Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.754 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 20:33
@CPH-HH-AMS

Na ist doch klar. Weil Merkel und so. Die regiert doch schon so ewig, dass kann nur Diktatur sein und überhaupt, man darf ja nicht sagen was man denkt. Schau sie dir an, die Ursula Haverbeck, in Knast kommt man in diesem Land für sowas!!!!einself!!!

Ich denke diese Mär einer Diktatur(BRD-GmbH,...) und Aufhebung der Meinungsfreiheit, ist in dieser Szene so oft und lange behauptet worden, die glauben warscheinlich wirklich schon, dass wir in einer Diktatur leben und die Meinungsfreheit abgeschafft wurde. Du wirst zumindest niemanden finden, die dir das ganze ohne zu schwurbeln plausibel erklären kann.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 20:34
@sidnew
Deutschland ist vermutlich DAS Land, in der Meinungsfreiheit großgeschrieben wird. Ich kenne da einen, nämlich einen Russlanddeutschen oder Deutsch-Russen, der behauptet, dass es hier in Deutschland keine Meinungsfreiheit geben würde, weil man Angela Merkel nicht kritisieren dürfe. Ob er ein AfD-Wähler ist, kann ich nicht sagen. Ich weiß es nicht.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 20:34
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Dankeschön,
Du hast den Kern meiner Kritik verstanden und wunderbar formulierent auf den Punkt gebracht.
Das liegt, um das nochmal aus meiner Sicht erklärend darzulegen, wohl daran, dass ich eher auf die Wortwahl achte oder die Dinge vorsichtiger umschreibe.

Selbst bei persönlicher Antipathie der Sache gegenüber, zumindest im öffentlichen Diskurs, einer gewissen Wohlverhaltenspflicht geschuldet. Oder vielleicht weil ich auch unabhängig davon so ticke. Gibt vielleicht Aufnahmen, klappt aber meistens ganz gut.

Dass Neonazis, pauschale Ausländerhasser, Faschisten usw in der Partei sind? Das ist klar. Manchmal kann eine etwas abgeänderte Umschreibung die Aussage aber schon massiv ändern und manches würde ich wie gesagt selbst bei persönlicher Ablehnung nicht so äußern. Öffentlich zumindest nicht, selbst in nem Forum wie hier mit Pseudonymen.

Ohne jetzt mit Whataboutism kommen zu wollen, rein als beispielhafter Vergleich: Weil es in der Linken Kommunisten jedweder Art gibt, käme ich auch nicht auf die Idee sie pauschal als Kommunistenhaufen zu betiteln auch wenn ein Haufen Kommunisten in ihr wären oder sind.

Oder mal einfacher: Vielleicht ziehe ich auch, Ablehnung hin oder her, den "Duktus" derzeit nicht vor. Nicht komplett in dem Fall. That's it, quasi.

Aber am Ende kann das jeder so handhaben wie er/sie will. Ich sehe das halt so, weil ich noch Ausnahmen in der Partei sehe, auch wenn die über die Jahre vermutlich so langsam wirklich zu Ausnahmen geworden sind.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Mit einer Bezeichnung der AfD als "von (Neo)Nazis durchsetzter Haufen" sollten eigentlich alle leben können.
Hiermit kann ich leben, wie auch der Kernaussage des zitierten Posts.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 20:36
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Na ist doch klar. Weil Merkel und so. Die regiert doch schon so ewig, dass kann nur Diktatur sein und überhaupt, man darf ja nicht sagen was man denkt. Schau sie dir an, die Ursula Haverbeck, in Knast kommt man in diesem Land für sowas!!!!einself!!!

