Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeichen der Zeit

4.444 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Geschichte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 11:12
@philomela
@kore
"Unabhängig für sich selbst zu denken, ist ein Zeichen von Mut (Furchtlosigkeit)". M. Gandhi

Wer alleine schon über das "Leiden" nachdenkt, ist entweder schwergeistig, oder/und sie/er hat den Mut, sich diese Leiden mal ganz genau unter die Lupe zu nehmen.

Wie Ihr schon sagt: wir sind in die Materie ein-geschlossen, und haben diesbezüglich körperlich wenig Bewegungsraum.

Wir sind rein körperlich an unser Umfeld an-hängig. Manchmal sind wir sogar in materieller Form ab-hängig.

Wenn es je gelingen sollte, das Leiden zu durchbrechen, die Abhängigkeit zu überwinden und die Freiheit zu erlangen, so ist dies (logischerweise) nur über den "Geist", bzw. unseren Verstand und unser Gefühl, zu bewerkstelligen und zu erreichen. "Die Zeichen der Zeit"!

Die Menschen sind manchmal nicht nur "Gefangene" der Materie, sondern auch Gefangene ihres eigenen Geistes.

Die Zeichen der Zeit stehen m. E. auf Individualität. Die "Massenbewegungen" gibt es in diesem Sinne kaum noch. Es werden Grüppchen gebildet, zeitweilige Interessensgemeinschaften; aber die "Stabilität" einer Masse ist nicht mehr in der Art und Quantität gegeben, wie sie früher einmal war.

Deshalb, weil die "Egos", die Individuen, bzw. die Geister sich individuell betrachten, und sich individuell entwickeln.

Liebe Grüße
Elai


melden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 11:21
@BluesBreaker
Jesus ist wahrscheinlich auch gar nicht vor 2011 Jahren, sondern vor 2018 Jahren geboren, falls es den Mann üerhaupt gab ^^


melden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 11:30
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Satan ist der Gott der die Erde, Menschen usw. erschuf, der Gott der Liebe und der Vater Jehova's, den wir heute fälschlicherweise als Schöpfergott anerkennen.
Liebe Zerox,
wie genau stellst Du Dir diese "Gottheiten" vor?
Und wie kommst Du darauf, Satan (der "Ankläger") wäre der "Gott der Liebe" und er wäre der Vater des JHWH (der Gott Isreals)?
Ich nehme an, das steht in irgendwelchen Büchern. Welchen Nutzen erbringt Dir diese "Erkenntnis" (besser: Annahme) für Dich ganz persönlich? Inwieweit deckt sie sich mit Deiner Erlebniswelt.


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 11:33
@Zerox
ist doch schnurz ob 10 jahre früher oder später der jesus supterstar gelebt hat. wir haben seit 2011 jahren ne zeitrechnung. das zählt ;)


melden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 11:37
@philomela
Danke dass du fragst, denn da bist du einzige.
Vorab möchte ich sagen, ich bin nicht gläubig, ich bete keinen Gott an, für mich endsteht sowas wie Gott nur durch die Liebe und HIngabe zweier Menschen für und miteinander.
In der Bibel und in der Thora steht geschrieben, allerdings nur auf hebräisch lesbar, da die Übersetzungen extremst fehlerhaft und unbrauchbra sind, dass Satan der Schöpfergott ist und so wird er auch von Jesus 'Vater' genannt.
Jehova ist Satan's Sohn, der von Jesus 'Herr' genannt wird. So kann Satan nur der Gott mit Liebe sein, da Jehova selbst von sich sagt, 'ich bin ein rachsüchtiger und eifersüchtiger Gott'.
Jehova macht die 613 Ge- und Verbote der Thora und an ihn müssen wir uns halten, denn er bildet das Prinzip des ANtargonismus, des 'Ja' und des 'Nein'. Wir leben also in einer Welt, die vom Prinzip des Jehova durchzogen wird. Nur wer sich bedingungslos an die Regeln Jehova's (also die weltlichen Regeln des miteinander) hält, wird zu Satan und seiner Liebe kommen. (Möchte nochmals sagen, dass christliche Bild des Satan's ist falsch!)
Jesus sagt zu sich selbst, da er dessen 'Bewusstseinsstufe' kann man es nennen erreicht hat, Satan.
Ich bin der Menschensohn = auf Hebräisch gleich mit Satan.
Jesus reitet auf einem Esel nach xyz = auf Hebräisch mit Satan.
Sowas zieht sich durch die ganze Bibel & Thora, man muss eben nur Hebräisch können ^^


@BluesBreaker
Auch wieder wahr ;)


melden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 11:56
@Zerox
Zitat von ZeroxZerox schrieb:dass Satan der Schöpfergott ist
Hast Du mal eine solche Textstelle mit Übersetzung zur Hand?

