Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.754 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.01.2021 um 01:35
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Da ich das Parteiprogram las
à propos Parteiprogramm:

Da steht doch tatsächlich auch drinne:
Die AfD will, dass die gesamte staatliche Parteienfinanzierung auf eine neue gesetzliche Grundlage gestellt wird. Oberster Maßstab für die Neuregelung ist eine transparente und summenmäßig begrenzte Zuschuss‐Finanzierung ausschließlich an die Parteien nach Maßstäben der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes.

Alle Mittel der Parteienfinanzierung sind entgegen derzeitiger Praxis der unbeschränkten Kontrolle der Rechnungshöfe zu unterwerfen. Unabdingbar ist auch eine restriktive und Korruption vermeidende Neuordnung der Spendenregelungen. Ferner soll den deutschen Parteien endlich die Beteiligung an Unternehmen sowie die Annahme von Firmen‐Spenden verboten werden.
https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2016/03/Leitantrag-Grundsatzprogramm-AfD.pdf#page=10&zoom=auto,-202,351

Die hatten sich da wohl selbst im Blick :D

Die Spendenaffäre wurde ja schon mehrfach thematisiert. Im Zuge der Forderung der AfD aus ihrem Programm zur illegalen Spendenaffäre möchte ich noch anmerken bevor das in Vergessenheit gerät:
AfD soll mehr als 500.000 Euro zahlen
Stand: 19.11.2020 18:45 Uhr

Die AfD hat gleich zwei Strafbescheide wegen illegaler Zuwendungen aus der Schweiz erhalten. Insgesamt soll sie mehr als eine halbe Million Euro an die Bundestagsverwaltung zahlen. Das zeigen Recherchen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung".
Quelle: https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/afd-spenden-strafbescheide-101.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.01.2021 um 18:43
Hinweis an den Zensor, der es mit "keine Relevanz" löschen möchte: die Relevanz sind GEZ-Gebühren, die AfD abschaffen will.
Zitat von eckharteckhart schrieb:"Ausgewogen und neutral" heißt eindeutig rechts und populistisch, so wie es von Strorch vormacht!
Blödsinn. Ich schaue ja schon lange keine ÖRs mehr, aber feiertagsbedingt kam es doch zu solchen Vorfällen. Heute, natürlich, gleich wieder so ein Brüller. War ARD oder 3sat, weiss nicht mehr. Eine "Reportage" über irgendeine Ex-Soviet-Republik (Kirgisien, glaube ich). Im Prinzip waren vielleicht die ersten 10-15 Minuten informativ. Danach geht das Framing los.

Das hörst du schon an der Stimmlage der Kommentatorin, sie klingt plötzlich beleidigt und angegriffen. Durch wenn? Weiss man nicht so genau, aber die Andeutung ist klar: "mein Anliegen, die Demokratie, ist hier das Opfer". Und dann wird der Schnitt ganz abgehackt, immer mehr zufällige Leute zu dem einen oder anderen Thema befragt und am Ende drückt sie dann irgendeine passiv-aggressive Frage zu "Menschenrechtsverletzungen" rein. Wenn die Inteviewten dann mit Unverständniss schauen, dann wird gleich angedeutet, dass hier "etwas nicht stimmt" ist, und manchmal guckt sie dann total beleidigt in die Kamera, die arme, arme Reporter*In. Und dann wird behauptet, sie wären beschattet, man sieht aber nichts davon, nur einmal werden irgendwelche Typen in Anzügen an der Bushaltestelle gezeigt. Ja, WTF? Vielleicht waren das Bodyguards, die man dem westlichen Teams zum Schutz dazu gestellt hat?

Und es wird irgendwas über alte Häuser die im Weg stehen berichtet. Immer mit der Andeutung, der böse Staat will den armen Bürger um sein Hab und Gut bringen. Meine Denke: du dumme Nuss, bei uns nennt man das Gentrifizierung oder (legale) Enteignung durch die Gemeinde, und bei den bösen Russen oder Kirgisen ist das natürlich schon fast ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ohje, ohje. Irgendwann habe ich ausgemacht, so viel Mist muss ich mir nicht am Stück geben.

