weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2018 um 09:23
So lange die AfD an Leuten wie Höcke festhält, kann nicht viel passieren. Wir befinden uns immer noch in einer Trotzphase der Wähler (hoffentlich liege ich da nicht falsch).

Gefährlich wird es, wenn dort plötzlich Leute vor die Kameras treten, die ihre Politik verkaufen und wahren Bestrebungen verschleiern können.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2018 um 22:03
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/nicht-alle-afd-fraktionen-finden-lehrer-pranger-gut-15840942.html
ie von der Kultusministerkonferenz scharf kritisierten Lehrer-Meldeportale der AfD sind auch in der Partei nicht unumstritten. Der bildungspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Götz Frömming, sagte am Dienstag in Berlin, die Landtagsfraktionen in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein wollten sich der Aktion, die von der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft am 18. September gestartet worden war, vorerst nicht anschließen.

Auch die hessische AfD will sich nicht beteiligen. Die Partei habe im Landtagswahlkampf andere Themen, sagte ein AfD-Sprecher zur Begründung. Zwar fürchtet Spitzenkandidat Rainer Rahn nach eigener Darstellung, dass sich viele Lehrer nicht an ihre Neutralitätspflicht hielten. Ob eine Meldeplattform aber der richtige Weg sei, sei die Frage.
Ja. Kein Wunder, dass es auch innerhalb der AfD Widerstände gegen den "Lehrer-Pranger" Mist gibt. Die Leute wissen wohl wie blöd so etwas ist und woran sowas erinnert oder erinnern kann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2018 um 23:14
Ruhrpottler schrieb:So lange die AfD an Leuten wie Höcke festhält, kann nicht viel passieren. Wir befinden uns immer noch in einer Trotzphase der Wähler (hoffentlich liege ich da nicht falsch).

Gefährlich wird es, wenn dort plötzlich Leute vor die Kameras treten, die ihre Politik verkaufen und wahren Bestrebungen verschleiern können.
Das stimmt so nicht ganz. Das hat man auch im übrigen schon gesagt, als die Partei noch bei 5% punkten war.

Höcke konnte überleben unter Petry als die AfD noch weniger rechts war, im gegenteil sogar, er hat sich gegen sie durchgesetzt, sie musste gehen.
Jetzt ist die Partei noch weiter rechts mit Höcke in einer komfortableren Position und sie hat bessere Umfragewerte.

Höcke ist niemand für die erste Reihe um die anderen Wähler nicht zu vergraulen. Abe rin der zweiten Reihe holt und viele Wähler, ohne dass sich die anderen an ihm stören.

Wie oft will man eigentlich noch sagen, dass die AfD keine Gefahr ist?

Man sagte es bei 5%, dann sagte man bei 10%, dass jetzt schluss ist.
Dann war sie bei 12% im Bundestag, dann bei 15%.
Jetzt geht sie auf die 20% zu und Leute behaupten weiter, dass jetzt doch bestimmt bald schluss ist.

So wie es aussieht kann es gut sein, dass bei der nächsten bundestagswahl keine mögliche zweiterkoalition mehr machbar sein wird ohne die AfD, und man entweder in einer noch instabileren dreiekoalition regierne muss, oder eine Minderheitenregierung braucht.

UNd wenn das oft genug passiert, wird die AfD irgendwann stärkste Kraft und Regierungspartei.

Dazu reicht es schon, wenn immer weniger Leute wählen gehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2018 um 23:34
@Shionoro
Ach komm, am Ende träumt man noch, dass die AfD die absolute Mehrheit bilden wird :D Man muss weder über- noch untertreiben was diese Partei angeht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.10.2018 um 23:35
@Venom

Ich übertreibe aber nicht.
Aber du wirst auch noch behaupten, dass ich übertreibe, wenn die AfD die CDU überholt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:15
Shionoro schrieb:Ich übertreibe aber nicht.
Aber du wirst auch noch behaupten, dass ich übertreibe, wenn die AfD die CDU überholt.
Wenn laut Umfragen die Mehrheit der Deutschen AfD für rechtsextrem halten oder tendenziell rechtsextrem und zudem 76% denken Rechtsextremismus würde eine Gefahr für die Demokratie in Deutschland darstellen dann kommt man irgendwie zum Schluss, dass es ein Wunder sein muss wenn die AfD in ihrer Geschichte überhaupt auf höher als cirka 24% kommt und das auch wenns gut läuft für sie. Wie soll diese Partei auf über 30% kommen? Das glaubst du doch selbst nicht oder? Oder meinst du die CDU wird stark fallen, auf unter 20%?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:19
@Venom
Dann heißt das nunmal trotzdem nicht, dass diese Deutschen wählen gehen oder dass sich das niemals ändert.

Wir haben ne Wahlbeteiligung von 70-75% in den letzten zwei wahlen gehabt, und die 5% die dazukamen waren zum großen teil AfD wähler.

Bei den nichtwählern hat die AfD immer noch großes potenzial.
Da müssen nur noch mehr Leute keinen Bock mehr auf etablierte parteien haben und nicht wählen gehen und ein paar mehr nichtwähler die AfD wählen, dann bringen dir seine 76% überhaupt nix, weil die Afd dann trotzdem ohne weiteres auf 30% kommen kann.

Es reicht ihr im übrigen schon jetzt dazu, dass man nicht mehr an ihr vorbeiregierung kann wenn sich die umfrageergebnisse nicht groß ändern.

