Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.03.2020 um 18:50
Balumpa schrieb:gesellschaftliche Ab- und Ausgrenzung.
Dann könnten wohl kaum og. Restaurants überleben.
Balumpa schrieb:Reichtum lässt sich nicht zwingend am Äußeren erkennen, die Hautfarbe hingegen läst sich nicht verschleiern. Von daher ist der Vergleich unsinnig.
Schonwieder eine Relativierung. Aufruf zur Gewalt und deren Auswirkungen sind immer scheiße, egal von welcher Seite.
Balumpa schrieb:Mal ganz davon abgesehen, dass die Aussage zu den Reichen auch bei den Linken im Saal und auch generell auf große Empörung gestoßen ist.
Nein leider nicht. Habe das Video gesehen es wurde sogar (verhalten) applaudiert.
In den großen Medien wurde nicht darüber berichtet.
Bone02943 schrieb:Ich würde wetten ich finde für jede dieser Städte in den letzten 10 Jahren fremdenfeindliche Übergriffe.
Na klar die gab es auch, brauchst du nicht wetten.
Ich rede hier von meiner Kleinstadt. Den Namen werde ich hier nicht veröffentlichen.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.03.2020 um 18:53
Freki91 schrieb:Schonwieder eine Relativierung. Aufruf zur Gewalt und deren Auswirkungen sind immer scheiße, egal von welcher Seite.
Freki91 schrieb:Nein leider nicht. Habe das Video gesehen es wurde sogar (verhalten) applaudiert.
In den großen Medien wurde nicht darüber berichtet.
Ich habe das Video gesehen und es gab zwar ganz vereinzeltes Klatschen, aber dzau auch ein großes Geraune, ergo gewichtige Anzeichen dafür, was die Anwesenden von dieser Äußerung der Dame gehalten haben, nämlich nichts.

Dass nicht darüber berichtet wurde, ist übrigens einen Lüge. Eine einzige Google-Suche genügt, um Artikel dazu bei Welt, Spiegel, NTV, BILD usw. zu finden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.03.2020 um 18:54
Freki91 schrieb:Na klar die gab es auch, brauchst du nicht wetten.
Ich rede hier von meiner Kleinstadt. Den Namen werde ich hier nicht veröffentlichen.
Dann bitte unterlasse doch so Aussagen als gäbe es seit 10 Jahren keine fremdenfeindlichen Übergriffe. Die Kleinstädte hab ich ja auch schon mit aufgezählt. So viel mehr dürfte es da nicht mehr geben. Man braucht zumindest in Ostsachsen nicht so zu tun, als wäre man hier immer herzlichst wilkommen, wenn man fremd aussieht. Das verklärt die Lage ebenso, wie wenn jemand meint wegen seines Aussehens niemals in den neuen Bundesländern leben zu können. Beides falsch


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.03.2020 um 18:55
Balumpa schrieb:Dass nicht darüber berichtet wurde, ist übrigens einen Lüge. Eine einzige Google-Suche genügt, um Artikel dazu bei Welt, Spiegel, NTV, BILD usw. zu finden.
Stimmt, muss ich zurücknehmen, hab selber grade geschaut. Sry, war meine persönliche Empfindung, da ich weder Bild noch Welt etc. verfolge.
Bone02943 schrieb:Dann bitte unterlasse doch so Aussagen als gäbe es seit 10 Jahren keine fremdenfeindlichen Übergriffe.
Nein, warum auch. Meine Aussage war nicht falsch, da sie auf meine Stadt bezogen war.
Übrigens gibt in Ostsachsen hunderte Kleinstädte.
Bone02943 schrieb:Man braucht zumindest in Ostsachsen nicht so zu tun, als wäre man hier immer herzlichst wilkommen, wenn man fremd aussieht
Ich habe nie von ganz Ostsachsen geredet, komm mal wieder runter.
Ich wollte nur klarstellen, dass es nicht so ist, dass hier überall andere Kulturen verjagd werden wie von meinem Vorredner angenommen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.03.2020 um 18:58
Bone02943 schrieb:Das verklärt die Lage ebenso, wie wenn jemand meint wegen seines Aussehens niemals in den neuen Bundesländern leben zu können.
Ich hatte das speziell auf Kleinstädte mit hohen Anteil AfD-Wähler bezogen. In Leipzig dürfte ein südländisches Aussehen sicherlich kein Problem sein.

