Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
leopart225
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.07.2020 um 22:25
Africanus
schrieb:
Das ist auch nicht schwer, wenn eine Partei erst 2013 gegründet wurde.
aber zun beispiel von der fdp hätte ich es nicht gedacht. ist ja schon etwas heuchlerisch wie sich die altparteien im bundestag immer eschoffieren. das könnte man ja mal ins verhältnis setzen zur afd


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.07.2020 um 22:27
@leopart225

Vielleicht hätte der User @groucho den Begriff Neonazis verwenden müssen.
Aber das ist ja auch egal.
Ob man im Kühlschrank eine Salami oder eben eine neue Salami liegen hat, macht nur einen marginalen Unterschied. Salami ist und bleibt Salami ob neu oder alt.
So einfach ;) @leopart225


melden
leopart225
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.07.2020 um 22:28
tudirnix
schrieb:
Vielleicht hätte der User @groucho den Begriff Neonazis verwenden müssen.
Aber das ist ja auch egal.
Ob ich man im Kühlschrank eine Salami oder eben eine neue Salami liegen hat, macht nur einen marginalen Unterschied. Salami ist und bleibt Salami ob neu oder alt.
So einfach ;) @leopart225
dann ist es "ja auch egal" ob die altparteien alle schon mit nazis zusammengearbeitet haben?
so einfach soll man es sich vielleicht nicht machen. oder zumindest nicht so.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.07.2020 um 22:33
leopart225
schrieb:
dann ist es "ja auch egal" ob die altparteien alle schon mit nazis zusammengearbeitet haben?
so einfach soll man es sich vielleicht nicht machen. oder zumindest nicht so.
Das streitet ja auch niemand ab. Allerdings, ist das Vergangenheit.
Die Neonazis haben im Hier und Jetzt eine neue Anlaufstelle und Sammelstelle.
Nennt sich AfD und die ist hier Thema. Im Hier und Jetzt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.07.2020 um 22:49
leopart225
schrieb:
dann ist es "ja auch egal" ob die altparteien alle schon mit nazis zusammengearbeitet haben?
so einfach soll man es sich vielleicht nicht machen. oder zumindest nicht so.
Ob du es dir einfach oder schwer machen willst, bleibt dir überlassen, aber Parteien die nicht AfD heißen, sind in diesem Thread off topic.

Lass uns doch lieber über die Nazis ...pardon Neonazis in der AfD reden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 09:01
leopart225
schrieb:
wobei ironischerweise die afd als einzige heutige partei in der brd nie Nationalsozialisten unter ihren aktiven hatte:
Wikipedia: Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_tätig_waren

ja ich sag ja nicht dass das was heisst aber ich finde das immer interessant in dem zusammenhang und sicher manch anderer auch
Da die AfD, wie schon erwähnt, 2013 gegründet wurde und die NSDAP 1945 verboten wurde, müsste ein Mitglied der NSDAP in einem Alter von 86 Jahren direkt bei der Gründung der AfD eingetreten sein.
Da ist schon eine biologische Grenze, da ist in dem Zusammenhang nichts interessant und man muss sich da nicht wundern. Das ist reine Logik, dass die AfD in dem Zusammenhang kaum bis gar keine NSDAP-Mitglieder haben kann.
Das kann man eher als Nebelkerze und Whatabautismus sehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 09:25
Fichtenmoped
schrieb:
Das kann man eher als Nebelkerze und Whatabautismus sehen.
Aber dermaßen!
Dass sogar der am angeblich gemäßisten auftretende von Höcke so genannte "Feindzeuge" der AfD, Meuthen, das Neu-Rechte Narrativ des von Rechtsextremisten gewünschte "Europa der Vaterländer" am Stärksten öffentlich hervorhebt.

Während sich die Spitzenleute der AfD, die vom Verfassungsschutz als Rechtsextremisten eingestuft werden, sich in diesem Punkt vergleichsweise auffallend zurückhalten!
Der aufgelöste rechtsnationale "Flügel" der AfD bekommt immer mehr Unterstützung im Internet. Nach der offiziellen Auflösung sind im Internet zahlreiche Plattformen entstanden, die sich für die Programmatik des Flügels einsetzen. Dabei werden parteiinterne "Flügel"-Kritiker wie Bundessprecher Jörg Meuthen scharf attackiert und gleichzeitig um die Unterstützung für die Ex-Flügel-Sprecher Björn Höcke und Andreas Kalbitz geworben.
Quelle: https://www.mdr.de/thueringen/afd-fluegel-im-internet-100.html