Die Groko ist unter 50%, es wird auf dreierkoalitionen hinauslaufen (und wir haben gesehen wie wunderbar das bei jamaika geklappt hat) oder auf koalitionspartner AfD.
Lass merkel mal aus der CDU weg sein und einen Jens Spahn oder ähnliche Kaliber das sagen haben, da wird die AfD schneller Koalitionmaterial als du denkst, lief in Österreich auch so.

Aber auch dann wirst du noch sagen, dass ich übertreibe.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:21
Shionoro schrieb:Es reicht ihr im übrigen schon jetzt dazu, dass man nicht mehr an ihr vorbeiregierung kann wenn sich die umfrageergebnisse nicht groß ändern.
Der entscheidende Punkt wird kommen, falls es in einem Bundesland dazu kommt, dass die CDU sich gezwungen sieht, zwischen einer Koalition mit AFD-Beteiligung oder einer mit Beteiligung der Partei DIE LINKE zu entscheiden. Im Osten also.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:23
@bgeoweh
Ich denke der entscheide punkt kommt schlichtweg bei der nächsten bundestagswahl, wenn die groko keine absolute mehrheit mehr hat ob die SPD es nun macht oder nicht.

Vllt reicht es für schwarz grün, aber sicher ist das nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:26
@Shionoro

Nächstes Jahr sind LTWen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen. In Brandenburg ist die AFD gleichauf mit der SPD für die stärkste Kraft, in Sachsen und Thüringen sind sie laut Umfragen zweitstärkste. Die Bundestagswahlen sind im Vergleich dazu weit weg.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:30
@bgeoweh

Im land kann man sich mit dreierkoalitionen behelfen, im bund ist das halt schwieriger.
Trotzdem stimmt es natürlich, dass da große erfolge für die Afd bevorstehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:32
@Shionoro

Das Chaos, das ausbrechen wird, wenn die AFD tatsächlich stärkste Kraft werden sollte, aber durch Verweigerung der anderen Parteien keine Koalitionsregierung bilden kann, wird alles was bisher passiert ist weit in den Schatten stellen. Nicht zuletzt, weil es ein Novum in der Demokratiegeschichte der Bundesrepublik darstellen wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:35
@bgeoweh

Gut möglich, dass das ein Propagandagewinn für die AfD sein wird.

Kann aber auch nach hinten losgehen. In den Landtagen hat die AfD sich nicht mti ruhm bekleckert. Je stärker sie ist, desto stärker muss sie liefern, selbst in der Opposition.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:38
Shionoro schrieb: Je stärker sie ist, desto stärker muss sie liefern, selbst in der Opposition.
Das Chaos wird ja ab der Wahl losbrechen, nicht die 2-3 Jahre später, die man veranschlagen muss, die eine Regierung realistischerweise braucht, um überhaupt Ergebnisse vorweisen zu können. Ich gehe mal davon aus, dass die "Etablierten" Parteien den vorraussichtlich unspektakulären Ausgang der Wahl in Hessen nochmal als Bestätigung der generellen Richtung verkaufen werden, bevor der große Knall dann endgültig einschlägt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:39
@bgeoweh

Aber was glaubst du passiert bei diesem Knall? Ich sehe nicht, dass da mehr passiert als ein paar hitzigen talkrunden und ein paar wütende demos.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:40
@Shionoro

Wenn ich das wüsste, wäre ich reich :D Ein Novum ist ein Novum, es werden zu viele unberechenbare Faktoren zusammenspielen, als dass man das jetzt schon abschätzen könnte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:42
@bgeoweh

Aber du hast ja schon recht, das ist ein signifikantes Ding.
Deswegen finde ich es ja auch so blauäugig, weiterhin so zu tun, als sei die AfD am Ende ihres Potenzials angelangt.

Das ist sie nicht, sie kann noch viel gefährlicher werdne.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:53
@Shionoro
Im land kann man sich mit dreierkoalitionen behelfen, im bund ist das halt schwieriger.
Wieso? Gerade im Bund sind Dreierkoalitionen eher die Regel als die Ausnahme!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 00:55
@Africanus

Na du weißt, was ich meine. Wenn du die CSu zählst wären es es vierer koalitionen.

Und da reich tnichtmal mehr jamaika, da bräuchte man CDU SPD und Grüne.

Die SPD wird es wohl nicht nochmal machen, andere Optionen gibt es kaum außer einer extrem instabilen minderheitenregierung.
NIcht so prall,


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 01:02
Shionoro schrieb:Es reicht ihr im übrigen schon jetzt dazu, dass man nicht mehr an ihr vorbeiregierung kann wenn sich die umfrageergebnisse nicht groß ändern.
Ihr vergesst immer zur Kenntnis zu nehmen, dass sich die AfD aktuell im Abwärtstrend befindet (in Bayern -2,5% gegenüber der BTW), weil inzwischen "Lichterketten" in den Medien aussterben ("Chemnitz" war der Turning Point), dem AfD-Troll also das Futter wegbleibt, so dass er irgendwann mal an Auszehrung stirbt, da es die einzige Partei ist, deren Daseinsgrund auf einem VORÜBERGEHENDEN Phänomen der "Asylantenflut" beruhte, die inzwischen völlig abgeebbt ist, und alle anderen politischen Themen von anderen Parteien besetzt sind.

Nein, es sieht nicht gut aus für die AfD, und deine "30%" solltest du besser durch 10% ersetzen.

Der AfD-Drops ist gelutscht. Wir reden in einem Jahr noch mal drüber.


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt