Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.833 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 06:00
@Fichtenmoped
Ahahah und die anderen Politiker anderer Parteien haben einen besseren Hintergrund? Lüg dir doch selber nchts vor Mädchen.
Unsere Politik, sofern man sie noch so nennen kann, ist gefüllt mit maßlos gefrusteten Rentnern die wahrscheinlich schon gefühlt 20 Enkel und Urenkel haben.
Junge Leute will man auch nicht ran lassen, da ja angeblich mangelnde Erfahrung. allerdings bekommen sie auch nur Erfahrung wenn man sie einfach mal machen lässt. Viele Politikerk kenne ich schon von kleinauf, wo ich mich manchmal echt frage ob die sich nachts konservieren lassen oder so. Wir brauchen einfach grundlegend JUNGE Menschen in der Politik. Und das nicht durch irgend welche Jugendclubs sondern richtigen Nachwuchs der mit minimum 28 sich als Politiker oder Parteiführung aufstellen lässt.

Das die AFD nicht jeden passt, das ist ok. Aber die Bürger haben nun ein mal gewählt und das sollten die anderen Parteien endlich aksebtieren, dass sie mit ihnen zusammen arbeiten MÜSSEN. Ansonsten muss das Volk endlich anerkennen, dass wir eben doch keine ach so tolle Demokratie sind. Sonst würde man die Walen endlich mal ernst nehmen.
Ich kann schon verstehen warum einige nicht wählen gehen. SPD und CDU/CSU machen ja doch was ihnen passt. Das ist aber keine demokratie. Das ist genau das, was hier so viele verurteiln und den AFDlern vorwerfen. Nämlich Narzismus. Wo bei... nein.... Ach egal es ist nen scheiß begriff.

Die, welche die AFD gewählt haben sollen einfach jetzt mal aufdie Straße gehen und für ihr Recht demonstrieren. Denn SIE haben gewählt und die CDU/CSU und die SPD MÜSSEN jetzt halt mit der AFD zusammen arbeiten. Ob es ihnen nun passt oder nicht. Wir können uns unsere Kollegen auf der Arbeit ja auch nicht aussuchen. Oder unsere Kunden an der Kasse vom Real. Kaufland oder Penny.
Warum sollen die also da privileg haben, sich ihre mitarbeiter aussuchen zu können. Das fine ich nicht in Ordnung.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 06:10
Zitat von RayrhuhRayrhuh schrieb:Die, welche die AFD gewählt haben sollen einfach jetzt mal aufdie Straße gehen und für ihr Recht demonstrieren. Denn SIE haben gewählt und die CDU/CSU und die SPD MÜSSEN jetzt halt mit der AFD zusammen arbeiten. Ob es ihnen nun passt oder nicht. Wir können uns unsere Kollegen auf der Arbeit ja auch nicht aussuchen. Oder unsere Kunden an der Kasse vom Real. Kaufland oder Penny.
Warum sollen die also da privileg haben, sich ihre mitarbeiter aussuchen zu können. Das fine ich nicht in Ordnung.
Nö, die anderen Parteien müssen nicht mit der AfD zusammenarbeiten. Es gab mal Zeiten, da sind Parteien mit über 30% Stimmenanteil in die Opposition gegangen.
Wikipedia: Bundestagswahl 1990
Wikipedia: Bundestagswahl 1994
Wikipedia: Bundestagswahl 1998
Wikipedia: Bundestagswahl 2002

Nur so als Beispiel. Ob es Dir passt oder nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 06:31
@Fichtenmoped
Hm brauch ich also nicht weiter wälen gehen. Und alle anderen auch nicht. Die machen ja doch alle was sie wollen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 06:36
Jebneet schrieb (Beitrag gelöscht):Grandioses Ergebnis in Sachsen! Glückwunsch!
Der Einschätzung kann ich mir nur vorbehaltlos anschließen!
#grandios:
1. Die progressiven Kräfte sind schwach genug, aber nicht zu schwach, wozu auch ich mit der Wahl der Grünen beigetragen habe.
2. Gauland erklärt bei Anne Will, dass die AfD nur zu warten brauche, bis Kretschmars CDU umfalle.
3. Kretschmer hat den Druck, den er sich herbeisehnte.
4. Der MDR ist innerlich zerrissen! ( @E.Schütze ) zwischen Hofberichterstattung und AfD-Verständnis. Eine ARD-Konformität ist schon lange weg!