Ich denke diese Mär einer Diktatur(BRD-GmbH,...) und Aufhebung der Meinungsfreiheit, ist in dieser Szene so oft und lange behauptet worden, die glauben warscheinlich wirklich schon, dass wir in einer Diktatur leben und die Meinungsfreheit abgeschafft wurde. Du wirst zumindest niemanden finden, die dir das ganze ohne zu schwurbeln plausibel erklären kann.
Habe bislang tatsächlich niemanden getroffen, der mir diese Behauptung plausibel erklären konnte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 20:36
Zitat von CPH-HH-AMSCPH-HH-AMS schrieb:Ich kenne da einen, nämlich einen Russlanddeutschen oder Deutsch-Russen, der behauptet, dass es hier in Deutschland keine Meinungsfreiheit geben würde, weil man Angela Merkel nicht kritisieren dürfe.
Kannst ihn doch mal auf die Demos gegen die Regierung, allen voran Frau Merkel, aufmerksam machen. Da laufen sogar Leute mit einem Galgen herum, mehr Kritik geht wohl kaum. Ich würde wetten in Russland endet das ganze im Knast, wenn jemand einen Galgen zu einer Demo(sofern diese erlaubt ist) trägt und dort eine Anspielung zu sehen ist, dass Putin an diesen Galgen gehört.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 20:39
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Kannst ihn doch mal auf die Demos gegen die Regierung, allen voran Frau Merkel, aufmerksam machen. Da laufen sogar Leute mit einem Galgen herum, mehr Kritik geht wohl kaum. Ich würde wetten in Russland endet das ganze im Knast, wenn jemand einen Galgen zu einer Demo(sofern diese erlaubt ist) trägt und dort eine Anspielung zu sehen, dass Putin an diesen Galgen gehört.
Ich habe ihm mal erklärt, dass Meinungsfreiheit nicht unbedingt bedeutet, dass jeder unwidersprochen seinen Quark von sich geben kann, sondern man auch sagen, dass seine/ihre Meinung dummfug ist und es keine Meinungsfreiheit wäre, wenn niemand der Meinung widersprechen dürfte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 21:08
Noch was auffälliges: Viele, die der AfD nahestehen oder zumindest rechts sind, behaupten, dass ARD und ZDF Staatsfernsehen seien.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 21:16
@CPH-HH-AMS
Sorry, aber warum erzählst du uns das alles? Jeder weiß, wie diese Gestalten ticken und welche absurd-peinlichen Publicity-Stunts sie seit Jahren abziehen. Dieser Thread hat bereits ein paar Seiten.
Möchtest du irgendwas zum Thema diskutieren?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 21:17
@sidnew
Zitat von sidnewsidnew schrieb:Möchtest du irgendwas zum Thema diskutieren?
ja darum geht es mir.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 21:55
@eckhart @Zyklotrop @sidnew @JohnDifool

Johannes Huber - AfD MdB ist in Attila Hildmanns Chatforum aktiv, und ruft dort dazu auf, politische Gegner zu bedrängen. Hildmanns Kanal ist übrigens als rechtsextremistisch und verfassungsfeindlich eingestuft.
"In der Telegram-Gruppe von Attila Hildmann rief der AfD-Politiker Johannes Huber seit Juni wiederholt dazu auf, politische Gegner:innen zu kontaktieren, um diesen „Druck“ zu machen. Sicherheitsbehörden bezeichnen das Umfeld, in dem er mobilisierte, als verfassungsfeindlich. Im Bundestag droht Huber zudem Ärger, weil er Gespräche mit Mitarbeitern anderer Abgeordneter filmen ließ."
Quelle: https://netzpolitik.org/2020/johannes-huber-afd-bundestagsabgeordneter-mobilisierte-in-verfassungsfeindlicher-telegram-gruppe-attila-hildmann/

Auf die Entschuldigung vom Gauland bin ich mal gespannt. Na, nicht wirklich, ich kann sie mir denken.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.11.2020 um 22:15
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Na, nicht wirklich, ich kann sie mir denken.
Gauland sollte auf Ausreden verzichten!
Das war 2018.
Das ist unsere Abgrenzung nach Rechts.

Johannes Huber, AfD-Bundestagsabgeordneter

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Huber hatte kürzlich noch dementiert, dass Mitarbeiter von ihm der rechten Szene nahe stünden, und das als große Verschwörung abgetan. Es gab entsprechende Vorwürfe gegen seine Büroleiterin Linn Deborah Kuppitz und den Mitarbeiter Tobias Teich. Wie alle Mitglieder der AfD seien alle nach einer parteiinternen Unvereinbarkeitsliste geprüft worden, teilte Huber der SZ mit. „Das ist unsere Abgrenzung nach Rechts.“ Die JU Haag-Zolling (Kreis Freising) postete nun auf Facebook: „Wenn das Abgrenzung ist, na dann Prost, Mahlzeit.“
Quelle: https://www.bayernkurier.de/inland/32680-am-aeussersten-rechten-rand/