Also bezeichnen "Herr" (=Satan, Gott der Liebe) und "Vater" (=Jehova, antagonistischer Gott) 2 verschiedene "Gottheiten". Das wäre also gelinde gesagt ganz anders und zudem genau kontrair den konventionellen christlichen Vorstellungen (Gott repräsentiert die Liebe, Satan die Versuchung und Qual).

Ich wiederhole nochmal meine letzte Frage:
Zitat von philomelaphilomela schrieb:Welchen Nutzen erbringt Dir diese "Erkenntnis" (besser: Annahme) für Dich ganz persönlich? Inwieweit deckt sie sich mit Deiner Erlebniswelt.
Anders gefragt: Wozu brauchst Du solche gedanklichen Konstrukte?


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 12:04
@philomela
doch das ist schon so. Alles andere wäre Stagnation.
Auch wenn Mephisto sagt: "Dies Ganze ist nur für einen Gott gemacht
uns hat er in die Finsternis gebracht."...
versucht er damit nur den Menschen der ein geistiges Wesen ist, allein in diese Zweiheit zu zwingen und ihm die Zuversicht zu rauben.


melden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 12:06
@philomela
Zitat von philomelaphilomela schrieb:Hast Du mal eine solche Textstelle mit Übersetzung zur Hand?
Nein, leider nicht, zumindest Momentan nicht, ich werde das nachholen.
Zitat von philomelaphilomela schrieb:Also bezeichnen "Herr" (=Satan, Gott der Liebe) und "Vater" (=Jehova, antagonistischer Gott) 2 verschiedene "Gottheiten". Das wäre also gelinde gesagt ganz anders und zudem genau kontrair den konventionellen christlichen Vorstellungen (Gott repräsentiert die Liebe, Satan die Versuchung und Qual).
Satan führt die Menschen auch in Versuchung, um sie ihrer Standhaftigkeit Jehova gegenüber zu prüfen. Um zu prüfen, ob sie den 613 Ge- und Verboten ergeben sind. Er quält ene, die sich dem Gesetz widersetzen, denn so ist ein Zusammenleben nicht möglich. In der Bibel ist auch die Rede, von verschiedenen Göttern, so sind es in der Schöpfungslehre genau 3 Stück, die die Emanation verkörpern.
Zitat von philomelaphilomela schrieb:Anders gefragt: Wozu brauchst Du solche gedanklichen Konstrukte?
Brauchen, naja, gute Frage, sagen wir so: Das ist für mich die Bestätigung, dass das Christentum aufgebautist auf Lügen. So war Jesus nie ein Weinbauer, denn er gehörte den Naziern an, die asketisch lebten und niemals Wein hätten berühren, geschweige denn trinken dürfen!
Außerdem hilft's mir, die damalige Einstellung der Menschen zu verstehen und den ''Ursprung'' zu entdecken, denn das ist so ziemlich mein größtes Ziel.


1x verlinktmelden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 12:17
@Zerox

Er quält, prüft und richtet...
Das macht den Menschen zur Marionette, dem kann ich ganz und gar nicht zustimmen. Was sollen denn diese Gottheiten sein? Eigenständige Wesen? Das kannst Du doch nicht wirklich für real ansehen. Bitte sag mir, dass es für Dich Personifizierungen sind, d.h. symbolische Gestalten, denen die eine oder andere Kraft zugesprochen wird. Das sind Abstraktionen, geboren aus der geistigen Welt der Menschen und widerspiegeln nur vage als Schattenspiel (siehe Höhlengleichnis) die tatsächlichen Gegebenheiten, die wir niemals vollends begreifen können.
Das ist wie Märchen, um Moral anzustoßen.

Das erhebt Dich also. Die Erkenntnis, dass das Christentum eine Lügenmär nach der anderen propagiert hat. Na herzlichen Glückwunsch. Ich sage Dir, diese Menschen verdienen ebenso Vergebung und Nachsicht wie jeder andere Mensch, der sich verrennt in der Undurchdringbarkeit des Tatsächlichen.

Jesus war übrigens Fischer, deswegen auch das Fischsymbol, Ichthys...


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 12:22
@philomela
Zitat von philomelaphilomela schrieb:Personifizierungen sind, d.h. symbolische Gestalten
Ich glaube natürlich nicht, dass Jehova, Satan und andere Gottheiten wirklich existieren, ich sagte a, so was wie Gott endsteht für mich nur durch die Hingabe und Liebe zweier Menschen.
Die ganze Bibel und Thora sind nur symbolisch zu sehen, keine Sorge.
Es soll uns einfach nur auffordern, wie Jesus sagte 'Liebe deinen nächsten als dich selbst' (wie dich selbst ist wieder ein Übersetzungsfehler, würde auch wenig Sinn machen, denn im Rückschluss hieße es dann, nur wenn du dich selbst liebst, kannst du andere lieben), was bedeutet, erkenne in allem ein Teil deines Selbstes und lerne es zu lieben :)
Zitat von philomelaphilomela schrieb:der sich verrennt in der Undurchdringbarkeit des Tatsächlichen.
Die Welt besteht nur aus Täuschung, nicht's ist wirklich.