Daraus resultiert zusammengenommen, dass die Aufgabe von AfD-Wählern noch nicht beendet ist:
AfD-Wähler können sich noch nicht zurückziehen und wieder in die Anonymität abtauchen.
Schließlich will Urban Neuwahlen während sich Gauland zurücklehnt und wartet.

DieAfD bleibt vage.
Also bleibt allein AfD-Wählern die Aufgabe, ihren gesamten Charme aufzubieten, um nach und nach Frau für Frau (und doch eher!) Mann für Mann aus dem rechtskonservativen bis rechtsliberalen Spektrum auf ihre Seite rüberzuziehen.
Eine Jesusgleiche Aufgabe für die AfD-Wähler: (frei übersetzt:)
Denkt nicht, wir Wähler der AfD seien gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen. Wir sind nicht gekommen, um Frieden zu bringen. Denn wir sind gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter.
"Und ein Teil der CDU-Mitglieder werden die Gegner anderer CDU-Mitglieder sein."

so könnten die AfD-Wähler sprechen und es wird die Wahrheit sein.

Ich hatte schon lange überlegt, wie rechtes Denken einmal sein Ende finden könnte.
Die Lösung:
Es vernichtet sich allmählich selbst.

Die AfD schaut ja nur zu, laut Gauland.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 06:47
Zitat von sashasasha schrieb:ich bin zwar Österreicher aber immer jeden als Nazi zu bezeichnen der solch eine Partei wählt ist unangebracht!
Es ist einfach ein Zeichen das es vielen nun wohl reicht...
Auch die Leute als Idioten zu bezeichnen ist wohl nicht angebracht sondern nur frech!
Was willst du von solchen Leuten erwarten. Die glauben ja auch sie wären tolerant.

Schön nach dem Motto:
Wasser predigen und Wein saufen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 06:48
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Hat jemand in das Wahlprogramm geschaut?... - das habt ihr gewählt.
ob jemand geschaut hat oder nicht, Proteswähler (um die es in deinem Link geht), interessiert das vermutlich nicht so sehr... da es ihnen wohl mehr nur um den Protest geht.
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:In Sachsen sind 19 Parteien zur Wahl angetreten - und darunter war keine wirkliche Protestmöglichkeit?
Protest vielleicht schon, aber keine Partei, welche den etablierten Parteien wirklich hätte "weh tun" können. Oder könnte dies irgend eine kleine Partei, welche nicht über die 5% kommt?
Die FDP würde die anderen Parteien auch nicht schmerzen (von dieser droht ja keine Gefahr für die Demokratie), aber selbst die ist ja nicht mal über 5% gekommen.
Zitat von RayrhuhRayrhuh schrieb:Das die AFD nicht jeden passt, das ist ok. Aber die Bürger haben nun ein mal gewählt und das sollten die anderen Parteien endlich akzeptieren, dass sie mit ihnen zusammen arbeiten MÜSSEN.
das müssen sie zwar nicht. Aber da ist was dran:
Ansonsten muss das Volk endlich anerkennen, dass wir eben doch keine ach so tolle Demokratie sind. Sonst würde man die Walen endlich mal ernst nehmen.
ich finde auch, der Wählerwille wird nicht richtig ernst genommen, wenn ca. 27% Wähler (im Vergleich zu 33% CDU) einfach ignoriert werden - nur weil die Partei mit den 27% einem gegen den Strich geht.
Zitat von RayrhuhRayrhuh schrieb:Ich kann schon verstehen warum einige nicht wählen gehen. SPD und CDU/CSU machen ja doch was ihnen passt. Das ist aber keine demokratie.
Das ist genau das, was hier so viele verurteiln und den AFDlern vorwerfen.
Irgendwie schon - ganz nüchtern betrachtet - ganz egal wie man zur AfD steht.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 06:56
Nachtrag dazu:
der Wählerwille wird nicht richtig ernst genommen, wenn ca. 27% Wähler (im Vergleich zu 33% CDU) einfach ignoriert werden - nur weil die Partei mit den 27% einem gegen den Strich geht
Was die Gründe für die Ignoranz des Wählerwillens sind, ob die Ignoranz berechtigt ist oder nicht, bzw. die Gründe nachvollziehbar sind oder nicht, steht mMn auf einem ganz anderen Blatt.
Aber der Fakt bleibt, dass der Wille eines großen Bevölkerungsanteiles (wie gesagt, 27% ist nun mal eine Hausnummer) nicht ernst genommen wird. Ganz egal, weshalb diese sich so entschieden hatten, sie haben es nun mal.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 06:59
AfD, die Partei der VT.
Darum kann das nur von ihr kommen:

Kleine Anfrage der AfD zum Klimawissenschaftler-Konsens
Im Kern geht es darum, dass die Partei den 97-Prozent-Konsens der Klimawissenschaftler anzweifelt, nach dem der Klimawandel menschengemacht ist. Das führt sie wortreich auf fast vier Seiten aus. Die Antwort auf die Kleine Anfrage fällt indes vergleichsweise knapp aus:

Vor dem Hintergrund [neuerer] Erkenntnisse vertritt die Bundesregierung nunmehr die Auffassung, dass rund 99 Prozent der Wissenschaftler, die Fachaufsätze zum Klimaschutz veröffentlichen, der Überzeugung sind, dass der Klimawandel durch den Menschen verursacht ist.
https://blog.gwup.net/2019/09/02/kleine-anfrage-der-afd-zum-klimawissenschaftler-konsens/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 07:06
Ineressant find ich, dass die AfD in beiden Bundesländern wohl vor allem bei den jungen Wählern am stärksten war, während CDU und SPD vor allem bei den Älteren Ü60 gut abschnitten.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 07:08
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber der Fakt bleibt, dass der Wille eines großen Bevölkerungsanteiles (wie gesagt, 27% ist nun mal eine Hausnummer) nicht ernst genommen wird. Ganz egal, weshalb diese sich so entschieden hatten, sie haben es nun mal.
Es ist ganz wichtig dass der Wille zu weniger Demokratie, mehr Fremdenfeindlichkeit, Rassismus usw. nicht nur nicht ernst genommen sondern sogar ignoriert wird.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 07:11
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Was die Gründe für die Ignoranz des Wählerwillens sind, ob die Ignoranz berechtigt ist oder nicht, bzw. die Gründe nachvollziehbar sind oder nicht, steht mMn auf einem ganz anderen Blatt.
Aber der Fakt bleibt, dass der Wille eines großen Bevölkerungsanteiles (wie gesagt, 27% ist nun mal eine Hausnummer) nicht ernst genommen wird. Ganz egal, weshalb diese sich so entschieden hatten, sie haben es nun mal.
Zitat von itsnatitsnat schrieb:Es ist ganz wichtig dass der Wille zu weniger Demokratie, mehr Fremdenfeindlichkeit, Rassismus usw. nicht nur nicht ernst genommen sondern sogar ignoriert wird
Das ist mir schon klar - ich schrieb ja selbst (sh oben), dass es nun Gründe gibt für die Ignoranz.

Jedoch nach weiterer Überlegung kommt mir sogar der Gedanke, dass sich die Etablierten mit dieser Verweigerungshaltung einen Bärendienst erweisen könnten - nämlich dass es dann bei den nächsten Wahlen noch mehr Protestwähler geben könnte.