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.11.2020 um 02:00
@CPH-HH-AMS
Der Käse ist auch nicht logisch zu erklären. Die jammern einfach auf hohem Niveau. Gerade die ÖR haben doch beste Werbung für die AfD gemacht, keine Gesprächsrunde ohne AfD Politiker oder zumindest über AfD Politiker. Keine Partei dürfte namentlich öfter genannt werden. Besser geht doch kaum und dann beschweren die sich? Das ist Geheuchel. Die leben doch davon, dass sie die Bösen spielen dürfen.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.11.2020 um 08:17
Zitat von abberlineabberline schrieb:Gerade die ÖR haben doch beste Werbung für die AfD gemacht, keine Gesprächsrunde ohne AfD Politiker oder zumindest über AfD Politiker. Keine Partei dürfte namentlich öfter genannt werden. Besser geht doch kaum und dann beschweren die sich? Das ist Geheuchel. Die leben doch davon, dass sie die Bösen spielen dürfen.
Der Beleg dazu:
Um der eigenen Klientel dennoch gerecht zu werden, will der rechte Parteiflügel die „soziale Frage“ in Deutschland nun umdefinieren: Es gehe nicht mehr um die Verteilung zwischen arm und reich, sondern zwischen „innen und außen“ - also deutsch und nicht-deutsch.
Quelle: https://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/video-afd-programm-neoliberal-national-unsozial-100.html
Auch nach 4 Jahren noch gültig und geradlinig wie ehedem.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.11.2020 um 10:10
Zitat von CPH-HH-AMSCPH-HH-AMS schrieb:Ich kenne da einen, nämlich einen Russlanddeutschen oder Deutsch-Russen, der behauptet, dass es hier in Deutschland keine Meinungsfreiheit geben würde,
Erfahrungsgemäß verstehen 80% der Alternativrealitätler nicht was "Meinungsfreiheit" bedeutet und der Rest lügt einfach


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.11.2020 um 12:38
@bone02943
@sidnew
Seht ihr genau das meine ich, seit die NPD faktisch verboten ist hat man sich die AFD als Sündenbock ausgeschaut, ich weiß garnicht ob ihr die Medien verfolgt aber man hat dieses Jahr wieder einen Glatzkopf(im wahrsten Sinne des Wortes) aus der Partei verbannt, weil er bei einer rechtsradikalen JUgendorganisation seine Vergangenheit nicht angegeben hat. Ich sehe auch noch Handlungsbedarf in der Partei, einige sind auch noch ein Problem oder können zu einem werden aber deswegen die ganze Partei verbieten ist lachhaft, sie leugnet weder den Holocaust noch schrenkt sie Rechte von Bürgern ein oder hab ich was verpasst?


4x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.11.2020 um 15:04
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Seht ihr genau das meine ich, seit die NPD faktisch verboten ist hat man sich die AFD als Sündenbock ausgeschaut,
Die NPD-Verbotsverfahren sind doch alle gescheitert. Was die NPD fast nahezu komplett von der Bildfläche verschwinden ließ, war die AfD. Das blaue Pendant mit braunem Kern.
Zitat von WanagiWanagi schrieb:ich weiß garnicht ob ihr die Medien verfolgt aber man hat dieses Jahr wieder einen Glatzkopf(im wahrsten Sinne des Wortes) aus der Partei verbannt, weil er bei einer rechtsradikalen JUgendorganisation seine Vergangenheit nicht angegeben hat.
Wen meinst du, Kalbitz?
Da geht es um weit mehr als die Mitgliedschaft rechtsradikaler Jugendorganisationen.
Teilnahmen an Neonazi-Veranstaltungen in Belgien
...
Teilnahme an einer Neonazi-Reise nach Athen
...
Weitere Aktivitäten im Rechtsextremismus
Kalbitz schrieb unter anderem für die neurechte Wochenzeitung Junge Freiheit. Er war Mitglied des völkischen Witikobunds und Autor der Zeitschrift Witikobrief, in dem er 2001 von einem „Ethnozid am deutschen Volk“ schrieb.

Von 2014 bis 2015 war Kalbitz Vorsitzender der vom ehemaligen SS-Hauptsturmführer und NPD-Funktionär Waldemar Schütz gegründeten rechtsextremen Vereinigung Kultur- und Zeitgeschichte, Archiv der Zeit.[85] Zuvor saß Kalbitz seit 2010 mehrere Jahre, u. a. mit einem NPD-Funktionär, im Vorstand des Vereins.
usw.

Quelle: Wikipedia: Andreas Kalbitz#Aktivitäten im Rechtsextremismus
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Ich sehe auch noch Handlungsbedarf in der Partei, einige sind auch noch ein Problem oder können zu einem werden aber deswegen die ganze Partei verbieten ist lachhaft, sie leugnet weder den Holocaust noch schrenkt sie Rechte von Bürgern ein oder hab ich was verpasst?
Willst du so lange warten bis sie die Macht dazu hat?
Außerdem sind nicht nur einige ein Problem sondern der Kern dieser Partei ist das Problem.