Und überhaupt, wenn ich jetzt ein legitimer Präsident eines Staates wäre, dann würde ich erst Recht einem Team des deutschen Staatsfernsehens auf die Finger schauen - dass die solchen tendenziösen Müll in den Äther blasen weiss doch inzwischen jeder. Ging schon damals bei Olympia in Sotschi los, da wurden auch irgendwo mitten in der Berichterstattung blödsinnige Sätze eingestreut, a-la "sehr gut war die und die Sportlerin, aber die kommt ja aus der ehemaligen Republik XY, da gibt es ja so viele Rechtsverletzungen".


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.01.2021 um 18:59
@Species8472

Es ging um Usbekistan. Wer will, kann den Beitrag hir ansehen.
Usbekistan - Zwischen Tradition und Moderne
Quelle: https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/usbekistan-zwischen-tradition-und-moderne-102.html

Und das es dort gewisse Probleme gibt, braucht eine Reportage wohl kaum verheimlichen, auch wenn es so manchem sicher gefallen würde, wenn gewisse Dinge einfach verschwiegen würden.

Wikipedia: Usbekistan#Politik


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.01.2021 um 19:14
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Blödsinn.
Kein Blödsinn! Meine Feststellung war der einzige Satz, der zum Topic passte!
Hättest ja auch
Zitat von eckharteckhart schrieb:Was verstehst Du denn unter "ausgewogen und neutral" ?
beantworten können.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.01.2021 um 21:43
@Species8472
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Heute, natürlich, gleich wieder so ein Brüller. War ARD oder 3sat, weiss nicht mehr. Eine "Reportage" über irgendeine Ex-Soviet-Republik (Kirgisien, glaube ich).
Wie ignorant muss man eigentlich sein, wenn man den Machern einer Doku in größter Empörung unausgewogene Berichterstattung über ein Land vorwirft, an dessen Namen man sich schon kurze Zeit später (d.h. noch am selben Tag!), nicht mehr so recht erinnern kann?

Wie willst du denn dann überhaupt beurteilen können, ob die Vorwürfe von Menschenrechtsverletzungen berechtigt waren oder nicht, wenn du nicht mal mehr sicher sagen kannst, um welches Land es sich in der Doku handelte?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.01.2021 um 22:56
Bitte bleibt beim Thema!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.01.2021 um 01:41
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Keine Pressezensur? Na indirekt schon.
Auch, wenn du nur "indirekt" eine Pressezensur ausgemacht haben willst, kannst du das doch sicher stichhaltig belegen, nicht wahr? Bitte sehr, ich bin gespannt...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.01.2021 um 13:19
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Blödsinn.
Im Kontext der vorangegangenen Posts: Verstehe ich dich richtig, dass du kritisierst, dass Teile / Personen der AfD tendenziös seien, um dann ein von dir ausgemachtes Beispiel für den ÖRR rauszupicken?

Ich sehe da nicht, wie das widerlegt wird. Natürlich ist gerade ein oppositionelles Parteikonstrukt das auf gewisse Bereiche setzt, zumindest aber die AfD, in Teilen tendenziös. Auch wenn das der vorherige Kontext hergibt, aber ich sehe nicht, wie das durch "Blödsinn - schau dir z.B. diese Doku aus dem ÖRR an!" entkräftet wird.

Schau, ich will mich hier nicht an einer Art "dogpiling" (siehe Interneterklärung zum Begriff) beteiligen, so nach dem Motto "Ab mit seinem Kopf, er teilt nicht die Mehrheitsmeinung im Thread hier!"

Wenn ich das wertfreier betrachte, kann ich schon verstehen wieso manche ihr Steckenpferd in der AfD sehen - ob mit aktiver oder passiver Beteiligung. Aus meiner Sicht jedoch, wäre es tückisch zu meinen, dass die AfD nicht gewissen "Zwängen" unterliegt bzw. gewisse Dinge tut. Das ist halt die Tücke der einseitig subjektiven Sicht. Das ist kein Vorwurf, nicht direkt. Ich bin auch kein Psychologe. Aber es erscheint ganz menschlich zu sein, dass wir Dinge für die wir im wahrsten Sinne Partei ergreifen immer beschönigt betrachten und unangenehme Dinge vielleicht uns selbst gegenüber ausblenden oder relativieren.

Das als Denkanstoß - nicht nur für dich. Sondern für grundsätzlich alle.

Davon ab, denke ich, dass die AfD genug Probleme mit sich selbst hat und auch nicht der reine Biedermann ist. Sobald ein Thema opportun erscheint oder ausgeschlachtet werden kann, so kann es schnell schmutzig oder emotional werden. Beispiele für fragwürdige Personen gibt es auch genug. So sehe ich das zumindest.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.01.2021 um 15:24
Max Otte, Vorsitzender des Kuratoriums der AfD nahen Desiderius-Erasmus Stiftung legt mit sofortiger Wirkung Amt nieder!
Die Desiderius-Erasmus Stiftung hat sich laut Max Otte in den innerparteilichen Streit der AfD hineinziehen lassen. Mit sofortiger Wirkung gibt er daher sein Amt auf.
Der Vorsitzende des Aufsichtsgremiums der AfD-nahen Desiderius-Erasmus Stiftung (DES), Max Otte, hat seinen sofortigen Rücktritt bekannt gegeben. "Die Stiftung hat sich aus meiner Sicht in eine falsche Richtung entwickelt", sagte Otte zur Begründung.
Er habe sich in der DES engagiert, "um eine Klammer zu sein im bürgerlichen Lager, zwischen der AfD auf der einen und CDU/CSU auf der anderen Seite", teilte Otte mit, der Unternehmer, Fondsmanager, Publizist und CDU-Mitglied ist. Die AfD sei inzwischen jedoch tief zerstritten, was zu einem großen Teil an dem Parteivorsitzenden Jörg Meuthen liege.
Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/max-otte-afd-desiderius-erasmus-stiftung-amt-niederlegung?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F [/quote]
Dadurch, dass Otte sich klar von Meuthen distanziert, positioniert sich Otte meiner Meinung nach für Chrupalla, Gauland und Höcke, (um Namen des nach wie vor existierenden Flügels zu nennen).
Interessant:
Die Stiftung habe sich bedauerlicherweise in diesen Konflikt hineinziehen lassen, so Otte. Er selbst sei aber der Auffassung, dass die AfD im Parteienspektrum ohne Einbindung des sogenannten nationalkonservativen Flügels auf Dauer keine Chance haben werde, begründete Otte seinen Ausstieg. Der Unternehmer gehört der Werteunion von CDU-Mitgliedern an, einer konservativen Vereinigung, zu deren prominenteren Mitgliedern der frühere Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen gehört.
Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/max-otte-afd-desiderius-erasmus-stiftung-amt-niederlegung?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.01.2021 um 21:55
Ich versuche mal ein gewagtes Gleichnis:

Wenn die AfD Saruman ist, muss sie gerade mit ansehen, wie Sauron fällt. Sagt: Schade!

😁😁😁


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.01.2021 um 03:37
@eckhart
@tudirnix
@JohnDifool
@bone02943
@Warden
Zitat von eckharteckhart schrieb:Er habe sich in der DES engagiert, "um eine Klammer zu sein im bürgerlichen Lager, zwischen der AfD auf der einen und CDU/CSU auf der anderen Seite", teilte Otte mit, der Unternehmer, Fondsmanager, Publizist und CDU-Mitglied ist. Die AfD sei inzwischen jedoch tief zerstritten, was zu einem großen Teil an dem Parteivorsitzenden Jörg Meuthen liege.
Bei dem Otte scheint auch einiges im Kopf nicht richtig zu laufen ?!