Mehr Widersprüchlichkeit geht gar nicht!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 10:51
eckhart
schrieb:
Mehr Widersprüchlichkeit geht gar nicht!
bei der AfD!
Meine Meinung schreit förmlich nach einem Beleg!
Ich habe Verständnis dafür!
Wer in diesen Tagen mit Politikern der AfD spricht, spürt viel unterdrückte Wut. Sie richtet sich bei einigen Spitzenfunktionären der Partei derzeit noch stärker gegen andere AfD-Mitglieder als gegen den politischen Gegner. Die Mitarbeiterin eines Bundestagsabgeordneten schimpft über Mitglieder, die bei einer internen Abstimmung nicht einmal in der Lage seien, den Wahlschein korrekt auszufüllen. Der Vorsitzende einer Landtagsfraktion klagt über die fortschreitende "Proletarisierung der Partei". Ein Landesvorstandsmitglied ist schockiert über die "unterirdische Kampagne" der Parteirechten gegen den Vorsitzenden Jörg Meuthen.
Wie Meuthen mit Chrupalla künftig vertrauensvoll zusammenarbeiten will, ist fraglich. Denn Chrupalla hatte im Mai gemeinsam mit Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel in der Causa Kalbitz gegen einen sofortigen Rauswurf und für eine juristische Beurteilung gestimmt.
Höcke experimentiert derweil unverdrossen weiter mit spitzfindigen Formulierungen. "2021 - Die letzten freien Wahlen in Deutschland?", schrieb er vor einigen Tagen auf seiner Facebook-Seite.
Quelle: https://www.saechsische.de/afd-im-umfrage-tief-5233617.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 12:11
groucho
schrieb:
Mit Nazis kann man nicht paktieren - es sein denn man ist selbst einer.
Und selbst dann... frag mal den Geist von Ernst Röhm...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 15:28
rambaldi
schrieb:
Und selbst dann... frag mal den Geist von Ernst Röhm...
Und?
Soll der
Geist von Ernst Röhm
antworten: Meuthen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 17:02
Das Maß in dem die AfD die Spätaussiedler ausnutzt, ist eigentlich in Deutschland viel zu wenig bekannt.
Einmal werden die Eltern und Großeltern überrumpelt und ausgenutzt.
Zum Anderen werden deren Kinder und Enkel, für die ihre Eltern und Großeltern diesen Neuanfang auf sich genommen haben, von der AfD vor den Kopf gestoßen.
Meine Freundin A. sagte einmal zu mir: „Meine Eltern können nichts dafür, dass sie furchtbare Menschen sind.“ Der Satz klingt jetzt wieder in meinen Ohren, während ich mir das diesjährige Integra­tions­barometer des „Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration“ (SVR) vom September 2018 anschaue. Alle zwei Jahre misst der SVR mit dieser bundesweit repräsentativen Erhebung, wie es um das Integra­tionsklima in Deutschland steht. Dort kann man nun deutlich ablesen, wer der Behauptung: „Die aufgenommenen Flüchtlinge erhöhen die Kriminalität in Deutschland“, am häufigsten zustimmt: Wir. Beziehungsweise unsere Eltern. In keiner anderen Bevölkerungsgruppe ist die Zustimmung zur AfD größer als bei den „Spät-/Aussiedlerinnen und Spät-/Aussiedlern.“
Quelle: https://taz.de/Gastbeitrag-Spaetaussiedler-und-AfD/!5538348/
Diese unsere Eltern konsumieren immer noch Nachrichten aus ihren Herkunfts­ländern, die ihnen erzählen, was in dem Land, in dem sie nun leben, geschieht. Vor ein paar Jahren bekamen wir mit, dass einige von diesen unseren Eltern auf die Merkel-muss-weg-Demos gingen, und wir schauten weg. Aus Scham. Wir versuchten, sie zu rechtfertigen, und sagten, dass sie in Deutschland keinen Anschluss finden, dass Deutschland hart zu ihnen sei.

Um des Friedens in der Familie willen suchten wir nach Erklärungen dafür, dass sie auf „Flüchtlinge“ schimpfen und behaupten, dass man sich um die falschen Abgehängten kümmere. Um uns nicht gegen unsere Eltern zu stellen, gaben wir ihnen sogar manchmal recht. Aber nicht draußen in den Kneipen und in den Betten, wo wir uns trafen, um unser „westliches, liberales“ Leben zu feiern: zu vögeln, wen wir wollen, zu wählen, wie wir wollen. Wir haben versucht, nicht über unsere Eltern zu sprechen, weil es uns irrelevant erschien.
Quelle:https://taz.de/Gastbeitrag-Spaetaussiedler-und-AfD/!5538348/
Das Erstarken der rechten Parteien hat etwas mit uns zu tun, und das bedeutet, dass wir etwas ausrichten können. Politik ist nichts, was einem passiert. Wir müssen nicht tatenlos zusehen, wie die AfD zweitstärkste Kraft in diesem Land wird. Das hier ist keine Historical Fiction auf Netflix.

Die Prognosen sind real, die nächste Wahl kommt, und sie wird auch unser Gesicht widerspiegeln. Das gilt nicht nur für uns „Kontis“, sondern auch für die, die uns damals auf dem Schulhof so nannten: Man kann nur bei denen etwas bewirken, die man liebt. Wir müssen an unsere Familien ran. Wir müssen widersprechen. https://taz.de/Gastbeitrag-Spaetaussiedler-und-AfD/!5538348/
Ich bin froh, dass es
Marianna Salzmann
gibt!


melden
leopart225
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 17:13
Was man aber schon sagen muss, dass ihr den Wald vor Bäumen nicht sieht.

