Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 08:07
Zitat von abberlineabberline schrieb:Strauss, Kanther, Beckstein, Lummer... oder auch Schily waren überzeugte Demokraten, das darf man nie vergessen
und deshalb ist die Propaganda der AfD, sie wäre wie die frühere Union und überhaupt wie alle früheren Parteien reiner Fake!
Es steht fest, dass die AfD den demokratischen Diskurs verweigert.
Ganz davon abgesehen, dass es mit verfassungswidrigen Äusserungen keinen Konsens geben kann.
In jedem Landtag und im Bundestag ist es zu verfolgen anhand der Rhetorik der AfD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 08:21
Zitat von abberlineabberline schrieb:Strauss, Kanther, Beckstein, Lummer... oder auch Schily waren überzeugte Demokraten, das darf man nie vergessen und ja, früher wäre der CDU/CSU und auch der SPD unter Helmut Schmidt sowas wie 2015 nicht passiert
Ja, genau...gerade Lummer als Ehrenpräsident rechtextremer Vereinigungen, Autor in rechtsextremen Schmierblättern und Uberzeugungsantisemit.

Um das Topic nicht aus den Augen zu verlieren: Unterstützer von Kubitschek und "Wenn die Deutschen Tätervolk sind, sind es die Juden auch"-Hohmann, der nach seinem Rauswurf bei der CDU ja dann eine Heimat in der AfD fand, war er ebenfalls.

Scheint ja für einige hier klar zu gehen, fremdenfeindlichen, rassistischen, antisemitischen oder kurz völkischen Müll von sich zu geben, solange man nur in der CDU oder CSU ist.
Da hat dann selbst der @eckhart offenbar kein Problem mit.

@Africanus

Hier hast du übrigens deinen Umvolkungsspinner:
Am 1. Mai 1999 schrieb Lummer im Ostpreußenblatt, Stalin und die US-Regierung (Earnest Hooton) hätten die Auslöschung des deutschen Volkes durch erzwungene Einwanderung fremder Völker geplant. Auch die türkische Einwanderung nach Deutschland sei in diesem Kontext zu verstehen.[9]
Wikipedia: Heinrich Lummer


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 08:36
Zitat von FiernaFierna schrieb:Scheint ja für einige hier klar zu gehen, fremdenfeindlichen, rassistischen, antisemitischen oder kurz völkischen Müll von sich zu geben, solange man nur in der CDU oder CSU ist.
Da hat dann selbst der @eckhart offenbar kein Problem mi
Ah ja!
Was meinst Du worüber wir in der DDR diskutiert haben?
Nur gegen die SED?
Wir haben genauso oft Westfernsehen, wie Ostfernsehen gesehen.
Deshalb analysierten wir Straussens jeden einzelnen Pinochet-Besuch, jede Kanther-, Beckstein-, Lummer- Äusserung genauso!

Nur scheinen die uns jetzt nur nicht im Vergleich zur AfD wie Pillepalle, sondern sie sind es meiner Meinung nach auch!
Wir ahnten eben damals noch nicht, was daraus alles entstehen kann.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 08:39
@Fierna
Und bei Helmut Schmidt klang das dann so
https://www.focus.de/politik/deutschland/helmut-schmidt-ii_aid_95473.html

Vielleicht liegt es gar nicht an der AfD, sondern am Thema, dass 2015 alles falsch gemacht wurde, was man nur falsch machen kann.
Und jetzt kommen keine Antworten, wie man das rückgängig machen kann.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 08:45
@abberline
Was glaubst Du eigentlich, warum ich den Niedergang von CDU und SPD mit Genugtuung betrachte?
Weil ich Merkels Entscheidung für Richtig halte.
Ansonsten aber viele von Union und SPD für falsch!

Und dass sie gegenüber der AfD sprachlos sind, sowieso!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 09:02
@eckhart
Das Ergebnis dieser Politik, für die uns ja auch die meisten anderen Länder anscheinend für unzurechnungsfähig erklärt haben, siehst Du ja in den derzeitigen Wahlergebnissen und wenn CDU/CSU und gemässigter auch die SPD nicht schnell wieder ihre Überzeugungen von damals vertreten, wird das ja nicht besser. Im Gegensatz zur AfD sind die CDU/CSU zumindest nicht so neoliberal. Auch wenn man da manchmal seit den 90ern so seine Zweifel haben kann.
Wo ist zum Beispiel der Plan aller Parteien, was passiert, wenn die nächste Flüchtlingskrise kommt? Oder was ist der Plan, damit ein Großteil der jetzigen Flüchtlinge zurück in ihr Land kann, sobald es dort friedlicher wird? Man hört hier einfach nix, dabei sollte es zumindest Pläne geben.


4x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 09:08
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das Ergebnis dieser Politik, für die uns ja auch die meisten anderen Länder anscheinend für unzurechnungsfähig erklärt haben
Wie äussert sich diese unzurechnungsfähigerklärung der meisten anderen Länder?