Ich bin der gleichen Auffassung wie @Zyklotrop, man sollte die AfD mal machen und beweisen lassen, ob sie was drauf haben, nur so könnte man evtl. die Protestwähler umstimmen.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ineressant find ich, dass die AfD in beiden Bundesländern wohl vor allem bei den jungen Wählern am stärksten war
das wundert mich auch sehr.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 07:24
Leider, leider kann sich keine aber auch keine Partei davon freisprechen, vor den Wahlen Klüngel betrieben zu haben.
Das scheint in der Natur von Wahlen zu liegen, die so bedeutungsschwanger, als schicksalswahlen heraufbeschworen wurden.
Die etablierten haben mit der Hölle gedroht im Vorfeld, so man nicht ihnen die Stimme gibt. Egal wem ihr eure Stimme gebt, aber bitte Nicht der AFD. Egal was wir im Parteiprogramm haben, ist momentan nicht relevant, wenn es um unseren Demokratie geht. So in etwa klang das bis gestern morgen. Damit genau damit haben die etablierten es " geschafft " nochmal Hunderttausende extra Wähler zur AFD zu katapultieren. Und ja die Wähler haben weder in die noch in deren Wahlprogramme geschaut, wozu auch? Wenn die etablierten dazu aufrufen stimmen nach dem Gießkannen Prinzip allen zu geben, nur nicht der AFD .
Es ist doch scheinheilig etwas zu predigen und dieses dann den AFD Wählern vorzuwerfen . Nämlich zu wählen Last Minute , ohne das Programm zu kennen.
Sich jetzt mal langsam die Frage zu stellen , was haben wir falsch gemacht, scheint irgendwie nicht auf der Agenda zu stehen . Man kann ja Kenia .. We can , egal wie .man hat ja den gemeinsamen Feind in the House . Due AFD. Und es scheint als ob der Kampf gegen diese Partei das einzige Programm ist, was momentan alle eint.

Und man ist sprachlos, wie frenetisch sich alle feiern . Gibt's was zu feiern ? Ist es neuerdings New age , Verluste von 50% und mehr zu feiern .
Schaut mal lieber auf 18% Zuwachs und setzt da an . Wo kommt das her? Was ist schiefgegangen ?

pauschalierungen wie: idioten , blöde doofe abgehängte, niederes Bildungsvolk blöd Ossis,
Sind auch nur Ausdruck der Verzweiflung . Genau damit werden immer mehr der beschimpften weiterhin die Zahlen für die AFD in die Höhe treiben.

Einziges mittel , macht es besser, findet bessere Argumente, besseres Personal , keine elenden Kenia Debatten, gegenseitiges bashing siehe groko.

Nicht auf Leistungen ausruhen von anno dunnemals.

an den Leistungen soll man bemessen und nicht an einem gemeinsamen Feindbild.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 07:32
Zitat von E.SchützeE.Schütze schrieb:Es gibt eben nur zwei Gründe, eine Nazi-Partei zu wählen: Entweder man wählt man sie, weil man von ihren Ansichten überzeugt ist. Dann ist man selbst ein Nazi. Oder man wählt sie, um irgendwem eins auszuwischen. Letzteres ist in meinen Augen einfach nur idiotisch.
Nazis haben schreckliche Verbrechen begangen und das ist noch milde ausgedrückt!
Also Massenmord und KZ gleichzusetzen mit z.B. Kriminelle abschieben und nur wirklich hilfsbedürftigen zu helfen? Um nur einen Punkt aufzugreifen, das Wahlprogramm besteht ja nicht nur daraus.


Die Leute haben gewählt und jetzt kann man sowieso nur abwarten was sie daraus machen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 07:34
Zitat von sashasasha schrieb:Nazis haben schreckliche Verbrechen begangen und das ist noch milde ausgedrückt!
Also Massenmord und KZ gleichzusetzen mit z.B. Kriminelle abschieben und nur wirklich hilfsbedürftigen zu helfen?
Man sollte die AfD sowieso nicht als Nazipartei bezeichnen. Das relativiert die richtigen Nazis und deren Verbrechen. Rechtsextrem ist ja nicht gleich Nazi.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 07:53
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich finde auch, der Wählerwille wird nicht richtig ernst genommen, wenn ca. 27% Wähler (im Vergleich zu 33% CDU) einfach ignoriert werden - nur weil die Partei mit den 27% einem gegen den Strich geht.
Wo wird das ignoriert? Sie sind bzw. werden immerhin Oppositionsfüher in beiden neuen Landtagen und haben somit eine wichtige politische Aufgabe.