Was erwartet ihr von einem Afd-Verbot, dass ihr euch wünscht?

Ich sage mal es gibt konkret 2 Varianten an den Extrempunkten:

a) löst das "Problem" rechte Politik
b) eröffnet die Höllenpforte


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 17:46
leopart225
schrieb:
der fdp hätte ich es nicht gedacht
Was ist daran bitte so überraschend? Die Nazis sind ja nicht 1945 verschwunden, sondern sie haben in Deutschland millionenfach weitergelebt. Damals hat man gerne die eigene Vergangenheit und die der anderen ausgeblendet. Und liegt der Unterschied zwischen der AfD und den demokratischen Parteien. Die AfD schaut auch heute nicht genau hin, wen sie alles in ihren Reihen aufnimmt, ganz zu schweigen davon, was ihre Mitglieder so von sich geben.


melden
leopart225
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 17:47
Zarastro
schrieb:
Die AfD schaut auch heute nicht genau hin, wen sie alles in ihren Reihen aufnimmt, ganz zu schweigen davon, was ihre Mitglieder so von sich geben.
ja, ich halte davon nichts. die afd ist mir auch zu soft und ist auch verbraucht jetzt. auf den müllhaufen der altparteiengeschichte mit ihr.

ihr schicksal ist wohl auch schon längst besiegelt. man muss nur noch einen gewissen anschein waren hier in deutschland.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 18:53
leopart225
schrieb:
ihr schicksal ist wohl auch schon längst besiegelt. man muss nur noch einen gewissen anschein waren hier in deutschland.
Liegt am Ende bei jedem potentiellen Wähler, egal wie man jene kritische mediale Auseinandersetzung mit der AfD bewerten will. Wenn der (breite) Wählerrückhalt aber nicht gegeben ist, sollte man sich fragen wieso.

Ich denke nicht, dass alles die anderen Schuld sind.

Wie man sich bettet, so liegt man.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 19:04
leopart225
schrieb:
ihr schicksal ist wohl auch schon längst besiegelt. man muss nur noch einen gewissen anschein waren hier in deutschland.
Welcher Anschein muss denn gewahrt werden? Und wieso klingt der Beitrag so, als seien grundsätzlich alle anderen Parteien an den sinkenden Umfragewerten schuld, nur nicht die AfD selbst?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 19:17
leopart225
schrieb:
man muss nur noch einen gewissen anschein waren hier in deutschland.
Nicht "man" ! sondern vielleicht der AfD-Fan!
Ich gehör da nicht dazu!
Die wenigsten hier gehören da dazu!

Was die AfD angeht, ist alles aufzudecken in Deutschland und darüber hinaus!
Denn die Neue Rechte ist international vernetzt!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 19:30
leopart225
schrieb:
die afd ist mir auch zu soft ...
Immerhin ehrlich. Wem die AfD - trotz ihres offenkundigen Rechtsextremismus und ihrer vielfach dokumentierten Verfassungsfeindlichkeit - "zu soft" ist, qualifiziert sich für einen Besuch vom Verfassungsschutz, bei dem man nur hoffen kann, dass die Beamten genau hinschauen und nicht zu zimperlich vorgehen.


melden
leopart225
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 20:52
Landluft
schrieb:
"zu soft" ist, qualifiziert sich für einen Besuch vom Verfassungsschutz
Schon mal was von Meinungsfreiheit gehört? Ich werde doch noch eine normale rechte Gesinnung haben dürfen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.07.2020 um 21:07
leopart225
schrieb:
Schon mal was von Meinungsfreiheit gehört? Ich werde doch noch eine normale rechte Gesinnung haben dürfen.
Ich will hier nicht quasi mit Fackel und Mobmentalität beispringen, aber was ist denn "normale rechte Gesinnung" wenn man die AfD zu soft findet?

Ich bin eigentlich kein Mensch der sich, wenn er ehrlich ist, in eine bestimmte politische Schublade "vollumfänglich" packen würde. Manches sehe ich eher liberal, anderes konservativ um es vereinfacht auszudrücken. Hätte sonst aber immer gesagt, dass mir konservative Strömungen in vielen Bereichen eher zusagen. Die AfD hatte ich früher mal gewählt als Petry/Lucke noch am Ruder waren und das Klima auch (trotz extremer Strömungen in ihr, keine Frage) noch anders war und andere Themen die Medien dominierten. Mittlerweile sehe ich das eher kritisch und mich da längst nicht mehr mit meiner Stimme gut aufgehoben/vertreten.

Wenn die AfD für manche zu soft ist, was bleibt dann über? NPD, 3. Weg? Etc?


melden
353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt