Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.401 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.02.2021 um 19:51
@Beekeeper

Trotz dieser fatalen Bilanz sind immer noch 10% gewillt, diesem Haufen an Versagern die Stimme zu geben. Ich dachte erst, im Osten haben wir ein Problem. Ich würde eher sagen, Baden-Württemberg hat das auch.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.02.2021 um 22:13
@SvenLE
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Trotz dieser fatalen Bilanz sind immer noch 10% gewillt, diesem Haufen an Versagern die Stimme zu geben. Ich dachte erst, im Osten haben wir ein Problem. Ich würde eher sagen, Baden-Württemberg hat das auch.
So verwunderlich ist das allerdings nicht, da Baden-Württemberg in den 90er Jahren bereits eine Hochburg der Republikaner war. Es war das einzige Bundesland, in dem die Partei es bei zwei Wahlen schaffte, in den Landtag einzuziehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.02.2021 um 23:18
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Ich würde eher sagen, Baden-Württemberg hat das auch.
Umso mehr wundert mich, dass man das im Südwesten Deutschlands, in Baden-Würtenberg gar nicht mitbekommen will. Oder wir werden verarscht. Was näher liegt!
Stuttgart - Die AfD in Baden-Württemberg könnte zeitnah vor eine Richtungsentscheidung zwischen dem Björn Höcke zugeneigten Rechtsaußen-Flügel der Partei und den etwas weniger extrem rechten Anhänger:innen des Bundesparteichefs Jörg Meuthen gestellt werden. Im Zentrum der seit längerer Zeit schwelenden Auseinandersetzung zwischen den vor allem im Ton voneinander abweichenden Führungsfiguren steht dabei ein besonders schriller Politiker: der derzeit fraktionslose und 2017 unter medialem Getöse aus der Partei und der Landtagsfraktion ausgetretene Landtagsabgeordnete Heinrich Fiechtner.

Was wie eine provinzielle Petitesse klingt, hat bei Fiechtner System. Mit dem US-amerikanischen Ex-Präsidenten Donald Trump teilt Fiechtner immerhin nicht nur seinen Hang zur Provokation, sondern auch seine Vorliebe für verächtliche Spitznamen. In seinem Telegram-Channel nennt der Landtagsabgeordnete den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder „Södolf“ und „Nazi-Bazi“, BaWü-Ministerpräsident Winfried Kretschmann „Winni Polpot“, um einige Beispiele aufzuführen.
Quelle: https://www.fr.de/politik/heinrich-fiechtner-afd-soedolf-hoecke-meuthen-bundestag-verschwoerungstheorie-donald-trump-soeder-baden-wuerttemberg-90207790.html

Darauf aufmerksam geworden bin ich, weil Heinrich Fiechtner zurück in seine AfD will.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.02.2021 um 22:39
All das was in den letzten Wochen über die AfD bekannt wurde und wird, führt zu den allgemein erwartbaren Folgen:
Die AfD hat im Rechtsstreit mit dem Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) um eine Einstufung als "Verdachtsfall" für rechtsextremistische Bestrebungen eine weitere Niederlage kassiert. Das Oberverwaltungsgericht Münster wies am Donnerstag die Beschwerden der Partei gegen zwei Beschlüsse des Verwaltungsgerichts Köln vom Januar zurück, die negativ für die AfD ausgefallen waren. Die Richter in Münster bestätigten die Ablehnung von Anträgen der Partei, mit dem Erlass von "Zwischenregelungen" das BfV zu blockieren.

Die AfD wollte erreichen, dass die Richter dem Bundesamt untersagen, die gesamte AfD als Verdachtsfall zu bewerten und die Mitgliederzahl der parteiinternen Vereinigung "Der Flügel" zu nennen. Das BfV spricht allerdings schon lange von 7000 Mitgliedern. Im März 2020 hatte das Bundesamt den besonders radikal auftretenden Flügel als "gesichert rechtsextremistische Bestrebung" eingestuft. Das ist noch härter als "Verdachtsfall", der Flügel wurde damit ein klassisches Beobachtungsobjekt wie die NPD. Allerdings kann der Verfassungsschutz auch schon bei einem Verdachtsfall nachrichtendienstliche Mittel wie die Überwachung des E-Mail-Verkehrs einsetzen.