Ich will da keine Mutmaßungen anstellen und niemandem was in den Mund legen, sondern ich will sehen, wie die geäussert wurden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 09:37
@eckhart
Dass das Ansehen Deutschlands in der EU durch die Aktion 2015 nicht gerade besser wurde, setz ich mal als bekannt voraus. In Japan (immerhin die drittgrößte Volkswirtschaft) scheinbar auch nicht. Von Ländern wie Australien oder den USA muss ich nicht erst anfangen.
Die Frage ist ja nicht, ob man jemandem in Not hilft und ihn vorübergehend einreisen lässt, sondern dass man völlig stümperhaft einfach mal Tür und Tor geöffnet und ungeprüft Massen an Menschen aus völlig anderen Kulturkreisen einreisen ließ, ohne zu wissen, was man denn jetzt macht, wie das funktionieren soll, wie lange die Menschen bleiben sollen usw... und dass sowas die AfD stark macht und die Bevölkerung nicht langfristig hurra schreit, hätte jeder Politiker wissen müssen


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 09:38
Zitat von eckharteckhart schrieb:Deshalb analysierten wir Straussens jeden einzelnen Pinochet-Besuch, jede Kanther-, Beckstein-, Lummer- Äusserung genauso!
Hindert dich dennoch nicht, oben völlig unkritisch zuzustimmen, müssen ja bahnbrechende Analysen gewesen sein.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Nur scheinen die uns jetzt nur nicht im Vergleich zur AfD wie Pillepalle, sondern sie sind es meiner Meinung nach auch!
Ok, wenn es für manche Leute nötig ist, die AfD als größte rechte Bedrohung seit Hitler zu stilisieren, um sie kritisieren zu können, dann muss das wohl so sein....scheint zwar ein wenig unredlich die ganzen konstanten, völkischen und rechtsextremen Umtriebe in diesem Land seit 45 zu relativieren, aber man tut eben, was getan werden muss.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Und bei Helmut Schmidt klang das dann so
Ja, ich kenne die Aussagen, für die Helmut Schmidt in Deutschland quasi sektiererisch verehrt wird...auch wenn ich bis heute nicht verstanden habe, was der großartiges geleistet haben soll, abseits von kritischen Äußerungen über Migrstion 20 Jahre nach seiner Kanzlerschaft und überall rumzurauchen.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das Ergebnis dieser Politik, für die uns ja auch die meisten anderen Länder anscheinend für unzurechnungsfähig erklärt haben, siehst Du ja in den derzeitigen Wahlergebnissen und wenn CDU/CSU und gemässigter auch die SPD nicht schnell wieder ihre Überzeugungen von damals vertreten, wird das ja nicht besser.
Wie wäre es, wenn die ganzen fremdenfeindlichen Menschen mal ihre Überzeugungen ändern?
Aber ne, dann lieber fremdenfeindliche Politik, damit die still sind.
Hat ja nach Rostock-Lichtenhagen auch geklappt...auch wenn die dann bei der nächsten "Krise" einfach wieder damit anfangen werden.
Sehr weitsichtig

Vllt bringen sie dann ja mal wieder jemanden um oder fordern den Führer zurück. Man darf gespannt sein.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 09:41
@Fierna
Das ist Unsinn, allerdings ist es für den sozialen Frieden eines Landes niemals gut, Massen an Menschen mit völlig anderer Sozialisation, Kultur und Tradition einfach mal ungeprüft und langfristig einreisen zu lassen. Sowas funktioniert immer nur im Rahmen. Und das Argument Fachkräfte zieht auch nicht. Dafür sollte die EU samt ihrer Reisefreiheit etc gross genug sein.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 09:45
Zitat von abberlineabberline schrieb:Dass das Ansehen Deutschlands in der EU durch die Aktion 2015 nicht gerade besser wurde, setz ich mal als bekannt voraus.
Du kannst also
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das Ergebnis dieser Politik, für die uns ja auch die meisten anderen Länder anscheinend für unzurechnungsfähig erklärt haben
nicht belegen.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Hindert dich dennoch nicht, oben völlig unkritisch zuzustimmen, müssen ja bahnbrechende Analysen gewesen sein.
Ja @Fierna , diese Analysen führten zu einer Ablehnung des politischen Systems der BRD wie auch zur Ablehnung des politischen Systems der DDR!
Vor und 1989 bis 1990 war ich für eine grundsätzliche Umgestaltung der DDR.
Westgeld-Rufe kamen mir nie über die Lippen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 09:53
@eckhart
Ich durfte nicht einmal das Wort BRD in der Schule schreiben, weil es ein kommunistischer Begriff sei. 80er Jahre, tiefster Westen😊
Was hat Dich denn am politischen System des Westens gestört? Damals war es doch noch eine soziale Marktwirtschaft, zumindest sozialer als heute. Rechte Parteien gab es schon immer, aber die waren anders als die AfD, die ja eher die neoliberalen und eurokritischen Hinterbänkler der CDU aufsammelte, bevor sie sich etwas wandelten.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 10:01
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das ist Unsinn
Nö.
Zudem "Wir machen jetzt einfach AfD-Politik, dann kommen die Wähler wieder" ja sowieso nicht funktioniert, wie die "Migration ist die Mutter aller Probleme und wir hängen jetzt überall Kreuze auf"-CSU ja eindrücklich bewiesen hat.
Auch wenn sich das so mancher wünschen würde, den die AfD und ihre Umtriebe doch noch ein wenig abschrecken, der aber voller Inbrunst sein Kreuz setzen würde, sobald eine "etablierte" und "Mitte"-Partei einfach genau dieselbe Politik machen würde wie die AfD.

