Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.755 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.11.2020 um 09:26
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Bildungsabschlüsse scheinen keine Barriere für braune Gesinnung bilden zu können.
Natürlich nicht. Ein Dr. Goebbels hätte vermutlich eine glänzende Hochschulkarriere absolvieren können. Stattdessen hat er sich einer unbedeutenden Kleinpartei angeschlossen die von einem Maler ohne höhere Bildung anfeführt wurde.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.11.2020 um 16:15
Ich denke, man kann dennoch (ohne, dass ich das jetzt sofort mit harten Daten unterfüttern könnte, ich behaupte das also quasi aus dem Stehgreif) annehmen, dass höhere Bildung die abstrakte Wahrscheinlichkeit aber senkt.

Bildung - oder das Erreichen dieser - setzt meines Erachtens einen gewissen Intellekt voraus, und dieser sorgt abstrakt bzw. im Schnitt eher dafür, dass man gewisse Dinge diverser betrachten kann und folglich simplen oder schlichten pauschalisierenden Argumentationsmustern nicht auf den Leim geht.

Sinngemäß: Wer wenig weiß, muss / wird viel glauben.

Ehe wer auf populäre Gegenbeispiele zeigt: Wie gesagt, ich rede hier vom Durchschnitt bzw. abstrakten Wahrscheinlichkeiten. Ausnahmen gibt es in jedem Bereich oder jede Richtung.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.11.2020 um 17:33
Zitat von WardenWarden schrieb:Sinngemäß: Wer wenig weiß, muss / wird viel glauben.
Das Wikipedia: Institut für Staatspolitik dient dazu, den vielen Glauben in Wissen umzudeklarieren!

Man kann sich selbst dort umsehen (in Coronazeiten virtuell)
Man kann
Wikipedia: Institut für Staatspolitik#Literatur
Wikipedia: Institut für Staatspolitik#Weblinks
Wikipedia: Institut für Staatspolitik#Einzelnachweise
folgen.
Aber in jedem Falle wird man darin jede Menge Akademiker finden!

Es ist schon geschickt gelöst, dass wenn man naiv nach Staatspolitik googelt, in diesem Pfuhl landet.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.11.2020 um 09:44
Nach der Bundestagsschleuserei versucht der Nazihaufen mal wieder sich unschuldig zu geben und ein paar Bauernöpferchen zu bringen..
Die AfD beschäftigt sich mit den Nachwehen des Eklats im Bundestag. Die Fraktionsspitze hat den Abgeordneten Bystron und Hemmelgarn das Rederecht zeitweise entzogen. Doch damit könnte die Sache noch nicht erledigt sein.

Selbst der AfD-Bundesvorstand hat am Montag noch einmal über die Vorfälle gesprochen. Viele in der Partei halten den Schaden, der entstanden ist, für enorm. "Ich bin ausgesprochen unglücklich darüber", sagt auch Jörg Meuthen im Gespräch mit dem ARD-Hauptstadtstudio. Er erwarte eine Aufarbeitung der Vorgänge. "Wer hat da welche Fehler begangen, das kann man nicht einfach so stehen lassen."
Quelle:
https://www.tagesschau.de/inland/afd-fraktion-113.html


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.11.2020 um 20:07
Naja, ist eine "Alleinnummer" so fest auszuschließen?

Selbst bei persönlicher Antipathie würde ich die Möglichkeit nicht gänzlich ausschließen, so wie ich auch nicht ausschließen kann, dass man nun im Sinne der Schadensbegrenzung rumdruckst und lügt obwohl man vorher Kenntnis hatte und es wollte oder keine Einwände hatte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.11.2020 um 22:17
@eckhart @che71 @Landluft @Zarastro

Ja, warum überrascht mich das jetzt nicht?

Ein Anti-Corona-Protest in Cottbus beschäftigt den Verfassungsschutz. Die Spuren führen bis in den Landtag in die AfD-Fraktion, zu den Spreelichtern auch bekannt als das Neonazi Netzwerk "Widerstandsbewegung Südbrandenburg“ sowie das rechtsextreme Netzwerk Zukunft Heimat und auch die Identitäre Bewegung mischt mit.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/spuren-zu-spreelichtern-und-afd-verfassungsschutz-vermutet-verbotenes-neonazi-netzwerk-hinter-sarg-aufmarsch/26658952.html
Es war am Sonnabend, 14. November. Rund zwei Dutzend Personen in schwarzen Mänteln liefen durch die Innenstadt von Cottbus, Hochburg der rechten Szene im Land.