Die Atmosphäre und "Willkommenskultur" in Kleinstädten, vor allem, wenn diese relativ weit von Ballungszentren entfernt sind, ist sowieso ziemlich speziell, auch unabhängig von Hautfarbe und Ethnie.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.03.2020 um 18:59
@Freki91

Ok Definitionssache. Für mich sind Orte mit 2.000 Einwohner Dörfer.
Aber ich bleibe dabei, fremdenfeindliche Übergriffe wird es in nahezu allen Regionen in Ostsachsen geben haben. Zumindest in den letzten 10 Jahren. Da braucht man keine falsche Sicherheit vermitteln.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.03.2020 um 19:00
Balumpa schrieb:Die Atmosphäre und "Willkommenskultur" in Kleinstädten, vor allem, wenn diese relativ weit von Ballungszentren entfernt sind, ist sowieso ziemlich speziell, auch unabhängig von Hautfarbe und Ethnie.
Manche behaupten auch dass die "Willkommenskultur" in Großstädten ziemlich speziell ist.
Ich habe auch mehrere Jahre in einer großen Stadt gewohnt, da werden keine Blumen und Plüschtiere geworfen wenn man zum Arbeiten dahin zieht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.03.2020 um 19:02
@Bone02943

Dann einigen wir uns auf den Begriff Gemeinde.

Ich wollte nur einen Tatsachenbericht wiedergeben, der die Relativierung der Fremdenfeindlichkeit nicht bestätigt die hier gern verbreitet wird.
Und wenn dann hat die AFD damit auch wenig zu tun, Asylheime haben vor der Gründung der AFD glaube weitaus öfter gebrannt.
(persönliche Wahrnehmung)


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.03.2020 um 19:09
AfD: Extrem rechts

Die AfD ist seit ihrer Gründung im rechtsextremen Milieu Deutschlands verwurzelt. Einflussreiche Teile der Partei versuchen, die Verbindungen nach rechts außen klein zu halten. Das dürfte nicht gelingen.


Albrecht Andreas Harlaß liebt deutsche Traditionen. Er liebt seinen Schäferhund Bruno oder die Wechsel der Jahreszeiten mit all ihren Besonderheiten: zum Beispiel die besinnliche Stimmung zur Weihnachtszeit: Dann stellt Harlaß den sogenannten Julleuchter auf, einen Kerzenständer der heidnischen Germanenverehrung. Und zitiert alte Tischsprüche: "Lasst danken uns für Wolken und Wind, für Brot und Frucht, für Ahn und Kind." All das teilt Albrecht Andreas Harlaß mit seinen Freunden in den sozialen Medien. Er ist der Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Sachsen.
So weit so unnormal, aber immerhin harmlos. Könnte man meinen.
Er darf laut Gerichtsentscheid als "lupenreiner Neonazi" bezeichnet werden. Sein Julleuchter war Teil des Brauchtums der mörderischen SS in Zeiten des Nationalsozialismus, der Tischspruch stammt von einer NS-Ideologin und antisemitischen Schriftstellerin. Er trägt Kleidung aus einem Neonazi-Versand. Und in seinen Reden träumt Harlaß von der "Machtübernahme" seiner Partei in Deutschland - ein Ausdruck, der allgemein mit dem Beginn der Herrschaft Hitlers in Verbindung gebracht wird. Harlaß träumt von einem anderen Deutschland. In dem endlich Schluss ist mit der verhassten Politik aller etablierten Parteien. In dem ausgemistet wird und unliebsame Journalisten endlich "zum Arbeitsamt geschickt" gehören.
Und wir alle finanzieren diesen Dreck auch noch. Politik in Sachsen
Getreu dieser Taktik haben es Politiker wie Albrecht Andreas Harlaß weit gebracht in der Partei. Und sie stehen kraftstrotzend da. Die Zeitung "Rheinische Post" hat ausgerechnet, dass die AfD zwischen 2017 und 2021 rund 400 Millionen Euro aus der staatlichen Parteienfinanzierung kassieren wird, zur Unterstützung ihrer parlamentarischen Arbeit – von den Kommunen bis zum Bundestag. Auch die radikalen Kräfte haben es verstanden, mit dem Geld ihre eigenen Strukturen zu festigen.
https://www.dw.com/de/afd-extrem-rechts/a-52914272


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt