Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.401 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 15:05
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das wäre wirklich ein blödes Argument.
Die Erfahrung lehrt: Der AfD ist nichts zu blöde!
Sogar sich als sozial darzustellen, ist der AfD nicht zu blöde.
Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland hat seinen umstrittenen Parteifreund Björn Höcke gegen öffentliche Kritik in Schutz genommen. Der thüringische Fraktionschef sei ein „sehr kluger Mann“, der sich „große Sorgen um Deutschland“ mache. Er sei ein „Nationalromantiker“, der sein Land mit ganzem Herzen liebe.

Auch Höckes Äußerungen zum unterschiedlichen Reproduktionsverhalten von Afrikanern und Europäern sowie über den afrikanischen Ausbreitungstyp verteidigte Gauland. Eine solche Diskussion gebe es praktisch in allen großen wissenschaftlichen Journalen Amerikas. Das Buch, das Höcke zitiert habe, werde in der New York Times in höchsten Tönen besprochen, so der AfD-Politiker.

„Es gibt auch in Amerika Leute, die das Rassismus nennen, aber diese Diskussion wird in Amerika explizit und ernsthaft geführt.“ Die Frage jedoch, ob man in Deutschland politische Diskussion über solche Thesen führen könne, verneinte Gauland: „Da holt uns Auschwitz wieder ein.“
Quelle: https://www.cicero.de/innenpolitik/afd-alexander-gauland-verteidigt-rassistische-aeusserungen-von-bjoern-hoecke


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 22:01
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Da irrst du dich, Teile der Linken Partei sind nicht umsonst im Visier des VS.
Der Verfassungsschutz hat hier eine Linksphobie. Vielleicht kommt das durch die RAF-Geschichte, oder man ist von Natur aus nicht gerade helle in der Birne. Die besten Arbeitskräfte wird man ja vom Markt leider nicht bekommen.

Feine Sahne Fischfilet sendet ja bei Aufnahme in den Verfassungsschutzbericht ein Präsentkorb ;-)
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Doch, der Flügel ist bzw. war eine Strömung innerhalb der AfD
Wenn der Flügel 50% der Partei und damit das Stimmverhalten ausmachen, dann kann man nicht mehr von einer Randerscheinung sprechen.
Zitat von WardenWarden schrieb:Die AfD mag "nahtlosere" Ausreisser haben, aber wenn "KPF" in der Linkspartei nicht vom Kern her vergleichbar mit dem Flügel im Sinne eines Spektrums ist, dann weiß ich es auch nicht. Jede Partei hat unterschiedliche Segmente oder "Flügel".
Jede Partei hat Strömungen, die mehr oder weniger die Richtung vorgeben. Der Seeheimer-Kreis bei der SPD, die Reglos bei den Grünen. Das die kommunistische Plattform viel Gewicht bei den Linken hätte, ist mir noch nicht aufgefallen. Bei der CDU gibt es noch so eine externe Randgruppe - Werte-Union.

Der "aufgelöste" Flügel der AfD ist da schon ein anderes Kaliber, welcher mit seinen Galionsfiguren schon weit auf rechten Kurs ist:

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/streit-ueber-corona-kurs-meuthen-attackiert-afd-radikale-um-gauland-weidel-bricht-tv-interview-ab/26668416.html?ticket=ST-4298802-gnHx5QkcVFAYdk2gJKFk-ap3

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-und-bundesparteitag-joerg-meuthen-rechnet-mit-eigener-partei-ab-a-5081503d-ed8c-4bb6-ad99-d354f3d4ef55
Zitat von WardenWarden schrieb:Ich rede auch vom unbekannten Wähler oder Kleinstmitglied XY, welches keine extremistischen Positionen vertritt aber sonst wie ihr Seelenheil in der Partei oder Teilen des Parteiprogramms oder auch der generellen Idee sieht.
Warum macht dieses Mitglied den Mund nicht auf? Mitläufer gibt es schon genug...


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 22:45
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Der Verfassungsschutz hat hier eine Linksphobie. Vielleicht kommt das durch die RAF-Geschichte, oder man ist von Natur aus nicht gerade helle in der Birne. Die besten Arbeitskräfte wird man ja vom Markt leider nicht bekommen.