Die juristischen Chancen der AfD schrumpfen
Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster wird der Partei weh tun, auch wenn das von ihr im Januar angestrengte Eilverfahren gegen das BfV nach den abgelehnten "Zwischenregelungen" weiterläuft. Die Chancen, im Eilverfahren am Ende doch einen Richterspruch gegen das Bundesamt zu erreichen, sind offenbar weiter geschrumpft. Das Oberverwaltungsgericht hat indirekt sogar dem BfV signalisiert, es könne die Partei demnächst zum Verdachtsfall erklären.
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/niederlage-im-streit-mit-verfassungsschutz-verfassungsschutz-kann-afd-als-verdachtsfall-einstufen/26930734.html

Die AfD hat recht! Die Politische Korrektheit liegt auf dem Müllhaufen der Geschichte?

Waru sollte man sich unbedingt Zwang antun?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.02.2021 um 10:55
Hände auf die Bettdecke!
Die Junge Alternative findet derzeit öfters Erwähnung, weil der Nachwuchs der AfD vom Verfassungsschutz beobachtet wird - was der Gesamtpartei womöglich droht. Doch wie geht es der JA so, was könnte sie tun, um die Herzen der jungen Leute zu erwärmen und so richtig toll anzukommen in ihrer Generation? Richtig, sie könnte vor den gesundheitlichen Gefahren des Onanierens warnen und die Devise ausgeben: Hände bitte stets über der Bettdecke! Das tat zumindest kürzlich Thomas Deutscher, stellvertretender JA-Vorsitzender in Bayern und AfD-Stadtrat im oberpfälzischen Schwandorf.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-afd-junge-alternative-masturbation-1.5210194


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.02.2021 um 17:06
Ist überraschender weiße gar nicht so einfach da was zu finden laut Stuttgarter Zeitung ist ein AFD Politiker im Krankenhaus wegen Verdacht auf Gehirnerschütterung (leider hinter einer paywall keine Ahnung ob ich den Tweet der den Text zeigt verlinken darf...) Wegen eines Angriffes von links radikalen / Antifa Leuten. eine andere Zeitung schreibt das es in der Nähe in Reutlingen auch noch so einen Zwischenfall gab

https://www.google.com/amp/s/www.swp.de/panorama/polizei-schorndorf-schlaegerei-am-wahlkampfstand-der-afd-auf-dem-marktplatz-55234247.html%3f_XML=AMP

Und die Antifa Idioten feiern sich auch noch

https://twitter.com/affeu2/status/1363057199665283074?s=19
.Schorndorf - Der Landtagskandidat der AfD im Wahlkreis Schorndorf, Stephan Schwarz, ist am Samstagvormittag bei einem Angriff auf dem Schorndorfer Wochenmarkt verletzt worden. Nach Angaben der Stadtverwaltung musste er mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung in die Rems-Murr-Klinik Schorndorf eingeliefert
Steht noch vor dem bezahl Text
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.landtagskandidat-stephan-schwarz-verletzt-angriff-auf-infostand-der-afd-in-schorndorf.b37df35e-73ba-4ede-ad51-c9d73ad4db36.html?reduced=true[/quote]
Also sollte das doch erlaubt sein ....
Aufschrei ? Nicht vorhanden. Ich würde mir die AFD wählen aber diese Doppelmoral geht mir echt auf den Sack. Es ist echt schwer darüber was zu im Netz zu finden oder es überhaupt Mal anzusprechen hier ...

Mal schauen eine News sagt das noch nichts über verletzte bekannt ist die Stuttgarter ist wohl schon weiter .


Echt schade das sowas keine News mehr wert ist außer bei Seiten die es hinter eine pay Wal stecken . Macht schwer auf das Thema aufmerksam zu machen was schade ist .


