Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.833 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:34
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:Ist schon erschreckend, dass die ehemals etablierten Parteien das Migrationsdilemma so haben schleifen lassen, dass auf dem Rücken einer Partei, deren Programm mehr oder weniger aus gegen Migration besteht, selbst rechtnationale und rechtsradikale Strömungen wieder gewählt werden.
Kann man ...dilemma nicht auch auf Frauenrechte, Gleichberechtigung, Chancengleichheit, Minderheitenrechte und noch viel mehr beziehen?
Wie rückständig hätte denn die Welt bleiben müssen, um es den Rechten und voran der AfD recht zu machen?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:36
Zitat von OptimistOptimist schrieb:glaubst du etwa, alle Menschen oder Wähler sind in jedem Falle und immer total kritisch und hinterfragend, gehen nie nach ihrem (unüberlegten) Bauchgefühl?Das glaube ich nun nicht, aber wer das annimmt, dann ists halt seine Meinung.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Kann man das nicht dazu zählen, dass sie dann Idioten sind?
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Gedankenlos kann jemand sein, der im Supermarkt statt Milch Sahne kauft. Wer meint vor seinem gesetzten Kreuzchen nicht hinterfragen zu müssen, ist nicht gedankenlos, sondern steht generell dahinter oder ist einfach ein Vollidiot, ganz einfach.
Wenn ihr das so seht, akzeptiere ich diese Meinung.
Nur sehe ichs halt nicht so.
Es gibt genug Leute, die unüberlegt irgendwo auch eine Unterschrift hinsetzen (auf Verträge, welche sie nur ganz persönlich betreffen) und haben sich im Nachhinein geärgert, weil sie die möglichen Nachteile nicht durchdacht hatten.
Sowas passiert nicht nur Idioten.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:36
Zitat von HayuraHayura schrieb:Nein das bayerische gehört zu den Deutschen Sprache und ist teil der deutschen Sprache, das friesische nicht.
Nicht ganz richtig. Bei Linguisten wird auch Bairisch als Sprache gewertet, definitiv aber bei den englischsprachigen.
Wikipedia: Bavarian language

Aber wie ich schon schrieb:
Zitat von RealoRealo schrieb:Bei solchen Kleinsprachen, die sich an eine fiktive oder reale Großsprache lehnen (hier das Niederdeutsche / Hochdeutsche), ist der Unterschied zwischen eigener Sprache oder Dialekt vernachlässigbar.
Hauptsache, man kann sie richtig ein- und zuordnen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:37
Zitat von eckharteckhart schrieb:Wie rückständig hätte denn die Welt bleiben müssen, um es den Rechten recht zu machen?
zur Zeit macht man es der Rechten leicht. Ohne die Flüchtlingskrise wäre die AfD doch bedeutungslos, meinst nicht? @eckhart


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:38
Zitat von OptimistOptimist schrieb:owas passiert nicht nur Ideoten.
Nur gibts beim Nationalsozialismus nicht mal kleingedrucktes sondern nur großgeschriebenes!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:39
@Optimist
Nein?
Nun, offenbar scheint dir DEINE Erklärung bzgl. der gedankenlosen AfD-Wähler aber zu genügen, ansonsten hättest du dir doch die Arbeit gemacht, dem Leser noch ein paar andere Möglichkeiten aufzuzeigen, als nur diese eine der gedankenlosen Wähler?

Wieso scheint es dir bei der einen Sache (bzgl AfD) zu genügen, aber bei der anderen Sache (alle Ausländer die wollen ins Land lassen) nicht? Kannst du dir diese Ungleichbehandlung erklären?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:42
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Wieso scheint es dir bei der einen Sache (bzgl AfD) zu genügen,
hab doch nicht gesagt, dass es mir bei der einen Sache genügt. Ich schrieb, dass es komplex ist und es sicher noch andere Möglichkeiten gibt.
Bin nun nicht verpflichtet, alle aufzuzählen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:43
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:Ohne die Flüchtlingskrise wäre die AfD doch bedeutungslo
Das meine ich nicht! Dann wird die nächste Sau durchs Dorf getrieben.
Man braucht nur zur polnischen PIS, zur ungarischen Fidesz und nach Italien zu schauen, dort sind die Alternativen schon zu sehen!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:45
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Bin nun nicht verpflichtet, alle aufzuzählen.
Hoppala! Wer hat denn von dir verlangt daß du verplichtet bist. Habe ich das irgendwo überlesen :ask:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ich schrieb, dass es komplex ist und es sicher noch andere Möglichkeiten gibt.
Die würden mich aber mal interessieren, welche es da noch geben könnte. Dich denn nicht? @Optimist

Nachtrag: Wieso schreibst du es denn nicht gleich dazu, daß es komplexer ist und es sicher noch andere Alternativen gibt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:45
@Optimist

Das mag Omma Koslowski aus dem Seniorenstift passieren oder vielleicht auch noch dem ein oder anderen sehr naiven Menschen, aber sicherlich nicht Millionen von Wählern. Wer gerade in der heutigen Zeit nicht hinterfragt und sich nicht mit all den unzähligen dokumentierten Ausfällen der AfD beschäftigt, sein Kreuz aber dennoch bei ihnen macht, weil er am Wahltag sonst nix besseres zu tun hatte, braucht sich nicht beschweren, wenn man ihn einen Vollidioten nennt - er ist es. Aber es ist immer wieder schön zu sehen, wie du dich an jeden Strohhalm klammerst, um diese Menschen zu verteidigen und reinzuwaschen. :Y:


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:47
Achja:
Und zum von der AfD ins Auge gefassten Dexit brauchen wir nur zum Brexit zu schauen!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:51
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb: braucht sich nicht beschweren, wenn man ihn einen Vollidioten nennt - er ist es
na dann sinds eben alles entweder Rechtsextremisten (und/oder Nazis) oder Ideoten - wie du meinst.
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Aber es ist immer wieder schön zu sehen, wie du dich an jeden Strohhalm klammerst, um diese Menschen zu verteidigen und reinzuwaschen.
mir gehts nicht um ein reinwaschen und verteidigen. Im Grunde kann mirs ziemlich egal sein, wie AfD-Wähler gesehen werden.
Mich stört nur ganz allgemein, wie Menschen (auch bei anderen Themen) gerne mal sehr wertend abqualifiziert werden.
Kann man machen, muss man aber nicht. Und sicher gibts tatsächlich Idioten, aber ich sträube mich halt dagegen, Menschen so zu bezeichnen, selbst wenn sie nicht die hellsten Leuchten sein sollten...

Ist es denn nicht gerade der Anspruch der AfD-Gegner, sich eben NICHT über andere Menschen zu erheben?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:55
@Optimist

Man erhebt sich über andere, wenn man sie als das betitelt, was sie sind ? Dann erhebe ich mich also auch über einen Mörder, wenn ich ihn "Mörder" nenne... :note:


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:57
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Man erhebt sich über andere, wenn man sie als das betitelt, was sie sind ?
ja in meinen Augen schon, in manchen Fällen (Mörder ist ja nun wieder was ganz anderes).

Oder bezeichnest du einen Debilen auch als Idiot?
Mir gefällt diese geringschätzige Ausdrucksweise eben nicht für Menschen (auch Wähler) die halt geistige Defizite haben.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:57
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ist es denn nicht gerade der Anspruch der AfD-Gegner, sich eben NICHT über andere Menschen zu erheben?
Du verwechselst hier wieder Diagnose/Kritik mit anti-Persönlichem.

Nach deiner Version war dann das "Dritte Reich" auch nur ein Betriebsunfall, weil die Leute aus Gedankenlosigkeit die Schlächter gewählt haben. So kann man alles Furchtbare entschuldigen.

Und wie @peekaboo schon einwandte: Bei den Flüchtlingen bist du auf der anderen Seite übergenau und kleinlich.

Man darf daher zurecht auf deine politische Gesinnung schließen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 14:59
Zitat von RealoRealo schrieb:Man darf daher zurecht auf deine politische Gesinnung schließen.
kannst du gerne machen, Gedanken sind frei - egal ob sie richtig sind oder nicht (meine Person steht aber auch gar nicht zur Debatte, mal nebenbei bemerkt!)
Und mich kratzt es nicht, was du oder andere über mich denken.

Es bleibt für mich trotzdem dabei:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Oder bezeichnest du einen Debilen auch als Idiot?
Mir gefällt diese geringschätzige Ausdrucksweise eben nicht für Menschen (auch AfD-Wähler) die halt geistige Defizite haben.



3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 15:02
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Mir gefällt diese geringschätzige Ausdrucksweise eben nicht für Menschen (auch AfD-Wähler) die halt geistige Defizite haben.
Darf man sie aus deiner Sicht denn wenigsten so benennen, also Menschen mit geistigen Defizit, oder stellt man sich dann auch wieder automatisch über sie?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und mich kratzt es nicht, was du oder andere über mich denken.
Das glaube ich dir nicht. (Ja, ja ich weiß. Es interessiert dich nicht was andere von dir glauben. Schon klar.)