Feine Sahne Fischfilet sendet ja bei Aufnahme in den Verfassungsschutzbericht ein Präsentkorb ;-)
Ja ne, alle verschwören sich gegen die armen Linken :D Nicht dass dahinter die Illuminaten stecken?
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Wenn der Flügel 50% der Partei und damit das Stimmverhalten ausmachen, dann kann man nicht mehr von einer Randerscheinung sprechen.
Hat der Flügel jemals und insbesondere vor der BTW 2017 50 Prozent der Partei ausgemacht? Und eine Strömung heißt nicht eine Randerscheinung zu sein.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 23:36
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Warum macht dieses Mitglied den Mund nicht auf? Mitläufer gibt es schon genug...
Bist du omnipräsent in jeder kleinsten AfD Kreisgruppe und jedem Verband bis hin zu größeren Zusammenschlüssen jener usw um das so beurteilen zu können?

Irgendwer wird schon motzen bzw. andere Ansichten haben.

Man kann nicht jede Einzelperson auf dem Schirm haben. Aber Medienberichte implizierten bisher auch innerhalb der Partei kritische Stimmen. Auch wenn die radikaleren Akteure scheinbar "Momentum" gewinnen und die Partei in eine Richtung schieben oder zwingen können, es gibt diese Leute augenscheinlich noch und das ist nicht ganz zu verachten, selbst wenn die Gesamtpartei als solche am Ende in den radikal-extremistischen Bereich dahin siechen sollte.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 07:58
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Ja ne, alle verschwören sich gegen die armen Linken :D Nicht dass dahinter die Illuminaten stecken?
Das nicht, aber man bekämpft Rechtsextremismus eben leider nicht mit der gewünschten Intensität. Man braucht ja Kapazitäten anderswo...
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Hat der Flügel jemals und insbesondere vor der BTW 2017 50 Prozent der Partei ausgemacht? Und eine Strömung heißt nicht eine Randerscheinung zu sein.
In meinem Kalender steht 2021. Was willst du denn mit 2017 oder davor?
Zitat von WardenWarden schrieb:Auch wenn die radikaleren Akteure scheinbar "Momentum" gewinnen und die Partei in eine Richtung schieben oder zwingen können, es gibt diese Leute augenscheinlich noch und das ist nicht ganz zu verachten, selbst wenn die Gesamtpartei als solche am Ende in den radikal-extremistischen Bereich dahin siechen sollte.
Warum soll man darauf Rücksicht nehmen? Man toleriert offenen Rassismus und Extremismus, weil ein kleiner Euro-Kritiker es versäumt hat, die Partei zu verlassen? Ist es nicht eher so, dass die Menschen, die sich weiter dort engagieren mit den Worten Ihrer Führungsfiguren sympathisieren?

Wer was anders sagen möchte, kann sich jederzeit an die Presse wenden. Die ist unabhängig und hört sich gerne sowas an.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 09:08
@SvenLE
Ich weiss ja nicht, wo du herkommst, aber hier bei uns im Südwesten wird politischer und religiöser Extremismus jeglicher Coleur vom V-Schutz unter die Lupe genommen.
Linke wie Rechte.
Und die Kommunistische Plattform der ex-SED ist ja nun wirklich nicht ohne
Das Bundesamt für Verfassungsschutz zählt sie in seinem Jahresbericht für 2019 zu den „extremistischen Strukturen der Partei Die Linke“.[1] Diese Einschätzung wurde auch in der Parteienforschung aufgegriffen und unabhängig von der jeweiligen Bewertung der Gesamtpartei geteilt.[2]
Ein „strategisches Ziel“ für ihre Mitglieder, die sich selbst als „Kommunisten“ bezeichnen, ist die „Errichtung einer neuen sozialistischen Gesellschaft, welche die positiven Erfahrungen des realen Sozialismus nutzt und aus den begangenen Fehlern Lehren zieht“.[3]
2008 sprach sich die Kommunistische Plattform in einer Stellungnahme gegen ein allgemeines Gedenken in Form eines Gedenksteins auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde mit der Aufschrift „Den Opfern des Stalinismus“ aus, da sich unter diesen auch Faschisten befunden hätten,
Quelle: Wikipedia: Kommunistische Plattform