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.02.2021 um 17:26
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Aufschrei ? Nicht vorhanden.
Kantholz ick hör dir tapsen...

Nein, vielleicht wartet man bei dingen die die AfD betreffen lieber erstmal ab, bis klar ist wie die ganze Lage wirklich war und was genau passiert ist. Auch warum es zu einer Schlägerei kam und wer vielleicht als erstes Personen angegriffen hat.
Sicher, ein Angriff auf ein Infostand einer Partei, sollte kein legitimes Mittel sein, auch nicht wenn es eine rechtsextremistische Partei samt Faschisten ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.02.2021 um 17:31
https://remszeitung.de/2021/2/20/polizeieinsatz-in-schorndorf---ob-klopfer-verurteilt-angriff-auf-afd-landtagskandidaten/
als Antifa-​Aktivisten den Infostand der AfD zerstörten, kam es auf dem Schorndorfer Wochenmarkt zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Schorndorfs Oberbürgermeister Matthias Klopfer verurteilt den Angriff auf den AfD-​Landtagskandidaten Stephan Schwarz und seine Unterstützer aufs Schärfste
„Gewalt darf nie ein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein: Ich bin bestürzt und entsetzt über den gewalttätigen Angriff auf den Landtagskandidaten der AfD, Stephan Schwarz, und die Zerstörung des Informationsstandes der AfD auf dem heutigen Schorndorfer Wochenmarkt“ , so OB Kloper in einer Pressemitteilung.
@Bone02943
Reicht dir das oder ist es nur ein Opfer zweiter Reihe da AFD ? Schöner Vergleich mit dem Kantholz ....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.02.2021 um 17:36
@antrax0815

Wie sich das ganze abgespielt hat und wie es zu der gewaltsamen Auseinandersetzung mit der Verletzung kam, steht dort halt auch nicht.
Nimms mir nicht übel, wenn ich bei solchen Sachen, was die AfD betrifft, keinen Aufschrei veranstalte. Vielleicht zog er ja einen Schlagring aus der Tasche, wer weiß.

Wie geschrieben, Infostände zu zerstören ist nicht richtig, Politiker gewaltsam angreifen auch nicht. Ich denke aber errstmal nicht, dass es der Plan gewesen ist, loszuziehen und ihn zu verletzen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.02.2021 um 17:43
@Bone02943
Okay also verharmlosen wir das einfach . Vllt ist er ja selber schuld hat er erst gehauen dann erst Recht . Aufschrei brauchen wir nicht ist ja nur die AFD. ?
Stell dir das Mal umgekehrt in nem Döner laden vor oder in einer Islam Kundgebung . Dann würde es ganz andere Reaktionen geben meinst du nicht ? Und genau das ist es was mich am meisten aufregt .

Es kommt für einige einfach eine sehr einseitige Bericht Erstattung über so Sachen auch die Reaktionen sind in den Nachrichten dann anders . Kann da viele verstehen die sich immer mehr nach rechts flüchten es kommt einem schnell vor wie ein Kampf wir gegen alle


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.02.2021 um 17:52
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Stell dir das Mal umgekehrt in nem Döner laden vor oder in einer Islam Kundgebung . Dann würde es ganz andere Reaktionen geben meinst du nicht ? Und genau das ist es was mich am meisten aufregt .
Du meinst wegen jeder körperlichen Auseinandersetzung in einem Dönerladen gibt es einen Landesweiten Aufschrei, oder was soll der Vergleich? Wir können Dönerläden ja mal vergleichen, die letzten großen Aufschreie waren ein Mord(Halle) in Verbindung mit einem rechtsextremistischem Attentat und ein rechtsextremer Angriff mit einem versuchten Mord auf eine Poltikerin, mit einem Messerstich in den Hals(Köln).