Die Polizei teilte später mit: „Kurz nach 14 Uhr durchquerte eine schwarz gekleidete Personengruppe die Spremberger Straße, die einen Sarg mit der Aufschrift ,Bringt die Toten raus‘ bei sich trug.“

Die Polizisten schrieben eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. Es war angeblich ein Protest gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Doch der Brandenburger Verfassungsschutz sieht auch Hinweise auf Verbindungen zu den „Spreelichtern“. Und noch mehr: Die Spuren führen bis in den Landtag – in die AfD-Fraktion. Es war auch mehr als ein Aufmarsch, sondern die Inszenierung für einen Film, mit Anleihen bei einem verbotenen Neonazi- Netzwerk.

Um die Corona-Maßnahmen geht es dabei aus Sicht des Verfassungsschutzes ohnehin nicht. „Das Ziel der Akteure ist, den demokratischen Rechtsstaat zu delegitimieren, die Entgrenzung des Rechtsextremismus voranzutreiben und die Verschmelzung der Cottbusser Mischszene weiter zu forcieren“, hieß es auf Tagesspiegel-Anfrage.
weiterlesen hier:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/spuren-zu-spreelichtern-und-afd-verfassungsschutz-vermutet-verbotenes-neonazi-netzwerk-hinter-sarg-aufmarsch/26658952.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 00:09
@all
Zitat von RambaldiRambaldi schrieb:Nach der Bundestagsschleuserei versucht der Nazihaufen mal wieder sich unschuldig zu geben und ein paar Bauernöpferchen zu bringen..
Auch wenn man die Personen und die Politik der AFD nicht mag und oder Unterstützt, kann man trotzdem auf seine Wortwahl achten.
Behandele andere wie du selber gerne Behandels werden willst.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 00:25
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Behandele andere wie du selber gerne Behandels werden willst.
Das sollte man auch der AfD sagen...


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 00:32
@BerlinerLuft
Man darf diese Partei durchaus als das bezeichnen, was sie nun mal ist. Zumal der Nazihaufen ja selber alles andere als zimperlich ist, wenn es um...interessante...Bezeichnungen für Menschen geht. Da eigentlich nur noch der extreme Flügel der Partei existiert und damit die Partei IST, verbietet sich jede Verharmlosung von selbst.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 00:43
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Das sollte man auch der AfD sagen...
Würde ich tun wenn mir so ein Exemplar über den Weg laufen würde.
Zitat von sidnewsidnew schrieb:Man darf diese Partei durchaus als das bezeichnen, was sie nun mal ist. Zumal der Nazihaufen ja selber alles andere als zimperlich ist, wenn es um...interessante...Bezeichnungen für Menschen geht. Da eigentlich nur noch der extreme Flügel der Partei existiert und damit die Partei IST, verbietet sich jede Verharmlosung von selbst.
Ich mag die AFD, ihre Politik und ihre Wortwahl auch nicht und trotzdem achte ich die Netiquette.

Aber Ok, ich merke schon.
Einige hier sind unbelehrbar.
Schade drum.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 00:54
@BerlinerLuft
Die Netiquette beziehen sich auf den Umgang der User untereinander hier auf Allmy. Warum sie bedeuten sollten, Dinge nicht beim richtigen Namen nennen zu dürfen, erschließt sich mir nicht.
Nach dieser Logik dürfte ich Donald Trump auch nicht einen homophoben, dummen Rassisten nennen, obwohl er es eindeutig ist.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 01:00
@sidnew
Die Netiquette: Gesamtheit der Regeln für soziales Kommunikationsverhalten im Internet
Nur für dich mal die Definition rausgesucht.

Das heißt also die gesamte Online Kommunikation und nicht nur untereinander🤔.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 01:03
@BerlinerLuft
Was genau ist daran KEIN soziales Kommunikationsverhalten, wenn man Nazis als solche betitelt? Wenn es aussieht wie eine Ente und quakt wie eine Ente, wird es wohl kaum ein Gürteltier sein.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 01:08
@sidnew
Es ist asozial andere mit unflädigen Worten zu betiteln, auch wenn sie es verdient hätten und haben.

Aber egal sollte eigentlich nur ein allgemeiner Hinweis sein.

Damit wünsche ich allen noch eine gute Nacht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 01:12
Ich bezeichne sie als das, was sie sind. Nicht mehr und nicht weniger. Das ist nicht unflätig und hat auch nichts mit "verdient haben" zu tun, das ist eine schlichte Tatsache. In dieser Hinsicht berufe ich mich auch gerne auf den Verfassungsschutz.
Gute Nacht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 08:24
Ich versuche mal das aufzudröseln was gemeint sein könnte:

Was ist denn ein Nazihaufen? Damit fängt es schon subjektiv an, wie meint man subjektiv oder objektiv Haufen? Reicht es wenn ein Haufen Nazis in der Partei sind um sie in Summe als Nazipartei zu betiteln?

