Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.754 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 17:13
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das ist eine ziemlich groteske Position.
Der Logik nach dürfte man gar nicht mehr Demonstrieren, denn irgendwer könnte den Protest der Demo ja als Aufforderung oder wenigstens Legitimation zur Gewalt verstehen.

Grotesk!
Kommt auf den Protest an. Wenn dein klares ziel ist, leute daran zu hindern, der AfD Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen ,ist das eine Einschüchterung.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Doch natürlich.
Ob nun Gäste ankündigen die Lokalität nicht mehr zu besuchen, wenn...oder der Brauereikonzern die Konzession zurück zieht, es ist deren gutes demokratisches Recht.
Es ist legal. Demokratisch ist das nicht. Ich hindere Leute ja daran, ihre demokratisch zugesicherten Rechte auszuüben, indem ich versuche, jegliche leute, die mit ihnen verkehren, einzuschüchtern.
Das ist vergleichbar damit, wenn man ein Medienmonopol hat und es zwar erlaubt ist, alles zu schreiben, was man will, ich aber alle journalisten entlasse, die nichts mir genehmes schreiben.
Offiziell ist die Rpesse dann frei, aber trotzdem hat mein verhalten mit PRessefreiheit nichts zu tun.

Hier versucht eine Mehrheit eine Minderheit an der Ausübung ihrer demokratischen Rechte zu hindern, indem sie ihr das versammeln erschwert.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Kannst du mal mit deiner Kriegsrhetorik aufhören?
Wenn die schlecht kochen, oder zu teuer sind, oder ungemütliche Einrichtung haben, kommt auch keiner wieder. ist doch im Grunde sogar fair von den Leuten, die vorher sagen, wenn du die lässt, komme ich nicht wieder, statt dass sie vorher nichts sagen und dann einfach nicht wieder kommen.
Das ist keine Kriegsrhetorik. Man macht ihnen angst, ihre existenzgrundlage zu verlieren. Mit fairness hat das überhaupt nichts zu tun.
Legal sind so einige Dinge, die nicht demokratisch sind. Ich wüsste nicht, dass man auf diese Art und Weise andere Parteien am Versammeln hindert. Auch nicht, wenn man deren politischer Gegner ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 17:17
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Das wäre so, als ob man PEGIDA verbieten würde mit der Begründung, dass da ein Teilnehmer Sprengstoffanschläge gegen Moscheen verüben würde.
Merkst selber, wie absurd das ist, oder?
Das wäre so, als würde ich sagen, Rechte Shitstormer, die gegen Lokalpolitiker wegen ihrer Flüchtlingspolitik angehen, seien antidemokraten.
Und das sind sie meist auch.

Es wäre beispielsweise auch absolut legal, wenn ich eine Bewegung gründe, die notiert, welche Kräfte in einer Stadt oder einem Bundesland Flüchtlingshilfe betreiben oder sich anderweitig dabei engagieren und zu überlegen, wie ich denen einsn auswischen kann (natürlich je nachdem, wie ich das formuliere. So schwer ist es nicht, der Volksverhetzung zu entgehen).
Und dann tauchen irgendwelche leute, natürlich nicht meine, ab und an mal bei denen auf und schreiben ihnen drohbriefe oder werfen die fensterscheiben ein.

Natürlich ist das dann keien Einschüchterung meinerseits, nur weil ich markiere, was die ziele sind, nicht wahr?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 17:20
@shionoro
Kommt auf den Protest an. Wenn dein klares ziel ist, leute daran zu hindern, der AfD Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen ,ist das eine Einschüchterung.
Die Afd ist antisemitisch, rassistisch, fremdenfeindlich es ist die Pflicht des Bürgers zu verhindern, dass solchen Leuten eine Bühne gegeben wird.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 17:21
@shionoro
Oder befürwortest du den Standpunkt der Afd?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 17:22
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Das sie miteinander Hand in Hand gehen sagst Du jetzt. Das es immer schwarze Schafe gibt, die sich zu extremeren Aktionen hinreißen lassen ist jedenfalls kein Grund sämtliche Protestler in eine antidemokratische Schublade zu stecken oder ihnen gar aus Angst vor "Ausreißern" das Veranstalten von Protestaktionen zu verbieten. Denn das wäre dann in der Tat antidemokratisch par excellence.
Dass sie jemanden mit entzug der existenzgrundlage drohen, weil er den protestlern nicht genehme politische kräfte beherbergt, ist aber antidemokratisch.

Wenn Wirte Angst vor Repressionen haben müssen, weil sie AFDler beherben, dann ist das jedenfalls nicht demokratisch. Demokratien laufen nämlich ohne Einschüchterungen ab.
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Jaein. Was heißt für Dich an dieser Stelle "einschüchtern"? Ich kann auch jemanden u.U. allein durch meine Argumentation einschüchtern, wenn mein Gegenüber darauf nichts Substanzielles mehr zu erwidern hat oder in dem ich zahlreiche Leute für Protestaktionen zusammentrommel. Wenn Du also allein danach gehst, kannst Du jeden verbalen Gegenwind untersagen lassen solange sich jemand aufgrund seiner Befindlichkeiten "beängstigt" oder "entmutigt" fühlt. Aber was hat das dann noch mit Demokratie zu tun bzw. würde sie sich auf diesem Wege für antidemokratische Bestrebungen ja nur umso mehr angreifbar machen, denn gerade Antidemokraten sind in ihren Befindlichkeiten bekanntlich besonders sensibel.

Klar antidemokratisch fallen für mich dagegen wie gesagt halt Gewaltandrohungen (auch jene, die auf subtilen Wege stattfinden) oder Sachbeschädigungen als Einschüchterungsversuche an.
Einschüchterung heißt, dass ich leuten deutlich mache, dass sie persönliche konsequenzen erwarten können, wenn sie eine bestimmte Partei bewirten. Undzwar nicht weil einzelne leute da nicht mehr hingehen wollen, die vorher meine kunden waren. Sondern weil da leute vor meinem hotel/wirtshaus rumhängen und protestieren, die meine kunden vergrualen wollen, mich ins internet als zielschreibe hinstellen, damit andere dann kommen können, um mir die fenster einzuwerfen.
Ferner natürlich auch, weil ich als person in die rechte ecke gerückt werde.

Der wird sagt ja nichts. Dem kannst du keinen verbalen gegenwind geben. Der nimmt seine Arbeit wahr und dafür will man ihn bestrafen. Das ist kein demokratischer protest gegen eine aussage. Das ist protest dagegen, dass andere ihr demokr
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Wie gesagt, einschüchtern kann ich auch schon jemanden in dem ich mit einer bestimmten Zahl an Leuten gegen ihn protestiere. Die Grenze sollte dann doch eher ganz klar und konsequent da gezogen werden, wenn tatsächliche und gezielte Bestrebungen vorliegen, bestimmten Personen bzgl. Leib und Leben, ihren Angehörigen oder ihrem Eigentum zu schaden.
Die bestrebung ist, den wirten schaden zuzufügen und sie so weit einzuschüchtern, dass sie sich nciht mehr trauen, der AFD Raum zu bieten. Ob nun auf legalem oder illegalem wege. Oder was ist sonst das Ziel des Protestes? Darf man auf allmy btw antifa seiten einstellen? Hätte da material, um sich das mal anzusehen, was da so geschrieben wird.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 17:24
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Die Afd ist antisemitisch, rassistisch, fremdenfeindlich es ist die Pflicht des Bürgers zu verhindern, dass solchen Leuten eine Bühne gegeben wird.
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Oder befürwortest du den Standpunkt der Afd?
Die AfD ist eine legale Partei in unserer Demokratie, die von gut 15% der Leute gewählt wird. Es ist die Pflicht des Staates, ihr die Ausübung ihrer demokratischen Rechte zu ermöglichen, wozu eben auch Versammlungen gehören.

Die AfD an dieser Ausübung zu hindern, selbst wenn es legal ist, ist hingegen antidemokratisch, so lange die AfD nicht verboten ist.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 17:32
@shionoro
Nein so denke ich nicht, die Afd baut nicht auf demokratischen Strukturen auf, befass die mal mit dem Herrn Höcke was er so propagierd, da fühlt man sich 80 Jahre zurrück versetzt in die 30er.
Die AfD an dieser Ausübung zu hindern, selbst wenn es legal ist, ist hingegen antidemokratisch, so lange die AfD nicht verboten ist.
Die NPD und AFD müssen mM n VERBOTEN werden das ist ganz klar, solange müssen die Bürger sie auspfeiffen und behindern wo es nur geht, sonst können sie unserer Demokratie beträchtlichen Schaden zufügen, wenn sie mal durch Wahl an die Macht kommen und das sehe ich, es gibt soviel rechtes Gedankengut, was in unserer Gesellschaft kursiert, da ballt sich bei dem einen oder anderen Kommentar mir die Faust weil ich mich ärgere wie viele Deutsche noch auf dem Nazitrip sind, obwohl es eigentlich JEDER besser wissen müsste.
Hast du keine Angst, dass Deutschland in einen noch größeren Rechtsruck gerät wie einige unserer Nachbarn?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 17:45
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Die NPD und AFD müssen mM n VERBOTEN werden das ist ganz klar, solange müssen die Bürger sie auspfeiffen und behindern wo es nur geht, sonst können sie unserer Demokratie beträchtlichen Schaden zufügen, wenn sie mal durch Wahl an die Macht kommen und das sehe ich, es gibt soviel rechtes Gedankengut, was in unserer Gesellschaft kursiert, da ballt sich bei dem einen oder anderen Kommentar mir die Faust weil ich mich ärgere wie viele Deutsche noch auf dem Nazitrip sind, obwohl es eigentlich JEDER besser wissen müsste.
Hast du keine Angst, dass Deutschland in einen noch größeren Rechtsruck gerät wie einige unserer Nachbarn?
Was du da sagst ist: Ich brauche gar keine gerichte, ich entscheide selber, was verboten sein soll und was nicht und wenn ich denke, etwas sollte verboten sein, dann darf ich es auch zum feind erklären'.

Dann äußerst du die angst davor, dass die AfD in einer demokratischen Wahl gewinnt. Und das soll nicht demokratiefeindlich sein?

In einer Demokratie entscheiden gerichte, ob eine Partei verboten gehört. Nicht deine Meinung. Und solange die gerichte das nicht entscheiden, muss man einer legalen partei auch alle demokratischen rechte zuerkennen. Dazu gehört auch ein möglicher wahlerfolg.

Wenn du das nicht willst, okay, aber dann tu nicht so, als sei das nicht antidemokratisch.
Du glaubst ja nicht an die demokratie, weil sobald dir eine partei nicht genehm ist, du sie verbieten willst.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 18:01
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Dann äußerst du die angst davor, dass die AfD in einer demokratischen Wahl gewinnt. Und das soll nicht demokratiefeindlich sein?
Sorry, aber das ist einfach nur falsch. Wie @Wanagi schon korrekt feststellte, ist die AfD eine Partei mir offen antidemokratischen Strukturen. So eine Partei darf keine demokratische Wahl "gewinnen", wenn die Demokratie sich erhalten soll. Es ist mitnichten antidemokratisch, eine antidemokratische Partei aufhalten zu wollen. Sowas kann man auch als Selbsterhaltungstrieb bezeichnen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 18:05
@satansschuh

Wer entscheidet das denn, wenn nicht gerichte, welche Parteien erlaubt sein sollen und welche nicht?
Der Mob?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 18:07
Das mit den Wirten ist kein neues Phänomen:
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article165100046/Gastwirt-muss-nach-AfD-Wahlparty-schliessen.html
Türen beschmiert, Reifen zerstochen, Pferdemist abgeladen: Nach massiven Drohungen hat ein Gastwirt aus Schleswig-Holstein sein Lokal geschlossen. Er hatte der AfD Räume für Wahlkampfpartys vermietet.
Ich sehe in dem Thread sind fragwürdige Fragen trend, daher:
Sollte das allen Wirten passieren die an Parteien vermieten?
Sollten wir Mördern die Rechte verwehren?
Die AfD "nervt" extrem, aber ich bin der Meinung wenn man Dritte schädigt, ist eine Grenze überschritten.
Erst dann wird die AfD in Hallen von fragwürdigen Gestalten Veranstaltungen durchführen und das zieht das passende Publikum an.
Jeder der sich nicht gegen Sachbeschädigungen an Dritte positioniert, ist gegen Demokratie.


4x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 18:07
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Dass sie jemanden mit entzug der existenzgrundlage drohen, weil er den protestlern nicht genehme politische kräfte beherbergt, ist aber antidemokratisch.
Unsinn.
Erstens "drohen sie im nicht mit Entzug der Existenzgrundlage" (so hört sich das wie ein behördlicher oder juristischer Vorgang an), sondern schlicht damit, nicht mehr dort Gast sein zu wollen.