Genau wie die Antikapitalistische Linke, auch so eine verstörende Strömung der ex-SED. Da gibt es dann, neben Lobeshymnen auf Folter Diktatoren wie Maduro, auch Sprüche wie die von Frau Jelpke:
2010 sorgte Jelpke für Aufsehen,[19][20][21] nachdem sie in einem in der jungen Welt veröffentlichten Grußwort den ehemaligen Agenten der Hauptverwaltung Aufklärung des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR für ihren „mutigen Einsatz für den Frieden“ gedankt hatte.[22] Sie würdigte die Arbeit ehemaliger Mitarbeiter für ihren Einsatz bei der Offenlegung und Aufarbeitung ihrer früheren Tätigkeit und kritisierte die „Dämonisierung“ der Stasi.[22
mit dem Magazin Kontraste Stellung zur Frage, ob es in Kuba Menschenrechtsverletzungen gebe. Dabei erklärte sie, dass es auf Kuba vor allem Menschenrechte gebe, die eingehalten würden. Auf den von einem Redakteur eingeworfenen Hinweis, dass auf Kuba keine Meinungs- und Pressefreiheit herrsche und dass es dort Gefangene gebe, die aus politischen Gründen inhaftiert seien, reagierte sie mit der Antwort: „Ja, aber ich finde das jetzt eine kleinkarierte Diskussion.
Quelle: Wikipedia: Ulla Jelpke

Um den Bogen zur AfD zu machen, ich bin froh, dass der V-Schutz extremistische Tendenzen beobachtet. Rechts wie Links.
Ich glaube aber auch, dass extreme Positionen links wie rechts, vor allem im Westen, eher abschrecken.
Im Osten natürlich auch viele, aber für Aussenstehende wirkt es, als seien dort einige seit 1989 immer noch auf dem Revolutionstrip.
Waa die AfD angeht, hat diese sich durch ihr unverantwortliches Corona Verhalten hoffentlich selbst ins Aus geschossen.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 09:14
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:In meinem Kalender steht 2021. Was willst du denn mit 2017 oder davor?
Das Jahr in dem die AfD am Aufsteigen war und wo die ganzen Wähler kamen. Auch damals war davon die Rede, dass die alle dumme Rassisten seien, Nazis seien etc. Das war ja schon zu Zeiten Luckes so und den hat man ja auch an deutschen Unis sabotiert/sabotieren wollen wenn er eine Rede hätte halten sollen. Man denke hierbei an Uni Hamburg im Jahr 2019 wo eine Vorlesung hätte stattfinden sollen mit Bernd Lucke.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Um den Bogen zur AfD zu machen, ich bin froh, dass der V-Schutz extremistische Tendenzen beobachtet. Rechts wie Links.
Interessanterweise tun sowohl linke wie rechte Verschwörungstheoretiker dem VS unterstellen sich gegen das jeweilige Lager verschworen zu haben, etc.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 09:17
@Anti_Venom
Das ist normal. Jeder der beiden denkt, für eine gute Sache zu kämpfen und wenn dann der V-Schutz guckt, kommt der natürlich immer von der Gegenseite.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 09:21
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Interessanterweise tun sowohl linke wie rechte Verschwörungstheoretiker dem VS unterstellen sich gegen das jeweilige Lager verschworen zu haben, etc.
Wundert das jemanden ohne (zu starken) ideologischen Tunnelblick/Voreingenommenheit?

Ich denke nicht, der Staat ist mit seinen Behörden immer der Buhmann, zumindest die Exekutive und jedes politische Gegenüber. Dementsprechend wird aber gerne (nicht immer, Gott bewahre) einseitig argumentiert.

Gerade wenn Druck steigt sieht man das. Neuer Kandidat die AfD. Vorher linken Akteuren den VS auf den Hals wünschen, selbst dann ins Kreuzfeuer kommen und plötzlich wird er instrumentalisiert oder ist links unterwandert. Dabei sagen eher linke Kritiker parallel, da seien überall Nazis drin.

Ja was denn jetzt?

Die naive Frage soll ein gewisses Grundproblem in unterschiedlichen Betrachtungen aufzeigen. Vlt. liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 10:26
Zitat von WardenWarden schrieb:Vlt. liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen.
Jaja, bestimmt in der "Hufeisentheorie"! :D
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ich weiss ja nicht, wo du herkommst, aber hier bei uns im Südwesten wird politischer und religiöser Extremismus jeglicher Coleur vom V-Schutz unter die Lupe genommen.
Schauen wir uns doch diesen "Südwesten"- die Räpple-Mandic und Gedeon-Heimat näher an:
Zitat von abberlineabberline schrieb:Um den Bogen zur AfD zu machen, ich bin froh, dass der V-Schutz extremistische Tendenzen beobachtet. Rechts wie Links.
Ich glaube aber auch, dass extreme Positionen links wie rechts, vor allem im Westen, eher abschrecken.
Meiner Meinung nach erkennt das auch die Südwest-AfD.
Das mache ich daran fest:
Der AfD-Spitzenkandidat zur Landtagswahl in Baden-Württemberg, Bernd Gögel, kann sich keine Koalition der AfD mit einer anderen Partei vorstellen. "Aktuell sehe ich in dem Parteienspektrum niemanden", sagte Gögel der "Badischen Zeitung", den "Badischen Neusten Nachrichten" und der "Südwest Presse" (Freitag). Es könne aber "durchaus auch sein, dass neue Kräfte entstehen, mit denen wir koalieren können". Aktuell sei die AfD "prozentual zu schwach, um Dinge umsetzen zu können". Er hoffe, das das wachse. "Es liegt an uns selber." Die Partei müsse sich professionalisieren, dann könne sie in der nächsten Legislatur auch bei "anderen konservativen Kräften" Vertrauen finden. Wenn es bei den anderen Parteien dann noch Konservative gebe, sagte Gögel.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/parteien-bad-krozingen-afd-spitzenkandidat-sieht-keine-moeglichkeit-fuer-koalitionen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210212-99-408853
Es wird also darauf ankommen, ob es bei den anderen Parteien im Südwesten dann noch Konservative gibt, die bereit sind, mit Rechtsextremisten zu koalieren
oder auf anderem Wege den Rechtsextremismus wegzureden, um mit der AfD koalieren zu können.
Dererlei Wege gibt es viele, denke ich!