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 12:23
Der Satan ist ein Wortverdreher
Dies ist insbesondere interessant, wenn man bedenkt, daß Christus das vom Vater in Ewigkeit gezeugte Wort ist.
Der Menschensohn ist eine Bezeichnung einer menschheitlich zu erreichenden Daseinstufe.
Diesbzgl schritt uns Christus den wir momentan ja fast ausschließlich als irdische Persönlichkeit anerkennen, voran.
Er ist Gott und Mensch zugleich und hat den Grund gelegt den Menschen geistig-göttlich aus sich selbst zu entbinden, wenn die dafür notwendigen Stufen absolviert sind.
Östlich wird sich auf diese Stufe bezogen wenn man von Atman spricht..
Menschensohn ist die derweil auf Erden höchste zu erreichende Stufe und hat mit einem wie auch immer vorhandenen Satan nicht das geringste zu tun.
Menschensohn repräsentiert den Gott der sich verleiblichte und diesen Leib vergeistigte bis in seine innerste Struktur.
Mensch werden ist Sterben für den Gott. Aus diesem das Leben und die Freiheit zu entbinden und das Menschsein so zu wandeln, daß es Gewalt über diese Mächte davonträgt ist das Zeichen des Menschensohns, der hinsichtlich Entwicklung das Neue einleitet.


melden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 12:32
Ich dachte, Jesus war Zimmermann? :D

@philomela


melden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 12:36
@Fabius

Du hast Recht! Das mit dem Fisch war ne andere Geschichte. ^^


melden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 12:47
Zitat von ZeroxZerox schrieb: nur wenn du dich selbst liebst, kannst du andere lieben), was bedeutet, erkenne in allem ein Teil deines Selbstes und lerne es zu lieben :)
Hallo Zerox,

wie kannst Du den Anderen lieben, wenn Du nicht Dich selbst liebst?

Liebe Ist, Liebe teilt nicht, Liebe trennt nicht, Liebe fragt nicht...

Das was wir Menschen als Liebe bezeichnen, ist keine allumfassende Liebe.

Erkenne im Anderen einen Teil von Dir selbst , bedeutet letztlich auch... liebe Dich selbst.


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 12:49
@Tara
Zitat von TaraTara schrieb:wie kannst Du den Anderen lieben, wenn Du nicht Dich selbst liebst?
Eine gute Frage, nur leider zeugt sie davon, dass du mich missverstanden hast.
ich sagte nicht, man soll sich nicht selbst lieben, aber man soll es nicht zur Bedingung machen andere zu lieben. Man soll zur Bedingung machen, in jedem Lebewesen sich selbst zu erkennen und sich selbst und den anderen, der Teil von einem ist zu lieben.
Zitat von TaraTara schrieb:Erkenne im Anderen einen Teil von Dir selbst , bedeutet letztlich auch... liebe Dich selbst.
Richtig, das meinte ich, in entfernterem Sinne auch :)


melden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 12:53
Liebe @philomela



du weißt doch auch daß der Satan der Vater der Lüge ist,

da ist er eben heute mal der Vater des Schöpfergottes...



,-))


melden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 12:58
@thomaszg2872

:)
So hab ich das bislang nicht gesehen, "Vater der Lüge", ich denke da spontan eher an Verführung, also er verführt zur Leichtlebigkeit im sündhaften Sinne, wobei diese theologischen Begrifflichkeiten sehr verfänglich sind, wenn Du mich fragst.


melden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 13:01
@Zerox

naja wenn du in der bibel nur symbolischen Gehalt erkennst und allen Göttern/Gott die (reale) Existenz absprichst, dann bezeichne ich das mal ganz kurz und einfach als Bildungslücke.



@Zerox
du hast recht, erst wenn man sich selbst liebt kann man die andern lieben.
&wenn dich die tats. Entstehung der Menschen und der ursprung interessiert,
dann frag mich einfach.. habe da verschiedenes entdeckt u würde es mit dir teilen wollen leider bist du versteckt sonst könnte ich dir ma ne PN schicken...



mfg,


2x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 13:01
dennoch könnte man bedenken, dass jede Lüge eine inverse Wahrheit ist.


melden

Zeichen der Zeit

17.05.2011 um 13:03
@snafu
oder das jede wahrheit nur als solche ausgesprochen wird weil dem aussprechenden daten fehlen um sie selbst als lüge zu erkennen

am ende wissen wir doch nur sicher das wir nichts wissen


melden