Abstimmung mit den Füßen, demokratischer geht es nicht.
Eine Volksabstimmung, wie sie auch gern von der AfD mal gefordert wird.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die AfD an dieser Ausübung zu hindern, selbst wenn es legal ist, ist hingegen antidemokratisch
Auch wenn du das wie ein Mantra den ganzen Tag vor dich hin murmelst, wahr wird es davon nicht...


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 18:09
@shionoro
Du würdest also lieber eine Partei, die Faschisten hofiert und als wesentlichen Bestandteil inne hat, einfach so "machen lassen"? Du kannst dich momentan bequem rausreden, sie hat derzeit keine 15% an Stimmen. Hoffentlich werden es nicht mehr.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 18:09
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Unsinn.
Erstens "drohen sie im nicht mit Entzug der Existenzgrundlage" (so hört sich das wie ein behördlicher oder juristischer Vorgang an), sondern schlicht damit, nicht mehr dort Gast sein zu wollen.

Abstimmung mit den Füßen, demokratischer geht es nicht.
Eine Volksabstimmung, wie sie auch gern von der AfD mal gefordert wird.
Das ist quatsch. Die Leute, die da shitstormen, sind ja nicht die Gäste, für gewöhnlich. Das sind leute, die den laden zur zielscheibe machen und ihn auf eine liste sitzen, mit samt seiner adresse.
Die ganz konkret versuchen, diesen Laden online an den pranger zu stellen und ihm mit entzug der konzession, dem vergraulen der kunden bis hin zu vandalismus und angriffen zur Rechenschaft ziehen wollen.

Abstimmung mit den Füßen ist, nicht mehr hinzugehen. Ein shitstorm mit online Pranger ist was ganz anderes.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 18:10
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die AfD "nervt" extrem, aber ich bin der Meinung wenn man Dritte schädigt, ist eine Grenze überschritten.
Das heißt, wenn meine Stammkneipe irgendwann mal einer AfD-Veranstaltung Raum gewährt, muss ich danach weiter dort Gast sein, weil ich sonst Dritte schädige?


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 18:10
Zitat von satansschuhsatansschuh schrieb:Du würdest also lieber eine Partei, die Faschisten hofiert und als wesentlichen Bestandteil inne hat, einfach so "machen lassen"? Du kannst dich momentan bequem rausreden, sie hat derzeit keine 15% an Stimmen. Hoffentlich werden es nicht mehr.
Ich würde lieber eine legale Partei mit den vollumfänglichen, ihr zugesicherten demokratischen Rechten agieren lassen als den mob selbstjustiz ergreifen lassen. Ja.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 18:11
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das heißt, wenn meine Stammkneipe irgendwann mal einer AfD-Veranstaltung Raum gewährt, muss ich danach weiter dort Gast sein, weil ich sonst Dritte schädige?
Nö, aber wenn deine Stammkneipe irgendwas macht, was jemand drittem, der da nicht hingeht, nicht gefällt, fändest du es wohl nicht so geil, wenn der die kneipe online shitstormed und hunderte leute, die da auch nicht hingehen, davor protestieren, den wirt schädigen wollen und einige von ihnen dann aufgepeitscht werden, da steine reinzuwerfen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 18:12
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das ist quatsch. Die Leute, die da shitstormen, sind ja nicht die Gäste, für gewöhnlich.
Also dürfte ich auch nicht zum Boykott einer Marke aufrufen, wenn die z.B. grob umweltschädlich produzieren oder den Arbeitsschutz sträflich missachten?
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Nö, aber wenn deine Stammkneipe irgendwas macht, was jemand drittem, der da nicht hingeht, nicht gefällt, fändest du es wohl nicht so geil,
Nöö, geil nicht, aber das wäre deren demokratisches Recht


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 18:13
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das heißt, wenn meine Stammkneipe irgendwann mal einer AfD-Veranstaltung Raum gewährt, muss ich danach weiter dort Gast sein, weil ich sonst Dritte schädige?
Nein. Du sollst nicht seine Reifen zerstören zB.
Stand doch drin, Du brauchst es nur lesen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Türen beschmiert, Reifen zerstochen, Pferdemist abgeladen
Heisst es Du bist dafür weil Du ihm schaden willst?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2020 um 18:14
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Nein. Du sollst nicht seine Reifen zerstören zB
Gewalt gegen Sachen oder Personen habe ich weiter oben doch schon abgelehnt.
Bleib doch bitte bei den Beispielen die ich auch gebracht habe


melden