Es kann zwischen der Afd und der CDU/CSU keine "Klammer" geben oder irgendeine Art von Zusammenarbeit. Das wäre unter Lucke im Jahr 2013 noch möglich gewesen, da sprechen wir aber von einer völlig anderen Partei. Die AFD ist seitdem Weggang von Lucke von rechtsextremen Schwurblern übernommen worden. Das Leute wie Otte das nicht erkennen ?!

Natürlich ist die AFD tief zerstritten, das ist der natürliche Gang der Dinge in rechtsextremen Parteien. Das war bei der NPD, FAP, DVU und Republikanern so. Da will jeder mit einem übersteigerten Ego Karriere machen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.01.2021 um 10:16
Zitat von sidnewsidnew schrieb:Wenn die AfD Saruman ist, muss sie gerade mit ansehen, wie Sauron fällt. Sagt: Schade!
Vermutlich träumen die dunkelbraunen Anhänger (inkl der hier im Forum vertretenen Trumpisten) gerade wieder vom Sturm auf den Bundestag.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.01.2021 um 11:05
Zitat von che71che71 schrieb:Bei dem Otte scheint auch einiges im Kopf nicht richtig zu laufen ?!
Der Otte ist hauptberuflich Goldverkäufer und Anlage"berater", der seit mehr als 20 Jahren behauptet, der Kollaps stehe vor der Tür und die Leute müssten dringend mit alternativen Anlagen vorsorgen, denn morgen ist ihr Geld nichts mehr wert.

Dem ist dementsprechend grob alles recht, was nur für Unfrieden und Chaos sorgt, das treibt die Preise hoch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.01.2021 um 13:29
Also, wer empfiehlt eine andere Partei für einen Protestwähler? Eine, bei der die Stimmen nicht verschwendet werden, d.h. es soll den Altparteien weh tun?

Es gab da mal die NEIN-Partei, aber die haben sich vor ein paar Jahren aufgelöst. Eine Alternative sehe ich auch nicht.

Und ganz gleich was hier einige mit Beireflex unterstellen, ich denke noch immer, dass die meisten die AFD nicht wegen sondern trotz der Radikalen wählen. Genau wie viele früher die Linke gewählt haben, nicht wegen Betonkopf-Kommunisten und Antifa sondern trotz dieser Elemente. Leider unwählbar seit man Waggenknecht und Gysi rausgeckelt hat. Die AFD ist noch nicht unwählbar, noch sehe ich nicht den Grad der Unterwanderung durch Radikale und Spinner, das wird hier gefühlt von einigen aufgebauscht, vermutlich um die Leute vor der einzigen Alternative abzuschrecken und weiter die Altparteien (zähneknirschend) zu wählen.
Zitat von bone02943bone02943 schrieb am 02.01.2021:Es ging um Usbekistan. Wer will, kann den Beitrag hir ansehen.
Stimmt, eins von den Stan-Republiken da, habe ich wohl mit Kirgistan verwechselt. Bitte um Entschuldigung bei allen Usbeken und Kirgisten.
Zitat von bone02943bone02943 schrieb am 02.01.2021:Und das es dort gewisse Probleme gibt, braucht eine Reportage wohl kaum verheimlichen, auch wenn es so manchem sicher gefallen würde, wenn gewisse Dinge einfach verschwiegen würden.
Natürlich. Aber muss man das künstlich aufbauschen? Anderes Beispiel: jahrzehntelang hat die Art der Regierung von Lukas Chenko (*g*) niemanden interessiert. Und plötzlich werden wir seit ein paar Monaten mit Meldungen über das böse weißrussische Regime bombardiert. Ist natürlich alles reiner Zufall. Alternative Erklärung: das Imperium bereitet den propagantistischen Nährboden für die nächste "bunte Revolution".
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb am 02.01.2021:Wie ignorant muss man eigentlich sein, wenn man den Machern einer Doku in größter Empörung unausgewogene Berichterstattung über ein Land vorwirft, an dessen Namen man sich schon kurze Zeit später (d.h. noch am selben Tag!), nicht mehr so recht erinnern kann?