Hier reden wir über eine körperliche Auseinandersetzung an einem Infostand mit scheinbar leichten Verletzungen(Glück für das Opfer).
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Es kommt für einige einfach eine sehr einseitige Bericht Erstattung über so Sachen auch die Reaktionen sind in den Nachrichten dann anders . Kann da viele verstehen die sich immer mehr nach rechts flüchten es kommt einem schnell vor wie ein Kampf wir gegen alle
Wie geschrieben, der Vorfall ist halt scheinbar nichts besonderes, als dass es dafür einen landesweiten Aufschrei geben müsste. Infostände werden immer wieder mal angegriffen, immer wieder gibt es dabei auch Rangeleien.
Aber einen Landesweiter Aufschrei, in den Medien, wäre glaube ich nen ticken zu viel.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.02.2021 um 18:12
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Hier reden wir über eine körperliche Auseinandersetzung an einem Infostand mit scheinbar leichten Verletzungen
Hier ne Quelle ohne Hürde:
Bis zu 15 Personen waren an den Übergriffen auf den AfD-Stand beteiligt, sagt der PvD. Sie hätten AfD-feindliche Parolen gerufen und skandiert. Zu Handgreiflichkeiten kam es wohl nicht, »uns sind bislang keine strafbaren Handlungen bekannt«, so die Polizeiauskunft weiter. Mehrere Streifenwagen-Besatzungen des Polizeipräsidiums und Einsatzkräfte der Bundespolizei waren im Einsatz. Sie drängten die Personengruppe vom AfD-Stand zurück.
Quelle: https://www.gea.de/reutlingen_artikel,-polizeieinsatz-auf-dem-reutlinger-markt-personen-bedr%C3%A4ngen-afd-infostand-_arid,6397624.html

Niemand wird gehindert aufzuschreien oder AfD zu wählen.
Die AfD kennt ja laut sachkundiger Usermeinung im Südwesten Deutschlands sowieso kaum jemand.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.02.2021 um 09:47
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Okay also verharmlosen wir das einfach . Vllt ist er ja selber schuld hat er erst gehauen dann erst Recht . Aufschrei brauchen wir nicht ist ja nur die AFD. ?
Hier verharmlost niemand etwas. Was du aber gerade versuchst, eine Mücke zu einem Elefanten aufzublasen.

Die Politik ist rauer geworden in den letzten Jahren und Angriffe auf Infostände können viele Parteien berichten. Rein statistisch trifft es nun mal auch die AfD.
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Es kommt für einige einfach eine sehr einseitige Bericht Erstattung über so Sachen auch die Reaktionen sind in den Nachrichten dann anders . Kann da viele verstehen die sich immer mehr nach rechts flüchten es kommt einem schnell vor wie ein Kampf wir gegen alle
Dieses Narrativ hört man nur von Menschen, welche sich in einer Filterblase bewegen. Wer Google bedienen kann, der findet vieles. Wer nicht suchen will, der findet nichts.
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Echt schade das sowas keine News mehr wert ist außer bei Seiten die es hinter eine pay Wal stecken . Macht schwer auf das Thema aufmerksam zu machen was schade ist .
Mimimi. Zeitungen wollen auch Ihre Mitarbeiter bezahlen. Nichts ist kostenlos! Wie ich schon schrieb, ist das Thema einfach zu irrelevant für eine überregionale Zeitung oder Fernsehsendung. Irgendwo in BW ist was passiert. Das juckt den Bauern in Niedersachsen herzlich wenig.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.02.2021 um 11:44
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Die Politik ist rauer geworden in den letzten Jahren und Angriffe auf Infostände können viele Parteien berichten. Rein statistisch trifft es nun mal auch die AfD.
Hast du dafür Belege ? Ich kann ja auch einfach behaupten es trifft hauptsächlich die AFD Stande


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.02.2021 um 13:30
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Ich kann ja auch einfach behaupten es trifft hauptsächlich die AFD Stande
und "die AfD Stande" teilt kräftig aus gegen Journalismus:
https://www.facebook.com/monitor.wdr/videos/244659880634184/
In Ostdeutschland werden bereits mehrere AfD-Landesverbände vom Verfassungsschutz beobachtet. Doch auch im Westen hat der rechtsextreme Parteiflügel eine starke Basis. Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg treten für die AfD auch Kandidat:innen an, die mit Rassismus, Verschwörungsglauben und extrem rechten Äußerungen aufgefallen sind.
Quelle: https://www.facebook.com/monitor.wdr/videos/244659880634184/