Was die Haltung zur Wehrmacht und zum Holocaust angeht braucht man sich nur an den "Fliegenschiss" oder die unsägliche Debatte um den "Schuldkult" erinnern.

Wikipedia: Schuldkult#AfD


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.11.2020 um 15:36
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Was die Haltung zur Wehrmacht und zum Holocaust angeht braucht man sich nur an den "Fliegenschiss" oder die unsägliche Debatte um den "Schuldkult" erinnern.
Oder die Bundestagsaktion... oder Höcke der ja die parteiinternen Kritiker "ausschwitzen" will

https://www.volksverpetzer.de/bericht/leak-hoecke-ausschwitzen/

Ab und zu wird halt als Bauernopfer ein zu deutlicher Nazi rausgeworfen, aber wer glaubt daß das mehr als Spiegelfechterei ist der glaubt IMHO auch daß Zitronenfalter Zitronen falten.
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Ich sehe auch noch Handlungsbedarf in der Partei,
Die Partei ist ein vom rechten Flügel feindlich übernommenes Gesamtproblem, letztlich müssten alle "Anständigen" sich eine neue "nur" konservative Heimat suchen oder gründen, so irgendwo in der Gegend einer straußschen, bundesweiten CSU


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.11.2020 um 17:09
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Ich sehe auch noch Handlungsbedarf in der Partei, einige sind auch noch ein Problem oder können zu einem werden aber deswegen die ganze Partei verbieten ist lachhaft, sie leugnet weder den Holocaust noch schrenkt sie Rechte von Bürgern ein oder hab ich was verpasst?
Zum Thema Holocaust-Leugnung in der AfD finden sich diverse Vorfälle, zuletzt meldet unter anderem Chiemgau24, dass der AfDepp Sepp Schuster ein derartiges Posting auf Facebook teilte. Natürlich leugnen nicht alle AfDeppen geschlossen den Holocaust, aber es ist unter ihnen nun wirklich kein absoluter Ausnahmefall.

So sehr, wie es die AfD in ihren Wahlprogrammen angekündigt hat, konnte sie bisher Bürgerrechte noch nicht einschränken, weil die Blau-Braunen glücklicherweise noch nirgendwo eine solche Mehrheit bei Wahlen erhielten, dass es ihnen in nennenswerter Weise möglich gewesen wäre. Bislang können sie nur die Presse bei ihrer Arbeit behindern oder wie Harry Ebert, Ex-Bürgermeister von Burladingen, in eklatanter Weise gegen ihre Amtspflichten verstoßen.

Für ein Parteiverbot spielt das aber keine Rolle, sondern es kommt darauf an, ob nach den Zielen der Partei oder dem Verhalten ihrer Anhänger davon auszugehen ist, dass die freiheitlich-demokratische Grundordnung beeinträchtigt oder beseitigt werden soll oder die Bundesrepublik in ihrem Bestand gefährdet wird. Dass der Verfassungsschutz Teile der Partei inzwischen beobachtet,ist ein Indiz dafür, aber alleine das Verhalten der Salonfaschisten im Bundestag und in den Landesparlamenten zeigt offen, dass die AfD ein erklärter Feind der parlamentarischen Demokratie ist, und somit ist ein Verbotsantrag absolut begründet.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.11.2020 um 18:18
@bone02943
Du kannst doch nicht die ganze Partei anprangern nur wegen einem Gauland, ich sehe es wie bei Sarrazin da kannst du auch nicht die SPD für seine menschenverachtenden Aussagen anprangern, ich sehe es wie bei ihm, wenn er erstmal rausgeschmissen ist kann es nurnoch besser werden. Gleichfalls kannst du auch nicht die Grünen anprangern nur extrem Linke in ihren Reihen zu haben, weil eine Fr. Künast die Antifa staatlich finanzieren will(kein Scherz). In der Afd sind wie in allen anderen Partein nicht nur schlechte Leute, ich persönlich kann mich für keine Partei entscheiden, früher war ich froh nach der Wende Grünen zu wählen aber die haben sich leider so zum schlechten hin entwickelt, ich sehe keinen Monat ohne irgendeinen verbalen Fehltritt.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.11.2020 um 18:23
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Du kannst doch nicht die ganze Partei anprangern nur wegen einem Gauland
Bei der AFD ist es ja nicht nur der Gauland. Da gibt’s noch eine ganze Reihe von Leuten, die alle ins gleiche Horn stoßen.


melden