Wie willst du denn dann überhaupt beurteilen können, ob die Vorwürfe von Menschenrechtsverletzungen berechtigt waren oder nicht, wenn du nicht mal mehr sicher sagen kannst, um welches Land es sich in der Doku handelte?
Wie arrogant muss man eigentlich sein, um aus einer scheinbaren Unwissenheit einen Ignoranzvorwurf zu basteln?

Wie anmassend muss man eigentlich sein, wenn man meint, das kleine Deutschland müsste jedes Unrecht (sofern es überhaupt real ist, siehe oben) auf der Welt beseitigen?


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.01.2021 um 13:46
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Stimmt, eins von den Stan-Republiken da, habe ich wohl mit Kirgistan verwechselt. Bitte um Entschuldigung bei allen Usbeken und Kirgisten.
Das andere heißt Kirgisistan.
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Also, wer empfiehlt eine andere Partei für einen Protestwähler? Eine, bei der die Stimmen nicht verschwendet werden, d.h. es soll den Altparteien weh tun?
Die Partei. Mehr Protest geht praktisch nicht.
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Die AFD ist noch nicht unwählbar, noch sehe ich nicht den Grad der Unterwanderung durch Radikale und Spinner, das wird hier gefühlt von einigen aufgebauscht, vermutlich um die Leute vor der einzigen Alternative abzuschrecken und weiter die Altparteien (zähneknirschend) zu wählen.
Radikale und Spinner sitzen aber an der Macht innerhalb der Partei. Sie wird von ihnen angeführt. Wenn man sieht wer da alles was zu sagen hat, dann ist die Unterwanderung mehr als deutlich vollzogen worden.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.01.2021 um 13:52
@Species8472
Protestwahlen sind schon aus Prinzip dämlich.
Bei dieser speziellen Partei erst recht.
"Mir schmeckt nicht, was serviert wird? Okay, dann esse ich stattdessen diesen Teller Hundescheiße!"


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.01.2021 um 14:18
Die AfD kann nicht einen Satz ohne Relativierung rausbringen!:
Vergleiche mit Störaktionen von AfD-Anhängern im Bundestag wies Meuthen zurück. Dort seien lediglich einige wenige Besucher eingeschleust worden. Das sei in der Dimension nicht annähernd mit den Vorfällen in Washington zu vergleichen.
Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/usa-afd-bundessprecher-meuthen-trump-hat-sich-nachtraeglich.1939.de.html?drn:news_id=1213793

Natürlich! Die AfD hat ja auch nicht nur einen Trump, sondern unzählige kleine, die nichts so großartiges vollbringen können, wie der Eine Große.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.01.2021 um 16:02
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Die AFD ist noch nicht unwählbar, noch sehe ich nicht den Grad der Unterwanderung durch Radikale und Spinner, das wird hier gefühlt von einigen aufgebauscht, vermutlich um die Leute vor der einzigen Alternative abzuschrecken und weiter die Altparteien (zähneknirschend) zu wählen.
Klar, deswegen haben mittlerweile auch schon mehr als 25 Abgeordnete in Bund und Ländern die AfD verlassen oder berichteten bereits mehrere Aussteiger davon, daß die Partei von rechtsradikalen Kräften längst unterwandert wurde. Auch, daß das Bundesamt für Verfassungsschutz die AfD bereits zum großen Teil unter Beobachtung gestellt hat, hat sicher auch nichts zu bedeuten:
Prüffall

Wir veröffentlichen das Verfassungsschutz-Gutachten zur AfD

Der Verfassungsschutz sieht Anhaltspunkte dafür, dass die AfD verfassungsfeindlich ist. Das geht aus einem detaillierten und geheimen Gutachten hervor, das wir in voller Länge veröffentlichen. Das Dokument gehört in die Öffentlichkeit und nicht in einen Panzerschrank, aus vielen Gründen.
Quelle: https://netzpolitik.org/2019/wir-veroeffentlichen-das-verfassungsschutz-gutachten-zur-afd/

Na wie gut, daß es zumindest den "Flügel" nicht mehr gibt:
Verfassungsschutz alarmiert

„Flügel“ treibt Radikalisierung der AfD weiter voran

Trotz der formalen Auflösung der rechtsextremen Parteiströmung "Der Flügel" sieht der Verfassungsschutz einen immer größeren Einfluss und dadurch eine zunehmende Radikalisierung der AfD.