Ist das eigentlich kein Gesetzesverstoß?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.02.2021 um 13:54
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Hast du dafür Belege ?
Bitte schön:

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1119601.angriff-auf-infostand-der-linkspartei-in-halle.html
http://www.kiezpartei.de/blog/angriff-auf-cdu-infostand-im-prenzlauer-berg
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/trio-gefluechtet-angriff-auf-infostand-der-csu-1.4455235
https://www.rf-news.de/2020/kw25/feiger-angriff-auf-infostand-der-mlpd-in-stuttgart-am-marienplatz
https://www.t-online.de/region/id_85818892/angriff-auf-infostand-der-linken-in-halle.html

Wo war da nochmal der
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Aufschrei
?
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:diese Doppelmoral geht mir echt auf den Sack
Welche Doppelmoral meinst Du? Die eigene oder die der AfD? ;)

Aber jetzt mal ganz ernsthaft. Hast du wirklich geglaubt, daß nur AfD Infostände angegriffen werden, oder was sollte die Frage nach Belegen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.02.2021 um 20:09
Ich halte die Entscheidung der AfD für klug!
Die AfD will einem Medienbericht zufolge auf dem im April geplanten Bundesparteitag noch keine Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl im Herbst aufstellen. Das habe der Bundesvorstand am Montag beschlossen, berichtete die ARD unter Berufung auf die vorläufige Tagesordnung des Parteitags in Dresden. Auch die Deutsche Presse-Agentur berichtete, dass ein Antrag, die Wahl von einem oder mehreren Spitzenkandidaten auf die Tagesordnung zu setzen, in einer Telefonkonferenz des Bundesvorstandes nach Angaben aus Teilnehmerkreisen mehrheitlich abgelehnt worden sei.
Quelle: https://www.zeit.de/politik/2021-02/afd-spitzenkandidat-bundestageswahl-tino-chrupalla-parteitag
Mit Blick auf Kemmrich und Kindervater weiß doch noch gar keiner, aus welcher Partei sich die AfD einen Kandidaten aussucht und wählt, um den eigenen (Chrupalla :D ) im Regen stehen zu lassen.

Wikipedia: Christoph Kindervater#:~:text=Christoph Kindervater (*%201977)%20ist,th%C3%BCringischen%20Unstrut%2DHainich%2DKreis.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.02.2021 um 20:47
@eckhart

Das zeigt aus meiner Sicht die tiefe Spaltung der Partei. Keiner traut sich aus der Deckung. Es gibt zu viele Unwägbarkeiten für die eine oder andere Person. Ein klares Signal, ob man links oder rechts blinkt, würde Wähler verschrecken.

Spannend dürfte daher der 06.06. (Landtagswahl ST) als Lackmustest sein.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.02.2021 um 21:00
65% der AFD-Wähler halten es für wahrscheinlich, das die Corona-Pandemie eine „Verschwörung zur Unterdrückung der Menschen“ ist.

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-s-exklusiv-deutliche-mehrheit-der-afd-anhaenger-glaubt-an-corona-verschwoerung-17111064.html

Welche Auswirkungen könnte das auf die Aufstellung eines AFD-Spitzenkandidaten und den Wahlkampf im Herbst haben?


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.02.2021 um 21:07
Zitat von frivolfrivol schrieb:65% der AFD-Wähler halten es für wahrscheinlich, das die Corona-Pandemie eine „Verschwörung zur Unterdrückung der Menschen“ ist.
Wahnvorstellungen ziehen sich wie ein roter Faden durch die Partei und deren Anhängerschaft. Man muss aber ehrenhalber sagen, dass nur 24% wirklich an eine Verschwörung glauben, 41% haben einfach keine Peilung und halten es für wahrscheinlich.


melden