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 14:17
Zitat von eckharteckhart schrieb:Es wird also darauf ankommen, ob es bei den anderen Parteien im Südwesten dann noch Konservative gibt, die bereit sind, mit Rechtsextremisten zu koalieren
oder auf anderem Wege den Rechtsextremismus wegzureden, um mit der AfD koalieren zu können.
Dererlei Wege gibt es viele, denke ich!
Zum Glück zählt Gögel zu den Gemäßigten innerhalb der AfD. So viel also zu Rechtsextremismus und mit Rechtspopulisten kann man schon koalieren ohne, dass es irgendwas mit Rechtsextremismus zu tun hat.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 19:21
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Zum Glück zählt Gögel zu den Gemäßigten innerhalb der AfD. So viel also zu Rechtsextremismus und mit Rechtspopulisten kann man schon koalieren ohne, dass es irgendwas mit Rechtsextremismus zu tun hat.
Wobei man sich die Frage stellen kann ob es noch Gemäßigte in der AfD gibt, die eigentlichen Gemäßigten hat man im Grunde genommen ja schon raus geekelt. Die heutigen gemäßigten scheinen mir da eher Leute zu sein die nach Außen den Schein wahren wollen um um nicht ins Visier der Behörden zu gelangen. Während die Radikalen eher der Meinung das ihnen das scheiß egal ist und sich nicht verbiegen lassen wollen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 19:28
@Hayura
Mit den Radikalen würden sie hier aber Stimmen verlieren. Das wär dann der Tiefschlag nach dem spinnerten und unverantwortlichen Verhalten im Umgang mit Corona. Mit Extremen erreichen die hier gar nix


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 19:30
@abberline
Kommt drauf an wo, gerade im Osten sind die Radikalen recht beliebt. Im Westen verliert sie dadurch eher.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 19:40
@Hayura
Deshalb sprach ich von "hier", Südwesten, sorry. Die dümpeln sowieso schon unter 10% zb in Rheinland Pfalz rum, im Saarland kamen sie letztes mal auf 6 % etc. So entscheidend sind die hier nicht. Und Extremismus käme nicht gut an. Ich denk, das ist auch ein Problem für die Partei, dass Ost und West oft unterschiedliche Dinge hören wollen.
Intetessant fand ich, dass sie zb in Ludwigshafen oder Mannheim in ehemals klassischen SPD Arbeitervierteln punkten konnten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 20:40
Zitat von HayuraHayura schrieb:Wobei man sich die Frage stellen kann ob es noch Gemäßigte in der AfD gibt, die eigentlichen Gemäßigten hat man im Grunde genommen ja schon raus geekelt.
Die gibt es, auch wenn sie zunehmend nach einer Alternative für Alternative für Deutschland suchen :D Sobald diese Strömung an AfDlern weg ist, ist es dann endgültig vorbei mit der AfD und dann kann sie 1. sicherlich mit Beobachtung durch den VS rechnen und 2. Sie werden keine Chance mehr auf Regierungsbeteiligung haben.
Zitat von HayuraHayura schrieb:Die heutigen gemäßigten scheinen mir da eher Leute zu sein die nach Außen den Schein wahren wollen um um nicht ins Visier der Behörden zu gelangen.
Das kommt sicherlich auch mit ins Spiel. Aber in der Tat dauert der Kampf zwischen vielen Gemäßigten und zb. dem Flügel schon länger als nur ein paar Monate. Die Forderung einen Höcke aus der Partei auszuschließen und den Flügel abzusägen hat es schon vor Jahren gegeben.