Der einzige Weg zur Macht, wäre die absolute Mehrheit, die ist Gott sei Dank nicht in Sicht.
Koalitionen werden auch in absehbarer Zeit für die Afd eher Wunschtraum bleiben. Das ist eben so, wenn Schnittmengen fehlen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 08:20
@Optimist
Ich habe nicht das Gefühl, dass die AFD ignoriert wird, im Gegenteil. Monatelang hat die etablierte Parteienlandschaft nichts anderes gemacht , als sich mit ihnen zu befassen als gemeinsamer Feind. Täglich in dauerschleife , und heute geht's weiter, auf allen Kanälen . Bessere Werbung für den politischen Gegner gibt's gar nicht. Die AFD muss eigentlich gar nichts machen , so viel Bühne und Sendezeit gratis . Wer bekommt das sonst?
Den Wähler zu beschimpfen oder abzustempeln oder abzuwerten bringt nicht eine einzige Stimme mehr für die altparteien.

Auch hier wird tagtäglich verlinkt, Hinweise auf dies und das gegeben . Muntere Promotion in die falsche Richtung .


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 08:34
@Optimist
Das gerade die Jüngeren AfD gewählt haben, wundert mich nicht wirklich, ich find es aber interessant, tendenziell haben die Ü60 jährigen eher SPD und CDU gewählt, während die AfD bei den 18-30 jährigen und vor allem wohl bei den 30-45jährigen punkten konnte.
Jetzt hauen von aussen viele mit der Keule drauf, ohne aber die Probleme wirklich anzugehen. Und so Sätze wie der von dem SPD Kandidaten, dass man zwar verloren habe, aber der coolste Landesverband sei, ist ja eher zum Fremdschämen.
Die AfD hatte übrigens die beste Promo aller Parteien, ich glaube, kein Name wird öfter genannt. Da wär die NPD neidisch, als die damals in die Landtage einzog, da war weit weniger Hype


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 08:41
Zitat von Pan_narransPan_narrans schrieb:Sie hat mit alten, verbitterten Männern aber halt ihre Niesche in der Parteienlandschaft gefunden.
Die AfD gewann in allen Altersgruppen mit Ausnahme der Gruppe der über 60-Jährigen in Sachsen. Bei deiner Analyse kann etwas nicht stimmen. Aber seien wir ehrlich: Warum sind nur Männer und vor allem AfD-Wähler "verbittert"? Sehr seltsames Etikett!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 08:41
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber der Fakt bleibt, dass der Wille eines großen Bevölkerungsanteiles (wie gesagt, 27% ist nun mal eine Hausnummer) nicht ernst genommen wird. Ganz egal, weshalb diese sich so entschieden hatten, sie haben es nun mal.
Jahrelang hat man über 30% des Wählerwillens ignoriert und das war kein Problem. Jetzt kommt die AfD und macht ein Problem draus...


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 08:44
@abberline
ja da genau liegt der Knackpunkt.
Solche seltsamen Äußerungen zu einem erdrutschartigen Stimmenverlust . Früher hat man sich den Partner "schön gesoffen " heute Quatsch man sich ne Niederlage schön.

Wer Frau Schwesig gestern bei Anne Will gehört hat , weiß alles. Sie war fast hysterisch verbal gegen die AFD . Hat die schöne teure Sendezeit benutzt um Feindbild zu beschwören anstatt wie zB der Grünen Chef sachlich zu argumentieren .man überbietet sich im Wettbewerb : wer von uns hasst die AFD am meisten .

Und Opa Gauland sitzt dazwischen und lächelt süffisant und hat recht, wenn er sagt : wir müssen gar nichts tun, das tut ihr für uns.


2x zitiertmelden