Das mag auf manche wie Wortklauberei wirken aber man sollte sich der Sprache, dem Sprachgebrauch, immer wieder mal gewahr werden. Sprache und Ausdruck formen und prägen den Diskurs und unser Miteinander und wenn ich so was AfD Mitgliedern zu Recht vorwerfe, sollte ich dann ähnlich argumentieren? Man selbst neigt ja dazu zu meinen, eher / immer im Recht zu sein. Vielleicht sollte man das öfter hinterfragen oder es aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Wink mit nem Zaunpfahl.



Die Gesamtpartei wird bundesweit auch bisher nicht als verfassungswidrig kategorisiert. Wenn dem so wäre könnte ich dies eher nachvollziehen.

Lange Rede kurzer Sinn wird nicht jeder in der Partei in diese Kategorie passen. Man sollte selbst bei "ausreichend" vorhandenen rechtsextremen Akteuren ggf. nicht zu pauschalisierend argumentieren. Jetzt kann man sagen, das juckt mich nicht.

Im Privaten oder sagen wir mal eigenen Bubbles tangiert das meist auch niemanden. Im öffentlichen Diskurs ist das schon etwas anders und "Grunddezenz" tut nicht weh.

Den worst case den ich sehe ist, andere zu verbrämen und den Diskurs, eine "argumentative Front" sozusagen "abzuhärten" bis man sich extern nur noch Labels an den Kopf wirft und sich intern zunickt.

Oder viel einfacher: Trotz vieler die man bedenkenlos als (Neo)Nazi betiteln könnte, wäre ich immer noch vorsichtig alle so zu betiteln, weil unter Mitgliedern / Wählern immer noch nicht jeder in die Schublade passen würde.

Anders bei der NPD die sich in ihrer Gesamtsumme viel eher den "Anstrich" gibt und in Summe weiter rechts steht bzw. auch schon einschlägiger kategorisiert wurde, glaube ich.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 08:54
Zitat von GanzNeuHierGanzNeuHier schrieb:Die Opposition ist weder dazu da, die Hausaufgaben der Regierung zu erledigen
Ich bin eigentlich schon der Meinung, dass für das Gehalt was die Abgeordneten bekommen, auch bei der Opposition mehr kommen muss als nur Kritik.. Gegensätzliche alternative Ansätze und Ideen sollten ausgearbeitet werden und dem Parlament vorgelegt..

Ich bin zwar nur auf Google-News bei den Hauptthemen, aber irgendwie hab ich dort noch nie eine Schlagzeile gesehen, dass die AfD da ein großes Papier herausgegeben hätte zur Coronakrise wie man da jetzt handeln sollte vor allem wegen Lockdowns usw..
Hat den Anschein als halten sie sich nur zurück um dann anderen die Fehler vorzuwerfen und sagen zu können wir hätten die alternative Lösung gehabt. Schade nur dass sie diese Lösung nicht schon mal veröffentlicht hatten bevor die Fehler gemacht wurden. Damit haben sie meiner Ansicht nach ihre Aufgabe im Parlament verfehlt..


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 09:17
Zitat von WardenWarden schrieb:Reicht es wenn ein Haufen Nazis in der Partei sind um sie in Summe als Nazipartei zu betiteln?
Aber natürlich tut es das. Nenn mir einen logischen Grund, warum nicht. Es geht ja auch um das Parteiprogramm, die Interviews, die Facebook-Einträge und Tweets. Die AFD ist ein Nazihaufen, ohne wenn und aber.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 09:35
Weiss nicht ob es den Thread weiterbringt sich jetzt hier um einzelne Worte zu streiten. Mit einer Bezeichnung der AfD als "von (Neo)Nazis durchsetzter Haufen" sollten eigentlich alle leben können.
Ich gehe z. B. davon aus in ihren Reihen auch einfach Rassisten und/oder Antisemiten zu finden, die einfach nur ihren irrationalen Hass leben ohne intellektuell überhaupt in der Lage zu sein weitergehenden Ideologien zu folgen oder sie zu entwickeln.
Ich seh sie mehr so als Kloake, als Sammelbecken unterschiedlich extrem Ver(w)irrter.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 11:10
@Warden
Dankeschön,
Du hast den Kern meiner Kritik verstanden und wunderbar formulierent auf den Punkt gebracht.

@Zykltrop
Ja mit der Begrifflichkeit Neonazi in Verbindung mit der AfD müssten alle leben können.
Also ich tue es😉.


2x zitiertmelden