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 15:08
Zitat von OptimistOptimist schrieb:in meinen Augen schon, in manchen Fällen (Mörder ist ja nun wieder was ganz anderes).
Die AfD darf rechtsextremistisch genannt werden, lt. Urteil. Die Anhänger einer solchen Partei sind also was ? Aber da sich ja viele so sehr dagegen wehren und natürlich nicht rechts\rechtsextremistisch\rechtsextrem sind, bleibt leider nur der Vollidiot, ob dir das gefällt oder nicht. Wie gesagt, es ist immer wieder interessant zu sehen, welche Doppelmoral du an den Tag legst.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 15:11
@Optimist

Man muss hier immer wieder alles wiederholen.
Besonders besorgniserregende Resultate liefert die Studie unter dem Titel "Flucht ins Autoritäre" aus Ostdeutschland. Der Wissenschaftler Oliver Decker als einer der Autoren analysierte: Wer rechtsextrem sei, wende sich von den Volksparteien ab "und findet seine neue Heimat bei der AfD".
...
Decker sagte, es gebe in Deutschland hohe Zustimmungswerte für Einstellungen, die als "Einstiegsdroge in den Rechtsextremismus gelten". Er kritisierte: "Ob Morde, Angriffe auf Geflüchtete, Andersdenkende oder Migranten - über Jahre reagierten relevante Teile der Öffentlichkeit immer nach demselben Muster: Erst wurden die die rechtsextremen Taten geleugnet oder entpolitisiert, und wenn sich das nicht aufrechterhalten ließ, wurden sie relativiert, wie zuletzt die Hetzjagden in Chemnitz." Der Wissenschaftler bezog sich dabei unter anderem auf Tagesspiegel-Recherchen zu den Todesopfern rechter Gewalt. In Ostdeutschland liegt der Anteil der Menschen mit geschlossenem rechtsextremem Weltbild bei 8,5 Prozent, in Westdeutschland bei 5,4 Prozent.
...
"Extrem rechte Rhetorik kommt bei AfD-Wählern an"
Zur AfD heißt es: "Obwohl die AfD auch ihre Wählerbasis im konservativen politischen Milieu bedienen möchte, weisen die politischen Einstellungen der Wählerschaft stärker darauf hin, dass es die extrem rechte Rhetorik ist, die ankommt."
https://www.tagesspiegel.de/politik/leipziger-autoritarismus-studie-wer-rechtsextrem-ist-findet-seine-neue-heimat-bei-der-afd/23585480.html

Das ist aus der neuen "Mitte-Studie", welche ich dir im Rechtsextremismusthread bereits verlinkt habe, Solltest du mal lesen.
https://www.boell.de/sites/default/files/leipziger_autoritarismus-studie_2018_-_flucht_ins_autoritaere_.pdf?dimension1=ds_leipziger_studie

Und auch das habe ich hier mehrfach verlinkt:
"Wir haben die Krisen der letzten 17 Jahre mit unserem Bielefelder Institut mit jährlichen repräsentativen Bevölkerungsbefragungen begleitet. Dabei zeigten sich die Einstellungsmuster, die zum autoritären Nationalradikalismus führen, bereits vor Pegida und vor der AfD, auch schon vor der Finanzkrise. Das war vor der Flüchtlingsbewegung alles schon da, es war ein vagabundierender Autoritarismus in Teilen der Bevölkerung, der bis 2014 beziehungsweise 2015 keinen politischen Ort hatte."
https://www.tagesspiegel.de/kultur/soziologe-wilhelm-heitmeyer-die-afd-ist-ein-meister-der-emotionalen-ausbeutung/23204660.html?fbclid=IwAR2s2hmAdhO2wgLQLu2ZMzxovvp0LQD8FgMggCmdj3-iwNYv4r-SSEDTXAk

Fabulier hier den AfD Wähler mal nicht schön#

Es gibt genügend Studien, die aufzeigen wie dieser tickt. Und das nicht erst seit der Flüchtlingsdebatte von 2015.
Einfach mal das alles lesen, was hier als Belege geliefert wird. @Optimist


2x zitiert1x verlinktmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.01.2019 um 15:11
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Das glaube ich dir nicht. (Ja, ja ich weiß. Es interessiert dich nicht was andere von dir glauben. Schon klar.)
noch mal:
Zitat von OptimistOptimist schrieb: meine Person steht aber auch gar nicht zur Debatte, mal nebenbei bemerkt!
---------------------------------------
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Darf man sie aus deiner Sicht denn wenigsten so benennen, also Menschen mit geistigen Defizit,
von mir aus... wenn man Menschen halt unbedingt bewerten/ einordnen und sonstwas will.
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Die AfD darf rechtsextremistisch genannt werden, lt. Urteil
dagegen gibts nichts einzuwänden, ist ja auch eine Institution und kein Mensch.
Selbst einen Menschen kann man etwas zuordnen, z.B. rechtsextrem, wenn er es denn ist. Das stellt in meinen Augen dann einen Fakt dar und keine Bewertung des Menschen an sich. Es geht nicht um seine Defizite, sondern um seine politische Einstellung.
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb: Wie gesagt, es ist immer wieder interessant zu sehen, welche Doppelmoral du an den Tag legst.
wie du meinst. Für mich ists halt keine Doppelmoral.
Aber bewertet doch Menschen wie ihr lustig seid, ich kann dagegen sowieso nichts machen.


2x zitiertmelden