm

Die AfD ist seit 4 Wochen erstmals über 18% und war seitdem nicht mehr darunter.
Abwärtstrend? Lol. Bestes Ergebnis was sie je hatten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:49
@shionoro

Von den zehn besten Umfragewerten der AFD waren 7 in den letzten 10 Umfragen...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:53
@bgeoweh

Ich erinnere mich noch gut daran, wie die afD gerade anfing über 10% zu kommen und man insa vorwarf, sie würden die AfD absichtlich unterstützen und ihre Umfragen dahingehend beschönigen lol


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:58
@shionoro

Das Kernproblem ist meiner Meinung nach, dass die ganzen Entlarvungen und starken Zeichen gegen Rechts, die irgendwelche Intellektuellen dauernd sehen und setzen, massiv "preaching to the choir" betreiben und bei den Schichten, um die es geht, einfach nicht ankommen. Den Mann auf der Straße interessiert es nicht, wenn Sozio- und Politologen in hochkomplexen, langatmigen Artikeln in Nischenzeitschriften wieder irgendwo eine Parallele zwischen Poggenburg und drittrangigen NS-Ideologen finden, die selbst schon nur einem Fachpublikum bekannt sind. Die ganzen Demaskierungen und Enttarnungen finden nur in abgeschotteten Twitterbubbles oder bildungsbürgerlichen Feuilletons statt. Also genau da, wo man ohnehin niemanden überzeugen muss. Ich denke auch, dass das AFD-Umfeld das weiß und genau deshalb dort Scheingefechte initiert. Kräfte binden ist eine Standardtaktik in jeder Form der Kriegsführung. Aktuelles Beispiel ist die Buchmesse.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 02:00
@bgeoweh

Schlimmer noch, man ist ja mittlerweile zum Teil stolz darauf, das sman gar nicht mehr versucht, die wähler der AfD zurückzugewinnen.

Sind halt nazis, wählen halt AfD weil 20% der Deutschen eben Nazis sind und damit hat es sich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 02:01
@shionoro

Man checkt auch nicht, dass sich die AFD aus genau dieser flächendeckenden Ablehnung dieses Bildungsbürgermilieus ein Positivargument gebaut hat, dass man nur noch unterstützt, indem eben dieses geschlossen und hysterisch auf die AFD eindrischt. Ignorieren wäre wirkungsvoller.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 02:03
@bgeoweh

Ich glaube nicht, dass man die AfD ignorieren sollte.
ICh glaube, man sollte die missstände, die die AfD teilweise zurecht aufgreift, angehen und offen darüber reden.


4x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 02:11
@shionoro

Ignorieren meinte ich jetzt im taktischen Sinn. Das mangelnde Programm und die generelle Strategie der AFD sollte man selbstverständlich auf- und angreifen, allerdings sollte man die taktischen, gezielt gesetzten Aufreger im Tagesgeschäft nicht dadurch pushen, dass man sich an ihnen abarbeitet.


1x zitiertmelden