Die Leute, die kein Problem damit haben, Halb-Nazis in die Parlamente zu wählen, solange nur die "Ausländer" verschwinden, sind da aber schon noch ein anderes Kaliber.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 10:02
Zitat von FiernaFierna schrieb:Ok, wenn es für manche Leute nötig ist, die AfD als größte rechte Bedrohung seit Hitler zu stilisieren, um sie kritisieren zu können, dann muss das wohl so sein....scheint zwar ein wenig unredlich die ganzen konstanten, völkischen und rechtsextremen Umtriebe in diesem Land seit 45 zu relativieren,
Ok, man könnte unredliche Äusserungen der Union wie der SPD genauso thematisieren.
Es bleibt mit Sicherheit nicht unregistriert, dass Dobrind von einer "Konservativen Revolution" redete oder dass AFD-Meuthens Gerede von einem "Europa der Vaterländer" kaum auf politischen Gegenwind stößt.
Bei mir jedenfalls nicht!
Aber alles zu seiner Zeit, denke ich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 10:09
Zitat von abberlineabberline schrieb:Damals war es doch noch eine soziale Marktwirtschaft, zumindest sozialer als heute. Rechte Parteien gab es schon immer, aber die waren anders als die AfD, die ja eher die neoliberalen und eurokritischen Hinterbänkler der CDU aufsammelte, bevor sie sich etwas wandelten.
Im Unterschied zu Dir bezeichne ich die AfD nicht als nur neoliberal, sondern zusätzlich auch als rechtsextrem!

Die AfD, die ja eher die neoliberalen und eurokritischen Hinterbänkler der CDU aufsammelte, tat das in ihren Anfängen und wie ich jetzt weiß, nur zum Schein.
Ich kann mich recht gut an Henkel erinnern und ich hielt Henkels Entsetzen "Mein Gott, der redet ja wie Göbbels" bei Reden Höckes für echt!
Henkel ist ja dann auch wieder aus der AfD ausgetreten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 10:10
@Fierna
Die AfD übernahm im Punkt Flüchtlingsproblematik, leider aber in radikalisierter Form, einige Standpunkte, die man sich von CDU und SPD in vernünftiger und gemässigter Weise gewünscht hätte.
Und das ist das Problem. Diese aggressive und radikale Art, statt die Dinge vernünftig und sachlich zu diskutieren. Zwischen "alle rein" und "alle raus" gibt es nämlich noch einiges.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 10:18
@eckhart
Nein, ich halte gar nichts von der AfD, ich denke, dass Problem vieler Menschen ist, dass sie sich von Cdu/CSU und SPD oder Grünen nicht mehr vertreten fühlen und dass dort keine Politiker mit Format mehr zu finden sind... Strauss, Schmidt, Wehner, Beckstein, Schily, Genscher, Ströbele, Eppler, Kanther usw


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.10.2019 um 10:20
@abberline
Zu deiner Frage, wie die Pläne aussehen , ob und wann man evtl die tatsächlichen Kriegsflüchtlinge rückführen könnte?
Da wird es keine Pläne geben , denn weder gibt es in ihren Herkunftsländern für sie befriedetes Territorium , noch ist es vorstellbar, daß man irgendwann in ferner Zeit komplette Familien mit Kindern zurückführt. Das müsste doch eigentlich jedem klar sein, dass jemand, der hier Wohnraum und Bildung und Transferleistung bekommt , dessen Kinder hier jahrelang zur Schule gehen usw., dass man diese Menschen nie mehr gegen ihren Willen rückführen kann.
Das hat man aber 2015 bereits so gewusst.
Aber ich bin mir sicher, nicht umsonst rotiert Herr Maas hinter den Kulissen momentan und nicht nur er. Man versucht derzeit alles ein 2015 zu verhindern .
Die regierenden werden alles tun , dass so etwas nicht nochmal passiert. Sie wissen genau , dass hier niemand mehr mit Teddybären und Fähnchen winken würde.
Klar, dass das nicht an die große Glocke gehängt wird. Ich gehe davon aus , dass Deutschland nicht noch mal den Vorreiter in rettungsmission gibt.
Dafür ist die Stimmung im Land nicht optimistisch genug . Das wird man so nie offiziell sagen, aber mir fällt schon auf, dass sich die Offiziellen momentan sehr zurückhalten , was diese Dinge betrifft. Nichts mehr zu hören von gr rettungsmissionen . Momentan wird nur geschaut, dass man die Problematik direkt vor Ort lösen will. Also , dass bis hierher möglichst keine Ströme mehr kommen . Wenn ich zwischen den Zeilen lese , wie zB FDP u a sich z Thema äußern, merkt man , dass langsam aber sicher bei jedem angekommen ist, dass man ein 2015 nur einmal verkraftet .


melden