"Das Bundesamt für Verfassungsschutz nimmt wahr, dass viele Anhänger des rechtsextremen "Flügels" um mehr Einfluss in der Partei kämpfen, obwohl sich der "Flügel" angeblich selbst aufgelöst hat", sagte Präsident Thomas Haldenwang, in einem Interview mit dem "Tagesspiegel".

Bei parteiinternen Wahlen kämen Anhänger des "Flügels" in Schlüsselpositionen. "Der Einfluss des "Flügels" wird größer, auch wenn in der AfD versucht wird, klar erkennbare Rechtsextremisten wie den früheren "Flügel"-Wortführer Andreas Kalbitz aus der Partei zu entfernen." Es gebe Innerhalb des ehemaligen "Flügels" weiterhin einen großen Zusammenhalt und einen Austausch.

"Die prägende Persönlichkeit des "Flügels" ist Björn Höcke. Er bedient einen unterschwelligen Antisemitismus. Er nennt etwa George Soros in einem Atemzug mit der Weltverschwörung und der Corona-Entwicklung", so Haldenwang.
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/verfassungsschutz-alarmiert-fluegel-treibt-radikalisierung-der-afd-weiter-voran/26262672.html

Wird vom Verfassungsschutz aber sicher auch alles nur künstlich aufgebauscht. Also alles tutti mit der AfD, solange man das rechte Auge brav geschlossen hält, kann man sich auch weiterhin den "ahnungslosen Protestwähler" einreden.


1x zitiert1x verlinktmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.01.2021 um 16:17
Zitat von sidnewsidnew schrieb:Protestwahlen sind schon aus Prinzip dämlich.
Bei dieser speziellen Partei erst recht.
"Mir schmeckt nicht, was serviert wird? Okay, dann esse ich stattdessen diesen Teller Hundescheiße!"
Dämlicher Vergleich. Eher "Du kannst Bitteres oder Saures wählen, und wenn du nichts davon magst, werfen wir alles weg, dann kannst du Hungern und wir kassieren trotzdem fürs Essen."
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Die Partei. Mehr Protest geht praktisch nicht.
Stimmt, die hatte ich schon lange nicht mehr auf dem Radar. Wann schaffen sie die 5% nochmal?

Gegen sie hatte ich eine gewisse Abneigung, weil sie weniger Konsequent als die NEIN-Partei waren, und ein Bekannter (überzeugter Linker) abwechselnd links und PARTEI wählt. Sollte die AFD wirklich zu NPD mutieren, dann wäre sie die letzte Alternative.
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Klar, deswegen haben mittlerweile auch schon mehr als 25 Abgeordnete in Bund und Ländern die AfD verlassen oder berichteten bereits mehrere Aussteiger davon, daß die Partei von rechtsradikalen Kräften längst unterwandert wurde. Auch, daß das Bundesamt für Verfassungsschutz die AfD bereits zum großen Teil unter Beobachtung gestellt hat, hat sicher auch nichts zu bedeuten:
Gut, das ist besorgniserregend, diese Entwicklung muss man beobachten. D.h. wer genau geht und wer kommt. Ich fand die AFD anfangs ziemlich überzeugend, weil da nicht nur Lehrer und Juristen und unfähige Berufspolitiker drin sassen, sondern Leute mit Plan und Niveau, mit echten Doktor-Titeln, usw... Bei den Piraten hat es leider auch so angefangen, immer mehr Spinner kamen rein, die Vernünftigen hatten keinen Bock mehr. Der Wähler hatte bald auch keinen Bock mehr.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.01.2021 um 16:25
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Sollte die AFD wirklich zu NPD mutieren, dann wäre sie die letzte Alternative.
Die AfD ist längst zur NPD mutiert.
Und...nein, mein Vergleich ist alles andere als dämlich.


melden