Da muss man letztendlich sagen: AfD kommt einfach nicht ran an (zumindest teilweise) erfolgreiche Schwesterparteien in Europa wie die FPÖ, Rassemblent National, Fidesz und PiS.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2021 um 21:13
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Da muss man letztendlich sagen: AfD kommt einfach nicht ran an (zumindest teilweise) erfolgreiche Schwesterparteien in Europa wie die FPÖ, Rassemblent National, Fidesz und PiS.
Das liegt aber auch daran das sich die AfD einen ganz anderen Weg eingeschlagen. Die Fidesz und PiS will ich da mal rausnahmen da die in Ländern hocken wo die Gesellschaft allgemein Konservativer und sehr viel religiöser ist. Die FPÖ, und co. deradikalisierten sich um so mehr Einfluss sie bekamen. Die Radikalsten Vertreter haben sich entweder Entradikalisiert und wenn sie den Weg nicht mitgegangen sind wurden sie Kalt gestellt. Wie etwa La Pens Vater oder auch Jörg Haider der ja dann BZÖ gegründet hatte. Bei der AfD war der Prozess umgekehrt, als sie sich 2013 gegründet hatte war sie eine gemässigt Rechtspopulistische Partei unter Lucke dem die FPÖ etc. zu radikal waren und sie sich eher zwischen Rechtspopulismus und den Liberal-konservativen wie CDU, ÖVP etc. positionierten. Doch sie Radikalisierte sich um so stärker sie wurde. Mittlerweile ist die AfD die radikalsten unter den Rechtspopulistischen Partei in Mittel, West und Nordeuropa. So das Parteien wie die FPÖ und co. heute gar nichts mehr mit der AfD zu tun haben wollen. Da sie mittlerweile eine NPD 2.0. ist oder zumindest auf den besten Weg dorthin ist.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.02.2021 um 10:46
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ich weiss ja nicht, wo du herkommst, aber hier bei uns im Südwesten wird politischer und religiöser Extremismus jeglicher Coleur vom V-Schutz unter die Lupe genommen.
Ich wohne in Sachsen, auf der grünen Insel im schwarzen Meer.

Der Verfassungsschutz ist hier mehr ein politisches Organ und wird von der Regierung auch so behandelt. Seit König Kurt glaubt man hierzulande, Rechtsextremismus gibt es nicht in Sachsen. Da man die ganzen Vorfälle aber nicht mehr unter dem Deckel oder als Einzelfall titulieren kann, dreht sich der Wind etwas.

Unfähige Politiker sind aber weiterhin in Amt und Würden. Die viertklassige Garde hat im Osten eine Anschlussverwendung gefunden. In der aktuellen Regierung sind nur noch 3 Mitglieder nicht aus Sachsen. Es geht voran ;-)
Zitat von HayuraHayura schrieb:Die Fidesz und PiS will ich da mal rausnahmen da die in Ländern hocken wo die Gesellschaft allgemein Konservativer und sehr viel religiöser ist.
Sind die Ungarn so religiös? Das die Polen eine Tick mit dem Katholizismus haben ist ja bekannt. Deren letzter Streich wird dazu führen, dass noch mehr Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland von Polinnen vorgenommen werden.

Gewählt werden die Parteien übrigens vom Landvolk. In den Städten geht es deutlich liberaler zu.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.02.2021 um 11:22
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Seit König Kurt glaubt man hierzulande, Rechtsextremismus gibt es nicht in Sachsen. Da man die ganzen Vorfälle aber nicht mehr unter dem Deckel oder als Einzelfall titulieren kann, dreht sich der Wind etwas.
Da sagen die VS-Berichte auch aus Sachsen was anderes und auch der Innenminister von Sachsen, Roland Wöller (CDU) sagt, dass der Rechtsextremismus dort die größte Gefahr ist, wenn auch nicht die einzige ernstzunehmende Gefahr.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:In den Städten geht es deutlich liberaler zu.
Das stimmt, allerdings sollte man die auch nicht in Städten unterschätzen. Die AfD in Deutschland hat nicht unbedingt so viele Wähler in Städten und vor allem Großstädten, bei anderen rechtspopulistischen Parteien sieht es aber nicht unbedingt so schlecht aus.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.02.2021 um 15:07
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Gewählt werden die Parteien übrigens vom Landvolk. In den Städten geht es deutlich liberaler zu.
Ja die Afd wird auf dem Land häufiger gewählt als in den Städten, ist mir auch schon aufgefallen.


melden